Forum / Fit & Gesund

Empfehlung Ärzte in NRW ---> Fraxel

Letzte Nachricht: 3. November 2013 um 12:22
A
alix_12467192
29.10.13 um 13:00

Hallo ihr

nach Eigenrecherche habe ich mich nun doch entschieden mich hier anzumelden.

Mir ist auch aufgefallen, dass das Thema "Fraxel Laser" hier wohl schon mehr oder minder "ausgelutscht" zu seien scheint, allerdings hab ich doch noch die ein oder andere Frage, die ich mir aus den anderen Beiträgen nicht beantworten konnte (oder es vllt nicht gefunden habe, bin Forumneuling ).

Also ich bin 24 Jahre alt und habe seit meiner Pubertät mit mittel bis starker Akne zu kämpfen. Nun habe ich mich endlich dazu entschieden, was gegen die Narben zu unternehmen. Ich muss dazu sagen, dass nachdem ich mehrere Fotos von Aknenarben gesehen habe, meine keine "Löcher" in der Haut verursachen, aber Wangen- und Kinnbereich übersät sind von vielen Narben, die dazu noch rot sind.

Ich war nun bei einer Kosmetikerin, die mir die Mikrodermabrasion empfohlen hat, da ich bis dato weder von Laser noch von irgendeiner anderen Methode gehört hatte, habe ich zugestimmt, dass sie an einer kleineren Stelle die Mikrodermabrasion ausprobieren kann. Dies ist nun 3 Tage her und meine Haut ist an der Stelle sehr rau und es haben sich auch an 2 Stellen Krusten gebildet. Nachdem ich bei der Kosmetikerin war habe ich dann im Internet von dem Fraxel Laser gelesen und auch erfahren können, dass die Lasermethode zwar viel viel teurer ist, jedoch in den meisten Fällen ein besseres Ergebnis erzielt.

Habe nun 2 Ärzte in Düsseldorf gefunden und einen in Gladbeck, aber leider keine Erfahrungsberichte bzgl. der Aknenarbenbehandlung in deren Kliniken gefunden.



Nun meine Fragen:

Könnt ihr mir Ärzte in NRW empfehlen? (Habe auch immer wieder von der Klinik in FFM gelesen, die ja wirklich sehr gut zu seien scheint, allerdings kommt diese für mich auf Grund der Entfernung nicht in Frage)

Kann man die Laserbehandlung auch machen lassen, wenn die Akne noch vorhanden ist?

Sind die o.g. "Folgen" der Mikrodermabrasion normal?



Da ja bereits ein Beratungsgespräch um die 50 Euro kostet, will ich mich vorab für eine Klinik entscheiden und nicht zu mehreren hinfahren, da dass bedeuten würde, dass ich Geld "umsonst" ausgebe.



Ich hoffe, ihr seid nicht allzu genervt von diesem Thema.


Liebe Grüße

Mehr lesen

beautycornervaals
beautycornervaals
03.11.13 um 12:22

Mikrodermabrasion und "Folgen"
Hallo Ella,

zu Ärzten und Kliniken kann ich dir nichts raten, jedoch sind Behandlungen bei Ärzten und Kliniken meist heftiger als bei der Kosmetikerin und man kann meist entsprechend länger nicht vor die Türe.

Mikrodermabrasion sollte wie das Wort "Mikro" schon andeutet, sanft sein. Es wird nur ein Mikroteil der verhornten Oberhaut abgetragen. Normalerweise fühlt sich die Haut direkt nach der Behandlung schon schön glatt an - vielleicht ein wenig durchblutet. Ich vergleiche es immer "mit einem Tag am Strand" : gut durchblutet (nicht knallrot) und ein wenig Sand im Haar (da ich mit Kristalldermabrasion arbeite).

Mit einer Behandlung ist es natürlich nicht getan, es sollte schon eine Reihe von Behandlungen gemacht werden und währenddessen zu Hause die entsprechenden für deine Haut geeigneten Produkten benutzt werden.

Es gibt in deiner Nähe bestimmt Kosmetikerinnen, die mit Reviderm arbeiten. Diese machen sehr viele intensive Schulungen zusätzlich zu ihrer Grundausbildung. Unter anderem gibt es auch spezielle Seminare zu Akne und Narbenbehandlung. Das Mikrodermabrasionsgerät von Reviderm arbeitet mit Kristallen und kann von sanft bis kräftig eingestellt werden, je nach Hautzustand.

Liebe Grüße
Rosemarie


Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?