Forum / Fit & Gesund

Endlich draußen

10. November 2011 um 17:48 Letzte Antwort: 26. März 2012 um 21:24

hey leute
erst mal ein Danke schön für eure Unterstützung! Hab hier auch oft eure Tipps und Ratschläge gelesen. und v.a. Mutmachsprüche!!!
und JA

Ich habs geschafft!! Ich bin draußen. Bin weder Magersüchtig noch hab ich FA!
Bin seit 1 guten Jahr endich "befreit"
kann ganz normal essen ohne irgendwelche Gedanken oder Ängste zu haben.

und DU schaffst es auch!
Du darfst nur nicht den Mut verlieren und dich durch Rückschläge wieder runterziehen lassen!!! Einfach vergessen!
Wie heißts so schön: Ein neuer Tag ein neues Glück

Du kannst es!! Nicht irritieren lassen. Du musst dein Ziel vor Augen haben. NIcht an die Vergangenheit denken.
Nach vorne schauen.!!
Es klappt
Durch kleine Schritte gelangt man ans Ziel.

Wünsch euch alles alles Gute!!

eure Vroni

Mehr lesen

11. November 2011 um 9:10

Gratuliere
wie bist du gesund geworden.bin namlich auch uberzeugt dass ich was gegen die ms tun muss.und hab.aber aucg angst vorm therapeuten etc. weils dann anders wird und wie hast du die angst vorm zunehmen verloren.lg

Gefällt mir

17. November 2011 um 15:21
In Antwort auf

Gratuliere
wie bist du gesund geworden.bin namlich auch uberzeugt dass ich was gegen die ms tun muss.und hab.aber aucg angst vorm therapeuten etc. weils dann anders wird und wie hast du die angst vorm zunehmen verloren.lg

Augen zu und durch
Find ich super mega ultra toll wenn du einsiehst das es so nicht mehr weiter gehen kann u. du was machen willst dagegen!!!
Das ist der erste und der WICHTIGSTE Schritt!!!!
Somit geht einiges leichter

Ich hatte Unterstützung von meinen Eltern u. meinem Bruder. Allein ist es echt unmöglich davon los zu kommen.
Mein Wille war da, aber der "innere Schweinehund" hat mich ab und zu oder ziemlich oft übers ohr gehauen. Darum ist ganz gut wenn man paar leuten (eltern,..) bescheid gibt sie sollen doch vll ein Auge auf dich werfen z.b. beim Essen

Ich hab Hilfe geholt u. sie angenommen. Auch wenn ich es eher peinlich fand. Aber sonst geht es nicht. z.b. mit freunden essen gegangen. Einer freundin hab ich anvertraut das sie doch mir z.b. auf den Fuß tippt wenn ich z.b. wieder wasser bestellen mag. u. schwupps hab ich dann ein Saft oder cola gekauft. (und so steigert man sich....)
So schwer die Situationen auch immer wieder sind man darf nicht auf geben u. jedes mal wenn man wieder nachgibt z.b. statt banane doch lieber eine kiwi essen mag (hat weniger kcl) wird der innere Schweinehund wieder stärker

Ich hatte echt üble angst. Das sich alles verändern wird. Aber ohne Veränderung geht es nun mal auch nicht.

"Augen zu und druch.
und siehe da. Man steigert sich nur unnötig irgendwo hinein!!!
und die Veränderung hat wahnsinnig gut getan.
Man lernt das leben ganz anders kennen.

Man braucht sehr viel mut, und durchhaltevermögen u. darf sich nicht immer runter machen wenn was nicht geklappt hat.

Therapeut:
Ich war in Gruppentherapie und in Einzeltherapie

Gruppentherapie fand ich super. Die hat mir sehr viel geholfen, Es waren 4-6 mädls im unterschiedlichen alter mit den selben Problem da.man hat gemeinsam nach lösungen gesucht u. es ging auch viel besser!!!

Einzeltherapie:
Du musst der Therapeut/in vertrauen können. Wenn du dich gegen über ihm/sie nicht öffnen kannst. dann wechsel. Es gibt ja genügend. Nur wenn man ehrlich zu sich selbst ist klappt es.

Rum lügen nützt überhaupt nix. Damit tust du dir und niemanden einengefallen!!

wo wohnst du denn??
sonst könnt ich dir ja evtl. meinen therapeuten vorschlagen

p.s. Du brauchst keine angst vor Therapeuten haben!
1.) Sie haben schweigepfilicht u. drüfen keinem etwas erzählen
2.) Du gehst ja auch zum Arzt wenn es dir nicht gut geht bzw. physich
also warum geht man dann nicht zum therapeuten "arzt" wenn es einem psychisch nicht gut geht.

3.) Sie verpassen dir auch keine Gehirn wäsche
Du bruachst wirkl. keine angst haben. Er will dir auch nur helfen!!! und kennt sich wahrscheinlich am besten aus im gegensatz zu freunden/Verwandten

sorry ist leider ziemlich asuführlich geworden.

wenn du noch fragen hast - nur zu!! beantworte sie dir gerne u. ich machs nicht mehr ganz so ausführlich

toi toi toi und alles Gute!!

lg






Gefällt mir

17. November 2011 um 17:29
In Antwort auf

Augen zu und durch
Find ich super mega ultra toll wenn du einsiehst das es so nicht mehr weiter gehen kann u. du was machen willst dagegen!!!
Das ist der erste und der WICHTIGSTE Schritt!!!!
Somit geht einiges leichter

Ich hatte Unterstützung von meinen Eltern u. meinem Bruder. Allein ist es echt unmöglich davon los zu kommen.
Mein Wille war da, aber der "innere Schweinehund" hat mich ab und zu oder ziemlich oft übers ohr gehauen. Darum ist ganz gut wenn man paar leuten (eltern,..) bescheid gibt sie sollen doch vll ein Auge auf dich werfen z.b. beim Essen

Ich hab Hilfe geholt u. sie angenommen. Auch wenn ich es eher peinlich fand. Aber sonst geht es nicht. z.b. mit freunden essen gegangen. Einer freundin hab ich anvertraut das sie doch mir z.b. auf den Fuß tippt wenn ich z.b. wieder wasser bestellen mag. u. schwupps hab ich dann ein Saft oder cola gekauft. (und so steigert man sich....)
So schwer die Situationen auch immer wieder sind man darf nicht auf geben u. jedes mal wenn man wieder nachgibt z.b. statt banane doch lieber eine kiwi essen mag (hat weniger kcl) wird der innere Schweinehund wieder stärker

Ich hatte echt üble angst. Das sich alles verändern wird. Aber ohne Veränderung geht es nun mal auch nicht.

"Augen zu und druch.
und siehe da. Man steigert sich nur unnötig irgendwo hinein!!!
und die Veränderung hat wahnsinnig gut getan.
Man lernt das leben ganz anders kennen.

Man braucht sehr viel mut, und durchhaltevermögen u. darf sich nicht immer runter machen wenn was nicht geklappt hat.

Therapeut:
Ich war in Gruppentherapie und in Einzeltherapie

Gruppentherapie fand ich super. Die hat mir sehr viel geholfen, Es waren 4-6 mädls im unterschiedlichen alter mit den selben Problem da.man hat gemeinsam nach lösungen gesucht u. es ging auch viel besser!!!

Einzeltherapie:
Du musst der Therapeut/in vertrauen können. Wenn du dich gegen über ihm/sie nicht öffnen kannst. dann wechsel. Es gibt ja genügend. Nur wenn man ehrlich zu sich selbst ist klappt es.

Rum lügen nützt überhaupt nix. Damit tust du dir und niemanden einengefallen!!

wo wohnst du denn??
sonst könnt ich dir ja evtl. meinen therapeuten vorschlagen

p.s. Du brauchst keine angst vor Therapeuten haben!
1.) Sie haben schweigepfilicht u. drüfen keinem etwas erzählen
2.) Du gehst ja auch zum Arzt wenn es dir nicht gut geht bzw. physich
also warum geht man dann nicht zum therapeuten "arzt" wenn es einem psychisch nicht gut geht.

3.) Sie verpassen dir auch keine Gehirn wäsche
Du bruachst wirkl. keine angst haben. Er will dir auch nur helfen!!! und kennt sich wahrscheinlich am besten aus im gegensatz zu freunden/Verwandten

sorry ist leider ziemlich asuführlich geworden.

wenn du noch fragen hast - nur zu!! beantworte sie dir gerne u. ich machs nicht mehr ganz so ausführlich

toi toi toi und alles Gute!!

lg






Gratuliere
ich finds genial was du da shreibst kannst machtig stolz auf dich sein. hab heute mein erstes gesprach mitnem therapeuten gehabt der mann hatte 12kg ubergewicht war noch komish ich 52kg bei 1.78m er zu dick xp war jedenfslls gut. wie hast dus geschafft da raus zukommen und wie wst deine therapie aufgebaut?ich mach sone art mentaltraining um meine vershobene selbstwahrnehmung zukorrigieren lg

Gefällt mir

20. November 2011 um 21:46

....
Ich war daheim u. hatte 1 bis 2 in der Woche therapie. Therapie ist echt wichtig v.a. regelmäßig sonst zieht sich des viel zu weit raus u. man verliert die motivation

Ich hatte 1x gruppenthera u. 1-2 x einzeltherapie
Da wurden meine problem besprochen, die ich selber gar nicht wahrgenommen habe oder wahrhaben sollte u. diese waren der Grund warum ich in die Essstörung u.a. reingerutscht bin
Wir haben Schritt für Schritt Probleme gelöst, egal ob Verhalten gegenüber menschen/mitschülern,
Selbstvertrauen gestärkt
Einfach an meinen Schwächen gearbeitet u.v.a. an den Grund/Gründen wie es zur ms gekommen ist.
und so wurde es langsam aber sicher immer besser.

Für jede Woche hatte ich eine Aufgabe zu machen. z.b. 1 Schockoriegel zu essen, und oder nicht mehr lügen (wegen essen)...
Wenn was nicht geklappt hat - warum hat es nicht geklappt usw.
Ehrlichkeit ist halt verdammt wichtig - nur so baut sich gegenseitiges Vertrauen auf!!!!
WEnn des nicht da ist - kann ich es mir nicht vorstellen das man zu einem Ergebnis kommt

Ich hat ziemlich viel Unterstützung von meinen Eltern, GEschwister u. je nach dem auch von Freundin(en)
Sie haben alle Bescheid gewusst, sodas sie immer ein Auge auf mich werfen sollen wenn es ums Essen geht.
Klar wars ab - und an unangenehm oder auch nervig "beobachtet oder unterkontrolle " zu stehen aber anders geht es einfach nicht.
Ich war auf eine Hilfe angewiesen.

Essen:
5 mahzeiten am Tag (es gibt bücher für Essgestörte damit man weiß wie viel man essen kann/darf/muss u. da sind die mengen angegeben u. auch bilder)

Also 5 Mahlzeiten u. die regelmäßig, d.h. immer zwischen 7 und 8h am morgen aufstehen
10 "Pause!
12 oder 13 Mittagessen
15 Uhr kaffee u. kuchen
18 oder 19h Abendessen
wenn möglich noch was apfel, milchshake oder auf was man lust hat

Es ist ein harter kampf. v.a. am Anfang. Aber es lohnt sich u. man ist immer wieder stolz wenn man es geschafft hat z.b. es alles zu essen u.zu zunehmen

Tipp:
es gibt sogenannte Callshakes (bekommen auch senioren wenn die nemmer essen können) des ist wie ein milchshake blos das er viel mehr kcl drin san.
Ich persönlich hab mir damit leichter getan
"ich trink ja nur - u. muss net scho wieder was essen"

des selbe gibts auch als Pulver in verschiedenen GEschmacksorten (schoko, erdbeer, vanille, neutral) des kannst du dir auch in einen Joghurt, getränk, essen draufstreuen u. mitessen)
und dieses pulver war sooooo lecker!!! Ehrlich. ich hab des so krass es klingt voll gern gegessen!!!
und wenn es einem schmeckt, warum soll man da nicht auch 2 mal trinekn oder einen bevor man ins BEtt geht

Frühstück, mittag- und Abendessen hab ich laut Buch die Portionen gegessen (zum zunehmen)
Man muss leider über seine Grenzen hinaus essen.

(es ist echt plöd des alles zuschreiben wennst magst kömm ma auch mal teln )

also zurück zum Thema
dir ist schlecht nach dem Essen weil du so viel gegessen hast (nur am anfang des legt sich aba dann

bei mir wars halt auch so das ich magersucht hatte u. mein magen sich verkleinert hat so das ich bereits nach 1 butterbreze satt war.
Ich weiß net wie es bei dir ist???

zusammengefasst:
5 Mahlzeiten z.b. Früh-mittag-Abendessen + jeweils dazwischen ne kleinigkeit (schokoriegel 1 -2, oder butterbreze oder Collshake oder Pulver")
es klingt viel aba nur so gehts

der körper gewöhnt sich dann daran u. es fällt dir au alles dann leichter. Dir macht essen wieder spaß u. kannst genießen!! und schmecken ohne irgendwelche Gednaken zu haben.
Ein tolles Gefühl!!

ach so
ich hab innerhalb von 1,5 jahren meine magersucht überwunden!!!!!
von 38 kg rauf auf 55 kg
bin 1,66 m

ACHTUNG:
noch ganz wichtig
iss nicht durcheinander sondern immer zum gleichen zeitpunkt!!!
also immer 15h kuchen.
damit tust du dir leichter!!

lg

Gefällt mir

20. November 2011 um 21:53
In Antwort auf

Gratuliere
ich finds genial was du da shreibst kannst machtig stolz auf dich sein. hab heute mein erstes gesprach mitnem therapeuten gehabt der mann hatte 12kg ubergewicht war noch komish ich 52kg bei 1.78m er zu dick xp war jedenfslls gut. wie hast dus geschafft da raus zukommen und wie wst deine therapie aufgebaut?ich mach sone art mentaltraining um meine vershobene selbstwahrnehmung zukorrigieren lg

Top!
hey klingt doch scho moi echt super! mit deinem Therapeut, das ihr euch so gut verstehts *lach*
so wie dus schreibst

ich hatte 2 x pro woche therapie 1 x Einzel und einmal Gruppentherapie

Einzeltherapie haben wir über meine SChwächen und probleme geredet, wie es zur ms kam u. haben daran gearbeitet.
u. es verbessert
und dadurch wurd viele leichter u. besser

Gruppentherapie fand ich gaaanz toll. man muss zwar aufpassen nicht das man noch inspiriert wird von andern esstörungen (gruppe wir waren 6 mädls gemicht mit bulemi, ms, u. Bingeeating)
man merkt das viele die selben probleme haben aus der Essstörung raus zu kommen usw.
gegenseitig ratschläge gemacht u. aufgemuntert die z.b. ein schritt scho vorauss sind)

Find ich super das du auch schon auf den richtigen Weg bist!
Echt top !!!

Kannst auch schon stolz auf dich sein!!!!
weiter so
Du wirst sehen - des Leben wird noch viel schöner u. lebensfreudiger werden um so weiter du kommst
lg

Gefällt mir

20. November 2011 um 22:58
In Antwort auf

Augen zu und durch
Find ich super mega ultra toll wenn du einsiehst das es so nicht mehr weiter gehen kann u. du was machen willst dagegen!!!
Das ist der erste und der WICHTIGSTE Schritt!!!!
Somit geht einiges leichter

Ich hatte Unterstützung von meinen Eltern u. meinem Bruder. Allein ist es echt unmöglich davon los zu kommen.
Mein Wille war da, aber der "innere Schweinehund" hat mich ab und zu oder ziemlich oft übers ohr gehauen. Darum ist ganz gut wenn man paar leuten (eltern,..) bescheid gibt sie sollen doch vll ein Auge auf dich werfen z.b. beim Essen

Ich hab Hilfe geholt u. sie angenommen. Auch wenn ich es eher peinlich fand. Aber sonst geht es nicht. z.b. mit freunden essen gegangen. Einer freundin hab ich anvertraut das sie doch mir z.b. auf den Fuß tippt wenn ich z.b. wieder wasser bestellen mag. u. schwupps hab ich dann ein Saft oder cola gekauft. (und so steigert man sich....)
So schwer die Situationen auch immer wieder sind man darf nicht auf geben u. jedes mal wenn man wieder nachgibt z.b. statt banane doch lieber eine kiwi essen mag (hat weniger kcl) wird der innere Schweinehund wieder stärker

Ich hatte echt üble angst. Das sich alles verändern wird. Aber ohne Veränderung geht es nun mal auch nicht.

"Augen zu und druch.
und siehe da. Man steigert sich nur unnötig irgendwo hinein!!!
und die Veränderung hat wahnsinnig gut getan.
Man lernt das leben ganz anders kennen.

Man braucht sehr viel mut, und durchhaltevermögen u. darf sich nicht immer runter machen wenn was nicht geklappt hat.

Therapeut:
Ich war in Gruppentherapie und in Einzeltherapie

Gruppentherapie fand ich super. Die hat mir sehr viel geholfen, Es waren 4-6 mädls im unterschiedlichen alter mit den selben Problem da.man hat gemeinsam nach lösungen gesucht u. es ging auch viel besser!!!

Einzeltherapie:
Du musst der Therapeut/in vertrauen können. Wenn du dich gegen über ihm/sie nicht öffnen kannst. dann wechsel. Es gibt ja genügend. Nur wenn man ehrlich zu sich selbst ist klappt es.

Rum lügen nützt überhaupt nix. Damit tust du dir und niemanden einengefallen!!

wo wohnst du denn??
sonst könnt ich dir ja evtl. meinen therapeuten vorschlagen

p.s. Du brauchst keine angst vor Therapeuten haben!
1.) Sie haben schweigepfilicht u. drüfen keinem etwas erzählen
2.) Du gehst ja auch zum Arzt wenn es dir nicht gut geht bzw. physich
also warum geht man dann nicht zum therapeuten "arzt" wenn es einem psychisch nicht gut geht.

3.) Sie verpassen dir auch keine Gehirn wäsche
Du bruachst wirkl. keine angst haben. Er will dir auch nur helfen!!! und kennt sich wahrscheinlich am besten aus im gegensatz zu freunden/Verwandten

sorry ist leider ziemlich asuführlich geworden.

wenn du noch fragen hast - nur zu!! beantworte sie dir gerne u. ich machs nicht mehr ganz so ausführlich

toi toi toi und alles Gute!!

lg






Danke fuer
deine super tolle und ausfuehrliche antwort meine therapie ist mentaltraining, so dass ich meine innern glaubenssàtze umprogrammieren kann. und nach den ursachen suchen wir auch, hab am freitag wieder ein termin nach dem letzten termin fuhlte ich mich gut den er sagt was von du lebst nur einmal warum verzichten man muss das leben geniessen etc und ich dachte er hat recht.dann bin ich ins einkaufszenter weil ich noch kaugummi wollte und sah dass meine lieblings datteln medjool und getrocknete feigen aktion waren, ich dachte zuerst kauf dir keine du isst sie dann nur.wenn du sie nicht kaufst kannst du sie auch garnicht erst essen. hab dann aber an den therapeuten gedacht und sie trotzdem gekauft und auch ein paar gegessen ohne grosses shlechtes gewissen. doch als ich am nachmittag im zug sass, war bei meinen eltern zubesuch, hab ich praktisch die ganze packung feigen 267g uund sicher 300gr datteln gefuttert, ich konnte einfach nicht mehr aufhoren.. danach hatte ich wieder das alte riesen schlechte gewissen und versuchte als ich in der wg an kam mich zu ubergeben hat aber nicht geklappt..
dafur hab ich seit daher nur sehr wenig gegessen (seit donnerstag).und ich werde die ganze woche weiterhin wenig essen, da ich "angst" vor dem wochenende habe, wo ich freitags mit ner freundin zum fisch und gemuese kochen abgemacht hab, ist noch nicht schlimm. dann aber samstagabend kommen die eltern meines freundes zu besuch und meine mam und ich kochen, gibt asiatisch, werde schauen,, das dass essen in meinen kram passt. dann schock wir sind sonntags abend eingeladen bei meiner alten tagesmutter und ich hab mal so aus neugier gefragt was sie kochen will. HILFEEE Winzerfondue, ich kenn das nicht habs aber gleich gegooglet weil ich beim wort fondue panik bekam (wegen dem vielen kàse), jedenfalls gehts dabei darum fleisch in weinbruehe oder so zu"baden". es ist hauptsachlich fleisch soll jedoch auch champignon und brot geben.. ich ess praktisch kein fleisch und weiss gar nicht was ich da essen soll, also ich bin nicht 100%vegetarierin aber esses halt einfach wenig und brot ess ich wegen der MS nie.. hilfeee zu erst wollt ich sagen hei duu ich bin vegetarierin geworden hatte aber dann das gefèhl, dass meine tagesmutter dann auf die no9ch schlimmere idee kommt und kasefondue macht, drum hab ich s gelassen. mal schauen jetzt faste ich die woche damit ich das weekend uberlebe dabei wollt ich doch wieder mehr essen. wohne in der schweiz, weiss halt nicht wo dein therapeut war, den du mir vorschlagen mòchtest leider sind bei mir essensausreden bzw notluegen immernoch haufig auf dem programm, ich weiss nciht wieso, aber ich hab einfach angst, dass jetzt wo ich wieder mehr zuessen versuche sehr schnell sehr viel zunehmen werden.

wie war bei dir die verànderung?? hat man schnell was gesehen und hat jemand was gesagt?? also hab schon gehòrt dass man komplimente bekommen hat wenn man zunimmt. wie war die reaktion deines umfeldes??? hat sich dein charakter verandert??? also bist du frohlicher oder glucklicher geworden??? sorrz all die fragen und der ganze text

Gefällt mir

23. November 2011 um 23:21
In Antwort auf

Danke fuer
deine super tolle und ausfuehrliche antwort meine therapie ist mentaltraining, so dass ich meine innern glaubenssàtze umprogrammieren kann. und nach den ursachen suchen wir auch, hab am freitag wieder ein termin nach dem letzten termin fuhlte ich mich gut den er sagt was von du lebst nur einmal warum verzichten man muss das leben geniessen etc und ich dachte er hat recht.dann bin ich ins einkaufszenter weil ich noch kaugummi wollte und sah dass meine lieblings datteln medjool und getrocknete feigen aktion waren, ich dachte zuerst kauf dir keine du isst sie dann nur.wenn du sie nicht kaufst kannst du sie auch garnicht erst essen. hab dann aber an den therapeuten gedacht und sie trotzdem gekauft und auch ein paar gegessen ohne grosses shlechtes gewissen. doch als ich am nachmittag im zug sass, war bei meinen eltern zubesuch, hab ich praktisch die ganze packung feigen 267g uund sicher 300gr datteln gefuttert, ich konnte einfach nicht mehr aufhoren.. danach hatte ich wieder das alte riesen schlechte gewissen und versuchte als ich in der wg an kam mich zu ubergeben hat aber nicht geklappt..
dafur hab ich seit daher nur sehr wenig gegessen (seit donnerstag).und ich werde die ganze woche weiterhin wenig essen, da ich "angst" vor dem wochenende habe, wo ich freitags mit ner freundin zum fisch und gemuese kochen abgemacht hab, ist noch nicht schlimm. dann aber samstagabend kommen die eltern meines freundes zu besuch und meine mam und ich kochen, gibt asiatisch, werde schauen,, das dass essen in meinen kram passt. dann schock wir sind sonntags abend eingeladen bei meiner alten tagesmutter und ich hab mal so aus neugier gefragt was sie kochen will. HILFEEE Winzerfondue, ich kenn das nicht habs aber gleich gegooglet weil ich beim wort fondue panik bekam (wegen dem vielen kàse), jedenfalls gehts dabei darum fleisch in weinbruehe oder so zu"baden". es ist hauptsachlich fleisch soll jedoch auch champignon und brot geben.. ich ess praktisch kein fleisch und weiss gar nicht was ich da essen soll, also ich bin nicht 100%vegetarierin aber esses halt einfach wenig und brot ess ich wegen der MS nie.. hilfeee zu erst wollt ich sagen hei duu ich bin vegetarierin geworden hatte aber dann das gefèhl, dass meine tagesmutter dann auf die no9ch schlimmere idee kommt und kasefondue macht, drum hab ich s gelassen. mal schauen jetzt faste ich die woche damit ich das weekend uberlebe dabei wollt ich doch wieder mehr essen. wohne in der schweiz, weiss halt nicht wo dein therapeut war, den du mir vorschlagen mòchtest leider sind bei mir essensausreden bzw notluegen immernoch haufig auf dem programm, ich weiss nciht wieso, aber ich hab einfach angst, dass jetzt wo ich wieder mehr zuessen versuche sehr schnell sehr viel zunehmen werden.

wie war bei dir die verànderung?? hat man schnell was gesehen und hat jemand was gesagt?? also hab schon gehòrt dass man komplimente bekommen hat wenn man zunimmt. wie war die reaktion deines umfeldes??? hat sich dein charakter verandert??? also bist du frohlicher oder glucklicher geworden??? sorrz all die fragen und der ganze text

Lach
oh man mir kommt des alles sooo bekannnt vor
also zwecks essen
Das du dich net zamam reissen kannst wenn du ENDLICH mal wieder was isst was du scho sooo lang nemmer gegessen hast - ist klar das dein körper davon mehr will. Jetzt werden erst mal die leeren Speicher wieder gefüllt. Wieder Vorrat sammeln - wer weiß wann wieder hungern muss. Da brauchst du kein schlechtes gewissen haben. Ehrlich und du brauchst au nicht die ganze woche hungern oder auf irgendetwas verzichten. Ich weiß es klingt hart u. du wirst es mir nicht glauben aber es ist so. du / Körper regelt das ganz automatisch.
WEnn du satt bist isst du ja automatisch erst mal nichts mehr. z.b. Abendessen isst du dann nur ein Salat (kleinigkeit) oder gar nix mehr.
-> Du brauchst nix ausgleichen!!! AAAAAAAAA wie willst du denn zu nehemn dummerchen
siehst du wie sichs grad bei dir widerspricht So geht das nicht! Wenn es dir schmeckt dann iss auch mehr. Mach dir keine sorgen wo sich des dann ansetzt. Man sieht laaaange zeit echt nix. Es werden wirklich nur die Speicher aufgefüllt.
Stell dir mal vor du nimmst 2 kg zu
2 kg auf den ganzen körper verteilt. WO bitte magst du da was sehen??? Eben man sieht nix das du zugenommen hast - kannst also ganz beruhigt essen.
Mit der Ziet (mind. 3 monate oder 5 monate) sieht man vll langsam mal was!! Voll krass. kannst ewigs vui essen bis man wirklich mal was sieht
Am Anfang kann es sein das es sich erst mal am Bauch plaziert (normal nach ner MS) des dauert aba nicht so lange u. es wandert überallhin wo es halt nötig ist oder hin mag
also Brust auch
ohne scheiß. Meine möppse san au gewachsen wieer *lach*
Darauf kann man au stolz sein
und da geht einiges wieder vom bauch drauf *lach* es wandert dann nach oben hihihi
Es verteilt sich wie gesagt gleichmäßig.

Ich hatte auch immer angst - das ich zu schnell zu nehmen werd. Aber von wegen!! Eine frau kann ja 2000 kcl täglich essen OHNE zuzunehemn. und DU damit DU auch ZUNEHMEN kannst musst du logischerweiße ja noch mehr essen.
oida des ist die schönste zeit v.a. WEihnachtszeit in deinem leben!!!
Wo s bei mir dann klick gemacht hat - ich darf/kann reinhauen ohne auf kcl zuachten oder so..
Es war sooo toll!! jeder hat vorher abgenommen "Vorsorge wegen Weihnachtszeit" oder die anderen gehen extra ins fitness um nicht zuzunehmen
und DU kannst ganz beruhigt essen und essen. Brauchst keine doofen gedanken an Sport oder Essensausgleich zudenken
Du sitzt da und isst ein plätzchen nach dem anderen u. gebrannte mandeln, Glüchwein, Schokobananen
lass es dir einfach gut gehen!!

und wie gesagt man sieht monate nix!!! Es ist wikrlich so. also HAU REIN!!!
Die anderen werden sich in A.... beissen um so viel essen zu könenn (Plätzchen, Weihnachtsmärkte etc) wie du u. du kannst es OHNE SHCLECHTEN GEWISSEN oder ausglich machen.
ISt doch einfach supper!!!

und
oooooh leck!! (sry für die Ausdrucksweise)
aber
ulalal..
ja ein kompliment nach dem anderen
wenn man furt geht ein typ lädt dich nach dem anderen ein.
Die jungs stehen schlagen
es war eine unglaubliche tolle Zeit !! bzw. ist jetzt noch ))
Echt es hat sich gelohnt die "arbeit, die tränen, die angst."
man hat ein neues lebensgefühl bekommen
Freude, Glück, Zufriedenheit, essen gehen zu können (mittags) u. abends kocht mein FReund u. man isst ohne nach zu denken !! Es passt einfach alles. und ich hab au nicht mehr zugenommen oder so
wie gesagt es gleicht sich wieder alles aus. DEs machst dud ann ganz automatisch.
Am anfang ist vll noch bisschen verwirrt dein körper das er jtz wiederso viel u. vershciedene leckere sachenbekommt aba nach nach zeit wird des auch alles !!

jep. Ich bin soooo froh das ich es nicht aufgegebne hab sondern durchgezogen habe!!!
lernen fällt einem auch leichter. Man hat ja plöztlich wieder die sachen wo man auch zum denken braucht also vitamine etc. ich hatte ja Black-outs vorausgesetzt du weißt was ich mein.

Also hau rein!!! oder bemüh dich zumindest
lass die innere stimme nicht durch nur DU entscheidest!!
nur du hast es in der Hand!

p.s find ich super das die therapie so gut funktioniert ist echt mega-geil

also toi toi toi und eine schöne Adventszeit

p.s. ne ich wohn nähe münchen u. mein therapeut auch *lol*

Gefällt mir

25. November 2011 um 0:54
In Antwort auf

Lach
oh man mir kommt des alles sooo bekannnt vor
also zwecks essen
Das du dich net zamam reissen kannst wenn du ENDLICH mal wieder was isst was du scho sooo lang nemmer gegessen hast - ist klar das dein körper davon mehr will. Jetzt werden erst mal die leeren Speicher wieder gefüllt. Wieder Vorrat sammeln - wer weiß wann wieder hungern muss. Da brauchst du kein schlechtes gewissen haben. Ehrlich und du brauchst au nicht die ganze woche hungern oder auf irgendetwas verzichten. Ich weiß es klingt hart u. du wirst es mir nicht glauben aber es ist so. du / Körper regelt das ganz automatisch.
WEnn du satt bist isst du ja automatisch erst mal nichts mehr. z.b. Abendessen isst du dann nur ein Salat (kleinigkeit) oder gar nix mehr.
-> Du brauchst nix ausgleichen!!! AAAAAAAAA wie willst du denn zu nehemn dummerchen
siehst du wie sichs grad bei dir widerspricht So geht das nicht! Wenn es dir schmeckt dann iss auch mehr. Mach dir keine sorgen wo sich des dann ansetzt. Man sieht laaaange zeit echt nix. Es werden wirklich nur die Speicher aufgefüllt.
Stell dir mal vor du nimmst 2 kg zu
2 kg auf den ganzen körper verteilt. WO bitte magst du da was sehen??? Eben man sieht nix das du zugenommen hast - kannst also ganz beruhigt essen.
Mit der Ziet (mind. 3 monate oder 5 monate) sieht man vll langsam mal was!! Voll krass. kannst ewigs vui essen bis man wirklich mal was sieht
Am Anfang kann es sein das es sich erst mal am Bauch plaziert (normal nach ner MS) des dauert aba nicht so lange u. es wandert überallhin wo es halt nötig ist oder hin mag
also Brust auch
ohne scheiß. Meine möppse san au gewachsen wieer *lach*
Darauf kann man au stolz sein
und da geht einiges wieder vom bauch drauf *lach* es wandert dann nach oben hihihi
Es verteilt sich wie gesagt gleichmäßig.

Ich hatte auch immer angst - das ich zu schnell zu nehmen werd. Aber von wegen!! Eine frau kann ja 2000 kcl täglich essen OHNE zuzunehemn. und DU damit DU auch ZUNEHMEN kannst musst du logischerweiße ja noch mehr essen.
oida des ist die schönste zeit v.a. WEihnachtszeit in deinem leben!!!
Wo s bei mir dann klick gemacht hat - ich darf/kann reinhauen ohne auf kcl zuachten oder so..
Es war sooo toll!! jeder hat vorher abgenommen "Vorsorge wegen Weihnachtszeit" oder die anderen gehen extra ins fitness um nicht zuzunehmen
und DU kannst ganz beruhigt essen und essen. Brauchst keine doofen gedanken an Sport oder Essensausgleich zudenken
Du sitzt da und isst ein plätzchen nach dem anderen u. gebrannte mandeln, Glüchwein, Schokobananen
lass es dir einfach gut gehen!!

und wie gesagt man sieht monate nix!!! Es ist wikrlich so. also HAU REIN!!!
Die anderen werden sich in A.... beissen um so viel essen zu könenn (Plätzchen, Weihnachtsmärkte etc) wie du u. du kannst es OHNE SHCLECHTEN GEWISSEN oder ausglich machen.
ISt doch einfach supper!!!

und
oooooh leck!! (sry für die Ausdrucksweise)
aber
ulalal..
ja ein kompliment nach dem anderen
wenn man furt geht ein typ lädt dich nach dem anderen ein.
Die jungs stehen schlagen
es war eine unglaubliche tolle Zeit !! bzw. ist jetzt noch ))
Echt es hat sich gelohnt die "arbeit, die tränen, die angst."
man hat ein neues lebensgefühl bekommen
Freude, Glück, Zufriedenheit, essen gehen zu können (mittags) u. abends kocht mein FReund u. man isst ohne nach zu denken !! Es passt einfach alles. und ich hab au nicht mehr zugenommen oder so
wie gesagt es gleicht sich wieder alles aus. DEs machst dud ann ganz automatisch.
Am anfang ist vll noch bisschen verwirrt dein körper das er jtz wiederso viel u. vershciedene leckere sachenbekommt aba nach nach zeit wird des auch alles !!

jep. Ich bin soooo froh das ich es nicht aufgegebne hab sondern durchgezogen habe!!!
lernen fällt einem auch leichter. Man hat ja plöztlich wieder die sachen wo man auch zum denken braucht also vitamine etc. ich hatte ja Black-outs vorausgesetzt du weißt was ich mein.

Also hau rein!!! oder bemüh dich zumindest
lass die innere stimme nicht durch nur DU entscheidest!!
nur du hast es in der Hand!

p.s find ich super das die therapie so gut funktioniert ist echt mega-geil

also toi toi toi und eine schöne Adventszeit

p.s. ne ich wohn nähe münchen u. mein therapeut auch *lol*

Danke danke danke
für die lange antwort echt toll, dass du dir die zeit genommen hast ich kann mir einfach nicht vorstelle, dass man so richtig zuschlagen kann und man einfach solange nix sieht XD krasse sache kann ich nict nachvollziehen..
haste viel am bauch zugenommen, denn da will ich nicht wirklich zunehmen ebenso wenig an den hüften :S liebe grüsse =) ich finds soo toll wie du shreibst als ob du ein neues leben begonnen hättest,eins das so viel besser war als alles zuvor toll dass dus geschafft hast freu mich so fur dich

Gefällt mir

30. November 2011 um 19:08

Brauche wieder Motivation
Hey inorv2, habe hier deine Beiträge gelesen und finde dich toll. Ich habe seit Juli etwa auch MS. Meine Eltern haben im Oktober dann mal gesagt, dasses jetzt reicht. Ich habe dann im Nov. mit einer Therapie angefangen und trotzdem ging es immer weiter bergab. War kurz davor in ein Spital gebracht zu werden. Als mein Arzt mir das sagte hat es wie Klick gemacht. Meine Eltern und ich dachten an einen stationären Klinikaufenthalt, aber ich will es alleine mit meiner Therapeutin schaffen. Meine Eltern sagen jede Woche muss ich min. 700g zunehmen, in der Klinik ist es ja auch etwa so 500g-1.5kg pro woche. Schaff ich die 2.1 kg in 3 wochen nicht, muss ich in die Klinik. Am Montag hab ich mit meiner Therapeutin einen Essplan wie in der Klinik gemacht, damit ich zunehme. Am Montag gings super. Doch schon gestern und auch heute kamm die Stimme wieder zurück. Nur wenn jemand eine Bemerkung macht oder ich etwas nicht erreicht habe. Und dan ist es schwierig für mich, muss mich überwinden denn Essplan richtig einzuhalten. Meine Kolleginen unterstützen mich und sagen jetzt musst du das nehmen. Und trotzdem hab ich tausend Fragen, die mich vor dem einschlafen quälen. heute Morgen war Stichtag ich hatte mir so viel Mühe gegeben und trotzdem nur 100g mehr als letzten Mittwoch gewogen. Das hat mich wieder so deprimiert und ich musste weinen. Und heute war die Stimme im Kopf und meine Zwänge so stark, aber ich müss jetzt so Gas geben um in 2 Wochen doch noch auf die 40.6 kg zu kommen. Also noch 2 Kilos. Weil ich nicht in die Klinik will, ich weiss es wäre dort auch gut und ich wäre sicher total geheilt. Aber ich brauche meine Familie, Freunde,Freund und Schule. Auch wenn es anstrengender ist und so viel Druck auf mir lastet. Kennst du das ? Kannst du mich verstehen.? Was hat dich motiviert wenn du so einen Tag hattest?
Ich will zunehmen und habe auch ein Wunschgewicht, dass gesund ist, sagt mein Arzt. Aber kann ich es dann halten und wieder essen was ich will? Ich mache dann auch viel Sport, weil ich so eine Liebe für Sport entwickelt habe. Dann kann ich doch sicher wieder ein normales Leben führen oder? und wie sieht das mit dem zunehmen aus? werde ich gleichmässig zunehmen wie ich abgenommen habe. Also sehe ich dann mit z.b 48kg wieder aus wie ich vorher mit diesem Gewicht ausgesehen habe oder wird meine Figur völlig anders sein (viel fetter am Arsch oder an den Beinen z.b) ?
Es tut mir leid, dass ich so viele Fragen habe, aber ich bin nicht jeden Tag bei meiner therapeutin und die Fragen qüälen mich. Ich weiss du bist kein Arzt aber du hast das doch auch durchgemacht. Und wann kann ich meinem Körper wieder vertrauen. Denn jetzt wo ich nach diesem Essplan esse, hab ich das gefühl dann wenn ich esse manchmal gar nicht Hunger zu haben und dan erst später. Kann ich ihm je wieder vertrauen ? Es wird noch ein langer weg, denke ich. Ich hoffe du verstehst meine Ängste und kannst mir helfen.

Gefällt mir

30. November 2011 um 20:09
In Antwort auf

Brauche wieder Motivation
Hey inorv2, habe hier deine Beiträge gelesen und finde dich toll. Ich habe seit Juli etwa auch MS. Meine Eltern haben im Oktober dann mal gesagt, dasses jetzt reicht. Ich habe dann im Nov. mit einer Therapie angefangen und trotzdem ging es immer weiter bergab. War kurz davor in ein Spital gebracht zu werden. Als mein Arzt mir das sagte hat es wie Klick gemacht. Meine Eltern und ich dachten an einen stationären Klinikaufenthalt, aber ich will es alleine mit meiner Therapeutin schaffen. Meine Eltern sagen jede Woche muss ich min. 700g zunehmen, in der Klinik ist es ja auch etwa so 500g-1.5kg pro woche. Schaff ich die 2.1 kg in 3 wochen nicht, muss ich in die Klinik. Am Montag hab ich mit meiner Therapeutin einen Essplan wie in der Klinik gemacht, damit ich zunehme. Am Montag gings super. Doch schon gestern und auch heute kamm die Stimme wieder zurück. Nur wenn jemand eine Bemerkung macht oder ich etwas nicht erreicht habe. Und dan ist es schwierig für mich, muss mich überwinden denn Essplan richtig einzuhalten. Meine Kolleginen unterstützen mich und sagen jetzt musst du das nehmen. Und trotzdem hab ich tausend Fragen, die mich vor dem einschlafen quälen. heute Morgen war Stichtag ich hatte mir so viel Mühe gegeben und trotzdem nur 100g mehr als letzten Mittwoch gewogen. Das hat mich wieder so deprimiert und ich musste weinen. Und heute war die Stimme im Kopf und meine Zwänge so stark, aber ich müss jetzt so Gas geben um in 2 Wochen doch noch auf die 40.6 kg zu kommen. Also noch 2 Kilos. Weil ich nicht in die Klinik will, ich weiss es wäre dort auch gut und ich wäre sicher total geheilt. Aber ich brauche meine Familie, Freunde,Freund und Schule. Auch wenn es anstrengender ist und so viel Druck auf mir lastet. Kennst du das ? Kannst du mich verstehen.? Was hat dich motiviert wenn du so einen Tag hattest?
Ich will zunehmen und habe auch ein Wunschgewicht, dass gesund ist, sagt mein Arzt. Aber kann ich es dann halten und wieder essen was ich will? Ich mache dann auch viel Sport, weil ich so eine Liebe für Sport entwickelt habe. Dann kann ich doch sicher wieder ein normales Leben führen oder? und wie sieht das mit dem zunehmen aus? werde ich gleichmässig zunehmen wie ich abgenommen habe. Also sehe ich dann mit z.b 48kg wieder aus wie ich vorher mit diesem Gewicht ausgesehen habe oder wird meine Figur völlig anders sein (viel fetter am Arsch oder an den Beinen z.b) ?
Es tut mir leid, dass ich so viele Fragen habe, aber ich bin nicht jeden Tag bei meiner therapeutin und die Fragen qüälen mich. Ich weiss du bist kein Arzt aber du hast das doch auch durchgemacht. Und wann kann ich meinem Körper wieder vertrauen. Denn jetzt wo ich nach diesem Essplan esse, hab ich das gefühl dann wenn ich esse manchmal gar nicht Hunger zu haben und dan erst später. Kann ich ihm je wieder vertrauen ? Es wird noch ein langer weg, denke ich. Ich hoffe du verstehst meine Ängste und kannst mir helfen.

Hallo Hopeless,
eine Zunahme von 700 g pro Woche ist im ambulanten Bereich sehr viel. Wenn du allerdings einen sehr tiefen BMI hast, kann das aus medizinischer Sicht erforderlich werden. Es macht allerdings einen großen Unterschied aus, ob man im betreuten Umfeld einer Klinik oder allein zuhause zunehmen muss. Sollte dein BMI < 15 sein, solltest du dir überlegen, ob du doch nicht lieber in eine Klinik gehst.

LG Nus

Gefällt mir

30. November 2011 um 20:15

Hey nus1951
Also beim Gespräch in der Klinik haben die uns gesagt, dass sie min. 500 g pro Woche erwarten. Mit 700g sind wir also eher im unteren Bereich. Ja mein BMI ist unter 15, aber ich möchte nicht dorthin. Ich will es schaffen bis in 2 Wochen, aber 2kg sind noch so viel und ich habe auch Angst vor dem zunehmen und dann die Stimme..

Gefällt mir

30. November 2011 um 20:27
In Antwort auf

Hallo Hopeless,
eine Zunahme von 700 g pro Woche ist im ambulanten Bereich sehr viel. Wenn du allerdings einen sehr tiefen BMI hast, kann das aus medizinischer Sicht erforderlich werden. Es macht allerdings einen großen Unterschied aus, ob man im betreuten Umfeld einer Klinik oder allein zuhause zunehmen muss. Sollte dein BMI < 15 sein, solltest du dir überlegen, ob du doch nicht lieber in eine Klinik gehst.

LG Nus

Noch einmal
Sry hab das Prinzip des Forums noch nicht ganz verstanden. Kann dir ja antworten hehe
Als die in der Klinik haben eben gesagt 500g ist minimum, also bin ich zuhause mit 700g recht tief..
Ja ich habe einen BMI < 15, aber ich will wirklich nicht dorthin. Aber es hängt alles von mir ab, doch die Stimme ist so stark

Gefällt mir

30. November 2011 um 22:56
In Antwort auf

....
Ich war daheim u. hatte 1 bis 2 in der Woche therapie. Therapie ist echt wichtig v.a. regelmäßig sonst zieht sich des viel zu weit raus u. man verliert die motivation

Ich hatte 1x gruppenthera u. 1-2 x einzeltherapie
Da wurden meine problem besprochen, die ich selber gar nicht wahrgenommen habe oder wahrhaben sollte u. diese waren der Grund warum ich in die Essstörung u.a. reingerutscht bin
Wir haben Schritt für Schritt Probleme gelöst, egal ob Verhalten gegenüber menschen/mitschülern,
Selbstvertrauen gestärkt
Einfach an meinen Schwächen gearbeitet u.v.a. an den Grund/Gründen wie es zur ms gekommen ist.
und so wurde es langsam aber sicher immer besser.

Für jede Woche hatte ich eine Aufgabe zu machen. z.b. 1 Schockoriegel zu essen, und oder nicht mehr lügen (wegen essen)...
Wenn was nicht geklappt hat - warum hat es nicht geklappt usw.
Ehrlichkeit ist halt verdammt wichtig - nur so baut sich gegenseitiges Vertrauen auf!!!!
WEnn des nicht da ist - kann ich es mir nicht vorstellen das man zu einem Ergebnis kommt

Ich hat ziemlich viel Unterstützung von meinen Eltern, GEschwister u. je nach dem auch von Freundin(en)
Sie haben alle Bescheid gewusst, sodas sie immer ein Auge auf mich werfen sollen wenn es ums Essen geht.
Klar wars ab - und an unangenehm oder auch nervig "beobachtet oder unterkontrolle " zu stehen aber anders geht es einfach nicht.
Ich war auf eine Hilfe angewiesen.

Essen:
5 mahzeiten am Tag (es gibt bücher für Essgestörte damit man weiß wie viel man essen kann/darf/muss u. da sind die mengen angegeben u. auch bilder)

Also 5 Mahlzeiten u. die regelmäßig, d.h. immer zwischen 7 und 8h am morgen aufstehen
10 "Pause!
12 oder 13 Mittagessen
15 Uhr kaffee u. kuchen
18 oder 19h Abendessen
wenn möglich noch was apfel, milchshake oder auf was man lust hat

Es ist ein harter kampf. v.a. am Anfang. Aber es lohnt sich u. man ist immer wieder stolz wenn man es geschafft hat z.b. es alles zu essen u.zu zunehmen

Tipp:
es gibt sogenannte Callshakes (bekommen auch senioren wenn die nemmer essen können) des ist wie ein milchshake blos das er viel mehr kcl drin san.
Ich persönlich hab mir damit leichter getan
"ich trink ja nur - u. muss net scho wieder was essen"

des selbe gibts auch als Pulver in verschiedenen GEschmacksorten (schoko, erdbeer, vanille, neutral) des kannst du dir auch in einen Joghurt, getränk, essen draufstreuen u. mitessen)
und dieses pulver war sooooo lecker!!! Ehrlich. ich hab des so krass es klingt voll gern gegessen!!!
und wenn es einem schmeckt, warum soll man da nicht auch 2 mal trinekn oder einen bevor man ins BEtt geht

Frühstück, mittag- und Abendessen hab ich laut Buch die Portionen gegessen (zum zunehmen)
Man muss leider über seine Grenzen hinaus essen.

(es ist echt plöd des alles zuschreiben wennst magst kömm ma auch mal teln )

also zurück zum Thema
dir ist schlecht nach dem Essen weil du so viel gegessen hast (nur am anfang des legt sich aba dann

bei mir wars halt auch so das ich magersucht hatte u. mein magen sich verkleinert hat so das ich bereits nach 1 butterbreze satt war.
Ich weiß net wie es bei dir ist???

zusammengefasst:
5 Mahlzeiten z.b. Früh-mittag-Abendessen + jeweils dazwischen ne kleinigkeit (schokoriegel 1 -2, oder butterbreze oder Collshake oder Pulver")
es klingt viel aba nur so gehts

der körper gewöhnt sich dann daran u. es fällt dir au alles dann leichter. Dir macht essen wieder spaß u. kannst genießen!! und schmecken ohne irgendwelche Gednaken zu haben.
Ein tolles Gefühl!!

ach so
ich hab innerhalb von 1,5 jahren meine magersucht überwunden!!!!!
von 38 kg rauf auf 55 kg
bin 1,66 m

ACHTUNG:
noch ganz wichtig
iss nicht durcheinander sondern immer zum gleichen zeitpunkt!!!
also immer 15h kuchen.
damit tust du dir leichter!!

lg

Hammer!
von 38 auf 55 kg, das ist eine großartige Leistung.
Kannst du dein "neues" Gewicht annehmen?

Ich bin 1,67m groß und wiege 55 kg- also identisch
Mein Tiefstgewicht war allerdings vor 1 1/2 Jahren 47 kg (17-er BMI).
Ich tu mich noch schwer meinen Körper anzunehmen, aber es wird so langsam...

Danke für deinen Erfolgsbericht!
Susi

Gefällt mir

12. Dezember 2011 um 21:44
In Antwort auf

Brauche wieder Motivation
Hey inorv2, habe hier deine Beiträge gelesen und finde dich toll. Ich habe seit Juli etwa auch MS. Meine Eltern haben im Oktober dann mal gesagt, dasses jetzt reicht. Ich habe dann im Nov. mit einer Therapie angefangen und trotzdem ging es immer weiter bergab. War kurz davor in ein Spital gebracht zu werden. Als mein Arzt mir das sagte hat es wie Klick gemacht. Meine Eltern und ich dachten an einen stationären Klinikaufenthalt, aber ich will es alleine mit meiner Therapeutin schaffen. Meine Eltern sagen jede Woche muss ich min. 700g zunehmen, in der Klinik ist es ja auch etwa so 500g-1.5kg pro woche. Schaff ich die 2.1 kg in 3 wochen nicht, muss ich in die Klinik. Am Montag hab ich mit meiner Therapeutin einen Essplan wie in der Klinik gemacht, damit ich zunehme. Am Montag gings super. Doch schon gestern und auch heute kamm die Stimme wieder zurück. Nur wenn jemand eine Bemerkung macht oder ich etwas nicht erreicht habe. Und dan ist es schwierig für mich, muss mich überwinden denn Essplan richtig einzuhalten. Meine Kolleginen unterstützen mich und sagen jetzt musst du das nehmen. Und trotzdem hab ich tausend Fragen, die mich vor dem einschlafen quälen. heute Morgen war Stichtag ich hatte mir so viel Mühe gegeben und trotzdem nur 100g mehr als letzten Mittwoch gewogen. Das hat mich wieder so deprimiert und ich musste weinen. Und heute war die Stimme im Kopf und meine Zwänge so stark, aber ich müss jetzt so Gas geben um in 2 Wochen doch noch auf die 40.6 kg zu kommen. Also noch 2 Kilos. Weil ich nicht in die Klinik will, ich weiss es wäre dort auch gut und ich wäre sicher total geheilt. Aber ich brauche meine Familie, Freunde,Freund und Schule. Auch wenn es anstrengender ist und so viel Druck auf mir lastet. Kennst du das ? Kannst du mich verstehen.? Was hat dich motiviert wenn du so einen Tag hattest?
Ich will zunehmen und habe auch ein Wunschgewicht, dass gesund ist, sagt mein Arzt. Aber kann ich es dann halten und wieder essen was ich will? Ich mache dann auch viel Sport, weil ich so eine Liebe für Sport entwickelt habe. Dann kann ich doch sicher wieder ein normales Leben führen oder? und wie sieht das mit dem zunehmen aus? werde ich gleichmässig zunehmen wie ich abgenommen habe. Also sehe ich dann mit z.b 48kg wieder aus wie ich vorher mit diesem Gewicht ausgesehen habe oder wird meine Figur völlig anders sein (viel fetter am Arsch oder an den Beinen z.b) ?
Es tut mir leid, dass ich so viele Fragen habe, aber ich bin nicht jeden Tag bei meiner therapeutin und die Fragen qüälen mich. Ich weiss du bist kein Arzt aber du hast das doch auch durchgemacht. Und wann kann ich meinem Körper wieder vertrauen. Denn jetzt wo ich nach diesem Essplan esse, hab ich das gefühl dann wenn ich esse manchmal gar nicht Hunger zu haben und dan erst später. Kann ich ihm je wieder vertrauen ? Es wird noch ein langer weg, denke ich. Ich hoffe du verstehst meine Ängste und kannst mir helfen.

Oh ja
ja oh man.. sowars auch bei mir.
Mir gings so wie dir. Wollt auch lieber bei meinen Freunden/Fam. sein. V.a. im Krankhaus/Klinkikum ist die Rückfallquote ziemlich hoch. Meine Eltern u. ich haben immer wieder viele Vorträge anghört aus vers. klinken/Essstörungszentren. Ein Arzt hat gesagt (werd i au niemals vergessen)
Nur 1/3 schaffts raus. 1/3 stirbt und der rest wird rückfällig oder rutscht in eine andere Essstörung!!

Du musst leider so viel essen egal ob du hunger hast oder nicht. Man muss leider damit man jetzt ziemlich schnell erst mal zunimmt (ich denk mal du wiegst 38 kg - wie großbist du wenn ich fragen darf ? )
da du jtz schnell zunehmen musst musst du über deine Grenzen hinaus essen.
Ja du isst auch wenn du voll bist
du isst auch wenn dir scho schlecht ist.
Mir haben da immer so pulver oder callshakes geholfen die muss man nur trinken oder pulver kann man in den Joghurt reinmischen die zwei erwähnten sachen (shake u. pulver) hab ich jeweils als Pause bzw. Zwischenmahlzeit gegessen.
Und ausgleichen. Mittags viel essen u.abends wieder weniger ist ein schmarrn. !!! Du baust dir nur wege in den Weg. So ist s nur ein Teufelskreis. Morgen viel essen u. mittag wieder weniger. So wird des nix!!
Der Essensplan hilft wirklich enrom!! Hab ich auch gemacht.
Mir halfs sehr wenn ich mit freunden oder Fam gegessen hab - ich hab immer gedacht - ich kann ruhig auch 1 ganze Portion aufessen u. eine nachspeiße oder einen Nachschlag wenn s einem Schmeckt. z.b. Mama wird ja auch nicht dick obwohl sie "soviel" isst.
in meinen augen waren die Portionen viel- eigl. waren sie normal lach

ich würd dir gern anbieten das wir mal telefonieren wenn du magst
Es geht schneller und du kannst mich anrfuen wenn du fragen hast oder jemanden zum reden brauchst.
Reden ist die beste medizin
Red drüber !!!! hör die Meinungen von den Anderen/freunde, fam. etc an...

Motivation war:
abschauen wie essen die Famileinangehörigen welche portionen
Wenn s dir schmeckt nimm ruhig einen nachschlag
Weihnachtszeit
ich fands soooo geil - es war die geilste zeit in meinem leben
futta so viel plätzchen u. lebkuchen u. trink kinderpunsch, Glühwein wie viel du willst!!!! Die anderen essen nicht so viel oder machen vorher eine Winterdiät damit die Plätzchen-speck nicht so schnell sieht.
Die san soooo eiversüchtig. Wie gern würden die mal plätzchen essen bis es ihnen schlecht wird oder glüchwein.
Das Essen wird dir hier so leicht gemacht
oder Christkindlmärkte Wenn du lust auf was hast kauf es
(z.b. Currywurst, schokobane, maccaroni...)
es wird nicht von heut auf morgen alles angesetzt. Deine Speicher weden erst mal aufgefüllt - das heißt man sieht lange nichts!!!!
du kansst echt sau vui essen und monate u. man sieht wenn man glück mal in 4 -6 monaten was!!

Koch mit freunden - und versuch auch mehr mal zu essen

Die bösen gedanken ("halt stopp nicht so viel essen.." blabal) erst gar nicht zu lassen, wenn du merkst die kommen wieder - lenk dich ab spiel klavier, räum dein zimmer auf, telefonier...oder ignorier und iss erst recht.
Du musst zeigen wer der Boss ist und das bist DU!!! und nicht deine innere Stimme die immer wieder sagt halt , sotpnicht so viel...
Dann erst recht - die innere Stimme hat scho so viele schöne stunden kaputt gemacht, und wenn du weiterhin nachgibst kann es dein TOD bedeuten!!!

was auch mir geholen hat
ich hab so ein art tagebuch geschrieben

und am Anfang wenn du fest entschlossen bist zuzunehmen u. NEIN zu MS sagst
schreib einen Abschiedsbrief an deine innere STimme (die Magersucht )
kauf dir ambesten ein buch da stehen so abschiedsbriefe drinnen und es hilft total.. du verabschiedest dich vom jtz "leben" mit magersucht.
und beginnst ein neues
mit glücklichen tage, monaten jahren, mit gesunden jahren
ohne kummer und sorgen
du brauchst nich dünn zu sein - für wen denn??
man lieb dich und mag dich wie du bist!!!
egal ob schwarz, weiß - ob klein ob groß ob dick oder....

verabschied dich schriftich von der ... inneren stimme
sie ruiniert dein leben ohne das du es richtig mit deinen eigenen augen siehst!!!!
Scheißp auf die.. Sie zerstört dich und deine familie und dein leben.


klingt grad ziemlich strange...
ich hoff du verstehst mich trotzdem

noch mal zurück zum thema TELEFONIEREN

hast mal lsut und zeit zum teln?
von wo kommst du her?

hoff ich konnte dir bisschen scho mal helfen

lg Vroni

p.s. Du kannst schon mal verdammt stolz auf dich sein - wenn du diesen schritt gewagt hast und einsiehst das es so nicht mehr weiter gehen kann!!!
und du siehst das du zu dünn bist?!

ech ttop!!!! jippppiäi!!! ich freu mich für dich soo!!!
hast den richtigen Schritt gesetzt! los gehts ins "abenteuer" durch bergab und bergauf... aber DU wirst es schaffen!! Da bin ich mir sicher!!! du hast hilfe und unterstützung von eltern, geschwiste, freund, freunden und BITTE wenns sein sollte NIMM DIESE WAHR!!!

und du weißt das dus schaffen kannst!! Auf los gehts los!!!
jäääääääääääääääääääääääää
wuuuuhuuu jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

auf nimmer wieder sehen magersucht.

und du wirst dieses LEBEN LIEBEN!!! so wie du bist





















Gefällt mir

26. März 2012 um 21:24
In Antwort auf

Brauche wieder Motivation
Hey inorv2, habe hier deine Beiträge gelesen und finde dich toll. Ich habe seit Juli etwa auch MS. Meine Eltern haben im Oktober dann mal gesagt, dasses jetzt reicht. Ich habe dann im Nov. mit einer Therapie angefangen und trotzdem ging es immer weiter bergab. War kurz davor in ein Spital gebracht zu werden. Als mein Arzt mir das sagte hat es wie Klick gemacht. Meine Eltern und ich dachten an einen stationären Klinikaufenthalt, aber ich will es alleine mit meiner Therapeutin schaffen. Meine Eltern sagen jede Woche muss ich min. 700g zunehmen, in der Klinik ist es ja auch etwa so 500g-1.5kg pro woche. Schaff ich die 2.1 kg in 3 wochen nicht, muss ich in die Klinik. Am Montag hab ich mit meiner Therapeutin einen Essplan wie in der Klinik gemacht, damit ich zunehme. Am Montag gings super. Doch schon gestern und auch heute kamm die Stimme wieder zurück. Nur wenn jemand eine Bemerkung macht oder ich etwas nicht erreicht habe. Und dan ist es schwierig für mich, muss mich überwinden denn Essplan richtig einzuhalten. Meine Kolleginen unterstützen mich und sagen jetzt musst du das nehmen. Und trotzdem hab ich tausend Fragen, die mich vor dem einschlafen quälen. heute Morgen war Stichtag ich hatte mir so viel Mühe gegeben und trotzdem nur 100g mehr als letzten Mittwoch gewogen. Das hat mich wieder so deprimiert und ich musste weinen. Und heute war die Stimme im Kopf und meine Zwänge so stark, aber ich müss jetzt so Gas geben um in 2 Wochen doch noch auf die 40.6 kg zu kommen. Also noch 2 Kilos. Weil ich nicht in die Klinik will, ich weiss es wäre dort auch gut und ich wäre sicher total geheilt. Aber ich brauche meine Familie, Freunde,Freund und Schule. Auch wenn es anstrengender ist und so viel Druck auf mir lastet. Kennst du das ? Kannst du mich verstehen.? Was hat dich motiviert wenn du so einen Tag hattest?
Ich will zunehmen und habe auch ein Wunschgewicht, dass gesund ist, sagt mein Arzt. Aber kann ich es dann halten und wieder essen was ich will? Ich mache dann auch viel Sport, weil ich so eine Liebe für Sport entwickelt habe. Dann kann ich doch sicher wieder ein normales Leben führen oder? und wie sieht das mit dem zunehmen aus? werde ich gleichmässig zunehmen wie ich abgenommen habe. Also sehe ich dann mit z.b 48kg wieder aus wie ich vorher mit diesem Gewicht ausgesehen habe oder wird meine Figur völlig anders sein (viel fetter am Arsch oder an den Beinen z.b) ?
Es tut mir leid, dass ich so viele Fragen habe, aber ich bin nicht jeden Tag bei meiner therapeutin und die Fragen qüälen mich. Ich weiss du bist kein Arzt aber du hast das doch auch durchgemacht. Und wann kann ich meinem Körper wieder vertrauen. Denn jetzt wo ich nach diesem Essplan esse, hab ich das gefühl dann wenn ich esse manchmal gar nicht Hunger zu haben und dan erst später. Kann ich ihm je wieder vertrauen ? Es wird noch ein langer weg, denke ich. Ich hoffe du verstehst meine Ängste und kannst mir helfen.

Hi
sorry das ich mich jetzt erst bei dir melde

Ich kann dir auch gern meine e-mail adresse geben, da seh ich jeden tag nach und kann dir wenn du willst auch zwischendurch aufmuntern und motivieren
und fragen beantworten.

Also nun zu deinen Fragen unsw. Ich kann dir nur so viel sagen, wie du sprichst mir aus der seele. Lach. Ja bei mir war das genau so. Die Selben fragen, die selben Vorlieben, die selben Ziele.
Verlier dein Ziel nicht aus den augen. Du kannst wiedre viele dinge machen wo du dir jetzt noch im Weg stehst!
Abgesehen davon ms ist nciht zu spaßen - es zählt JEDER TAG.
Dir kanns ja jetzt noch gut gehen, aber es kann genauso auch passieren dass dir in paar Monaten paar Folgen auftreten (z. B. Blackouts, ...)

Da ich ja jetzt ziemlich spät dir geantwortet habe, weiß ich nicht welhce Fragen ich jtz noch beantworten soll oder welche du bereits weißt

Ich geb dir gern auf jede Frage Antworten!!!

zu deiner Frage ob sich das alles gleichmäßig verteilt was du so isst ...
JA!
Die ersten monate wird sich es zwar am Bauch zwischenlagern, aber das vergeht.!!! Dein Bauch und Organge müssen jtz wieder arbeiten oder verstärkt arbeiten, das sind sie nicht mehr gewohnt.

Und ja du siehst wenn du 48 kg schon mal gewogen und dann wieder wiegen wirst genau so aus

und ich gib dir noch einen Tipp! Da die innere Stimme immer wieder durch kommt - bleib deinen Eltern, Freunde, Verwandten treu, lüge sie nicht an
z. B. ja ich hab die Banane gegessen oder
nein ich bin nicht gejoggt, ich war nur spazieren gehen...

Du tust dir dabei nix gutes und deine Eltern etc. kann das Vertrauen auch gebrochen werden...

Jup, es wird keine einfache zeit werden.und es wird mal berauf und wieder bergab gehen!!
aBer schau das du dein Ziel nicht aus den Augen verlierst. All deine Wünsce, Ziele, Träume, halte sie dir immer vor augen. Die innere Stimme ist hinterlistig, gemein und hat viele wege dich von deine WEg abzuhalten!
Bleib stark und wachsam!
Du schaffst es. Ich glaub an dich!!!!! Du wirst es auch schaffen

Also wenn du noch fragen hast oder einen zum reden brauchst gib mir einfach bescheid!

alles Gute und viel Erfolg

liebe Grüße
inorv2

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers