Forum / Fit & Gesund

Einschlafstörung wegen mangelnder Kopffreiheit

30. November 2005 um 19:00 Letzte Antwort: 30. Oktober 2006 um 14:59

Hallo, ich bin neu im Forum und möchte mein Seelen-Nicht-Heil lieber anonym loswerden in der stillen Hoffnung, daß durch eure Beiträge oder Antworten ich ein wenig Hilfe erfahre. Mein Problem liegt darin, daß ich seit 4 Jahren ohne Hilfsmittel nicht mehr einschlafen kann, da ich nicht abschalten kann wegen immer neuen Problemen familiärer und arbeitstechnischer Natur. Im Moment kiffe ich zum Einschlafen oder nehme Faustan oder trink soviel, bis ich einfach komatös ins Bett sinke. Irgendwelche Alternativen vielleicht am Start? Psychologen habe ich schon ausprobiert, aber die geben alle auf bei mir, weil sie "meine Mauer nicht einreißen können". Würde mich über Tipps, Ratschläge oder Antworten ehrlich freuen!

Mehr lesen

30. November 2005 um 22:09

Okee
ich versuchs einfach mal, kann aber sein, dass diese Vorschläge zu "harmlos" für dich sind und dir nicht helfen, aber Versuch ists wert:
-5stunden vor dem Schlafen keinen Sport mehr machen
-2Stunden vorher nichts mehr essen
-abends nicht fernsehen sondern lesen
-Spaziergang an der frischen Luft
-Schlafzimmer gut durchlüften, nach Möglichkeit Heizung aus machen
-abends Baden mit Badezusatz extra für abends (z.B. neu von Dove)

Es gibt da auch ein Buch, das heißt "Schlafen lernen". Kuck doch mal bei Amazon.

Deine Methoden sind auf die Dauer sicher nix

LG, hasi

Gefällt mir

3. Dezember 2005 um 16:26

Das kenne ich!
Hey!
ich hab das auch.ich versteh dich total.ich brauche Nachts stunden zum einschlafen!ich muss auch einfach immer nachdenken und absolut nichts hilft.habe zuerst verschiedene schlaftees ausprobiert ,dann Baldrian.dann bin ich zur ärztin (die ist auch psychologin)gegangen.Die hat mir dann ein leichtes Antidepressivum,das nicht abhängig macht,aufgeschrieben.das hat mir auch nicht geholfen.auch tipps wie
-abens tagebuch schreiben
-lesen
-immer zur gleichen zeit ins bett gehen u.s.w. hat nichts geholfen.dann wurde bei mir eisenmangel festgestellt und seitdem ich eisentabletten nehme,kann ich besser(nicht gut aber besser) schlafen.wahrscheinlich hast du das nicht,aber du kannst dich ja mal untersuchen lassen.ich habe vor ca. einem monant im fernsehen etwas gesehen.da war ein mann,der irgendwie hypnotisiert wurde,da er wegen seiner problemen auch nicht schlafen konnte.danach konnte er schlafen wie ein stein.das ist bestimmt teuer und man muss erstmal gucken,wo es sowas gibt aber es hilft bestimmt,da das ja auch viel mit unterbewusstsein zu tun hat.ich habe dir jetzt alles gesagt,was mir eingefallen ist und ich hoffe,es hat dir geholfen.schreib mir doch mal zurück.
Auch wenn ich bestimmt die 1000ste bin ,die es sagt,aber;das mit dem kiffen ist auf dauer bestimmt keine tolle lösung(da wär sogar das hypnotisieren billiger)!

Gefällt mir

3. Dezember 2005 um 23:28

.
bei mir hat es auch so angefangen, jetzt leide ich seit 10 jahren unter schlafstörungen. Das einzige was ich noch nicht probiert habe ist warmes sesamöl auf die füße. Werde ich bald auch probieren, ich rate es dir auch.

ich nehme seit ein paar antidepressiva. Ich rate dir dringend es auch zu nehmen. Was haben dir die psychologen für eine diagnose gestellt? bist du auch depressiv wie ich? mir scheinen die trittico zu nützen und haben fast gar keine nebenwirkungen.

Was ich dir unbedingt rate, und das sehe ich bei mir auch, dich unbedingt ruhig zu lassen wenn du im bett liegst. Du mußt abschalten. Außerdem gibt es schlaflaboren die dir helfen können. Mußt nur ein paar nächte dort bleiben.

wenn man sorgen hat, kommt der schlaf nicht.Und diese seite hat mir geholfen schau es dir bitte unbedingt an:

http://www.schlafgestoert.de/verbreitung/Karriere/-sverbreit-karriere.html

Gefällt mir

1. Oktober 2006 um 23:31

Einschlafstörung
Hallo,

ich kann ja nur zu gut vestehen wie man sich fühlt. Auch ich liege manchmal bis zur vier stunden wach, ehe ich schlafe... und dass, obwohl ich den ganzen Tag hundemüde war. Bei mir lief es jedoch andersherum als bei dir. Früher war es für mich normal zu kiffen um einzuschlafen. Seit der Geburt (besser Schwangerschaft) meines ersten Sohnes lies ich natürlich die Finger von dem Zeug. Das war 2002. Nun kann ich immer noch nicht schlafen. In der zwischenzeit kam auch mein zweiter Sohn 2005 auf die Welt. Aber immer noch schlaflose Nächte. Wenn ich noch rauche würde, wäre es für mich wahrscheinlich immer noch die einzige Möglichkeit zu schlafen. Aber mal ehrlich.... auch du weißt wahrscheinlich genauso wie ich.. "wir sehnen uns nur nach einem gesunden Schlaf." Das sollte doch auch ohne Hilfmittel möglich sein. Bloß wie... ich denke dass konnte mir noch niemand beantworten. Ich will auch endlich einfach gleich einschlafen können .. und das ohne Hilfsmittel.

Gefällt mir

3. Oktober 2006 um 15:43

Habe auch aufgegeben
... vor drei monaten ging es wieder langsam los, dass ich nicht mehr schlafen konnte. habe wirklich alles probiert. Dachte auch es kommt von verschiedenen Nahrungsmitteln oder Hautcreme. etc... also völlig gagga. Habe dann auch ein Antidepressivum angefangen. Muss ehrlich sagen, dass ich jetzt nach drei Wochen wieder sehr gut schlafen. Wirklich traumhaft. Manchmal steckt eine lavierte Depression dahinter. Lass das mitm Kiffen und begeb dich zum Hausarzt oder Neurologen und schildere dein Problem.

lg

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 13:17

HI
ich würd n bissel vorsichtig sein wegen den einschlaftabletten,weil die können süchtig machen so dass man gleich zu den tabletten greift, wenn man nicht einschlafen kann ..such dir hilfe und unterstützung ,und such mal ärzte oder andere psychologen auf !ich hab mal von sowas gehört ,dass es medizin gibt wo eig gar nicht helfen ,oder besser gesagt es ist gar kein besonderer heilstoff drin ,aber wenn mans nicht weis glaubt man automatisch daran und es setzt den selbstheilungsprozess frei. ... ich kann dir auch nur raten, dass du mit jemanden über die probleme redest,und beim einshclafen an was schönes denkst ,hoffe konnte dir helfen ... ..
GLG und gute besserung !! wird shcon kopf hoch

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 14:59

Schmeiss sofort die ...
... Tabletten weg und hör auf zu kiffen !!!

Denke darüber nach Yoga zu machen, oder autogenes Training, Meditation, Massagen, Sport ...
such Dir einfach Entspannung und Ausgleich ...eine Besserung wird sich zwar nicht sofort einstellen, aber bald ...
Meinst Du nicht, dass Deine Probleme vielleicht davon kommen, dass Du seit 4 Jahren kiffst, übermässig Alkohol trinks, Tabletten schluckst?
Gruss, Ivy

Gefällt mir