Home / Forum / Fit & Gesund / Ein weiterer Fall von: Frau will keinen Sex mehr

Ein weiterer Fall von: Frau will keinen Sex mehr

17. April 2012 um 14:17

Situation kurz: Ich bin 45, meine Frau 37. Wir sind seit ca. 15 Jahren zusammen und seit 10 Jahren verheiratet. Vor 5 Jahren wurde unser Sohn geboren. Bis ca. 2 Monate vor der Geburt hatten wir ca. 2 mal pro Woche Sex. Es war eigentlich immer schön (für uns Beide denke ich) - mal kurz - mal lang. Vorspiel und kuscheln danach war immer wichtig. Seit der Geburt nur noch ca. 4 mal pro Jahr (ca. quartalsweise). Das letzte mal war jetzt aber vor 5 Monaten. Wir lieben uns (hat sie bestätigt). Die bislang größten Spannungen in unserer Beziehung entstehen nur, wenn ich versuche über das Thema Sex offen mit ihr zu sprechen. Sie blockt völlig und scheint sehr verärgert. Alles was ich herausbekommen konnte, war dass sie eben einfach nicht will und auch nicht darüber reden möchte. Zärtlichkeiten geniesst sie aber sehr, wobei ich mich da zunehmend zurückhalte, weil ich es einfach nicht vereinen kann, Zärtlichkeiten auszutauschen ohne Chance auf eine zumindest gelegentliche Weiterführung in Form von Sex. Das erzeugt nur Frust. Wenn es dennoch passiert - ist es zwar ungewohnt aber schön. Mittlerweile meide ich auch bereits den Gedanken an Sex mit ihr, da es nur Frust erzeugt. Seitdem geht es mir besser. Um mein sexuelles Bedürfnis kümmere ich mich selbst ca. 3-5 mal pro Woche. Auch wenn die Beziehung damit prinzipiell funktioniert empfinde ich die Situation als absurd. Sie ist nach wie vor eine attraktive Frau und ich habe zwar in den letzten 5 Jahren ein paar Kilo zugenommen (ca. 5), die Sie Ihrer eigenen Aussage nach aber nicht stören. Vorschläge?

Mehr lesen

17. April 2012 um 19:19

Leidensgenosse
Hallo Leidensgenosse. Witzig. Ich dachte zuerst beim Lesen, hey, hab ich das schon mal geschrieben. Aber nein, das ist nicht mein Posting, es gibt noch so ein armes Schwein wie mich

Ich bin auch seit 10 Jahren verheiratet. Haben 2 Kinder. Die Jüngste ist 7. Seit 7 ca. 7 Jahren mag meine Frau keinen Sex mehr. falsch. Sie mag schon, tut aber rein gar nix dafür. Früher war das alles anders.

Eigentlich ganz genauso wie du es schreibst. Mittlerweile bin ich oft schon so frustriert, das selbst das ... keinen Spaß mehr macht. Aber so 50 bis 100 mal Self-Made auf einmal Sex mit dem Eheweib. Das kenn ich.

Alles reden führt nur in eine Sackgasse. Sie blockt sofort ab und ist dann nicht selten 1 Woche so beleidigt, das sie mich es spüren lässt. Scheiß Stimmung ist das immer.

Leider laufe ich dann immer Notgeil in der Gegend rum. Bekomme oft schon einen Steifen wenn die Putzfrau in der Firma vorbeigeht. Aber so was alles würde meine Frau niemals nicht verstehen.

Manchmal war ich schon so beleidigt auf ihre "Kalte Seite", dann sage ich zu ihr, das an Ihr eine Echte Nonne verloren gegangen ist.

Das ist verdammt schade. Da ich jedes Mal wenn wir doch mal wieder Sex haben, Super gelaunt bin. Auch Sie. Aber Ihre Hormone hat Sie mit den Kindern endgültig, und Alle ausgeschieden.

Irgendwann geh ich ins Puff. Da is sie nur selber schuld dann! weil ich halt zu feige und zu zurückhaltend bin.

Ich weiß ich weiß, daß wolltest du alles nicht hören, Ist ja nicht gerade eine Lösung. Aber zumindest weiß auch ich jetzt, das ich nicht allein bin da draußen!

Vielleicht gehn wir ja zusammen mal einen saufen und anschliessend ins Puff *ha ha ha* / na ja - ein Späßchen am Rande halt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 3:21
In Antwort auf noi_12904335

Leidensgenosse
Hallo Leidensgenosse. Witzig. Ich dachte zuerst beim Lesen, hey, hab ich das schon mal geschrieben. Aber nein, das ist nicht mein Posting, es gibt noch so ein armes Schwein wie mich

Ich bin auch seit 10 Jahren verheiratet. Haben 2 Kinder. Die Jüngste ist 7. Seit 7 ca. 7 Jahren mag meine Frau keinen Sex mehr. falsch. Sie mag schon, tut aber rein gar nix dafür. Früher war das alles anders.

Eigentlich ganz genauso wie du es schreibst. Mittlerweile bin ich oft schon so frustriert, das selbst das ... keinen Spaß mehr macht. Aber so 50 bis 100 mal Self-Made auf einmal Sex mit dem Eheweib. Das kenn ich.

Alles reden führt nur in eine Sackgasse. Sie blockt sofort ab und ist dann nicht selten 1 Woche so beleidigt, das sie mich es spüren lässt. Scheiß Stimmung ist das immer.

Leider laufe ich dann immer Notgeil in der Gegend rum. Bekomme oft schon einen Steifen wenn die Putzfrau in der Firma vorbeigeht. Aber so was alles würde meine Frau niemals nicht verstehen.

Manchmal war ich schon so beleidigt auf ihre "Kalte Seite", dann sage ich zu ihr, das an Ihr eine Echte Nonne verloren gegangen ist.

Das ist verdammt schade. Da ich jedes Mal wenn wir doch mal wieder Sex haben, Super gelaunt bin. Auch Sie. Aber Ihre Hormone hat Sie mit den Kindern endgültig, und Alle ausgeschieden.

Irgendwann geh ich ins Puff. Da is sie nur selber schuld dann! weil ich halt zu feige und zu zurückhaltend bin.

Ich weiß ich weiß, daß wolltest du alles nicht hören, Ist ja nicht gerade eine Lösung. Aber zumindest weiß auch ich jetzt, das ich nicht allein bin da draußen!

Vielleicht gehn wir ja zusammen mal einen saufen und anschliessend ins Puff *ha ha ha* / na ja - ein Späßchen am Rande halt

Hallo zusammen
Da kann mein posting ja vielleicht gleich zweien auf einmal helfen, wer weiß?

Zuerst einmal die schlechte Nachricht:
Wenn eine Frau keinen Sex will und jedes Gespräch darüber abblockt - dann ist das ein sehr schlechtes Zeichen.

Lieben sich zwei Menschen, dann haben sie immer ein Interesse daran, daß es dem anderen auch gut geht.
Wer schon mal verliebt war weiß das - das Wohl des anderen ist mir dann alles andere als egal.


Jetzt zur guten Seite: Was den Sex anbelangt, da kann es schon sein, daß Frau unter der Geburt (vor allem bei Vaginaler Geburt, besonders bei Dammriß/Dammschnitt) dannach weniger bis nix spürt beim Sex. Keinen Orgasmus mehr haben kann.

Das ist durch konsequentes Beckenbodentraining (gibt es ausgezeichnete DVDs dazu!) in den Griff zu bekommen.
Hat die Frau schmerzende Narben durch eventuelle Nähte dann kann man das beim FA duch Laserlicht abtragen.
Wird es beim Sex an manchen Stellen (Narbenbildung) nicht mehr richtig feucht, dann kann das Schmerzen verursachen - hier hilft dann Gleitmittel.
Ganz schlimm sind Verletzungen der Muskulator, welche die Blase betreffen - da kann Inkontinenz auftreten. Damit verbunden vielleicht eine Abscheu vor Sex - Gefahr des Wasserlassens beim Sex, sie will sicher nicht das Bett vollpieseln während du mit ihr schläfst....

Ihr seht es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die realistisch in Betracht kommen UND VON EINEM GUTEN FA IN DEN GRIFF ZU BEKOMMEN SIND.

Wenn ihr konkretere Informationen liefern könnt, was weiterhilft läßt sich das Problem vielleicht eingrenzen - noch besser ist es aber ihr sprecht mit euren Frauen und geht dann GEMEINSAM zum Arzt eures Vertrauens, sollte es tatsächlich was physisches geben. Die häufigsten Fälle habe ich aufgezählt.

Besonders im Falle der Inkontinenz kann das für viele Frauen sehr schwer sein, darüber zu sprechen. Vergleichbar, wenn ein Mann über seine Impotenz sprechen soll. Beachtet das.

Ansonsten und falls das alles nichts bringt, dann sehe ich im Interesse der Kinder kein Problem darin, wenn ihr euch regelmäßig im Bordell holt was euch fehlt.
Es ist besser so, als dauernd grantig und mißmutig die Stimmung innerhalt der Familie zu drücken. Der Kopf ist dann einfach freier.

Viel Glück Leute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 9:59

Danke....
An beide Rückmelder! Zum einen sehe ich, dass ich in Konstellation nicht alleine bin, zum anderen habe ich nun ein paar Tips. Dammriss/Schnitt : Ja. Trockenheit: ja - sie hatte bei den ersten Versuchen Schmerzen. Wurde aber besser... Und feuchter. Vielleicht waren diese Erlebnisse - obwohl wir vorsichtig waren und aufeinander achteten - doch zu unangenehm und wirken nach. Liebe: manche Dinge sind für einen selbst so unangenehm und verfahren, dass selbst Liebe nicht zu einem entspannten Gespräch (entspannt und offen ist hier aus meiner Sicht wichtig) reicht. Inkontinenz: ziemlich sicher nein. Bordell: noch nicht probiert, daran gedacht aber verworfen, weil ich Sex ohne zumindest echte Zuneigung nicht möchte. Fremdgehen als weitere Alternative kann ich dann aber mit meinen Wertvorstellungen ( leider?) nicht vereinbaren. Ich werde - so unangenehm es auch für Beide sein mag - ihr nahelegen, das Thema beim nächsten Regel-Besuch beim Frauenarzt auf organische Ursachen anzusprechen. Ansonsten bliebe mir nur noch die Enthaltsamkeit, bei der ich langfristig negative Nebeneffekte vermute ( z.B. Kompensation durch Konsum, Verlust der Vertrautheit mit dem Partner, realitätsverlust in der Erotik, Impotenz...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 14:59
In Antwort auf fabien_12647314

Danke....
An beide Rückmelder! Zum einen sehe ich, dass ich in Konstellation nicht alleine bin, zum anderen habe ich nun ein paar Tips. Dammriss/Schnitt : Ja. Trockenheit: ja - sie hatte bei den ersten Versuchen Schmerzen. Wurde aber besser... Und feuchter. Vielleicht waren diese Erlebnisse - obwohl wir vorsichtig waren und aufeinander achteten - doch zu unangenehm und wirken nach. Liebe: manche Dinge sind für einen selbst so unangenehm und verfahren, dass selbst Liebe nicht zu einem entspannten Gespräch (entspannt und offen ist hier aus meiner Sicht wichtig) reicht. Inkontinenz: ziemlich sicher nein. Bordell: noch nicht probiert, daran gedacht aber verworfen, weil ich Sex ohne zumindest echte Zuneigung nicht möchte. Fremdgehen als weitere Alternative kann ich dann aber mit meinen Wertvorstellungen ( leider?) nicht vereinbaren. Ich werde - so unangenehm es auch für Beide sein mag - ihr nahelegen, das Thema beim nächsten Regel-Besuch beim Frauenarzt auf organische Ursachen anzusprechen. Ansonsten bliebe mir nur noch die Enthaltsamkeit, bei der ich langfristig negative Nebeneffekte vermute ( z.B. Kompensation durch Konsum, Verlust der Vertrautheit mit dem Partner, realitätsverlust in der Erotik, Impotenz...)

Aha!
Dammriße gehen von Grad 1 bis Grad 4 - ein Schnitt ist mindestens ein Grad 2. Das ist schon nicht mehr nix.

Bei so einem Fall ist es notwendig (und das ist mein Ernst, euer FA - so er was kann - wird das in vollem Umfang bestätigen), daß die Frau ab Geburt TÄGLICH Beckenbodenraining macht.
Nach 3 Monaten gibt es erste Fortschritte und nach 6 Monaten täglichem Training sollte sie in der Lage sein einen "smart-ball" (google das mal) zu halten.

Es kann auch 8 Monate+ dauern, bis ihr das gelingt.
Davon hängt ihre Orgasmusfähigkeit ab und auch wie "eng" sie sich beim Sex machen kann. Ganz wichtiges Thema für eine Frau nach der Geburt.

Schmerzen/Trockenheit: Kommt häufig vor. Kann sein, es wird wieder, kann sein die Frau braucht ein sehr langes (Zunge) Vorspiel deinerseits, kann sein es geht nie mehr ohne Gleitmittel. Das hängt von ihrem individuellem Befinden ab. Besprich das mit ihr - NACHDEM ihr über das Beckenbodentraining gesprochen habt.

Eine Affäre wird für deine Ehe zur Gefahr - wir Männer neigen dazu zu lieben wen wir bumsen. Im Bordell ist das nicht so - das ist ohne Gefühl, einfach Sex. Ich persönlich würde das auch nicht als Untreue bezeichnen, da ja das Herz dort nicht mit dabei ist.

Wenn sie also nicht mit dir Reden will, dann würde ich ihr klar sagen, daß ein Leben ohne Sex für dich keine Option darstellt. Dieses Problem betrifft euch beide und wenn ihr keine Lösung findet, dann wird eure Ehe das zu 95% nicht überleben. Sag ihr das ruhig, damit ihr klar wird, was auf dem Spiel steht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2012 um 6:10
In Antwort auf stuart_875894

Hallo zusammen
Da kann mein posting ja vielleicht gleich zweien auf einmal helfen, wer weiß?

Zuerst einmal die schlechte Nachricht:
Wenn eine Frau keinen Sex will und jedes Gespräch darüber abblockt - dann ist das ein sehr schlechtes Zeichen.

Lieben sich zwei Menschen, dann haben sie immer ein Interesse daran, daß es dem anderen auch gut geht.
Wer schon mal verliebt war weiß das - das Wohl des anderen ist mir dann alles andere als egal.


Jetzt zur guten Seite: Was den Sex anbelangt, da kann es schon sein, daß Frau unter der Geburt (vor allem bei Vaginaler Geburt, besonders bei Dammriß/Dammschnitt) dannach weniger bis nix spürt beim Sex. Keinen Orgasmus mehr haben kann.

Das ist durch konsequentes Beckenbodentraining (gibt es ausgezeichnete DVDs dazu!) in den Griff zu bekommen.
Hat die Frau schmerzende Narben durch eventuelle Nähte dann kann man das beim FA duch Laserlicht abtragen.
Wird es beim Sex an manchen Stellen (Narbenbildung) nicht mehr richtig feucht, dann kann das Schmerzen verursachen - hier hilft dann Gleitmittel.
Ganz schlimm sind Verletzungen der Muskulator, welche die Blase betreffen - da kann Inkontinenz auftreten. Damit verbunden vielleicht eine Abscheu vor Sex - Gefahr des Wasserlassens beim Sex, sie will sicher nicht das Bett vollpieseln während du mit ihr schläfst....

Ihr seht es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die realistisch in Betracht kommen UND VON EINEM GUTEN FA IN DEN GRIFF ZU BEKOMMEN SIND.

Wenn ihr konkretere Informationen liefern könnt, was weiterhilft läßt sich das Problem vielleicht eingrenzen - noch besser ist es aber ihr sprecht mit euren Frauen und geht dann GEMEINSAM zum Arzt eures Vertrauens, sollte es tatsächlich was physisches geben. Die häufigsten Fälle habe ich aufgezählt.

Besonders im Falle der Inkontinenz kann das für viele Frauen sehr schwer sein, darüber zu sprechen. Vergleichbar, wenn ein Mann über seine Impotenz sprechen soll. Beachtet das.

Ansonsten und falls das alles nichts bringt, dann sehe ich im Interesse der Kinder kein Problem darin, wenn ihr euch regelmäßig im Bordell holt was euch fehlt.
Es ist besser so, als dauernd grantig und mißmutig die Stimmung innerhalt der Familie zu drücken. Der Kopf ist dann einfach freier.

Viel Glück Leute!

Und was soll ich machen ?
meine frau hat schon seit 3 jahren keine lust, kinder haben wir nicht, auch keine "schmerzen", verstehen uns sonst so gut und machen viel zusammen, und sie hat miets gute laune und genießt das leben, fröhlich. außer das im bett nichts läuft, nicht mal kuscheln.sie wechselt programm wenn eine liebesszene im fernsehen läuft eine zeit lang, wenn ich mal probiert habe, hat sie es immer verschoben, auf "morgen schatz", oder jetzt kopfschmerzen oder zu viel gegessen etc. irgendwann hab ich aufgegeben. bis neulich ein mal, hab ich mich rangekuschelt, sie war überrascht, hat mir dann aber mit der hand gemacht.und einmal vor zwei monaten, waren ja wie immer gemütlich zu ause , hab gesagt hätte mal lust, dann ließ sie mich quasi mal von hinten ran. hat passiv mitgemacht. nicht gerade toll aber ich dachte wow, immerhin etwas.nachso langer zeit. besser als gar nichts. kann ich noch hoffen daß es je besser wird? drüber reden will sie aber nicht(unangenehm oder....?) die kennt mich, sie weiß daß ich alles tun würde sie auch zu befriedigen, soll mir nur sagen, will ja daß auch sie schön hat. aber irgendwie sie mag nicht drüber reden, und scheint auch so "ohne" zufrieden zu sein,hm. keine ahnung. einen dildo hat sie auch, glaube aber benutzt ihn selten oder so gut wie gar nicht.(denk ich) wir sind beide 38. sie ist sonst sehr offener mensch, temperamentvoll, achtet sehr auf ihr äußeres etc. am anfang war sie auch sehr leidenschaftlich. wir sind jetzt seit 8 jahren verheiratet. würde gerne eure meinungen dazu hören. oder von frauen, meint ihr sie liebt mich noch?sagt es zumindest. weil ich frag mich ob sie grundsätzlich keine lust mehr hat oder lust auf mich. schon komisch, dA ich finde wir sind im besten alter und lese oft erst da gehen einige frauen richtig ab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2012 um 14:16
In Antwort auf omo73

Und was soll ich machen ?
meine frau hat schon seit 3 jahren keine lust, kinder haben wir nicht, auch keine "schmerzen", verstehen uns sonst so gut und machen viel zusammen, und sie hat miets gute laune und genießt das leben, fröhlich. außer das im bett nichts läuft, nicht mal kuscheln.sie wechselt programm wenn eine liebesszene im fernsehen läuft eine zeit lang, wenn ich mal probiert habe, hat sie es immer verschoben, auf "morgen schatz", oder jetzt kopfschmerzen oder zu viel gegessen etc. irgendwann hab ich aufgegeben. bis neulich ein mal, hab ich mich rangekuschelt, sie war überrascht, hat mir dann aber mit der hand gemacht.und einmal vor zwei monaten, waren ja wie immer gemütlich zu ause , hab gesagt hätte mal lust, dann ließ sie mich quasi mal von hinten ran. hat passiv mitgemacht. nicht gerade toll aber ich dachte wow, immerhin etwas.nachso langer zeit. besser als gar nichts. kann ich noch hoffen daß es je besser wird? drüber reden will sie aber nicht(unangenehm oder....?) die kennt mich, sie weiß daß ich alles tun würde sie auch zu befriedigen, soll mir nur sagen, will ja daß auch sie schön hat. aber irgendwie sie mag nicht drüber reden, und scheint auch so "ohne" zufrieden zu sein,hm. keine ahnung. einen dildo hat sie auch, glaube aber benutzt ihn selten oder so gut wie gar nicht.(denk ich) wir sind beide 38. sie ist sonst sehr offener mensch, temperamentvoll, achtet sehr auf ihr äußeres etc. am anfang war sie auch sehr leidenschaftlich. wir sind jetzt seit 8 jahren verheiratet. würde gerne eure meinungen dazu hören. oder von frauen, meint ihr sie liebt mich noch?sagt es zumindest. weil ich frag mich ob sie grundsätzlich keine lust mehr hat oder lust auf mich. schon komisch, dA ich finde wir sind im besten alter und lese oft erst da gehen einige frauen richtig ab

Tja schwierige Frage..
Lies mal hier im Forum von "keinohrhase" sein Faden heißt "gibt es grenzen des beredbaren". Ihr seid da wohl Leidensgenossen.

Ob es besser wird ist schwer zu sagen. Das hängt von der Ursache der derzeitigen Situation ab. So wie du es beschreibst, hat sie einfach kein Bedürfnis nach Sex.

Das ist manchmal Sex "mitmacht" und dich ab und an mit Mund/Hand befriedigt, ist ein Hinweis darauf, daß sie dich schon liebt und grundsätzlich auch versteht, daß du Bedürfnisse hast - die sie selber im Moment aber nicht verspürt.

Nimmt deine Frau denn hormonelle Verhütungsmittel?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2012 um 16:44
In Antwort auf stuart_875894

Tja schwierige Frage..
Lies mal hier im Forum von "keinohrhase" sein Faden heißt "gibt es grenzen des beredbaren". Ihr seid da wohl Leidensgenossen.

Ob es besser wird ist schwer zu sagen. Das hängt von der Ursache der derzeitigen Situation ab. So wie du es beschreibst, hat sie einfach kein Bedürfnis nach Sex.

Das ist manchmal Sex "mitmacht" und dich ab und an mit Mund/Hand befriedigt, ist ein Hinweis darauf, daß sie dich schon liebt und grundsätzlich auch versteht, daß du Bedürfnisse hast - die sie selber im Moment aber nicht verspürt.

Nimmt deine Frau denn hormonelle Verhütungsmittel?

Nein
kein verhütungsmittel.sie hatte mal eine spirale, das war vor 2 jahren, aber da war sie im ausland. irgendwann hat sie sie raus genommen. und auch piercing nein, oral macht sie es mir nicht,hat nur das eine mal mit der hand gemacht. kuscheln und küssen auch nicht. wie gesagt ein mal sex in drei jahren(vor 2 monaten) , sie ließ mich vom hinten ran und war sehr passiv.haben da kondom und gleitgel benutzt.dann geschlafen und nie wieder drüber geredet.weiß nicht wie sie denkt oder was sie empfindet.scheint ihr unangenehm drüber zu reden.sonst ist sie gar nicht schüchtern. ich warte daß sie mal den ersten schritt macht,aber irgendwie wird das dann nie.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2012 um 17:08
In Antwort auf omo73

Nein
kein verhütungsmittel.sie hatte mal eine spirale, das war vor 2 jahren, aber da war sie im ausland. irgendwann hat sie sie raus genommen. und auch piercing nein, oral macht sie es mir nicht,hat nur das eine mal mit der hand gemacht. kuscheln und küssen auch nicht. wie gesagt ein mal sex in drei jahren(vor 2 monaten) , sie ließ mich vom hinten ran und war sehr passiv.haben da kondom und gleitgel benutzt.dann geschlafen und nie wieder drüber geredet.weiß nicht wie sie denkt oder was sie empfindet.scheint ihr unangenehm drüber zu reden.sonst ist sie gar nicht schüchtern. ich warte daß sie mal den ersten schritt macht,aber irgendwie wird das dann nie.....

"keinohrhase"
Nach diesen erweiterten Infos, drängt sich der Beitrag von "keinohrhase" noch mehr in den Vordergrund.

Kein Verhütungsmittel heißt sie hat keine Absicht regelmäßigen Sex zu haben. (oder eben einen Kinderwunsch - wonach es ja nicht ausschaut bei euch. Wieso habt ihr keine Kinder, ging das von dir oder ihr aus?)

Die hormonelle Lustlosigkeit durch Pille/Spritze/Hormonspirale, als häufige Nebenwirkung können wir damit auch streichen.

Kondom und Gleitgel sprechen auch nicht gerade für eine starke Erregung ihrerseits. Allegmein scheint deine Frau an sexuellen Handlungen kein Interesse zu haben.

Google einmal nach: Asexuell

Der erste Rat, wäre einmal mit ihr zu sprechen. Direkt und kraftvoll - kein schüchternes "um den heißen Brei" herumreden. Sag ihr klipp und klar, daß ein sexloses Leben für dich auf die Dauer ein Problem wird, und du nicht deswegen deine Ehe aufs Spiel setzen willst. Dann schluckt sie hoffentlich, so ihr an der Ehe etwas liegt.

Schlag ihr dann vor gemeinsam zu eurem Frauenarzt zu gehen, das Problem anzusprechen und den Kollegen um Rat zu fragen. Wenn sie regelmäßig Medikamente nimmt - das auch erwähnen.

Er/Sie wird wohl den Hormonhaushalt deiner Frau bestimmen wollen. 2-3 Blutanalysen über den Zyklus deiner Frau verteilt beispielsweise. Das wird ein wenig Geld kosten. Es ist durchaus möglich, daß da ein Problem organischer Art vorliegt, da du ja schreibst, als sie jünger war, war es anders. Das kann man medikamentös heute ganz gut in den Griff bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 10:59

Hm
also ich habe auch lange keine lust gehabt und fand das immer total blöd. da sist aber erst passiert, als ich nach dem stillen wieder die pille genommen habe. wir hatten bis ein paar tage vor der geburt sex, auch super schnell danach und mit der pille war dann alles weg. auch wenn sie keine pille nimmt o.ä. vielleicht ist es doch ein hormonproblem. jetzt ist es seit absetzen der pille (wir nehmen jetzt dann eben ein kondom) so, dass mein mann schon mal sagt: was schon wieder?! sie sollte sich mal durchchecken lassen.

darfst du sie denn gar nicht anfassen?! also ich kann noch so müde sein, hand an po, hand an den brüsten und ich kann mich schon nicht mehr wehren und wenn mein man nauf dem weg nach "unten" ist, dann hören das jetzt auch garantiert wieder die nachbarn

jeder weissdoch eigentlich, dass wenn man den partner über so einen langen zeitraum "ablehnt", es eigentlich nur noch eine frage der zeit ist oder?! rede mit ihr, auch wenn sie dann sauer wird!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2015 um 11:26

Traurig aber wahr
Hallo meine Frau war vor dem Kind in sexueller Hinsicht kaum zu bremsen, sie wollte immer und auch überall. Jede Neigung fand sie interessant und hat alles ausprobiert. Wir hatten auch sex mit anderen Männern und es gefiel uns beiden. Wir hatten ein tolles Leben . Nach der Geburt unseres Kindes hatten wir in den letzten 5 jahren vielleicht 5 mal sowas wie sex. Sie redet auch nicht darüber ist still in Sachen sex und meckert nur an allem rum was mich betrifft . Selbst Geschenke oder die Abnahme von arbeiten führen zu keiner Besserung . Ich werde mich trennen da ich so nicht weitermachen kann.
Es gibt immer Frauen die so sind wie die eigene mal war !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Phantasien mit meiner ehem. Lehrerin
Von: sanne_12566720
neu
8. Februar 2015 um 4:14
Zyklusstörung???
Von: till_11883766
neu
7. Februar 2015 um 21:38
Sauna für junge Leute?
Von: nettabernichlangweilig
neu
7. Februar 2015 um 20:46
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook