Home / Forum / Fit & Gesund / Eltern ...

Eltern ...

6. November 2007 um 23:40 Letzte Antwort: 14. November 2007 um 21:00

Wie sieht es bei euch mit den Eltern aus.
Vorausgesetzt, dass ihr 1. noch zu Hause wohnt und sie 2. von eurer ES wissen.
Fragen sie auch immer Dinge wie "Was hast du heute gegessen?" bzw. "Hast du überhaupt heute schon was gegessen?"
Und was antwortet ihr darauf? Sagt ihr Ja, auch wenn ihr nichts gegessen habt? =/
Lg!

Mehr lesen

7. November 2007 um 20:08

Oh ja!
hallo trisha!
seit meine mutter von meiner Es weiß, ist es richtig schlimm: jeden tag diese überprüfungen, ob und was ich gegessen hab! und wenn von irgendeinem nahrungsmittel mal etwas mehr fehlt (bin bulimikerin,)kommt gleich wieder der verdacht: "hast du wieder gek*tzt?!"
und wenn ich gerade einen "k*tzfreien" tag habe, also wirklich wenig esse: "isst du jetzt eigentlich überhaupt nichts mehr?!"
ich finde es sehr schwer, mit diesen kommentaren und kontrollen umzugehn. es macht mich manchmal schier verrückt! ...

Gefällt mir
7. November 2007 um 21:50

2. Einen Brief auf der Post!!
-
was???

Gefällt mir
7. November 2007 um 22:36

Weil
wir das verdammt noch mal nicht nur machen, weil wir dünn sein wollen! so fängt das ganze zwar an, aber entwickelt sich dann ganz anders...
ach, ich weiß auch nicht wie ich das erklären soll...die Es senkt mein selbstwertgefühl zwar immer mehr und schädigt auf die dauer auch meinem körper, aber sie gibt mir auch ein gefühl von glück im leben...ich hab doch sonst nicht mehr, was mich noch erfreut...
und verdammt: ich will ja wieder gesund sein, spaß am leben haben und essen genießen können ohne drüber nach zu denken...es ist nur so verdammt schwer da wieder raus zu kommen! versteht ihr das denn nicht?
wir brauchen niemanden, der uns wach rüttelt, denn wir sind uns selbst über die konsequenzen bewusst und wollen ja auch wieder gesund sein...es ist nur, dass wir-oder zumindest ich-zu schwach bin um es zu schaffen...

Gefällt mir
9. November 2007 um 18:23
In Antwort auf roda_12920847

2. Einen Brief auf der Post!!
-
was???

...
Danke für eure Antworten.. größtenteils^^

Ich will vor allem nicht dass meine Eltern sich sorgen machen.. Nur ist es so, dass meine Eltern getrennt leben und ich nur am Wochenende bei meinem Vater bin.
Damit meine Mutter zufrieden ist bzw. sich keine Sorgen macht, hab ich mir sogar schon einige male etwas zu essen zubereitet und es heimlich in meinem Zimmer dem Hund gegeben. v___v"
Bei meinem Vater ist das nicht möglich weil er darauf besteht dass die Familie zusammen am Tisch isst. Er kocht auch.
Da kann ich nichtmal sagen ich esse lieber nur nen Apfel oder eben irgendwas, wo ich mich nachher nicht schlecht fühle.
Ich gehe schon nicht mehr gerne hin am Wochenende.
doof das alles... =/

Gefällt mir
9. November 2007 um 20:07
In Antwort auf frea_11928630

...
Danke für eure Antworten.. größtenteils^^

Ich will vor allem nicht dass meine Eltern sich sorgen machen.. Nur ist es so, dass meine Eltern getrennt leben und ich nur am Wochenende bei meinem Vater bin.
Damit meine Mutter zufrieden ist bzw. sich keine Sorgen macht, hab ich mir sogar schon einige male etwas zu essen zubereitet und es heimlich in meinem Zimmer dem Hund gegeben. v___v"
Bei meinem Vater ist das nicht möglich weil er darauf besteht dass die Familie zusammen am Tisch isst. Er kocht auch.
Da kann ich nichtmal sagen ich esse lieber nur nen Apfel oder eben irgendwas, wo ich mich nachher nicht schlecht fühle.
Ich gehe schon nicht mehr gerne hin am Wochenende.
doof das alles... =/

Du schreibst,
du willst nicht, dass deine eltern sich sorgen machen, aber findest du es nicht viel schlimmer, dass du deine mutter hintergehst?-du machst ihr was vor-das ist ein echter vertrauensmissbrauch wenn das mal raus kommt! seit meine mama von meiner ES weiß, ist es sehr schwer ihr vorzumachen ich hätte mich nicht übergeben, wenn sie danach fragt! ich hab jedes mal ein so schlechtes gewissen, weil ich sie belüge! ich hab damit die ganze beziehung zu meiner mama zerstört-du hast keine ahnung wie schlimmd as ist!
wenn deine eltern von deiner ES erfahren würden, würden sie dich sicher unterstützen und dir helfen wieder gesund zu werden-oder willst du das denn gar nicht?!
glaub mir: deinen eltern was vor zu machen und sie zu hintergehen ist keine gute idee und führt zu nichts außer, dass sie kein vertrauen mehr zu dir haben!
glg

Gefällt mir
9. November 2007 um 23:32
In Antwort auf dianne_12301251

Du schreibst,
du willst nicht, dass deine eltern sich sorgen machen, aber findest du es nicht viel schlimmer, dass du deine mutter hintergehst?-du machst ihr was vor-das ist ein echter vertrauensmissbrauch wenn das mal raus kommt! seit meine mama von meiner ES weiß, ist es sehr schwer ihr vorzumachen ich hätte mich nicht übergeben, wenn sie danach fragt! ich hab jedes mal ein so schlechtes gewissen, weil ich sie belüge! ich hab damit die ganze beziehung zu meiner mama zerstört-du hast keine ahnung wie schlimmd as ist!
wenn deine eltern von deiner ES erfahren würden, würden sie dich sicher unterstützen und dir helfen wieder gesund zu werden-oder willst du das denn gar nicht?!
glaub mir: deinen eltern was vor zu machen und sie zu hintergehen ist keine gute idee und führt zu nichts außer, dass sie kein vertrauen mehr zu dir haben!
glg

~
Ich lüge ihr ja nicht ins Gesicht... ich kotz ja auch nicht...
klar ist es alles andere als toll. keine frage!
sie sagt nur "nimm dir was zu essen" und das tue ich, nur dass ICH es nicht esse :x
moralisch gesehen mag das keinen unterschied machen aber direkt anlügen würde ich sie auch nicht..

Gefällt mir
10. November 2007 um 12:35
In Antwort auf frea_11928630

~
Ich lüge ihr ja nicht ins Gesicht... ich kotz ja auch nicht...
klar ist es alles andere als toll. keine frage!
sie sagt nur "nimm dir was zu essen" und das tue ich, nur dass ICH es nicht esse :x
moralisch gesehen mag das keinen unterschied machen aber direkt anlügen würde ich sie auch nicht..

Ich versteh dich
das ist echt ne blöde situation. ich glaube, dass deine eltern das genau so wenig verstehn wie meine.
anfangs ist meine mutter mit mir zum arzt gegangen. als sich dann besserung gezeigt hat und ich wieder ein paar kilo zugenommen hab, hat sie dann mal einfach gar nix mehr gesagt,.. vmtl. weil ich ihr gesagt hab, ich hab alles unter kontrolle und mag das nicht, wenn sie immer nachbohrt oder ich mich vor ihr wiegen soll.
nur jetzt fängt es wieder an. ich kann einfach zum frühstück und zum mittag nur obst, gemüse und salat essen. höchstens ein bißchen reis/kartoffeln. abends esse ich dann schon auch brot.
heute z.b. wollte sie mir spaghetti kochen und ich hab gesagt, dass ich mir lieber buttergemüse mache. dann hat sie den kopf geschüttelt, gesagt "was hab ich nur verbrochen" in dem sinne, so eine blöde tochter zu haben. und dann hat sie bei meinem vater über mich gelästert, dass ich nur noch das esse und und und. so richtig abfällig. ich esse eigentlich nur noch mittags in der küche, weil eine mahlzeit in anwesenheit meiner mutter einfach verdorben ist. dann muss ich mir die ganze zeit anhören, ich wäre nicht normal usw. frühstück und abend esse ich in meinem zimmer, weil kaltes essen meiner meinung nach nicht so geruchintensiv ist und ich mag es einfach nicht, wenns in meinem zimmer dann nach kohlrabi oder sowas riecht.
außerdem glaub ich, dass das nur weiteren streit auslösen würde, wenn ich nicht mal mehr mittag in der küche esse.

wenn man auf so viel unverständnis stößt, hat man dann auch kein schlechtes gewissen mehr, wenn man mal lügt. ich lüge z.b., wenn sie mich fragt, ob ich abgenommen hab. ich hab in letzter zeit wieder abgenommen, sag es ihr aber nicht, weil sie ja eh nicht versuchen würde, mich aufzubauen, sondern eher, mich zu mästen und zu nörgeln, ...

Gefällt mir
10. November 2007 um 14:48
In Antwort auf tess_12503670

Ich versteh dich
das ist echt ne blöde situation. ich glaube, dass deine eltern das genau so wenig verstehn wie meine.
anfangs ist meine mutter mit mir zum arzt gegangen. als sich dann besserung gezeigt hat und ich wieder ein paar kilo zugenommen hab, hat sie dann mal einfach gar nix mehr gesagt,.. vmtl. weil ich ihr gesagt hab, ich hab alles unter kontrolle und mag das nicht, wenn sie immer nachbohrt oder ich mich vor ihr wiegen soll.
nur jetzt fängt es wieder an. ich kann einfach zum frühstück und zum mittag nur obst, gemüse und salat essen. höchstens ein bißchen reis/kartoffeln. abends esse ich dann schon auch brot.
heute z.b. wollte sie mir spaghetti kochen und ich hab gesagt, dass ich mir lieber buttergemüse mache. dann hat sie den kopf geschüttelt, gesagt "was hab ich nur verbrochen" in dem sinne, so eine blöde tochter zu haben. und dann hat sie bei meinem vater über mich gelästert, dass ich nur noch das esse und und und. so richtig abfällig. ich esse eigentlich nur noch mittags in der küche, weil eine mahlzeit in anwesenheit meiner mutter einfach verdorben ist. dann muss ich mir die ganze zeit anhören, ich wäre nicht normal usw. frühstück und abend esse ich in meinem zimmer, weil kaltes essen meiner meinung nach nicht so geruchintensiv ist und ich mag es einfach nicht, wenns in meinem zimmer dann nach kohlrabi oder sowas riecht.
außerdem glaub ich, dass das nur weiteren streit auslösen würde, wenn ich nicht mal mehr mittag in der küche esse.

wenn man auf so viel unverständnis stößt, hat man dann auch kein schlechtes gewissen mehr, wenn man mal lügt. ich lüge z.b., wenn sie mich fragt, ob ich abgenommen hab. ich hab in letzter zeit wieder abgenommen, sag es ihr aber nicht, weil sie ja eh nicht versuchen würde, mich aufzubauen, sondern eher, mich zu mästen und zu nörgeln, ...

What
Ich denke auf wirkliches "Verständnis" kann man auch nicht hoffen.
Denn verstehen kann man es denk ich voll und ganz nur dann wenn man vom eigenen Leib her kennt. Aber normal würde ich denken, die Reaktion der Eltern sollte sein mit einem zusammen (!!!) versuchen einen Weg zu finden bzw. darüber sprechen welcher ein richtiger Weg sein könnte. So wie deine Mutter damit umgeht kann ich mir gut vorstellen wie man sich fühlt, wenn man sich nicht mal im Elternhaus Kraft holen kann... =/
Das ist denke ich der komplett falsche Weg!
aber ich glaube so würde mein Vater auch handeln wenn ich die ganze Woche bei ihm verbringen müsste. So macht er sich am Wochenende 1, 2 Gedanken, spricht meine Mutter drauf an und kümmert sich nicht weiter.
Manchmal glaube ich Eltern, die getrennet leben schieben sich gegenseitig immer die Schuld für die Fehler ihrer Kinder in die Schuhe...

Gefällt mir
10. November 2007 um 17:06
In Antwort auf frea_11928630

What
Ich denke auf wirkliches "Verständnis" kann man auch nicht hoffen.
Denn verstehen kann man es denk ich voll und ganz nur dann wenn man vom eigenen Leib her kennt. Aber normal würde ich denken, die Reaktion der Eltern sollte sein mit einem zusammen (!!!) versuchen einen Weg zu finden bzw. darüber sprechen welcher ein richtiger Weg sein könnte. So wie deine Mutter damit umgeht kann ich mir gut vorstellen wie man sich fühlt, wenn man sich nicht mal im Elternhaus Kraft holen kann... =/
Das ist denke ich der komplett falsche Weg!
aber ich glaube so würde mein Vater auch handeln wenn ich die ganze Woche bei ihm verbringen müsste. So macht er sich am Wochenende 1, 2 Gedanken, spricht meine Mutter drauf an und kümmert sich nicht weiter.
Manchmal glaube ich Eltern, die getrennet leben schieben sich gegenseitig immer die Schuld für die Fehler ihrer Kinder in die Schuhe...

Ja
genauso ist das bei meinen eltern auch: sie sind auch geschieden...es ist genau dasselbe...
und meine mutter geht mit meiner bulimie genauso um wie,ich glaube minerva(?)oben beschrieben hat und das ist gar nicht schön, sondern macht alles nur noch viel schwieriger! aber ich denke eltern wissen einfach nicht wie sie damit umgehn sollen...was ich aber sehr traurig finde...

Gefällt mir
10. November 2007 um 18:10
In Antwort auf frea_11928630

...
Danke für eure Antworten.. größtenteils^^

Ich will vor allem nicht dass meine Eltern sich sorgen machen.. Nur ist es so, dass meine Eltern getrennt leben und ich nur am Wochenende bei meinem Vater bin.
Damit meine Mutter zufrieden ist bzw. sich keine Sorgen macht, hab ich mir sogar schon einige male etwas zu essen zubereitet und es heimlich in meinem Zimmer dem Hund gegeben. v___v"
Bei meinem Vater ist das nicht möglich weil er darauf besteht dass die Familie zusammen am Tisch isst. Er kocht auch.
Da kann ich nichtmal sagen ich esse lieber nur nen Apfel oder eben irgendwas, wo ich mich nachher nicht schlecht fühle.
Ich gehe schon nicht mehr gerne hin am Wochenende.
doof das alles... =/

Ja genau!!!!
bei mir ists genau gleich meine familie besteht darauf einmal am tag (und dann noch abends) zusammen am tisch zu essen und man kann nicht einfach hier sitzen und NICHTS essen irgendein scheiss muss man essen gott wie ich das hasse am abend noch zu kot*** ich wohne eben bei meinen eltern und da wird sich die nächsten jahre auch nichts daran ändern weil ich 14 bin. echt verschi*****

Gefällt mir
10. November 2007 um 21:25

Ich kenne das gefühl...
meine eltern sind genauso am liebsten würden die mich gar nicht mehr allein essen lassen sonst wüssten sie ja nicht was ich esse oder nicht. ich hasse diese kontrolle da vergeht mir die lust am essen noch mehr...

Gefällt mir
11. November 2007 um 14:57
In Antwort auf dianne_12301251

Ja
genauso ist das bei meinen eltern auch: sie sind auch geschieden...es ist genau dasselbe...
und meine mutter geht mit meiner bulimie genauso um wie,ich glaube minerva(?)oben beschrieben hat und das ist gar nicht schön, sondern macht alles nur noch viel schwieriger! aber ich denke eltern wissen einfach nicht wie sie damit umgehn sollen...was ich aber sehr traurig finde...

Schon
Natürlich will ich meine Eltern nicht anlügen, aber ich muss ja hin und wieder mit ihnen essen, und da ich mich bei leckerem Essen immer noch nicht beherrschen kann, wenn ich an dem Tag noch nicht gegessen habe... Dann wundern die sich ja auch. Und wenn ich alleine daheim bin, dann koche ich meine komplette Portion auf, esse aber nur einen Teil, verpacke den Rest in eine Tüte und lasse ihn in der Mülltonne verschwinden. Klar, wenn sie das rausfindet, wird das Vertrauen komplett weg sein.
Aber sie glaubt mir ja sowieso nicht, dass ich mein Essen nicht mehr k****, sie fragt dauernd. Als ich nichts gegessen hab, war sie besorgt. Jetzt esse ich hin und wieder sogar Schokolade, aber das ist ihr auch wieder nicht recht... Ich weiß echt nicht, wie ich damit umgehen soll!?

Gefällt mir
14. November 2007 um 21:00

Glück gehabt mit meinen Ellis
Oh man, wenn ich eure Berichte so lese wie eure Ellis, vorallem eure Mütter, so drauf sind kann ich mich mit meinen Ellis ja total glücklich schätzen.
Hab nun seit fast 6 Jahren Bulimie. Am Anfang hat meine Ma schon etwas gestresst. Inzwischen redet sie aber kein Wort mehr drüber und lässt mich mein Ding einfach machen. Sie schreibt mir nicht vor, und hat sie auch noch nie, was und wieviel ich essen soll/darf, kontrolliert mich nicht oder sonst i-was. Wenn ich Hilfe bräuchte in der Hinsicht würde sie mich jederzeit unterstützen. Auch mein Dad schreibt mir da nix vor. Und wenn ich zu den Mahlzeiten nix essen möchte brauch ich das auch nicht. Ach ja meine Ellis sind übrigens auch getrennt. Ich muss sagen in der Hinsicht bin ich schon ganz froh das sich meine Ellis da nicht so einmischen und mich einfach machen lassen. Denn schließlich bin ich ja auch alt genug und kann selber entscheiden.
LG

Gefällt mir