Home / Forum / Fit & Gesund / Eine kleine frage: wieso wollt ihr eigentlich alle abnehmen, was war der ausläufer dafür?

Eine kleine frage: wieso wollt ihr eigentlich alle abnehmen, was war der ausläufer dafür?

7. September 2011 um 21:12

mich würde mal wunder nehmen wieso ihr abnehmen wollt.

Mehr lesen

7. September 2011 um 21:28

...der...ausläufer? ....
meinen ausläufer kenne ich nicht, aber ich kann dir sagen: oftmals hat eine essstörung nichts mit abnehmen zu tun, sondern dem liegt eine ernsthafte psychische störung zugrunde, die erstrangig therapiert werden muss....

...ausläufer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2011 um 21:40

Bei mir
war es so, dass mir meine problem auf den magen geschlagen haben und dann habe ich begonnen nicht mehr richtig zu essen. habe dann natürlich abgenommen. und dann freute mich das irgendwie und ich wollte immer mehr abnehmen. erst dann ist die ms ausgebrochen. begonnen hat alles mit einer depression, wegen meinen problemen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 7:12
In Antwort auf shanta_11913878

...der...ausläufer? ....
meinen ausläufer kenne ich nicht, aber ich kann dir sagen: oftmals hat eine essstörung nichts mit abnehmen zu tun, sondern dem liegt eine ernsthafte psychische störung zugrunde, die erstrangig therapiert werden muss....

...ausläufer...

Ja ich hab auch gemerkt dass es nicht ausläufer heisst xD auslöser ^^
danke für eure antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 7:45

Bei mir
War das alles am Anfang ungewollt, ich ass einfach wenig, am Morgen so Dar Vita, in der Schule ein Brötchen zum Mittag, dafür habe ich dann nach der Schule cornflakes gegessen und am Abend etwas, aber wenig. Dann bekam ich Magenschmerzen, ass noch weniger. Dann bekam ich Tabletten vom Arzt und es wurde besser. Aber ich ass immernoch wenig, noch weniger, ich strich das Frühstück und den "Z'Vieri". Ich fing an Kalorien zu zählen und zu achten was ich esse, weil ich glaubte ich esse zu viel, ungesund, werde dick. So nahm ich ab und alles entwickelte sich zur ms. Und jetzt will ich einfach nicht zunehmen, aber ich versuche es...
Lg Chiara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 17:38
In Antwort auf lioba_12759858

Bei mir
War das alles am Anfang ungewollt, ich ass einfach wenig, am Morgen so Dar Vita, in der Schule ein Brötchen zum Mittag, dafür habe ich dann nach der Schule cornflakes gegessen und am Abend etwas, aber wenig. Dann bekam ich Magenschmerzen, ass noch weniger. Dann bekam ich Tabletten vom Arzt und es wurde besser. Aber ich ass immernoch wenig, noch weniger, ich strich das Frühstück und den "Z'Vieri". Ich fing an Kalorien zu zählen und zu achten was ich esse, weil ich glaubte ich esse zu viel, ungesund, werde dick. So nahm ich ab und alles entwickelte sich zur ms. Und jetzt will ich einfach nicht zunehmen, aber ich versuche es...
Lg Chiara

Hey chiara
mir gings ähnlich.. also sagen wir mal so ich habe immer normal gegessen und auch eine gute figur gehabt (ich bin 1.78m gross ) doch dann hab ich nen freund gekriegt und plötzlich hat ich das gefühl,dass ich zu dick bin und immer weniger zu essen begonnen. in der shule nur noch hüttenkäse oder ein brötchen. fing an kalorien zu zählen und alles das zuviel hatte strikte zu verweigern (esse seit ewigkeiten keine pasta und brot mehr). jetzt ess ich nur noch gemüse und früchte. jetzt weiss ich zwar dass dieses essverhalten sheisse ist, aber ich will nicht zu nehmen mir gefällts dünn zu sein und ich hab immer noch das gefühl einen "bauch bzw. hüftspeck zu haben". zudem kommt dass ich manchmal sogar brechen gehen, weil ich das gefühl hab etwas ungesundes oder zu viel gegessen zu haben. das schlimme ist, dass ich manchmal sogar denke dass ich zuviel früchte und gemüse esse und ne schlechtes gewissen kriege momentan ist ganz shlimm weil ich bin jetzt flight attendant und die sind alle immer so dünn. bei mir im geschäft essen sie teilweise nur nen light yoghurt oder ne smoothie zu mittag und ich ess ananas mit hüttenkäse und krieg das gefühl zuviel zu essen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 18:20
In Antwort auf lisa6627

Hey chiara
mir gings ähnlich.. also sagen wir mal so ich habe immer normal gegessen und auch eine gute figur gehabt (ich bin 1.78m gross ) doch dann hab ich nen freund gekriegt und plötzlich hat ich das gefühl,dass ich zu dick bin und immer weniger zu essen begonnen. in der shule nur noch hüttenkäse oder ein brötchen. fing an kalorien zu zählen und alles das zuviel hatte strikte zu verweigern (esse seit ewigkeiten keine pasta und brot mehr). jetzt ess ich nur noch gemüse und früchte. jetzt weiss ich zwar dass dieses essverhalten sheisse ist, aber ich will nicht zu nehmen mir gefällts dünn zu sein und ich hab immer noch das gefühl einen "bauch bzw. hüftspeck zu haben". zudem kommt dass ich manchmal sogar brechen gehen, weil ich das gefühl hab etwas ungesundes oder zu viel gegessen zu haben. das schlimme ist, dass ich manchmal sogar denke dass ich zuviel früchte und gemüse esse und ne schlechtes gewissen kriege momentan ist ganz shlimm weil ich bin jetzt flight attendant und die sind alle immer so dünn. bei mir im geschäft essen sie teilweise nur nen light yoghurt oder ne smoothie zu mittag und ich ess ananas mit hüttenkäse und krieg das gefühl zuviel zu essen

Heey!
Angst, zuzuneen habe ich auch! Ich fühle mich nämlich manchmal sehr wohl mit meinem Körper, bin sogar manchmal stolz, dass ich die dünnste bin!! Aber manchmal, wenn ich mir selber auf die Schultern lange, merke ich wie dünn ich binn und dann will ich zunehmen...
Bei uns in der Schule ist es genau gleich, meine Freundinnen essen manchmal auchnur n Apfel oder eben ein Brötchen und dann fühl ich mich auch wie ein Fressack, wenn ich mit einem Menü antrabe!-.-
Aber wir müssen da raus, das ist klar! Warst du schon mal beim Arzt?
Von Gemüse und Obst, kann man nicht zu viel haben, du darfst dich nicht schlecht fühlen!!
Lg chiara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 19:31
In Antwort auf lioba_12759858

Heey!
Angst, zuzuneen habe ich auch! Ich fühle mich nämlich manchmal sehr wohl mit meinem Körper, bin sogar manchmal stolz, dass ich die dünnste bin!! Aber manchmal, wenn ich mir selber auf die Schultern lange, merke ich wie dünn ich binn und dann will ich zunehmen...
Bei uns in der Schule ist es genau gleich, meine Freundinnen essen manchmal auchnur n Apfel oder eben ein Brötchen und dann fühl ich mich auch wie ein Fressack, wenn ich mit einem Menü antrabe!-.-
Aber wir müssen da raus, das ist klar! Warst du schon mal beim Arzt?
Von Gemüse und Obst, kann man nicht zu viel haben, du darfst dich nicht schlecht fühlen!!
Lg chiara

Chiara
tut total gut mir dir zu schreiben ja stolz drauf, dass ich dünn bin, bin ich auch, aber wie du shau ich manchmal in den spiegel (vorm duschen) und denke ja man sieht meine knochen am dekolte oder eben am rücken und dann denk ich ich sollte doch endlich aufhören mit diesem hungern. aber dann seh ich andere die auch dünn sind und find nee ich gefall mir so dünn. und denk ich will noch dünner sein vorallem hüfte, denn leider hab ich ne bisschen hüfte, also du musst wissen ich bin 1.78m gross und wiege im moment 58kg. ich weiss, dass das nicht gut ist, will aber ja nicht zunehmen. beim arzt war ich nicht und werde auch nicht gehen. kleine frage weiss dein umfeld von deinem "problem" also auch deine freudinnen in der schule? und was sagen andere zu deiner figur? lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 20:26
In Antwort auf lisa6627

Ja ich hab auch gemerkt dass es nicht ausläufer heisst xD auslöser ^^
danke für eure antworten


sori ich finde das passt eben so gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 20:33
In Antwort auf lisa6627

Chiara
tut total gut mir dir zu schreiben ja stolz drauf, dass ich dünn bin, bin ich auch, aber wie du shau ich manchmal in den spiegel (vorm duschen) und denke ja man sieht meine knochen am dekolte oder eben am rücken und dann denk ich ich sollte doch endlich aufhören mit diesem hungern. aber dann seh ich andere die auch dünn sind und find nee ich gefall mir so dünn. und denk ich will noch dünner sein vorallem hüfte, denn leider hab ich ne bisschen hüfte, also du musst wissen ich bin 1.78m gross und wiege im moment 58kg. ich weiss, dass das nicht gut ist, will aber ja nicht zunehmen. beim arzt war ich nicht und werde auch nicht gehen. kleine frage weiss dein umfeld von deinem "problem" also auch deine freudinnen in der schule? und was sagen andere zu deiner figur? lg

Lisa
Ja geht mir genauso (:
Ja, das mit dem Spiegel mache ich auch manchmal, denke dasselbe, ich sehe dann einfach ein Strich mit knochen und kopf -.- doch dann finde ich mich wieder nicht schlecht und dann wieder schon usw. Es ist so kompliziert! Doch ich bin dran zuzunehmen..
Also eig. weiss niemand, dass ich ms habe, meine Mutter ahnt es aber wenn sie mich darauf anspricht sage ich nein... Meine Freundinnen und Freunde finden mich alle zu dünn.. Habe es langsam echt satt anzuhören: "mg chiara bist du dünn nimm doch zu'" oder "chiara du musst echt mal zunehmen!" oder einmal haben wir in der schule was geschaut, wo vorgekommen ist, dass man korsetts so zusammenzieht, dass man ne dünne tallie hat und so und da hat einer gesagt, dass wenn man das bei mir machen würde, mein bauch nicht mehr zu sehen wäre, weil ich so dünn sei! Mein vater hat mir auch gesagt , dass man ihn hefragt hätte, ob er mir nichts zu essen geven würde! Das nervt echt!!
Wie ist es denn bei dir?
Ganz Liebe Grüsse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 21:35

Also
eig. hab ich keine Essstörung mehr aber ich schreib trotzdem mal weil ich das Thema interessant finde und dieses "Sich unförmig fühlen" mir wahrscheinlich immer bleiben wird.
Ich war als Kind immer ganz normal aber ich hab mich trotzdem immer dick gefühlt weil meine Freundinnen alle sehr dünn waren. Aber irgendwann gings dann los, ich kam in die Pubertät und hab ein bisschen Speck angesetzt. Genau zu dem Zeitpunkt haben sich meine Eltern getrennt und ich hab angefangen Frust zu fressen. Schon in der Grundschule haben mich dann irgendwelche Jungs geärgert, von wegen ich hätte nen dicken Hintern und bräuchte ja schon einen BH und ähnliches. Und im Gymnasium gings dann genauso weiter, 4 Jahre lang Mobbing obwohl ich Normalgewicht hatte. Mein Vater hat mir auch immer zu verstehen gegeben ich wäre zu fett.
Dann kam ich in eine neue Schule, hatte plötzlich tolle Freunde und hab auch meinen ersten Freund kennengelernt. Weil ich mich Zuhause nie wirklich wohl gefühlt habe war ich dauernd bei ihm, seine Mum hat aber sehr fettig gekocht und ich hab ganz schön zugenommen. Irgendwann hat er Schluss gemacht weil ich sehr depressiv war zu der Zeit. Damals hab ich schon ab und zu gekotzt wenn ich zuviel gegessen hatte. Dann hatte ich noch einen Freund, der sehr hübsch und schlank und alles war und ich hab mich immer fett gefühlt neben ihm, der hat dann auch Schluss gemacht und daraufhin hab ich eine Radikaldiät gestartet weil es mir einfach gereicht hat, nurmehr ein Ei, ein Joghurt oder ein Apfel am Tag. Bei meinem jetzigen Freund ist es dann völig ausgeartet, er wiegt nur 60 Kilo und ich wollte einfach nicht mehr wiegen als er, also wurde die Radikaldiät noch radikaler. Nach ein paar Monaten war ich von 69 Kilo auf 48 Kilo Und ab da hat dann eh schon die Bulimie zugeschlagen.
Aber naja, mittlerweile wiege ich auch wieder 60 Kilo und jaa, was solls. Ich will nichtmehr ins Hungern rein und es ist mir mittlerweile nicht mehr so wichtig wie ich aussehe.
Tut irgendwie gut, alles hinzuschreiben obwohl es eigentlich vorbei ist ^^ Ist halt meine Geschichte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 5:00
In Antwort auf lioba_12759858

Lisa
Ja geht mir genauso (:
Ja, das mit dem Spiegel mache ich auch manchmal, denke dasselbe, ich sehe dann einfach ein Strich mit knochen und kopf -.- doch dann finde ich mich wieder nicht schlecht und dann wieder schon usw. Es ist so kompliziert! Doch ich bin dran zuzunehmen..
Also eig. weiss niemand, dass ich ms habe, meine Mutter ahnt es aber wenn sie mich darauf anspricht sage ich nein... Meine Freundinnen und Freunde finden mich alle zu dünn.. Habe es langsam echt satt anzuhören: "mg chiara bist du dünn nimm doch zu'" oder "chiara du musst echt mal zunehmen!" oder einmal haben wir in der schule was geschaut, wo vorgekommen ist, dass man korsetts so zusammenzieht, dass man ne dünne tallie hat und so und da hat einer gesagt, dass wenn man das bei mir machen würde, mein bauch nicht mehr zu sehen wäre, weil ich so dünn sei! Mein vater hat mir auch gesagt , dass man ihn hefragt hätte, ob er mir nichts zu essen geven würde! Das nervt echt!!
Wie ist es denn bei dir?
Ganz Liebe Grüsse!

Guten morgen chiara
du sagst alle sagen dir du seist zu dünn. darf ich fragen was dein BMI ist? also bei mir wissens ein paar freunde aber die wissen bloss dass ich halt einfach nur gemüse esse und so, nicht dass ich ab und zu brechen gehe und dass ich wirklich eine gestörte einstellung zu essen habe. mein freund sagt mir immer ich sei so dünn und ich solle wieder richtig essen, dies sagen auch meine freunde aber irgendwie nimmt mich keiner richtig ernst.. hab ich irgendwie das gefühl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 5:15
In Antwort auf noele_12700300

Also
eig. hab ich keine Essstörung mehr aber ich schreib trotzdem mal weil ich das Thema interessant finde und dieses "Sich unförmig fühlen" mir wahrscheinlich immer bleiben wird.
Ich war als Kind immer ganz normal aber ich hab mich trotzdem immer dick gefühlt weil meine Freundinnen alle sehr dünn waren. Aber irgendwann gings dann los, ich kam in die Pubertät und hab ein bisschen Speck angesetzt. Genau zu dem Zeitpunkt haben sich meine Eltern getrennt und ich hab angefangen Frust zu fressen. Schon in der Grundschule haben mich dann irgendwelche Jungs geärgert, von wegen ich hätte nen dicken Hintern und bräuchte ja schon einen BH und ähnliches. Und im Gymnasium gings dann genauso weiter, 4 Jahre lang Mobbing obwohl ich Normalgewicht hatte. Mein Vater hat mir auch immer zu verstehen gegeben ich wäre zu fett.
Dann kam ich in eine neue Schule, hatte plötzlich tolle Freunde und hab auch meinen ersten Freund kennengelernt. Weil ich mich Zuhause nie wirklich wohl gefühlt habe war ich dauernd bei ihm, seine Mum hat aber sehr fettig gekocht und ich hab ganz schön zugenommen. Irgendwann hat er Schluss gemacht weil ich sehr depressiv war zu der Zeit. Damals hab ich schon ab und zu gekotzt wenn ich zuviel gegessen hatte. Dann hatte ich noch einen Freund, der sehr hübsch und schlank und alles war und ich hab mich immer fett gefühlt neben ihm, der hat dann auch Schluss gemacht und daraufhin hab ich eine Radikaldiät gestartet weil es mir einfach gereicht hat, nurmehr ein Ei, ein Joghurt oder ein Apfel am Tag. Bei meinem jetzigen Freund ist es dann völig ausgeartet, er wiegt nur 60 Kilo und ich wollte einfach nicht mehr wiegen als er, also wurde die Radikaldiät noch radikaler. Nach ein paar Monaten war ich von 69 Kilo auf 48 Kilo Und ab da hat dann eh schon die Bulimie zugeschlagen.
Aber naja, mittlerweile wiege ich auch wieder 60 Kilo und jaa, was solls. Ich will nichtmehr ins Hungern rein und es ist mir mittlerweile nicht mehr so wichtig wie ich aussehe.
Tut irgendwie gut, alles hinzuschreiben obwohl es eigentlich vorbei ist ^^ Ist halt meine Geschichte

Hi fledermaus
ist ja voll shlimm ständig zu hören zubekommen man sei dick obwohl man normalgewichtig ist
bei deiner radikaldiät hast du wirklich nicht als ein ei oder apfel oder yoghurt am tag gegessen? wurde dir dabei nicht schwindlig oder hast du sonst ein schwächeanfall bekommen? was fürnen BMI hast du den jetzt wenn ich fragen darf ich finds super dass du da raus gekommen bist, bin stolz auf dich
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 7:10
In Antwort auf lisa6627

Guten morgen chiara
du sagst alle sagen dir du seist zu dünn. darf ich fragen was dein BMI ist? also bei mir wissens ein paar freunde aber die wissen bloss dass ich halt einfach nur gemüse esse und so, nicht dass ich ab und zu brechen gehe und dass ich wirklich eine gestörte einstellung zu essen habe. mein freund sagt mir immer ich sei so dünn und ich solle wieder richtig essen, dies sagen auch meine freunde aber irgendwie nimmt mich keiner richtig ernst.. hab ich irgendwie das gefühl

Guten Morgen!
Mein bmi beträgt zur zeut bei einem teen bmi 14.9. Also ich wiege ca.36.3 kg(ich weiss nicht Ob ich zugenommen habe.. Doch so um die 36 wiege ich. Mein tiefpunkt war bei 34.5:S und ich bin 1.56 klein..)
Darf ich fragen was deiner ist??
Ich werde auch von niemandem ernst genommen, die wissen einfach nicht, wie gefährlich es ist wenig zu essen! Die verstehen das nicht!
Muss jetzt in die Schule, wünsche dir einen schönen tag!
Lg chiara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 15:52
In Antwort auf lioba_12759858

Guten Morgen!
Mein bmi beträgt zur zeut bei einem teen bmi 14.9. Also ich wiege ca.36.3 kg(ich weiss nicht Ob ich zugenommen habe.. Doch so um die 36 wiege ich. Mein tiefpunkt war bei 34.5:S und ich bin 1.56 klein..)
Darf ich fragen was deiner ist??
Ich werde auch von niemandem ernst genommen, die wissen einfach nicht, wie gefährlich es ist wenig zu essen! Die verstehen das nicht!
Muss jetzt in die Schule, wünsche dir einen schönen tag!
Lg chiara

Chiara
also ich bin 20j alt und hab bei einer grösse von 1.78m einen BMI von 18.3 wünsh dir ein shönes weekend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 18:33
In Antwort auf lisa6627

Chiara
also ich bin 20j alt und hab bei einer grösse von 1.78m einen BMI von 18.3 wünsh dir ein shönes weekend

Also
Ist das noch normalgewicht bei den Erwachsenen?
Danke, ich dir auch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 19:22


Hallo Lisa !
Ob du es glaubst oder nicht, ich war früher stark übergewichtig. Ich wog bei einer Körpergröße von 1,55 m 72 kg. Ich kam damit eigentlich ganz gut zu Recht, ich habe einfach für mein Leben gerne gegessen. Mal aus Fadigkeit, aber meistens aus Genuss. Ich muss schon zugeben, ich habe echt viel gegessen, überhaupt war ich früher eine Süße !
Doch dann kam ich in die Pubertät und wurde immer dicker und dicker. Meine Familie hat sich Sorgen um mich gemacht.
Sie hatten Angst davor, dass ich ihnen später vorwerfen würde, sie haben mich nicht davor gewahnt und dass ich ihnen die Schuld dafür gebe, dick zu sein.
Jetzt, 4 Jahre danach, bin ich immer noch davon überzeugt, dass ich das niemals getan hätte, denn jeder ist selbst verantwortlich für sich und seinen Körper.
Sie haben begonnen mit mir Diäten zu machen, versucht mich für Sport zu begeistern usw.
Als sie merkten, dass das alles nichts nützt, haben sie zu drastischen Methoden gegriffen: Sie haben mir zum Beispiel mein Taschengeld weggenommen, damit ich mir nicht heimlich Süßigkeiten kaufen konnte - Verrückt oder ?
Aber begonnen hat das Ganze eigentlich erst später, als der Satz von meinem Vater kam: "Du kannst bestimmt abnehmen. Aber dünn wirst du nie."
Das war für mich wie ein Schlag ins Gesicht. Ich höre heute noch, wie er das damals (vor 4 Jahren) zu mir gesagt hat. Das hat sich ganz fest in meinem Kopf verankert und ich befürchte das werde ich auch nicht mehr los !
Ich habe begonnen meine Ernährung komplett umzustellen und habe Sport getrieben wie eine Wahnsinnige. Ich wollte allen beweisen ICH KANN DAS ! Meine ganze Umgebung war begeistert, wieviel ich abgenommen habe und sie haben gemeint, jetzt ist aber schluss, sonst wirst du zu dünn. Aber ich wollte mehr. Immer mehr und mehr. Dünner und dünner. Von wegen ich kann nicht dünn werden ?
Ich habe 3 mal in der Woche 2 1/2 Stunden intensiv Sport getrieben und kaum etwas gegessen. Tja und jetzt stehe ich da - 33 kg - magersüchtig - unglücklich !
Ein paar positive Sachen hat das Ganze mit sich gebracht: Ich habe entdeckt, wie lecker gesundes Essen ist und ich bin begeisterte Sportlerin geworden.
Aber das wars auch schon. Jetzt stecke ich drin in der ganzen Schei*** und versuche mit aller Kraft wieder hinaus zu kommen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2011 um 12:21
In Antwort auf lioba_12759858

Also
Ist das noch normalgewicht bei den Erwachsenen?
Danke, ich dir auch!

Bmi
So viel ich weiss ist alles unter 19 ungesund wir mussten mal googeln lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2011 um 14:41

Das einzigste
was ich an mir aendern konnte war mein gewicht. ich hasse meine nase, meinen kiefer, mene ohren, meine rippen, einfach alles. aber des einzigste wo ich kontrolle hatte war mein gewicht. und so hat der teufelskreis angefangen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2011 um 19:32
In Antwort auf lisa6627

Bmi
So viel ich weiss ist alles unter 19 ungesund wir mussten mal googeln lg


Achso.. Ja könnte schon stimmen!
Wir müssen einfach zunehmen ob wir wollen oder nicht...
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2011 um 19:54
In Antwort auf mia_12526070


Hallo Lisa !
Ob du es glaubst oder nicht, ich war früher stark übergewichtig. Ich wog bei einer Körpergröße von 1,55 m 72 kg. Ich kam damit eigentlich ganz gut zu Recht, ich habe einfach für mein Leben gerne gegessen. Mal aus Fadigkeit, aber meistens aus Genuss. Ich muss schon zugeben, ich habe echt viel gegessen, überhaupt war ich früher eine Süße !
Doch dann kam ich in die Pubertät und wurde immer dicker und dicker. Meine Familie hat sich Sorgen um mich gemacht.
Sie hatten Angst davor, dass ich ihnen später vorwerfen würde, sie haben mich nicht davor gewahnt und dass ich ihnen die Schuld dafür gebe, dick zu sein.
Jetzt, 4 Jahre danach, bin ich immer noch davon überzeugt, dass ich das niemals getan hätte, denn jeder ist selbst verantwortlich für sich und seinen Körper.
Sie haben begonnen mit mir Diäten zu machen, versucht mich für Sport zu begeistern usw.
Als sie merkten, dass das alles nichts nützt, haben sie zu drastischen Methoden gegriffen: Sie haben mir zum Beispiel mein Taschengeld weggenommen, damit ich mir nicht heimlich Süßigkeiten kaufen konnte - Verrückt oder ?
Aber begonnen hat das Ganze eigentlich erst später, als der Satz von meinem Vater kam: "Du kannst bestimmt abnehmen. Aber dünn wirst du nie."
Das war für mich wie ein Schlag ins Gesicht. Ich höre heute noch, wie er das damals (vor 4 Jahren) zu mir gesagt hat. Das hat sich ganz fest in meinem Kopf verankert und ich befürchte das werde ich auch nicht mehr los !
Ich habe begonnen meine Ernährung komplett umzustellen und habe Sport getrieben wie eine Wahnsinnige. Ich wollte allen beweisen ICH KANN DAS ! Meine ganze Umgebung war begeistert, wieviel ich abgenommen habe und sie haben gemeint, jetzt ist aber schluss, sonst wirst du zu dünn. Aber ich wollte mehr. Immer mehr und mehr. Dünner und dünner. Von wegen ich kann nicht dünn werden ?
Ich habe 3 mal in der Woche 2 1/2 Stunden intensiv Sport getrieben und kaum etwas gegessen. Tja und jetzt stehe ich da - 33 kg - magersüchtig - unglücklich !
Ein paar positive Sachen hat das Ganze mit sich gebracht: Ich habe entdeckt, wie lecker gesundes Essen ist und ich bin begeisterte Sportlerin geworden.
Aber das wars auch schon. Jetzt stecke ich drin in der ganzen Schei*** und versuche mit aller Kraft wieder hinaus zu kommen !

At nevertrust
oje das tönt ja furchtbar.. wissen deine eltern dass du magersüchtig bist? du hast gesagt du wiegst 33kg wie gross bist du denn? und was fürnen bmi haste? lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 0:22
In Antwort auf lisa6627

Hi fledermaus
ist ja voll shlimm ständig zu hören zubekommen man sei dick obwohl man normalgewichtig ist
bei deiner radikaldiät hast du wirklich nicht als ein ei oder apfel oder yoghurt am tag gegessen? wurde dir dabei nicht schwindlig oder hast du sonst ein schwächeanfall bekommen? was fürnen BMI hast du den jetzt wenn ich fragen darf ich finds super dass du da raus gekommen bist, bin stolz auf dich
.

Hey Lisa ^^
Naja manchmal musste ich schon noch was dazuessen, wollte ja nicht dass irgendjemand etwas merkt und wenn ein "Hab schon gegessen" nicht geholfen hat hab ich noch ein bisschen was anderes auch gegessen. Und so "Fresstage" mit nachher erbrechen hatte ich damals auch schon. Naja, es war trotzdem scheiße für den Körper wieviel ich innerhalb kürzester Zeit abgenommen habe. Obwohl, schwindelig war mir eig. nur beim Aufstehen manchmal, ich hab irgendwie einen Kreislauf wie eine Maschine oder sowas Oo. Aber ich war ja auch nie so richtig untergewichtig.
Achso, und meinen BMI hab ich mir grad ausgerechnet, der ist 21,2, find ich ganz ok. Ich hab mich jetzt aber ein bisschen zum Sport machen überredet, also nicht zum abnehmen aber das tut immer gut ^^

Echt blöd dass die bei dir auf der Arbeit so wenig essen Oo das hilft nicht gerade. Ich find das auch immer voll schrecklich wenn man selber mit nem fetten belegten Brot daherkommt und dann essen alle anderen nur Obst. Aber Hüttenkäse und Ananas ist ja eig. genauso wenig.
Mich würde mal interessieren ob du Sport machst, denn ich hab die Erfahrung gemacht dass man dann ohne schlechtes Gewissen auch mal mehr essen kann. Andererseits kann es natürlich auch wieder in ne Art Sportsucht ausarten
Hast du schonmal mit deinem Freund über das ganze geredet, wie es dir geht und so? Ich glaub der würde das schon eher ernst nehmen als deine Freunde.
Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 21:27
In Antwort auf noele_12700300

Hey Lisa ^^
Naja manchmal musste ich schon noch was dazuessen, wollte ja nicht dass irgendjemand etwas merkt und wenn ein "Hab schon gegessen" nicht geholfen hat hab ich noch ein bisschen was anderes auch gegessen. Und so "Fresstage" mit nachher erbrechen hatte ich damals auch schon. Naja, es war trotzdem scheiße für den Körper wieviel ich innerhalb kürzester Zeit abgenommen habe. Obwohl, schwindelig war mir eig. nur beim Aufstehen manchmal, ich hab irgendwie einen Kreislauf wie eine Maschine oder sowas Oo. Aber ich war ja auch nie so richtig untergewichtig.
Achso, und meinen BMI hab ich mir grad ausgerechnet, der ist 21,2, find ich ganz ok. Ich hab mich jetzt aber ein bisschen zum Sport machen überredet, also nicht zum abnehmen aber das tut immer gut ^^

Echt blöd dass die bei dir auf der Arbeit so wenig essen Oo das hilft nicht gerade. Ich find das auch immer voll schrecklich wenn man selber mit nem fetten belegten Brot daherkommt und dann essen alle anderen nur Obst. Aber Hüttenkäse und Ananas ist ja eig. genauso wenig.
Mich würde mal interessieren ob du Sport machst, denn ich hab die Erfahrung gemacht dass man dann ohne schlechtes Gewissen auch mal mehr essen kann. Andererseits kann es natürlich auch wieder in ne Art Sportsucht ausarten
Hast du schonmal mit deinem Freund über das ganze geredet, wie es dir geht und so? Ich glaub der würde das schon eher ernst nehmen als deine Freunde.
Liebe Grüße!

Fledermaus
also eignetlich mache ich sehr gerne sport, vorallem joggen und inlineskaten, nur komme ich im moment nicht wirklich dazu. bin aber sehr darauf bedacht, mich trotzdem so viel wie möglich zu bewegen.
also mein freund weiss von meinem problem. hab jedoch das gefühl, dass er versucht nicht darüber zureden, weil er weiss das ich manchmal abblockend wirken kann wenns um dieses thema geht. kommt er mich besuchen, dann stemmt er mich fast jedes mal hoch mit dem kommentar du hast abgenommen, und dann schaut er mich sehr vorwurfsvoll an.letztes mal hab ich ihm erzählt, dass mein neues umfeld so wenig isst und dann ist er wütend geworden (per sms) und hat mir gesagt ich solle ja nicht auf die hören bzw. mich mit ihnen vergleichen. und dann sagte ich dass dies sehr schwierig sei und ich dann das gefühl hätte zu viel zu essen. Danach war er ein bisschen sauer auf mich weil ich es nicht einsehe, dass ich das ganze hungern gar nicht nötig habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Besuch beim Frauenarzt - und plötzlich finde ich mich total hässlich
Von: lexi_12770813
neu
12. September 2011 um 17:28
Diskussionen dieses Nutzers
Gesunde ernährung trotzdem bleibt gewichtsabnahme aus
Von: lisa6627
neu
5. Januar 2014 um 1:53
Trotz ausgewogener ernahrung grosses verlangen nach nusse
Von: lisa6627
neu
9. Oktober 2012 um 13:20
Teste die neusten Trends!
experts-club