Home / Forum / Fit & Gesund / Er kommt zu schnell, was tun??

Er kommt zu schnell, was tun??

7. November 2006 um 13:18

mein freund kommt immer kurz nach dem er in mich eingedrungen ist. es nervt uns beide. wir streicheln und liebkosen uns voher meist ausreichend, aber er hat seinen "freund" nicht unter kontrolle und spitz kurz nach dem er in mir drinnen ist ab.
ich wünsche mir asugedehnte sexspielchen.
wer hat ein rezept.

Mehr lesen

7. November 2006 um 14:46

Da gibt es Techniken
Hallo hasi0206,

hat er schon Erfahrungen mit Frauen oder bist Du die erste? Seit wann versucht Ihr es? Das Dich das nervt, kann ich gut verstehen und ihn nervt es mind. genauso. Wichtig ist, dass er nicht das Gefühl bekommt, er sei ein Versager!

Kennst Du die Start-Stopp-Technik? Wenn nein, dann google mal danach. Die Start-Stopp-Technik soll ihm helfen a) den "Point of no return" zu finden, so er ihn noch nicht kennt und b) seinen "Freund" unter Kontrolle zu bekommen. Bei mir hat diese Technik verbunden mit dem gelegentlichen Training des Beckenbodens (PC-Muskel) Wunder gewirkt. Sofern ich nicht zu geil bin *hihi* hab ich mich meistens richtig gut unter Kontrolle und kann kommen, wann ich möchte. Das klappt auch nach wie vor nicht 100% aber Männer sind keine Maschinen.

Arno

Gefällt mir

7. November 2006 um 15:41

Menschen sind unterschiedlich
... daher solltest Du es unterlassen pauschal über die "funktionszweise" anderer Menschen zu urteilen - vor allem wenn es um Sexualität geht. Was bei Dir nicht hilft mag bei anderen helfen und vice versa.

Mir haben sowohl PC-Muskel-Training in Kombination mit Start-Stopp geholfen. Und das hat weder was mit Handauflegen noch mit Gutzureden zu tun. Ganz im Gegenteil haben meine Partnerin und ich aus der ganzen Misere auch unseren Spaß gezogen ... Warum auch nicht.

Hätte es nicht geholfen hätte ich sicher auch zur Chemie gegriffen. Aber: Bevor ich mir die volle Chemiekeule auf sensible Körperteile sprühe, die das Problem meist nur verschieben/verschleiern, nicht aber beseitigen, versuch ichs erstmal ohne. Sorry, sprüh Dir deine Chemie auf den Schwanz, bitte. Aber versuch nicht anderen subjektive Eindrücke als der Weisheit letzten Schluß zu verkaufen ...

Arno

Gefällt mir

7. November 2006 um 17:21

...
>1. hier wurde nicht geurteilt, sondern festgestellt. !!!
>2. Schön das dir die Quitscheentchen Therapie geholfen hat.

Erkennst Du den Widerspruch zwischen den beiden Aussagen von selbst oder muss man ihn Dir erklären?

>4. Frauen wollen Maschinen !!
>[...]
>7. Das ist der Weisheit letzer schluss !!!

Jaja, scho' recht. Die Pharamindustrie dankt es Dir. In der Zwischenzeit, in der Du "ihn" vorbereitest hab ich schon grandiosen Sex und spüre meine Partnerin vom ersten bis zum letzten Moment.

Davon ab:

1. heißt der Wirkstoff Benzocain und nicht Bezocadein

2. Solltest Du der Fragenden neben dem Hinweis auf Xylocain und Lidocain auch die Nebenwirkungen erklären:

Nebenwirkungen

* In äußerst seltenen Fällen können Überempfindlichkeitsreaktionen auf ein örtliches Betäubungsmittel vom Amidtyp auftreten
* Vergiftungszeichen örtlicher Betäubungsmittel sind sowohl in ihrem Erscheinungsbild als auch in ihrer Behandlung unabhängig vom angewendeten Medikament
* Trotz der erwiesenen hohen Verträglichkeit von Lidocain sind nach Überschreiten eines kritischen Blutspiegels giftige Nebenwirkungen nicht auszuschließen. Diese Nebenwirkungen führen hauptsächlich zu Anzeichen im Nerven- und Herzkreislaufsystem. Die sicherste Vorbeugung besteht in der genauen Einhaltung der empfohlenen Lidocain-Dosierung, deren Wirkung unbedingt ärztlich überwacht werden muß
* Leichte Nebenwirkungen (Schwindelgefühl, Benommenheit) beruhen auf mäßiger Überdosierung
* Schwere Nebenwirkungen sind auf starke Überdosierung zurückzuführen. Sie äußern sich durch Anzeichen des Nervensystems (Unruhe, Sprachstörung, Desorientiertheit, Schwindel, Muskelzuckungen, Krämpfe, Erbrechen, Bewußtlosigkeit, Atemstillstand und geweitete Pupillen) und des Herzkreislaufsystems (Blutdruck- und Pulsanstieg, Rhythmusstörungen, Blutdruckabfall, Herzstillstand) infolge Reizung und/oder Unterdrückung der Hirnrinde und des verlängerten Rückenmarks
* Außerdem kann das Herz durch Hemmung bzw. Blockade des Reizleitungssystems zu langsam Schlagen oder die Funktion des Herzmuskels beeinträchtigt werden
* Als mögliche Ursache für Nebenwirkungen müssen auch eventuelle Störungen im Abbau (Leber) oder in der Ausscheidung (Niere) von Lidocain in Betracht gezogen werden

3. Auch wenn das auf Dich Maschine nicht zutrifft, sollte man der Fragenden nicht verschweigen, dass eine Verminderung der Reizempfindlichkeit durchaus auch zur Minderung der Erregung und im schlechtesten Fall zu einem Hänger führen *kann*. Ob das für die Lösung ihrer Probleme so hilfreich ist, wage ich zu bezweifeln.

4. Sollte man der Fragenden nicht vorenthalten, dass eine Behandlung mit einem lokalen Anästhetikum durchaus auch Auswirkungen auf ihre Reizempfindlichkeit haben kann

5. Hab ich keine Lust auf Diskussionen mit Menschen, die ihre Meinung als Allgemeingültig deklarieren und zur Untermauerung der Allgemeingültigkeit nur ihre Überheblichkeit heranziehen. Daher EOT.

Gefällt mir

9. November 2006 um 17:45

Beim zweiten Mal
...wird es wohl länger dauern, daher mein Vorschlag: Der erste Orgasmus in die Hand oder in den Mund, und dann dauert es bei den Spielchen bestimmt länger...

Gefällt mir

9. November 2006 um 19:12
In Antwort auf arno216

...
>1. hier wurde nicht geurteilt, sondern festgestellt. !!!
>2. Schön das dir die Quitscheentchen Therapie geholfen hat.

Erkennst Du den Widerspruch zwischen den beiden Aussagen von selbst oder muss man ihn Dir erklären?

>4. Frauen wollen Maschinen !!
>[...]
>7. Das ist der Weisheit letzer schluss !!!

Jaja, scho' recht. Die Pharamindustrie dankt es Dir. In der Zwischenzeit, in der Du "ihn" vorbereitest hab ich schon grandiosen Sex und spüre meine Partnerin vom ersten bis zum letzten Moment.

Davon ab:

1. heißt der Wirkstoff Benzocain und nicht Bezocadein

2. Solltest Du der Fragenden neben dem Hinweis auf Xylocain und Lidocain auch die Nebenwirkungen erklären:

Nebenwirkungen

* In äußerst seltenen Fällen können Überempfindlichkeitsreaktionen auf ein örtliches Betäubungsmittel vom Amidtyp auftreten
* Vergiftungszeichen örtlicher Betäubungsmittel sind sowohl in ihrem Erscheinungsbild als auch in ihrer Behandlung unabhängig vom angewendeten Medikament
* Trotz der erwiesenen hohen Verträglichkeit von Lidocain sind nach Überschreiten eines kritischen Blutspiegels giftige Nebenwirkungen nicht auszuschließen. Diese Nebenwirkungen führen hauptsächlich zu Anzeichen im Nerven- und Herzkreislaufsystem. Die sicherste Vorbeugung besteht in der genauen Einhaltung der empfohlenen Lidocain-Dosierung, deren Wirkung unbedingt ärztlich überwacht werden muß
* Leichte Nebenwirkungen (Schwindelgefühl, Benommenheit) beruhen auf mäßiger Überdosierung
* Schwere Nebenwirkungen sind auf starke Überdosierung zurückzuführen. Sie äußern sich durch Anzeichen des Nervensystems (Unruhe, Sprachstörung, Desorientiertheit, Schwindel, Muskelzuckungen, Krämpfe, Erbrechen, Bewußtlosigkeit, Atemstillstand und geweitete Pupillen) und des Herzkreislaufsystems (Blutdruck- und Pulsanstieg, Rhythmusstörungen, Blutdruckabfall, Herzstillstand) infolge Reizung und/oder Unterdrückung der Hirnrinde und des verlängerten Rückenmarks
* Außerdem kann das Herz durch Hemmung bzw. Blockade des Reizleitungssystems zu langsam Schlagen oder die Funktion des Herzmuskels beeinträchtigt werden
* Als mögliche Ursache für Nebenwirkungen müssen auch eventuelle Störungen im Abbau (Leber) oder in der Ausscheidung (Niere) von Lidocain in Betracht gezogen werden

3. Auch wenn das auf Dich Maschine nicht zutrifft, sollte man der Fragenden nicht verschweigen, dass eine Verminderung der Reizempfindlichkeit durchaus auch zur Minderung der Erregung und im schlechtesten Fall zu einem Hänger führen *kann*. Ob das für die Lösung ihrer Probleme so hilfreich ist, wage ich zu bezweifeln.

4. Sollte man der Fragenden nicht vorenthalten, dass eine Behandlung mit einem lokalen Anästhetikum durchaus auch Auswirkungen auf ihre Reizempfindlichkeit haben kann

5. Hab ich keine Lust auf Diskussionen mit Menschen, die ihre Meinung als Allgemeingültig deklarieren und zur Untermauerung der Allgemeingültigkeit nur ihre Überheblichkeit heranziehen. Daher EOT.

Hi Arno,
Du schreibst hier von "lokalen Anästhetikum " - da wollt ich nur mal fragen (vielleicht auch an daydream2000 gerichtet,aber nur wenn du höfflich antwortest und nicht dein Leben mit allen anderen gleichsetzt ) : ist das quasi ein Betäubungsmittel für die Eichel? Oder wie ist das zu verstehen?
(Wenn ja: ist ja schecklich....das ist doch genau das was man beim Sex nicht möchte oder?Ich meine,man(n) will doch fühlen und nicht taub sein oder? )

Gruß
Judy

Gefällt mir

10. November 2006 um 12:45

Naja,
wo du gerade vom Zahnarzt sprichst...das mag ich zb auch nicht beosnders,wenn meine Backe betäubt ist,oder noch schlimmer die Zunge mit dabei.
Aber wie gesagt,dass muss wohl jeder selber entscheiden - mir kam die Vorstellung etwas seltsam bzw. wiedersprüchlich vor,da ich ja etwas empfinden möchte,je mehr je besser...
Aber ich bin halt auch nicht der Mensch der sich schnell mal ne Kopfweh-pille einwirft,da wird erst mal geschaut,wo kommen die denn eigentlich her,welcher Stress/welche Erkältung war Schuld dran...und dann gibts Tee oder dergleichen...
Aber gut.

Arno wird dir wohl selber antworten können,da geh ich jetzt mal nicht drauf ein.

Gruß

Judy

Gefällt mir

10. November 2006 um 19:10

.....
ich hab da mal was gelesen...
es gibt an der peniswurzel eine stelle die man leicht zudrücken muss damit er es länger halten kann. das macht ihn gleichzeitig noch verrückt und intensiviert seinen orgasmus. ich mache das aber halt immer nur beim blasen also weiß nich so recht wie man das beim v***** einbauen kann

Gefällt mir

15. November 2006 um 23:46

Verständnis und Geduld aufbringen
Das problem kommt mir bekannt vor.
Mein ex war damals beruflich überlastet, viel zu nervös und wir sahen uns auch zuweilen nur am wochenende.
Mein rezept war, dass ich ihm den ersten druck immer gleich wegnahm und ihn sofort kommen ließ.
Auch ohne viel großes vorspiel.
Danach war erstmal ruhe im bett angesagt.

Bei der folgenden 2. runde war dann ausgiebig OV fällig, es sah dann gleich alles ganz anders aus und ich kam ebenfalls auf meine rechnung.

Gefällt mir

1. November 2007 um 21:46

Hi daydream2000
Ich bin auch deiner Meinung das die "Start-Stop" Technik Totaler Schwachsinn ist.
Was ich aber eigentlich wissen will ist ob ich Xylocain nur auf Rezept bekomme oder auch ohne einfach so.

Ich danke dir schon mal im voraus für deine info.

Gefällt mir

10. Dezember 2014 um 9:54
In Antwort auf Luise29

Verständnis und Geduld aufbringen
Das problem kommt mir bekannt vor.
Mein ex war damals beruflich überlastet, viel zu nervös und wir sahen uns auch zuweilen nur am wochenende.
Mein rezept war, dass ich ihm den ersten druck immer gleich wegnahm und ihn sofort kommen ließ.
Auch ohne viel großes vorspiel.
Danach war erstmal ruhe im bett angesagt.

Bei der folgenden 2. runde war dann ausgiebig OV fällig, es sah dann gleich alles ganz anders aus und ich kam ebenfalls auf meine rechnung.

Und wenn das auch nicht hilft?
Und wenn das auch nicht hilft?
Meiner kommt schon beim Vorspiel.... dann warten wir bisschen... knutschen wieder... und wenn er dann eindringt, dann kommt er dennoch bereits nach 5 Sekunden. Und wenn er zwei Mal gekommen ist, dann dauerts ewig, bis sein Penis wieder hart wird.
Ich würds mir so wünschen, mal echt ausgedehnten Sex zu haben... verschiedene Stellungen, seinen Penis richtig in mir spüren.... etc......
Aber wenn er in mir drin schon mal gekommen ist, dann ists eh eine risen Sperma-Sabberei und die Reibung ist nur noch halb so intensiv.

Gefällt mir

17. April 2015 um 9:54
In Antwort auf judy06

Naja,
wo du gerade vom Zahnarzt sprichst...das mag ich zb auch nicht beosnders,wenn meine Backe betäubt ist,oder noch schlimmer die Zunge mit dabei.
Aber wie gesagt,dass muss wohl jeder selber entscheiden - mir kam die Vorstellung etwas seltsam bzw. wiedersprüchlich vor,da ich ja etwas empfinden möchte,je mehr je besser...
Aber ich bin halt auch nicht der Mensch der sich schnell mal ne Kopfweh-pille einwirft,da wird erst mal geschaut,wo kommen die denn eigentlich her,welcher Stress/welche Erkältung war Schuld dran...und dann gibts Tee oder dergleichen...
Aber gut.

Arno wird dir wohl selber antworten können,da geh ich jetzt mal nicht drauf ein.

Gruß

Judy

Q

Gefällt mir

27. April 2015 um 17:11

Informieren!
Hey, sag ihm er soll sich etwas informieren bezüglich Ejaculatio Praecox, gibt doch so viele Seiten, wo man Hilfe bekommt, hier ist so eine, alles schön bis auf die Einzelheiten beschrieben mit Lösungen: http://www.orgasmed.de/vorzeitiger-samenerguss-und-zu-frueh-kommen-verhindern-lernen/

Gefällt mir

19. August 2015 um 9:37

Nur das klappt
Sogar ein pflanzliches ohne Nebenwirkungen, also erstaunlich das es auch noch super hilft, wens jemand intressiert, ich meine sowas

Es gibt z.B. Mittel die man dauernd einnimmt um die Potenz auf Dauer zu steigern genau so wie die allgemeine Fitheit.


Also ich find das da ein pflanzliches Potenzmittel recht hilfreich sein kann bei dem Problem, die helfen nämlich super, besonders das was ich hier entdeckt habe:



0cn.de/potenz














gf

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Spannungskopfschmerzen?!
Von: cr4zypeace
neu
19. August 2015 um 8:27
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen