Home / Forum / Fit & Gesund / Er hat kaum Lust, befriedigt sich aber selbst

Er hat kaum Lust, befriedigt sich aber selbst

26. Juli 2011 um 21:52

Hallo zusammen,

ich bin momentan etwas ratlos und verzweifelt. Ich bin mit meinem Freund nun seit 1 1/2 Jahren zusammen. Bisher lief alles wunderbar... Nur seit mehreren Wochen/ Monaten läuft das nun schon so, dass er kaum noch Lust auf Sex hat. Ich muss ihn schon fast dazu überreden. Wenn wir dann Sex haben, macht sein kleiner Freund sehr oft schlapp und ich muss nochmal mit dem Mund nachhelfen, damit sich da überhaupt noch irgendwas tut. Er schiebt es dann entweder auf den Stress auf der Arbeit oder aber auf Rückenschmerzen, Bauchschmerzen oder ähnliches.

Nun habe ich auch noch entdeckt, das mein Freund sich mehrmals in der Woche (manchmal täglich, manchmal weniger) sich einen runterholt. Er ist inzwischen täglich auf diversen Pornoseiten unterwegs, schaut sich strippende Frauen im Internet an und holt sich dazu einen runter. Er meinte, das Ganze habe nichts mit mir zu tun, sondern wäre eine Sache, die er halt mal so ganz nebenbei tun würde.

Ich mein, ich hab ja prinzipiell nichts gegen Selbstbefriedigung in der Beziehung. Aber dass er sich inzwischen öfter selbstbefriedigt, als dass er mit mir Sex hat, bereitet mir richtiges Kopfzerbrechen.
Am Samstag zum Beispiel habe ich wirklich mein bestes getan, um ihn zu verführen. Er hat aber abgeblockt und meinte, er habe momentan keine Lust. Wenige Stunden später schließt er sich im Bad ein, um selbst Hand anzulegen.
Ich leide inzwischen richtig darunter... Ich weiß einfach nicht mehr, was ich machen soll oder was ich drüber denken soll.
Ich fühle mich einfach so gedemütigt....

Mehr lesen

27. Juli 2011 um 7:19

...
Nein, ich habe mich weder verändert, noch unsensibel verhalten. Unsere Beziehung läuft - bis auf dieses Thema - wirklich super.Ich denke nicht, dass er eine andere hat. Aber frag mich in letzter Zeit des häufigeren, ob er vielleicht gerne eine andere hätte, zumindest in sexueller Hinsicht.
Ich erfülle nunmal nicht so ganz sein bisheriges Klischee... Seine Ex-Freundinnen waren alle Magermodels und "Püppchen". Ich habe hier und da ein paar Kurven und eine ganz normale Figur.
Und ich denke, dass die Rücken- oder Bauchschmerzen nur vorgeschoben sind. Daran kann es einfach nicht liegen. Es gab auch schon Tage, an denen wir komplett abbrechen mussten, weil sein kleiner Freund überhaupt nicht mehr mitgespielt hat.
Wenn ich ihn drauf anspreche, wimmelt er gleich ab und gibt mir das Gefühl maßlos zu übertreiben. Ich weiß einfach nicht mehr, was ich noch machen soll...

Gefällt mir

29. Juli 2011 um 9:27

Überm. Selbstbefriedigung
Guten Morgen Flower,
als ich deine Zeilen las erinnerte es mich an meiner vorhergegangenen Zeit. Auch ich erlebte bei meinen Partner,Pornoseiten+ überm. Selbstbefriedigung.Klar darf jeder Mensch seine eigen Sexualität ausleben, dennoch wenn der Partner nich einbezogen wird ist dieses verletzend und abweisend.Habe viel gegoogelt über diese Themen u. mir extravagante Kleidung u. Toys besorgt.Er hatte einfach keine Lust mehr.Klar wenn "MANN das Pulver schon vorher verschießt!Es liegt nicht an Dir!Auch nicht an deine Rundungen.Diese hat er ,wie schon erwähnt, vorher gekannt.
Es ist sein Problem!Mach ihn deutlich das es dich demütigt und Verletzt!Das es was mit deiner Seele macht.Das eine mögliche Trennung vielleicht nicht ausgeschlossen ist.
Ich habe mich gewollt erwischen lassen , als ich mir einen Porno mit ausgeprägten"Männerschwänze" anschaute.Es war wirklich nicht mein Ding!Aber ich erreichte das er geschockt war und er mir nachempfinden konnte wie es sich anfühlt andere Genitalien zu betrachten um sich einen runterzuholen!Ich machte den Vorschlag einen Porno mal zusammen anzusehen!Ist bis heute nicht geschehen!Er schaut bis jetzt zwar keine Pornos mehr(seit zwei Monaten) aber er befriedigt sich immer noch sehr oft selbst., wenn er meint ich schlafe oder im Bad!
Es turnt mich ab!
Mach dich interessant indem du öfters mit Freunden ausgehst, Benutze wenn du heimkommst ein Männerparfum.)
Sei geheimnisvoll..Wenn dies alles nichts nutzt u. er mit Dir immer nicht aufrichtig reden möchte oder dir eindeutige Signale sendet ,das du wichtig bist für ihn, dann hast du die freie Wahl zu gehen!
Dann hat er deine Liebe nicht verdient!
Jeder Mensch darf für sich entscheiden wo seine Grenzen in der Liebe sich befinden.
Wünsche dir viel Kraft dazu!
Herzliche Grüße.......

Gefällt mir

9. August 2011 um 13:49
In Antwort auf paperflower86

...
Nein, ich habe mich weder verändert, noch unsensibel verhalten. Unsere Beziehung läuft - bis auf dieses Thema - wirklich super.Ich denke nicht, dass er eine andere hat. Aber frag mich in letzter Zeit des häufigeren, ob er vielleicht gerne eine andere hätte, zumindest in sexueller Hinsicht.
Ich erfülle nunmal nicht so ganz sein bisheriges Klischee... Seine Ex-Freundinnen waren alle Magermodels und "Püppchen". Ich habe hier und da ein paar Kurven und eine ganz normale Figur.
Und ich denke, dass die Rücken- oder Bauchschmerzen nur vorgeschoben sind. Daran kann es einfach nicht liegen. Es gab auch schon Tage, an denen wir komplett abbrechen mussten, weil sein kleiner Freund überhaupt nicht mehr mitgespielt hat.
Wenn ich ihn drauf anspreche, wimmelt er gleich ab und gibt mir das Gefühl maßlos zu übertreiben. Ich weiß einfach nicht mehr, was ich noch machen soll...

...dito..
Hallo paperflower,
hatte gerade das Gefühl,meine eigene Geschichte zu lesen.
Ich habe meinen Mann vor 3 Jahren kennengelernt,wir hatten 2 Jahre eine Weit-Weg-Beziehung,über 300 km(.Er ist für uns beide die 2.te Ehe und wir sind beide über 40).Er ist aber trotzdem 1 mal die Woche zu mir gefahren,manchmal nur für 5 Stunden.Und wenn er in der Tür stand,haben wir uns schon die Klamotten vom Leib gerissen und hatten den tollsten Sex.Dann haben wir geheiratet,lebten aber immer noch auseinander,haben uns aber zusätzlich 2 mal im Monat am WE gesehen.
Seit 4 Monaten wohne ich nun bei ihm.Und seitdem geht es ständig abwärts mit unserem Sexleben.
Natürlich ist mir schon klar,dass dieser Kick fehlt.Das Altersleben holt uns ein,aber was hat das eine mit dem andern zu tun?Plötzlich muss ich betteln,weil er überhaupt nicht mehr auf die Idee kommt.Habe es mit toller Wäsche probiert...(Ach Schatz,ich kann jetzt gerade nicht,ein andermal...grrrr)Da kommst du dir als Frau vor wie ein Depp!
Ich habe ihn darauf angesprochen,er meint,ich würde übertreiben!.Dann kommen auch diese Ausreden...Streß,müde,etc.
Habe ihn dann Tagelang in Ruhe gelassen,wenn ich Glück hatte,gab es mal einen Kurzfi.....im Bett vor dem Einschlafen,der dann aber auch abgebrochen wird,weil Mann erschlafft.
Habe ihm dann einen Brief geschrieben,da muss er nicht zuhören...
Wieder Dementi vom Feinsten.Es liegt nicht an mir,er weiss auch nicht,was los ist..blablabla..hätte aber überhaupt nicht das Bedürfnis nach Sex.
Und dann erwische ihn ihn letzte Woche mit Hammererektion vor dem PC,tausend Pornoseiten im Hintergrund.
Ich war total perplex und gekränkt.Habe eine Woche gebraucht,um ihn darauf hin anzusprechen.Immerhin hat er zugegeben,dass er das mindest.3 Mal die Woche macht....und vielleicht hätte ich ja recht,der Kick wäre irgendwie weg bei uns.Meine Güte...ich wollte mit diesem Mann noch etwas zusammenbleiben,was macht man da nur?
L.G.Banrion

Gefällt mir

9. August 2011 um 18:12

Vielleicht spielt
sich in seinem Kopf gerade eine ganz andere sexuelle Phantasie ab als das was ihr beide real erlebt...vielleicht fehlt ihm ein besonderer Kick und er weiß nicht wie er es dir sagen soll ohne dich zu verletzen...

Wenn du ihn unter Druck setzt erreichst du glaube gar nichts...mach ihm Veränderungsvorschläge aber dräng dich nicht auf....solange er es sich selbst macht kannst Du ja davon ausgehen das keine andere an seinem Rüpel rumspielt. ;o)

lg u. viel Glück!

Gefällt mir

10. August 2011 um 7:38
In Antwort auf banrion62

...dito..
Hallo paperflower,
hatte gerade das Gefühl,meine eigene Geschichte zu lesen.
Ich habe meinen Mann vor 3 Jahren kennengelernt,wir hatten 2 Jahre eine Weit-Weg-Beziehung,über 300 km(.Er ist für uns beide die 2.te Ehe und wir sind beide über 40).Er ist aber trotzdem 1 mal die Woche zu mir gefahren,manchmal nur für 5 Stunden.Und wenn er in der Tür stand,haben wir uns schon die Klamotten vom Leib gerissen und hatten den tollsten Sex.Dann haben wir geheiratet,lebten aber immer noch auseinander,haben uns aber zusätzlich 2 mal im Monat am WE gesehen.
Seit 4 Monaten wohne ich nun bei ihm.Und seitdem geht es ständig abwärts mit unserem Sexleben.
Natürlich ist mir schon klar,dass dieser Kick fehlt.Das Altersleben holt uns ein,aber was hat das eine mit dem andern zu tun?Plötzlich muss ich betteln,weil er überhaupt nicht mehr auf die Idee kommt.Habe es mit toller Wäsche probiert...(Ach Schatz,ich kann jetzt gerade nicht,ein andermal...grrrr)Da kommst du dir als Frau vor wie ein Depp!
Ich habe ihn darauf angesprochen,er meint,ich würde übertreiben!.Dann kommen auch diese Ausreden...Streß,müde,etc.
Habe ihn dann Tagelang in Ruhe gelassen,wenn ich Glück hatte,gab es mal einen Kurzfi.....im Bett vor dem Einschlafen,der dann aber auch abgebrochen wird,weil Mann erschlafft.
Habe ihm dann einen Brief geschrieben,da muss er nicht zuhören...
Wieder Dementi vom Feinsten.Es liegt nicht an mir,er weiss auch nicht,was los ist..blablabla..hätte aber überhaupt nicht das Bedürfnis nach Sex.
Und dann erwische ihn ihn letzte Woche mit Hammererektion vor dem PC,tausend Pornoseiten im Hintergrund.
Ich war total perplex und gekränkt.Habe eine Woche gebraucht,um ihn darauf hin anzusprechen.Immerhin hat er zugegeben,dass er das mindest.3 Mal die Woche macht....und vielleicht hätte ich ja recht,der Kick wäre irgendwie weg bei uns.Meine Güte...ich wollte mit diesem Mann noch etwas zusammenbleiben,was macht man da nur?
L.G.Banrion

Ich kann dir so gut nachfühlen
Hallo Banrion,

ich kann dir so gut nachfühlen.Bei mir hat es sogar noch länger gedauert, bis ich es endlich ansprechen konnte. Ich hatte so eine Angst vor der Antwort. Aber irgendwann hat es mich einfach innerlich zerfressen. Naja, viel genützt hat es bei mir ja nicht. Er spielt alles nur runter und meint, das eine hätte mit dem anderen nichts zu tun. Er ist inzwischen wirklich täglich auf Pornoseiten. Ich weiß langsam einfach nicht mehr weiter. Was soll man denn noch machen? Die Männer machen es sich so einfach. Fehlt der Kick, setzt man sich vor den PC und legt selbst Hand an. Dass sie mal was dafür tun, dass es mit dem Sexleben wieder bergauf geht, kann man wohl vergessen. Ich weiß einfach nicht, was ich noch probieren soll. Ich versuch ihn zu verführen, kauf neues Spielzeug. Ich bin ein sexuell offener Mensch und das weiß er auch. Und er weiß auch, dass er mit jeder noch so verrückten Idee zu mir kommen kann. Deswegen denke ich nicht, dass es daran liegt, dass er irgendwelche sexuelle Phantasien hat, die ich ihm nicht erfüllen kann/will.
Ich bin einfach ratlos. Und ich habe keine Ahnung, was man da macht. Fühl mich momentan so machtlos...

Gefällt mir

10. August 2011 um 8:50
In Antwort auf pippilotta78

Vielleicht spielt
sich in seinem Kopf gerade eine ganz andere sexuelle Phantasie ab als das was ihr beide real erlebt...vielleicht fehlt ihm ein besonderer Kick und er weiß nicht wie er es dir sagen soll ohne dich zu verletzen...

Wenn du ihn unter Druck setzt erreichst du glaube gar nichts...mach ihm Veränderungsvorschläge aber dräng dich nicht auf....solange er es sich selbst macht kannst Du ja davon ausgehen das keine andere an seinem Rüpel rumspielt. ;o)

lg u. viel Glück!

Kick..
..ich befürchte,den einzigen Kick,den er braucht wäre eine andere Frau.
Wir sind beim Thema sexuelle Phantasien sehr offen.O.K,bei Sado-Maso würde ich wohl nicht so positiv reagieren,aber ansonsten probiere ich alles aus und wir reden auch frei darüber.
Er schaut sich ja auch nicht unbedingt Pornos an,sondern andere Frauen in eindeutiger Pose...und die Damen sind komischerweise genau das Gegenteil von mir...
Das Schlimme ist,ich werde von Tag zu Tag agressiver,mecker an allem rum...ein Teufelskreis,das weiss ich.Damit treibt man ihn erst recht in dei Arme einer anderen.Aber ich bin nunmal nicht aus Stein.
Dazu kommt noch,dass ich nach 25 Jahren zum ersten Mal arbeitslos bin.Habe wegen unserer Liebe alles aufgegeben,den sicheren Job,Freunde,Haus,Familie.Das kratzt natürlich noch zusätzlich an meinem Selbstbewusstsein.Und man ist keine 30 mehr,da kommen optischen Einschläge täglich dazu,auch furchtbar....

Gefällt mir

4. September 2011 um 15:37

So langsam am Verzweifeln
So langsam bin ich richtig am Verzweifeln....
Gestern bin ich schnell unter die Dusche gesprungen. Bin dann ins Bad und mir ist eingefallen, dass ich meinen Verband auf dem Rücken noch drauf hatte. Also bin ich nochmal raus, damit mein Freund mir dabei hilft. Da saß er schon fleißig vor seinem PC und hat sich Pornos angeschaut. Man muss dazu sagen, dass wir ungefähr eine halbe Stunde vorher Sex hatten (das erste und einzige Mal diese Woche)... Gleich neben dem PC stand eine Klorolle parat. Bin dann erstmal unter die Dusche gehüpft. Hab danach nochmal mit ihm gesprochen und da hat er dann auch zugegeben, dass er, nachdem ich dann wieder weg bin, sich einen runtergeholt hat. Dann kam das übliche Bla-Bla. Von wegen, dass das nix mit mir zu tun hätte, dass der Sex hervorragend wäre mit mir... Ich kann einfach so langsam net mehr Denke momentan schon über Trennung nach.
Ich weiß einfach net, was ich noch machen soll. Und er nimmt es total gelassen und kann überhaupt net verstehen, warum ich da so nen "Aufstand" mache... Entschuldigung, aber wenn man direkt nach dem Sex es nochmal nötig hat selbst Hand anzulegen, dann stimmt da doch einfach was net. Was soll ich denn noch tun? Gespräche bringen einfach nix. Und er tut so, als ob alles in Ordnung wäre... Dabei bringt mich das Ganze total um den Verstand

Gefällt mir

8. September 2011 um 13:14

Porno im Pc
macht die Beziehung kaputt..das hab ich selbst erlebt.
meine Ehe ist schon längste im Keller und bin geschieden..
davon wusste ich nicht, dass mein ex mann öfter am pc einen runter holt..und unser sex wurde immer schlimmer frustiert..hab ihm mehrmals eine rede gestellt..er meinte es mit uns echt okay..dann hab ich mich beschlossen, wir gehen zur therapie, da hat es rausgefunden, hat mein ex-mann ein problem geschildert, hat eigenes problem mit mir nicht offen über das bedürfnisse gesprochen, es war sein flucht wegen ihrem problem, um pc einen runterholen, wäre für ihm einfacher und sehr praktisch,das hat er so gelaubt!

Man fühlt sich wie befreit, wenn man mehr Bedürfnisse beim Sex ausleben kann, wie man im Traume wünscht, findet so leicht im PC, ohne Scham, meistens vorteilhaft kein Gebühr, aus mehr praktisch selbst einen runter holen
und Partner(in) wollte manche nicht so ähnliche Sexstellung bei der Porno real darstellen..aus dem Frust oder ähnlich..
rede dein partner offen bitte, also porno im pc löschen, probiere 1-4 wochen ohne porno im pc da runter holen, dann wird es merken, Sex wird verbessern.
beiden müssen bitte immer offen bei sex-bedürfnisse reden, wenn man sich ein wunsch ausleben möchte, ohne scham und angst..ein versuch wert..

Gefällt mir

8. September 2011 um 16:02
In Antwort auf paperflower86

Ich kann dir so gut nachfühlen
Hallo Banrion,

ich kann dir so gut nachfühlen.Bei mir hat es sogar noch länger gedauert, bis ich es endlich ansprechen konnte. Ich hatte so eine Angst vor der Antwort. Aber irgendwann hat es mich einfach innerlich zerfressen. Naja, viel genützt hat es bei mir ja nicht. Er spielt alles nur runter und meint, das eine hätte mit dem anderen nichts zu tun. Er ist inzwischen wirklich täglich auf Pornoseiten. Ich weiß langsam einfach nicht mehr weiter. Was soll man denn noch machen? Die Männer machen es sich so einfach. Fehlt der Kick, setzt man sich vor den PC und legt selbst Hand an. Dass sie mal was dafür tun, dass es mit dem Sexleben wieder bergauf geht, kann man wohl vergessen. Ich weiß einfach nicht, was ich noch probieren soll. Ich versuch ihn zu verführen, kauf neues Spielzeug. Ich bin ein sexuell offener Mensch und das weiß er auch. Und er weiß auch, dass er mit jeder noch so verrückten Idee zu mir kommen kann. Deswegen denke ich nicht, dass es daran liegt, dass er irgendwelche sexuelle Phantasien hat, die ich ihm nicht erfüllen kann/will.
Ich bin einfach ratlos. Und ich habe keine Ahnung, was man da macht. Fühl mich momentan so machtlos...

Sicht eines Mannes
Hallo Paperflower,

dein Posting hat mich berührt, nicht zuletzt deshalb weil ich und meine Frau in einer ähnlichen Situation stecken. Ich dachte vielleicht ist daher die Sicht eines Mannes für dich ganz hilfreich.

Doch erstmal zu unserer Situation. Auch mir ging es schon eine ganze Zeit so, dass ich mir sehr häufig in der Woche (machne Wochen täglich) einen runtergeholt habe, mit meiner Frau zu schlafen aber keine Lust hatte.

Im Grunde war ich über unseren Sex frustriert. Trotzdem musste ich meinem Sexualtrieb ein Ventil geben. Pornos sind da, wie du schreibst, wirklich ein sehr einfacher Weg. Auf Dauer aber auch (für einen Mann) nicht sehr befriedigend.

Deswegen vermute ich, dass sich dein Freund tatsächlich lieber echten Sex wünscht - nur offensichtlich nicht mit dir - so hart das klingt, auch wenn er es abstreitet und so viel du auch für das Gelingen eures Sex' tust.

Sprich ihn direkt noch einmal auf diese Eventualität an, ohne im das Gefühl zu vermitteln, dass er damit gleich die Beziehung gefährdet oder dich in Unglück stürzt (auch wenn das schwer ist und vll. gar nicht wahr). Mach ihm klar, dass du gerade weil du die Beziehung erhalten willst, eine Lösung brauchst. Er leugnet vll. seine Frustration aus Angst vor den Konsequenzen bzw. will dich nicht verletzen. Sag ihm, dass es so wie es gerade ist aber erst recht nicht weiter geht und er mit seinen Problemen auf den Tisch kommen muss, wenn ihm an eurer Beziehung was liegt.

Wenn ich aber richtig mit meiner Vermutung liege, dann hat eure Beziehung nur zwei Chancen.

1.) Er/Ihr sucht sich eine zweite Sexualpartnerin, auf die er mehr Lust hat. Ich weiß nicht ob, du damit klar kämst. Euer Verhältnis muss sehr offen und ehrlich sein, sonst fängt einer an den anderen zu verarschen. Eine Chance wäre es aber, dass er dann im Laufe der Zeit tatsächlich auch wieder mehr Lust auf (nur noch) dich bekommt, weil evtl. die Frustration über euren Sex abklingt. Wenn es so ausgeht, dass eure Beziehung daran kaputt geht, würde ich sagen, wäre sie es sowieso irgendwann. Ihr habt dann nur nachgeholfen (Es ist also die Alles-oder-Nichts-Taktik)

2.) seine Lust kommt anders zurück - da hab ich aber keinen guten Tipp für euch. Du könntest ihn höchstens bitten, ein paar Wochen/Monate echte Pornoabstinenz zum Erhalt eurer Beziehung und dir zuliebe zu üben. Dann kommt seine Lust vielleicht wieder. Ich denke als Mann kann man sicher in eine Art "Bequemlichkeitsfalle" geraten, dass man sich nur noch Pornos reinzieht, aber nicht auf dem Schirm hat, dass das das eigene echte Sexualleben beeinträchtigt. Dann gerät man in einen Teufelskreislauf. Das Pornozeug kann meines Erachtens auch süchtig machen. Die Folgen für euren Sex wären so als wenn er drogensüchtig ist und deswegen keinen mehr hoch kriegt.

Ansonsten solltest du wirklich zum Besseren für euch Beide über Trennung nachdenken. Vielleicht leugnet er auch alles, weil es zu bequem ist, sich von dir zu trennen, obwohl er sexmäßig dir nichts abgewinnen kann. Dann würde dir eine Trennung langfristig aber erst recht gut tun.

Eine andere Möglichkeit wäre noch (auch das kenne ich von mir) dass er sich wirklich nur von (Arbeits-)Stress befreien will, ohne dass es ihm um vordergründig Sexuelles geht. Dann wäre seine Unlust auf Sex mit dir trotzdem noch ein Problem.

Ich wünsche dir viel Glück und würde mich über eine Antwort freuen.
Aurelius

Gefällt mir

11. September 2011 um 6:06

Ihm fehlt etwas
Ich (als Mann) bin der Meinung dass ihm etwas fehlt. Etwas was er sich entweder nicht traut Dir zu sagen (z.B. Wunsch nach Analsex oder mal auf einen Dreier. Dies sind aber nur mögliche Wünsche nicht unbedingt die seinen) oder aber er weiß es selber noch nicht ganz genau und sucht noch im Internet danach. Stress im Büro schlägt natürlich auch bei uns Männern auf die Libido. Aber dadurch dass er sich öfters selbst befriedigt, scheint es mir nicht der Grund zu sein. Biete ihm doch mal an, dass Du es ihm mit der Hand machst während er am PC sitzt. Oder je nachdem wie Euer PC-Stuhl zugängig ist wenn er davor sitzt (Ein wenig Platz muss ja sein, sonst könnte er sich keinen runterholen) blas ihm einfach einen während er weiter surft. Das wird ihn überraschen aber wenn Du ihm versicherst dass Du dies jetzt möchtest und er weiter surfen soll, dann wird es für ihn zu einer richtig geilen Nummer, die Dich in einem neuen, wieder interessanten Licht aussehen läßt. Und im Bett später keinen Sex (es sei denn er will), sondern Du bittest ihn einfach nur, dass er Dir seine sexuellen Phantasien erzählt. ABER nicht erwarten dass er dies gleich tut. Manchmal muss ein Mann sich dazu erst durchringen. Du musst ihm einfach nur versichern, dass er Dir diese vorbehaltlos erzählen kann und das wird in ihm nagen und er wird sie Dir (wenn nicht sogar sofort) dann doch innerhalb einer, spätestens zwei Wochen erzählen und auch was ihn bedrückt oder wonach er (bei Dir) sucht...

Sei unkonventionell. Tu nicht so, als ob er etwas Schlimmes tun würde wenn er sich selbst befriedigt. Selbst nach dem Sex (auch wenn es Dir schwer fällt). Vielmehr "tausche" wortlos seine Hand durch Deine aus, wenn er es sich gerade macht. Zeig ihm dass Du seine Sexualtiät als natürlich empfindest. Sage ihm, dass Du es schön findest, wenn er einen Steifen hat und dass Du es dann einfach nicht lassen kannst diesen zu verwöhnen. Und wenn er es mal per "Handbetrieb" möchte, dass Du dies auch sehr gern für ihn "erledigen" würdest. (Schließlich ist es immer schöner wenn ein jemand anderes befriedigt). Du muss ihm nur glaubhaft versichern können, dass er sich völlig gehen lassen kann und vermutlich wird er es genießen. Aber bedränge ihn nicht, wenn er es ablehnt und sei nicht gekränkt. Dann ist er noch nicht soweit sich "sein herunterholen" von Dir übernehmen zu lassen. Dann solltest Du es die nächsten beiden Male noch (zaghaft, also ohne Druck auf ihn (nicht seinen Penis*gg*)) versuchen und dann beim dritten Mal nur Deine Hand auf seinen Schwanz legen, ihm in die Augen sehen und sagen: Du weißt wo Du mich findest, wenn ich das übernehmen soll und ihn mit seinen Gedanken alleine lassen. Ich könnte wetten, er kommt wahrscheinlich am selben Tag noch zu Dir um zu reden. Aber erst beim zweiten oder besser dritten Mal sagen, dass er weiß wo er Dich findet. NICHT schon beim ersten Mal. Und auf gar keinen Fall wütend oder gekränkt sein, wenn er nicht gleich drauf anspringt. Dann wird er nur bockig. Du zeigst ihm damit, dass es Dich nicht stört wenn er sich selbst befriedigt, aber es sein Verlust ist wenn er es sich nicht lieber von Dir machen lassen läßt-
Und wenn er erst einmal soweit ist, dass er es Dich von ihm "übernehmen" läßt, dauert es bestimmt nicht mehr lange dass er Dir nach und nach alles erzählt.

Tu was Verrücktes. Versuche (ohne regelrecht darauf zu drängen) mit ihm spazieren zu gehen. Dabei trägst Du dann ein Kleid oder einen Rock (möglichst nur bis max. zu den Knien) und während Ihr alleine seid (ohne Passanten in der Nähe) hauchst Du ihm ins Ohr, dass Du kein Höschen anhast. Experimentiere ein wenig mit ihm. Finde durch solcherlei Experimente heraus, was er gerne möchte ohne ihn mit Fragen zu löchern. Denn dann würde er sich nur in sein Schneckenhaus zurück ziehen. Laß ihn nur wissen, was immer es auch ist (muss ja nicht stimmen*g*), dass Du ES für ihn tun würdest. Wenn er dann sagt machst Du ja doch nicht, hast Du ihn bereits an der Angel. Dann sage leicht spöttisch. Finde es doch heraus. Dann wird er schon aus sich heraus kommen. Rückt er dann immer noch nicht mit der Sprache heraus, dann dränge nicht weiter, sondern sage nur: Schade, nun werden wir nie heraus finden, was ich für Dich gemacht hätte...
Er wird sich dies dann auch laufend fragen, bis er es dann doch erzählt. Wichtig ist bloß: Nicht drängen. Ihm immer die Wahl lassen, aber so dass er den Verlust dass Du ihm es nie wirst erfüllen können weil er es Dir gar nicht erzählt als größer ansieht als das Risiko sich Dir ganz zu öffnen und es Dir zu erzählen.
Das ist der Trick bei uns Männern. Nicht bohren, nachhaken und bis zum letzten versuchen es mit Fragen aus uns heraus zu bekommen, sondern uns viel mehr (scheinbar*g*) die Wahl zu lassen...
Wir brauchen Zeit um das Gesagte zu verarbeiten. Durch bohrende Fragen fühlen wir uns nur gedrängt und überfordert und verweigern die Aussage.
Aber sag ihm, dass Du für ihn da bist (auch sexuell), dann wird er nach einer kleinen Weile die er braucht um zu verarbeiten von ganz allein mit Dir darüber reden. Wir Männer müssen immer das Gefühl haben, dass WIR dieses Gespräch wollen und suchen und nicht dass es uns aufgedrängt wird*gg*

Gefällt mir

15. September 2011 um 16:04

Pornoseiten im Internet
Ich vermute, dass er sich sich durch den sexuell stimulierenden Anblick im Internet und das damit verbundene regelmäßige Masturbieren eine Sexmüdigkeit mit Dir daraus resultiert.

Er ist offenbar durch das Internet so manipuliert, dass die Spontaneität im richtigen Leben mit Dir flöten geht. Er ist dort nicht aktiv sondern rezeptiv, und seine Würde ist dahin. Selbstachtung und die Achtung Deiner Person verschwunden. Durch die Masturbation hat er natürlich kaum Interesse an Sex mit Dir - er ist saturiert, weil fremdbestimmt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen