Home / Forum / Fit & Gesund / Gesundheit / Erfahrung Tipps Hilfe

Erfahrung Tipps Hilfe

30. August 2015 um 12:18 Letzte Antwort: 31. August 2015 um 23:03

Hallo zusammen!
Ich hoffe das ich hier jemanden finden, der mit irgendwie weiterhelfen kann.
Hab seit längerem (über einem Jahr) immer wieder die gleichen Symptome und es beeinflusst mein Leben immer mehr.
Ich fang mal an aufzuzählen.
- Herzrhythmusstörungen (es wurden schon viele Lang-
zeitekg's gemacht bei denen vermehrt Extrasystolen
festgestellt wurden mit denen ich aber leben muss, weil
sie nicht bedrohlich sind.
- Schwindel Anfälle
- niedriger Blutdruck 90/60 oder 80/54
- schlagartige totale Müdigkeit
- taube Finger und Zehen ( meistens im Bett)
- letztens pelzige Zunge, Lippe und Wange ( MRT wurde
vom Kopf gemacht, aber Besprechung ist erst nächsten
Donnerstag
- vermehrtes Schwitzen
- das Gefühl das Herz hört auf zu schlagen (meistens
Kurz vorm einschlafen
- Konzentrationsschwierigkeiten ( nur ab und zu)
- Kopfschmerzen
- Verspannungen (arbeite im kiga und Sitz somit an kleinen
Tischen bzw stühlen
Das war das wichtigste.
War schon bei vielen Ärzten (Langzeitekg, Herzecho, Belastungsekg, messen der Gehirnströme, Mrt, Blutentnahme...
Aber keiner findet etwas oder kann mir helfen. Die sch.... Symptome bleiben bzw verschlechtern sich noch.
Ach und ja ich hab auch über physisch nachgedacht, und hab auch eine Therapie begonnen nur leider hilft das auch nicht, weil trotzdem alles unverändert ist.
Bin echt verzweifelt . Hab zwei kleine Mädels und hätte auch nix gegen ein drittes Kind. Nur möchte ich mich nicht mehr so fühlen wie die ganze Zeit!
Bin eigentlich ein sehr lebensfroher, lustiger Mensch und kann das wegen dem Mist nicht mehr so sein bzw werden ich dadurch schon ab und zu eingeschränkt!
Vielleicht geht es jemanden genauso, oder besser ging es genauso und könnte mir ein paar Tipps geben, was ich noch machen könnte.
Ach ja, zu mir
34 Jahre
Nichtraucher
Sportlich naja
Essen ziemlich ausgewogen
Hoffe auf Antwort
Laila

Mehr lesen

30. August 2015 um 13:00

Lass mal deinen Atlas checken
Hallo liebe Laila,
keine Angst, Du hast keine psychischen Probleme. Das ganze hört sich eher danach an, dass Dein Vagusnerv zu viel Druck hat. Der Vagusnerv regelt die Funktion Deines Herzens. Eine typische Stelle, an der der Vagusnerv Druck haben kann ist im Bereich des ersten Halswirbels zu suchen. Der Atlas kann bei einem Unfall sich verschieben und es kann sein, dass er nicht wieder in seine normale Lage zurückfindet. Diese Fehlposition kann verschiedenste Probleme verursachen. Der Unfall kann schon lange zurückliegen. Leider ist diese Fehlposition nur mit sehr speziellen Röntgenmethoden sichtbar zu machen (Spiral-CT und DVT). Ist aber nicht nötig, da ein geschulter Therapeut die Fehlstellung ertasten kann. Eine sehr gute Methode ist die Atlantotec-Methode. Ich habe damit super Erfahrungen gemacht. Wichtig ist natürlich, dass man zuvor andere Ursachen ausschliessen kann. Aber Du bist ja schon reichlich von Ärzten durchgecheckt. Infos über Vagusnerveschwerden findest unter diesem Link: https://www.atlantotec.com/de/beschwerden/vagusnerv
Wenn Du Fragen hast, kontaktiere mich gerne.
smoke inthesky

Gefällt mir
31. August 2015 um 20:43


Hallo ihr Lieben!
Erstmal Danke für Eure Antwort.
Hab jetzt bald einen Termin beim Ostepathen, mach der auch sowas wie Atlas Probleme, oder muss ich da woanders hin?
Nachdem ja eigentlich auch noch ein Kinderwunsch besteht nehmen ich Folsäure ein. Da ist auch Vitamin B 12 drin und noch anders Sachen. Muss mich ma in der Apotheke befragen.
Tromcartin nehmen ich fürs Herz wegen Magnesium und Kalium.
Ich bin Euch auf jeden Fall schon sehr dankbar das es Eurer Meinung nach nicht phsyichisch ist. Wenn Ärzte nichts mehr wissen wird es sehr schnell auf die Psyche geschoben.
Das mit dem Atlas werden ich jetzt auf jeden Fall checken!
Danke schon mal!
Laila

Gefällt mir
31. August 2015 um 23:03

Der Osteopath
wird den Atlas nicht mit Osteopathie korrigieren können. Der Atlas sitzt sehr fest am Schädel, mit starkem Muskelzug fixiert. Er verschiebt sich nur durch ein stärkeres Trauma und kann deshalb auch nur dann korrigiert werden, wenn man es schafft, die sehr tiefliegenden Muskeln zu entspannen. Man kann es mit den weichen osteopathischen Techniken nicht schaffen. Viele dieser Muskeln kann man auf Grund der Lage nicht mit den Händen erreichen. Bei der Atlantotec-Korrektur werden die Muskeln mit sehr tief wirkender Vibration mit speziellen Geräten entspannt.

Gefällt mir