Home / Forum / Fit & Gesund / Durchs Rauchen 6 kg abgenommen?

Durchs Rauchen 6 kg abgenommen?

3. März um 8:46 Letzte Antwort: 8. Juni um 0:22

Huhu, oben steht eig schon ein Teil.
Ich hab vor knapp 4 Monaten leider wieder mit dem Rauchen begonnen und seitdem purzeln die Pfunde nur so..
Mittlerweile sind es 6 kg und ich frag mich ob es davon kommt?
Ich war schon beim Arzt und hab alles checken lassen körperlich ist alles fit und gesund 🤷‍♀️
Vielleicht hatte ja einer das gleiche Probleme.

Liebe Grüße
 

Mehr lesen

23. März um 11:10

Hier meine Erfahrung bzw. die meiner Freundin. Ich trau mich gar nicht es zu schreiben. Aber sie hat nach langer Abstinenz wieder mit dem Rauchen angefangen (ca.5 Stück am Tag) Sie hat dabei bestimmt 3 kg abgenommen obwohl sie jetzt nicht wirklich dick war. Sie führt es aber darauf zurück, das sie, seit sie wieder raucht, kaum noch Schokolade ist.

Gefällt mir
8. April um 8:27
In Antwort auf meergeist

Hier meine Erfahrung bzw. die meiner Freundin. Ich trau mich gar nicht es zu schreiben. Aber sie hat nach langer Abstinenz wieder mit dem Rauchen angefangen (ca.5 Stück am Tag) Sie hat dabei bestimmt 3 kg abgenommen obwohl sie jetzt nicht wirklich dick war. Sie führt es aber darauf zurück, das sie, seit sie wieder raucht, kaum noch Schokolade ist.

Habe auch aufgehört -allerdings deutlich zugenommen.
Wieder angefangen und bereits 4 Kg runter...
Blöd, ich weiß, aber ich bin doch recht  eitel  und Sport ist absolut nicht mein Ding

Gefällt mir
14. April um 9:00
In Antwort auf user111202368

Huhu, oben steht eig schon ein Teil.
Ich hab vor knapp 4 Monaten leider wieder mit dem Rauchen begonnen und seitdem purzeln die Pfunde nur so..
Mittlerweile sind es 6 kg und ich frag mich ob es davon kommt?
Ich war schon beim Arzt und hab alles checken lassen körperlich ist alles fit und gesund 🤷‍♀️
Vielleicht hatte ja einer das gleiche Probleme.

Liebe Grüße
 

Also ich weiß ja nicht viel über abnehmmittel, aber das was ich mal ausprobiert hab konnte mir endlich mal helfen, dachte immer es liegt an mir das ich nicht abnehm, aber damit hier hats wirklich funktioniert!
 

Gefällt mir
17. April um 7:38
In Antwort auf reg_20009292

Habe auch aufgehört -allerdings deutlich zugenommen.
Wieder angefangen und bereits 4 Kg runter...
Blöd, ich weiß, aber ich bin doch recht  eitel  und Sport ist absolut nicht mein Ding

Rauchen macht nicht schlank. Allerdings kann ich es aus eigener Erfahrung bestätigen, dass man als Raucherin weniger Süßigkeiten ist und allgemein weniger Apetit hat. Man geht sich halt eine rauchen anstatt eine Schokolade zu essen. 
Ob das bei jedem so ist keine Ahnung. Bei mir ist es so und ja, ich hab seit ich rauche auch keine Probleme mehr mein Gewicht zu halten. 
Trotzdrm möchte ich niemandem raten anzufangen, nur um abzunehmen. Es ist nicht gesund und es sind auch nicht alle Raucherinnen schlanke Püppchen!

Gefällt mir
18. April um 9:31

Rauchen ist Stress für den Körper. Daher verbrennt ein Raucher am Tag mehr Kalorien als ein Nichtraucher. 

Gefällt mir
29. April um 22:11

Ich trau mich schon kaum zu schreiben. Aber ich kanns auch so bestätigen will aber auch gleich sagen das es bestimmt nicht der richtige weg ist deswegen damit anzufangen. Es bleibt sehr ungesund.

Wo ich damals angefangen hab hab ich auch gut einige kg abgenommen und kann seit dem meine Figur sehr gut halten. Esse auch kaum Süß oder so zwischendurch.

Rauchen, bzw. das Nikotin, bewirkt eine erhöhte Dopamin- und Serotonin-Ausschüttung. Beide Neurotransmitter wirken als Appetitzügler (v.a. für Süsses), so dass Raucher einerseits eher weniger Kalorien zu sich nehmen als Nichtraucher. Andererseits erhöht Nikotin auch den Grundumsatz, d.h. Raucher verbrennen 4 – 16 % mehr Kalorien als Nichtraucher. So haben Raucher im Durchschnitt ein 3 - 5 % tieferes Körpergewicht als Nichtraucher.
http://www.apotheken-raucherberatung.ch/de/startseite/rauchstopp/raucherberatung/gewichtszunahme.html

Gefällt mir
2. Mai um 20:13

Ich habe keine Ahnung, wie viel man rauchen muss, damit es einen Abnehmeffekt hat oder der körperliche Stress "genug" Kalorien verbrennt, kann das mit dem Rauchen und abnehmen aber zumindest bei im Schnitt 5 - 10 Zigaretten am Tag nicht bestätigen.

Ich hab mal für ne Beziehung meinem Partner zuliebe für knapp zwei Jahre aufgehört, zu rauchen. In der Phase war mein Gewicht gleich bzw. teils sogar drunter als in der Zeit vorher, wo ich geraucht hab! Deutlich mehr Sport hab ich dabei nicht getrieben. Das ist jetzt rund vier Jahre her. Seit ich wieder rauche, habe ich auch nicht groß zu- oder abgenommen, das kam erst vor zwei Jahren, als ich parallel auch mehr Sport gemacht hab.

Wegen Gewicht sollte es nun wirklich keiner anfangen oder dabei bleiben.

Gefällt mir
3. Mai um 21:52

Nikotin ist ein Nervengift und wirkt sich auch negativ auf die Geschmacksnerven aus. Es betäubt sie bzw verändert es den Geschmack. Deshalb schmecken manche Sachen Rauchern nicht und sie essen weniger. 

Gefällt mir
28. Mai um 12:16
In Antwort auf user111202368

Huhu, oben steht eig schon ein Teil.
Ich hab vor knapp 4 Monaten leider wieder mit dem Rauchen begonnen und seitdem purzeln die Pfunde nur so..
Mittlerweile sind es 6 kg und ich frag mich ob es davon kommt?
Ich war schon beim Arzt und hab alles checken lassen körperlich ist alles fit und gesund 🤷‍♀️
Vielleicht hatte ja einer das gleiche Probleme.

Liebe Grüße
 

Ich denke wer mal gut abnehmen will sollte sich dieses Abnehmmittel mal anschauen, das soll ja die Fettverbrennung anregen, und dadurch ist kein Sport oder eine Diät nötig, zumindest laut den Informationen die man da kriegt 
 

Gefällt mir
30. Mai um 19:47
In Antwort auf jana89

Ich habe keine Ahnung, wie viel man rauchen muss, damit es einen Abnehmeffekt hat oder der körperliche Stress "genug" Kalorien verbrennt, kann das mit dem Rauchen und abnehmen aber zumindest bei im Schnitt 5 - 10 Zigaretten am Tag nicht bestätigen.

Ich hab mal für ne Beziehung meinem Partner zuliebe für knapp zwei Jahre aufgehört, zu rauchen. In der Phase war mein Gewicht gleich bzw. teils sogar drunter als in der Zeit vorher, wo ich geraucht hab! Deutlich mehr Sport hab ich dabei nicht getrieben. Das ist jetzt rund vier Jahre her. Seit ich wieder rauche, habe ich auch nicht groß zu- oder abgenommen, das kam erst vor zwei Jahren, als ich parallel auch mehr Sport gemacht hab.

Wegen Gewicht sollte es nun wirklich keiner anfangen oder dabei bleiben.

Sorry das ichs so direkt frage... aber wie kommt man denn dazu nach fast zwei Jahren(!) wieder anzufangen, wenn man einmal davon losgekommen ist?

Gefällt mir
1. Juni um 10:27
In Antwort auf destiny

Sorry das ichs so direkt frage... aber wie kommt man denn dazu nach fast zwei Jahren(!) wieder anzufangen, wenn man einmal davon losgekommen ist?

Ich bin zwar nicht die betreffende aber hab auch Freundinnen die mal ne Weile aufgehört und dann plötzlich wieder angefangen haben. 
Es ist einfach schwierig komplett davon loszukommen wenn man einmal Raucherin war. Da muss man das schon selbst wollen. Wenn man aber eben jemand zuliebe aufhört und eigentlich selbst gerne geraucht hat, ist die Gefahr eben groß wieder damit anzufangen. 
Stell es dir so ungefähr vor wie bei einer Diät, wo du wochenlang keine Schoki gegessen hast um abzunehmen. Irgendwann wenn du das Wunschgewicht erreicht ist, fangen die meisten doch wieder an zu naschen. So ist das für Raucherinnen leider oft auch mit Zigaretten. 

Gefällt mir
1. Juni um 20:24
In Antwort auf destiny

Sorry das ichs so direkt frage... aber wie kommt man denn dazu nach fast zwei Jahren(!) wieder anzufangen, wenn man einmal davon losgekommen ist?

Was princessm schrieb.
Ich habe nicht aufgehört, weil ich wollte, sondern meinem Partner zuliebe. Als das nicht mehr hielt, hatte ich auch keinen Grund mehr, mir das Rauchen zu verbieten und es deswegen wieder angefangen.

Aus Überzeugung aufhören und dabei bleiben ist ehrbar, ich will's halt nur nicht.

Gefällt mir
4. Juni um 10:45
In Antwort auf user111202368

Huhu, oben steht eig schon ein Teil.
Ich hab vor knapp 4 Monaten leider wieder mit dem Rauchen begonnen und seitdem purzeln die Pfunde nur so..
Mittlerweile sind es 6 kg und ich frag mich ob es davon kommt?
Ich war schon beim Arzt und hab alles checken lassen körperlich ist alles fit und gesund 🤷‍♀️
Vielleicht hatte ja einer das gleiche Probleme.

Liebe Grüße
 

Ich rauche seit über 5 Jahren regelmäßig. Ich würde sagen "leider" Ich habe dieses "Problem" nicht. Rauchen hat nie mein Gewicht verloren, im Gegenteil, ich esse gerne vor dem Rauchen. Es gibt ein paar zusätzliche Pfund, aber ich versuche, sie mit anderen Methoden loszuwerden. Um ehrlich zu sein, ich habe schon genug von Sport und Ernährung, aber ich denke, so werde ich von nun an mein Leben leben. Was ich kürzlich ausprobiert habe, ist Beauty Behandlungen gehört. Ich hoffe das wird mir helfen.

Gefällt mir
4. Juni um 12:54

Das man abnimmt, wenn man wieder das Rauchen anfängt habe ich auch schon gehört. Wie oben schon geschrieben ist Rauchen "Stress für den Körper" und so verbrennt man zum einen mehr Kalorien. Zum anderen ersetzt das Rauchen für viele Menschen Süßigkeiten oder Snacks und man hat im Allgemeinen weniger Appetit (zumindest kenne ich das so von Bekannten/Freunden die Raucher sind bzw. immer mal wieder aufgehört haben).

Ist im ersten Moment ein "erfreulicher" Nebeneffekt. Allerdings würde ich grundsätzlich (wie viele hier) vom Rauchen abraten, da die negativen Auswirkungen auf den Körper eine Gewichtsreduktion definitiv überbieten Wie immer gilt zum Abnehmen, meiner Meinung nach, die Kombi aus dauerhafte, ausgewogene und gesunde Ernährung und Sport!

Hoffe ihr schafft es wieder aufzuhören und euer Wunschgewicht trotzdem zu erreichen!

Gefällt mir
6. Juni um 16:34

Es ist ein Teufelskreis und ich finde die Change dort herauszukommen ist ganz schwer und für einige fast unmöglich. Für viele zählt im ersten Moment die Figur mehr, als die Gesundheit. Wie sagt man doch so schön: Schönheit kennt keine Schmerzen.

Ich habe gestern lange mit meiner Freundin darüber gesprochen. Welche Begründungen kann ich gegen das Rauchen aufbringen, wenn sie nun wieder ihre alten Klamotten anziehen kann und sie Komplimente von ihren Arbeitskollegen bekommen hat? Sicherlich so gut wie keine. Ich kann praktisch nur versuchen, das sich die Anzahl der Zigaretten pro Tag im Rahmen halten. Ihre Freundinnen sind auch Raucherinnen da hab ich es mit Argumenten ganz, ganz schwer.

Gefällt mir
6. Juni um 20:36
In Antwort auf meergeist

Es ist ein Teufelskreis und ich finde die Change dort herauszukommen ist ganz schwer und für einige fast unmöglich. Für viele zählt im ersten Moment die Figur mehr, als die Gesundheit. Wie sagt man doch so schön: Schönheit kennt keine Schmerzen.

Ich habe gestern lange mit meiner Freundin darüber gesprochen. Welche Begründungen kann ich gegen das Rauchen aufbringen, wenn sie nun wieder ihre alten Klamotten anziehen kann und sie Komplimente von ihren Arbeitskollegen bekommen hat? Sicherlich so gut wie keine. Ich kann praktisch nur versuchen, das sich die Anzahl der Zigaretten pro Tag im Rahmen halten. Ihre Freundinnen sind auch Raucherinnen da hab ich es mit Argumenten ganz, ganz schwer.

Ja, es ist schlimm, wie abhängig einige davon werden... und wenn dann noch Scheinargumente wie die Figur hinzukommen oder zum rauchen animierender Freundeskreis, wird's heftig...

auf der anderen Seite stehen Menschen, die scheinbar rauchen, weil sie's (warum auch immer) mögen... siehe jana89, wenn sie sagt, sie hat mal fast zwei Jahre aufgehört. Da kann ja mit Sucht nicht mehr viel gewesen sein, weswegen sie wieder angefangen hat...

nun kann ich nicht für deine Freundin sprechen... aber wenn sie "aus Genuss" raucht und obendrein Nebeneffekte wie 'ne bessere Figur hat, wird es sicher genau so schwer, sie zum Aufhören zu animieren...

besser ist und bleibt es, niemals niemals überhaupt je damit anzufangen...

Gefällt mir
7. Juni um 12:52
In Antwort auf destiny

Ja, es ist schlimm, wie abhängig einige davon werden... und wenn dann noch Scheinargumente wie die Figur hinzukommen oder zum rauchen animierender Freundeskreis, wird's heftig...

auf der anderen Seite stehen Menschen, die scheinbar rauchen, weil sie's (warum auch immer) mögen... siehe jana89, wenn sie sagt, sie hat mal fast zwei Jahre aufgehört. Da kann ja mit Sucht nicht mehr viel gewesen sein, weswegen sie wieder angefangen hat...

nun kann ich nicht für deine Freundin sprechen... aber wenn sie "aus Genuss" raucht und obendrein Nebeneffekte wie 'ne bessere Figur hat, wird es sicher genau so schwer, sie zum Aufhören zu animieren...

besser ist und bleibt es, niemals niemals überhaupt je damit anzufangen...

Es ist sehr schwierig einem Nichtraucher oder einer Nichtraucherin zu erklären warum man gerne raucht. 
Ob du es nun nachvollziehen kannst oder nicht, aber es schmeckt eben manchen einfach. Ist eben wie mit manchen alkoholischen Getränken. Eigentlich schmeckt es im ersten Moment furchtbar aber trotzdem mögen es viele sehr gerne 🤷🏼‍♀️

Ich stimme dir definitiv zu, dass sie nicht aufhören wird wenn sie z.B. Jana oder auch ich aus Genuss raucht. Um wirklich aufzuhören muss man es wahrscheinlich wirklich selbst wollen. Wenn man aber aufgrund von Vernunft aufhören soll, dann ist das so wie wenn du bei einer Diät komplett auf Süßigkeiten oder so verzichtest und das aber für immer so durchziehen willst. Wird nicht klappen. Spätestens dann, wenn Freunde es genau vor deiner Nase essen wirst du irgendwann schwach. So ist das für sie als Raucherin eben auch. 

Was ganz gut funktioniert ist es auf einem gleichbleibenden Level zu halten, so dass es eben nicht immer mehr und mehr Zigaretten pro Tag werden. 

Wer halt noch nie geraucht hat, am besten nicht anfangen, wie du schon sagst!
Davon wieder weg zu kommen ist wirklich unglaublich schwer, besonders für Genussraucherinnen 🤷🏼‍♀️

Gefällt mir
7. Juni um 15:24

Ich möchte und ich kann meiner Freundin das rauchen auch nicht verbieten. Sie hat wie damit angefangen und nun wieder mehr als nur „Geschmack“ drangefunden.
Eines ist aber interessant. In unserem Freundeskreis geht es den Männern ähnlich wie mir. Die Partnerinnen rauchen während die Männer Nicht- oder Gelegenheitsraucher sind. Es ist schon verrückt wie sich das in den letzten Jahren entwickelt hat. Nun geben die Frauen den Ton, äh Rauch an.
 

Gefällt mir
7. Juni um 16:28

Ist tatsächlich meine Beobachtung. Bei mir an der Hochschule rauchen auch mehr Frauen, im (kleinen aber bescheidenen) Freundeskreis genauso.

Nee, aus "Vernunft" allein was lassen wird wohl nicht hinhauen. Der Wille zählt. Und wenn man nun mal nicht immer "vernünftig" sein will, macht man halt Sachen... die eigentlich schlecht für einen sind, ob zu viele Süßigkeiten oder halt rauchen...

Gefällt mir
8. Juni um 0:22
In Antwort auf meergeist

Ich möchte und ich kann meiner Freundin das rauchen auch nicht verbieten. Sie hat wie damit angefangen und nun wieder mehr als nur „Geschmack“ drangefunden.
Eines ist aber interessant. In unserem Freundeskreis geht es den Männern ähnlich wie mir. Die Partnerinnen rauchen während die Männer Nicht- oder Gelegenheitsraucher sind. Es ist schon verrückt wie sich das in den letzten Jahren entwickelt hat. Nun geben die Frauen den Ton, äh Rauch an.
 

Das scheint tatsächlich irgendwie mittlerweile so zu sein. Ich kenne auch deutlich mehr Raucherinnen als Raucher. 
Von meinen Freundinnen rauchen alle. Auch sonst sind auf wenige Ausnahmen alle meine weiblichen Bekannten zumindest Gelegenheitsraucherinnen. 
Was Männer betrifft, da kenn ich zwar auch ein paar die rauchen, aber die meisten davon tatsächlich eher gelegentlich, mal so zwischendurch beim feiern und so. Der überwiegende Teil meiner männlichen Bekannten raucht allerdings nicht. 
Die Partner meiner Freundinnen waren auch fast immer Nichtraucher obwohl sie ja Raucherinnen waren. Warum das mittlerweile allerdings so ist weiß doch auch nicht...

Gefällt mir