Forum / Fit & Gesund

Eingeklemmter Nerv oder Bandscheibenvorfall

Letzte Nachricht: 3. September 2013 um 17:55
N
naim_12767625
12.08.13 um 16:55

Hallo,

ich habe folgendes Problem: manchmal kribbeln einfach so meine Zehen ziemlich heftig, dauert dann ein paar Minuten und geht wieder weg und das hab ich schon lange. Jetzt hab ich gestern eine falsche Bewegung gemacht und habe mir im Rücken was eingeklemmt und war bewegungsunfähig. Heute bin ich zum Arzt und der hat mich gefragt ob es kribbelt und da hab ich ihm gesagt, dass ich das schon jahre hab und jetzt hab ich einen Verdacht auf Bandscheibenvorfall und muss morgen in die Röhre...
Kann das ein Bandscheibenvorfall sein, obwohl ich das mit dem Kribbeln schon Jahre hab?
Danke im Vorraus.

Mehr lesen

D
drina_11924644
03.09.13 um 17:55

Ja, das kann sein
Obwohl Dein Beitrag schon etwas her ist, hier ein paar Hintergrundinformationen. Die Bandscheibe ist ein mit "Gel" gefüllter Puffer, der Druckbelastung in Zugbelastung umwandeln soll. Durch den Druck, der durch Bewegung mit und ohne Last ausgeübt wird, verformt sich dieser Gallertkern und die elastischen Geweberinge, die ihn umgeben, nehmen diese Kräfte auf, bzw. "halten dagegen". Wenn nun diese Geweberinge im Laufe der Zeit einer nach dem anderen zerreißen, dann dringt der Gallertkern langsam durch diese "Barriere" durch und drückt gegen das Rückenmark. Meist mit einer seitlichen Richtung, manchmal auch genau in der Mitte. In dieser Vorstufe spricht man von einer Vorwölbung. (Protrusion) Das kann schon heftig wehtun. Die bei den Menschen am meisten betroffene Bandscheibe ist die zwischen dem 4. und 5. Lendenwirbel. Hier gehen auch die Nerven für die Versorgung der Beine ab. Deshalb das Kribbeln. Wenn der Gallertkern richtig durchbricht, dann spricht man von einem Vorfall. (Prolaps) Dein Arzt hat also recht, wenn er eine Computertomographie verordnet. Deine beschriebenen Symptome passen also genau ins Bild.

mfg. Domrehab

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Diskussionen dieses Nutzers