Home / Forum / Fit & Gesund / Enormer Muskelaufbau-ein echtes Problem!?

Enormer Muskelaufbau-ein echtes Problem!?

3. Februar 2008 um 14:51 Letzte Antwort: 4. April 2008 um 10:43

Ich denke, dass ich hier mal eine gegensätzliche Diskussion entfache.
Möchte nur kurz beschreiben.
Aufgrund meiner Ausbildung muss ich sehr viel Sport machen um die Normen zu schaffen und meine Punkte zu erreichen.
Mache somit jeden tag 1-2 Trainingseinheiten jeglichen Sports( Kraftraum, langlauf, Schwimmen,Ju Jutsu, Laufen, radfahren, Klettern etc.)
So und nundas Problem. Habe jetzt so ein riesiges Kreuz(= breiter Rücken) und sehr dicke Oberarmmuskeln mir antrainiert, dass es nicht mehr wirklich weiblich aussieht.
Ich werde jeden tag von irgendjemanden bei uns doof angeguckt oder es wird sichlustig gemacht.
Sollte man seinen sportl. Ehrgeiz evtl. zurückschrauben oder einfach hinnehmen. Vielleicht doofe Frage, aber mich nervt das schon irgendwie.
Kennt das jemand?
Grüßchen

Mehr lesen

3. Februar 2008 um 21:23

Auf keinen Fall weitertrainieren...
...denn es darf auf gar keinen Fall sein, dass es Leute gibt, die sich außerhalb der Norm bewegen. Wir müssen alle gleich aussehen, gleich viel wiegen, gleich groß sein, die selbe Hautfarbe haben, die selbe Sprache sprechen, die selbe Partei wählen, die selbe Musik hören, den selben Gott anbeten, alle den selben Haustürschlüssel haben und von den selben Eltern abstammen.
Nur dann haben wir die perfekte Voraussetzung, ohne Streit in der selben Klappse zu wohnen und die selben Medikamente zu schlucken.

Aber jetzt mal in Echt junge Dame:
Scher' Dich bitte einen Dr*ck um das, was andere von Dir denken!
Entweder sie unterstellen Dir Komplexe bzw. Doping oder sie sind einfach nur neidisch auf deine sportlichen Ergebnisse.
Wie stehst Du denn zu Dir? Kommst Du mit Dir klar? Bist Du stolz auf Dich? Was willst Du für Dich selber? Willst Du einzigartig sein oder doch nur ein Teil der grauen Maße? Willst Du deine Besonderheiten zu einem Markenzeichen von dir machen, oder willst Du lieber ein gesichtsloses 08/15 No-Name Produkt werden?
Der Ausdruck "Breites Kreuz" wird in meiner Familie übrigens als Ersatz für "Dickes Fell" gebraucht. Das stünde Dir wirklich sehr gut. Dann würdest Du dich auch nicht mit solchen Fragen quälen und es würde wohl auch optimal zu Deiner Erscheinung passen!
Im Übrigen geht es mir als Radsportler nicht anders.
Kommentare wie: "Gedopt", "zu dumm zum Auto fahren", "was man nicht im Kopf hat, hat man in den Beinen...", "Iiiihhhh, ein Kerl in Leggins", "sportmagersüchtig" etc.etc. sind für mich Alltag.
Ich nehm's mit Humor.(Schließlich wissen die ja nix, von den Strapsen unter den Leggins *kicher*). Siehste, so macht man das!

LG Bellereena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2008 um 22:02
In Antwort auf bao_11919002

Auf keinen Fall weitertrainieren...
...denn es darf auf gar keinen Fall sein, dass es Leute gibt, die sich außerhalb der Norm bewegen. Wir müssen alle gleich aussehen, gleich viel wiegen, gleich groß sein, die selbe Hautfarbe haben, die selbe Sprache sprechen, die selbe Partei wählen, die selbe Musik hören, den selben Gott anbeten, alle den selben Haustürschlüssel haben und von den selben Eltern abstammen.
Nur dann haben wir die perfekte Voraussetzung, ohne Streit in der selben Klappse zu wohnen und die selben Medikamente zu schlucken.

Aber jetzt mal in Echt junge Dame:
Scher' Dich bitte einen Dr*ck um das, was andere von Dir denken!
Entweder sie unterstellen Dir Komplexe bzw. Doping oder sie sind einfach nur neidisch auf deine sportlichen Ergebnisse.
Wie stehst Du denn zu Dir? Kommst Du mit Dir klar? Bist Du stolz auf Dich? Was willst Du für Dich selber? Willst Du einzigartig sein oder doch nur ein Teil der grauen Maße? Willst Du deine Besonderheiten zu einem Markenzeichen von dir machen, oder willst Du lieber ein gesichtsloses 08/15 No-Name Produkt werden?
Der Ausdruck "Breites Kreuz" wird in meiner Familie übrigens als Ersatz für "Dickes Fell" gebraucht. Das stünde Dir wirklich sehr gut. Dann würdest Du dich auch nicht mit solchen Fragen quälen und es würde wohl auch optimal zu Deiner Erscheinung passen!
Im Übrigen geht es mir als Radsportler nicht anders.
Kommentare wie: "Gedopt", "zu dumm zum Auto fahren", "was man nicht im Kopf hat, hat man in den Beinen...", "Iiiihhhh, ein Kerl in Leggins", "sportmagersüchtig" etc.etc. sind für mich Alltag.
Ich nehm's mit Humor.(Schließlich wissen die ja nix, von den Strapsen unter den Leggins *kicher*). Siehste, so macht man das!

LG Bellereena

...
@Bellereena
schöne Antwort
Zeigt, dass jedenfalls
noch einige Menschen mehr
auf dieser Welt von diesem
idealbewusstsein nicht
überzeugt sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2008 um 10:43

Profi Tipp!
Hallöchen,

den Sport aufzugeben ist Quatsch. Man muss nur die richtige Methode wählen.

Ich komme aus einer Bodybuilder-Familie und weiß genau was du meinst. Dein Problem sind die "Sets". Es gibt nämlich zwei Gruppen.

1. Die "Pump" dass machen die Bodybuilder (z.B. Schwarzenegger): Mit hohen Gewichten weniger Wiederholungen, später werden die Gewichter immer wieder erhöht.

2. "Bodystyle" dass machen die Fitnesser o. Aerobic-Damen. Mit kleinen Gewichten mehr Wiederholungen.

Also:

- Krafttrainig: erher kleine Gewichte mehr
Wiederholungen.

- Laufen: Langestrecken eher so Joging-Mäßig, keine Sprints.

-Radfahren: Höhere Gänge, weniger Belastung, als würdest du treten wie verrückt kommst aber weniger weiter.

Schwimmen: langsam u. gemütlich,

Und viel Dehnen!! Das hilft die Muskel in die Länge zu ziehen und so sehen sie nicht mehr so "Dick" aus.

Lg
Hapheda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club