Home / Forum / Fit & Gesund / Einlauf

Einlauf

8. Oktober 2006 um 15:02

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrung mit Einläufen? Das soll man ja bequem zu Hause machen können, mit etwas Übung. Hilft das auch gegen Verstopfung?
Fühlt man sich nach regelmäßiger Anwendung und in Kombination mit gesunder Ernährung wirklich "entschlackt" und gut im Körper?
Bekommt man dadurch einen flachen Bauch oder nimmt man dadurch ab?
Wie viel kosten die Geräte, und wo kauft man sie am besten (Apotheke, Sanitätshaus, Internet)?

Über eure Erfahrungen freue ich mich.

Laura Lee

Mehr lesen

8. Oktober 2006 um 17:37

Hallo lauralee101
Einläufe eignen sich gut zum Entschlacken und damit auch als Einstieg in eine Fasten- oder Frischkostwoche. Man entlastet merklich den Stoffwechsel sowie den Organismus, beseitigt evtl. vorhandene Verstopfungen und sorgt für einen guten Start in eine zukünftig gesündere Ernährung. Er ist also als begleitende Maßnahme zum Abnehmen gedacht, sollte aber die gesunde Ernährung nicht ersetzten. Sonst betreibt man lediglich teilweise eine Symptombekämpfung anstatt an die Ursachen ran zu gehen.

Ein Einlaufset besteht aus einem Wasserbehälter, langem Schlauch sowie einem kleinen Endstück mit regulierbarem Hahn. Das bekommt man für etwa 10 Euro in jeder Apotheke. Auf Ebay wird auch Neuware verkauft und mitunter sogar anonym zugeschickt, falls der Einkauf einem peinlich sein sollte

Vor nem viertel Jahr hab ich den Einlauf hier schonmal ausführlich beschrieben, aber ich kopier Dir den Text nochmal komplett hier rein.

Hier also der Text:
__________________________________________________-___
Ein Einlauf ist halb so wild. Setz Dich nicht unter Druck, der Darm ist ja was ganz natürliches. Nimm Dir am Abend Zeit dafür, plane nicht unbedingt Abends noch auszugehen. Man sollte sich danach ausruhen dürfen.

Mach es Dir im Badezimmer bequem. Da der Einlauf meist im Liegen geschieht, such Dir einen großen weichen Badteppich und lege ein großes Handtuch darüber. Wenn das Badezimmer schön warm ist, ist man selbst auch entspannter.

Zum Einlauf selbst braucht man ein Klistier bzw. Einlaufset. Das bekommst Du in jeder Apotheke. Bestehend aus einem Behältnis, einem langen Schlauch und einem kleinen Endstück, welches mit einem kleinen Hahn zu bedienen ist.
Das Wasser sollte unbedingt Körpertemperatur haben, so ist es für den Körper am angenehmsten und schlägt nicht unnötig auf den Kreislauf. Für einen Basischen Einlauf kann dem Wasser ein EL Kaisernatron bzw. Hausnatron untergemischt werden. Die Wassermenge beträgt meist zwischen 0,5 -1,0 Ltr.! Am Anfang kann man mit 0,5 Ltr. anfangen und sich langsam bei Bedarf auch von Mal zu Mal steigern.

Vorbereitung: Das Gefäß mit dem warmen Wasser auffüllen und das erste Wasser aus dem Schlauch fast ganz herauslaufen lassen, bis sich keine Luftblasen mehr im Schlauchinneren befinden (wichtig!). Dann den Hahn schließen. Danach erst das eigentliche Wasser für den Einlauf auffüllen und evtl. mit dem Natron untermischen.
Damit ist die Vorbereitung abgeschlossen.

Zur Anwendung:
Nun wird das Gefäß in erhöhter Position aufgehängt, z.b. am Türhaken oder was gerade im Bad zu finden ist (ca. 1,50m hoch).
Auf dem Handtuch in bequemer linker Seitenlage entspannt hinlegen und vorsichtig das Endstück einführen. Sollte es nicht so gut klappen, kann man das Endstück mit etwas Bodylotion oder Creme gleitfähiger machen.
Nun ganz langsam den Hahn des Endstücks öffnen, nicht zu schnell. Einfach ruhig und entspannt atmen. Sollte man das Gefühl haben sofort aufs Klo zu müssen, empfiehlt es sich den Hahn kurz zu schließen, bis das plötzliche Druckgefühl nachlässt. Danach kann man langsam weitermachen. Das Wasser sollte etwa 5-10 min. im Darm verweilen.

Danach kann man in Ruhe auf die Toilette gehen. Dies kann man währenddessen mit einer kreisenden Bauchmassage unterstützen, oder die Hand-Massage über die Bauchdecke nach oben und unten streichen.
Wird als sehr angenehm empfunden. Warte einige Zeit, bis sich alles entleert hat. Durch die Massage kommt nach und nach auch der letzte Rest des Einlaufs wieder heraus.

Hoffe, ich konnte Dir in bisserl weiterhelfen.

PS: Entschlackungstees und Heilerdekapseln sind ne super Kombi dazu.
__________________________________________________-____

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2006 um 20:58
In Antwort auf fanny_12516731

Hallo lauralee101
Einläufe eignen sich gut zum Entschlacken und damit auch als Einstieg in eine Fasten- oder Frischkostwoche. Man entlastet merklich den Stoffwechsel sowie den Organismus, beseitigt evtl. vorhandene Verstopfungen und sorgt für einen guten Start in eine zukünftig gesündere Ernährung. Er ist also als begleitende Maßnahme zum Abnehmen gedacht, sollte aber die gesunde Ernährung nicht ersetzten. Sonst betreibt man lediglich teilweise eine Symptombekämpfung anstatt an die Ursachen ran zu gehen.

Ein Einlaufset besteht aus einem Wasserbehälter, langem Schlauch sowie einem kleinen Endstück mit regulierbarem Hahn. Das bekommt man für etwa 10 Euro in jeder Apotheke. Auf Ebay wird auch Neuware verkauft und mitunter sogar anonym zugeschickt, falls der Einkauf einem peinlich sein sollte

Vor nem viertel Jahr hab ich den Einlauf hier schonmal ausführlich beschrieben, aber ich kopier Dir den Text nochmal komplett hier rein.

Hier also der Text:
__________________________________________________-___
Ein Einlauf ist halb so wild. Setz Dich nicht unter Druck, der Darm ist ja was ganz natürliches. Nimm Dir am Abend Zeit dafür, plane nicht unbedingt Abends noch auszugehen. Man sollte sich danach ausruhen dürfen.

Mach es Dir im Badezimmer bequem. Da der Einlauf meist im Liegen geschieht, such Dir einen großen weichen Badteppich und lege ein großes Handtuch darüber. Wenn das Badezimmer schön warm ist, ist man selbst auch entspannter.

Zum Einlauf selbst braucht man ein Klistier bzw. Einlaufset. Das bekommst Du in jeder Apotheke. Bestehend aus einem Behältnis, einem langen Schlauch und einem kleinen Endstück, welches mit einem kleinen Hahn zu bedienen ist.
Das Wasser sollte unbedingt Körpertemperatur haben, so ist es für den Körper am angenehmsten und schlägt nicht unnötig auf den Kreislauf. Für einen Basischen Einlauf kann dem Wasser ein EL Kaisernatron bzw. Hausnatron untergemischt werden. Die Wassermenge beträgt meist zwischen 0,5 -1,0 Ltr.! Am Anfang kann man mit 0,5 Ltr. anfangen und sich langsam bei Bedarf auch von Mal zu Mal steigern.

Vorbereitung: Das Gefäß mit dem warmen Wasser auffüllen und das erste Wasser aus dem Schlauch fast ganz herauslaufen lassen, bis sich keine Luftblasen mehr im Schlauchinneren befinden (wichtig!). Dann den Hahn schließen. Danach erst das eigentliche Wasser für den Einlauf auffüllen und evtl. mit dem Natron untermischen.
Damit ist die Vorbereitung abgeschlossen.

Zur Anwendung:
Nun wird das Gefäß in erhöhter Position aufgehängt, z.b. am Türhaken oder was gerade im Bad zu finden ist (ca. 1,50m hoch).
Auf dem Handtuch in bequemer linker Seitenlage entspannt hinlegen und vorsichtig das Endstück einführen. Sollte es nicht so gut klappen, kann man das Endstück mit etwas Bodylotion oder Creme gleitfähiger machen.
Nun ganz langsam den Hahn des Endstücks öffnen, nicht zu schnell. Einfach ruhig und entspannt atmen. Sollte man das Gefühl haben sofort aufs Klo zu müssen, empfiehlt es sich den Hahn kurz zu schließen, bis das plötzliche Druckgefühl nachlässt. Danach kann man langsam weitermachen. Das Wasser sollte etwa 5-10 min. im Darm verweilen.

Danach kann man in Ruhe auf die Toilette gehen. Dies kann man währenddessen mit einer kreisenden Bauchmassage unterstützen, oder die Hand-Massage über die Bauchdecke nach oben und unten streichen.
Wird als sehr angenehm empfunden. Warte einige Zeit, bis sich alles entleert hat. Durch die Massage kommt nach und nach auch der letzte Rest des Einlaufs wieder heraus.

Hoffe, ich konnte Dir in bisserl weiterhelfen.

PS: Entschlackungstees und Heilerdekapseln sind ne super Kombi dazu.
__________________________________________________-____

Na dann los!
Liebe Morro,

Super, dass Du darüber auch Bescheid weißt, vielen Dank! Der Einlauf interessiert mich schon länger, aber den Schritt zum Kauf habe ich dann doch nicht gemacht.

Aber jetzt kann es losgehen!

Wie oft hast Du ihn denn gemacht? Kam viel raus? Hattest Du direkt irgendwelche Auswirkungen?

Kannst mir ja auch privat antworten.

LG, Laura Lee

PS: Heilerde und Tees (z.B. Brennnessel) nehm ich phasenweise schon.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2006 um 0:01
In Antwort auf lyubov_12434179

Na dann los!
Liebe Morro,

Super, dass Du darüber auch Bescheid weißt, vielen Dank! Der Einlauf interessiert mich schon länger, aber den Schritt zum Kauf habe ich dann doch nicht gemacht.

Aber jetzt kann es losgehen!

Wie oft hast Du ihn denn gemacht? Kam viel raus? Hattest Du direkt irgendwelche Auswirkungen?

Kannst mir ja auch privat antworten.

LG, Laura Lee

PS: Heilerde und Tees (z.B. Brennnessel) nehm ich phasenweise schon.

*hihi*
Hallo Laura,
den Einlauf hab ich während meiner Fastenwoche erstmal zum Einstieg und dann jeden 2. Tag gemacht. Und es ist schon wirklich erstaunlich wieviel da letzten Endes dabei rauskommt!! Da fühlt man sich hinterher tatsächlich erleichtert und auch entspannter.

Da ist es auch sehr entspannend, wenn man hinterher Zeit und Gelegenheit hat sich auszuruhen und sich mit einer Decke ins Bett oder aufs Sofa einzumümmeln und auszuruhen.

Bei meinem Fasten-Vorhaben war es ja wichtig, dass sich währenddessen nix mehr im Darm befindet und man so einen besseren Start hat und wohl dadurch keinen unnötigen Hunger provoziert. Ob letzteres wirklich zutrifft, bin ich mir nicht 100%ig sicher. Aber Hunger hatte ich in dieser Woche jedenfalls keinen. Dafür aber viel Durst.
Liebe Grüße!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Behandlung der Schwachsichtigkeit
Von: caleb_12726374
neu
8. Oktober 2006 um 16:37
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook