Home / Forum / Fit & Gesund / Durch diät in eine ES..??schwäche & keine lust mehr..hilfe

Durch diät in eine ES..??schwäche & keine lust mehr..hilfe

5. September 2009 um 17:31

Hallo Leute!

Mir geht es im Moment nicht so gut. Seit Tagen leide ich unter Schwäche & habe zu garnichts mehr Lust.
Immer wenn ich aufstehe, wird mir schwarz vor den Augen & mir ist etwas schwindelig. Meine Tage bekomme ich auch nicht mehr (erst seit 2 Monaten).

Ich wiege 50 kg bei einer Körpergröße von 1.55 m & bin 15 Jahre alt. Also ich bin nicht die duennste. Ganz im Gegenteil!(Siehe meine Bilder)
Habe im März diesen Jahres mit einer Freundin aus Scheiß mit der Diät angefangen. Sie hat nach einem Tag aufgegeben & Ich hab mit gedacht 'Der zeig Ich's'. Am Anfang hab ich langsam abgenommen, aber jetz geht's immer schneller.
Habe bis jetzt 10 kg abgenommen & kann einfach nicht mehr aufhören, da ich den JoJo-Effekt habe & Ich nicht zunehmen will.
Ich denke den ganzen Tag nur an Kalorien & Fett. Ich träume sogar schon davon & mach mir Pläne was ich am nächsten Tag esse. Ich muss jeden Tag auf die Waage gehen & wenn Ich 200 Gramm zu viel habe, verzieh Ich mich in mein Zimmer & weine. An einem Tag nehme ich meistens ein halbes Kilo ab aber dann hab ich es gleich wieder drauf obwol ich am Tag nur 2 Vollkornbrote mit zuckerfreier Marmelade esse. & Abends 1 Joghurt (0,1% Fett). Gesten hab ich ausversehen einen Joghurt mit Zucker gegessen. Ich hab ihn sofort weggestellt & ich musse weinen. Meine Mutter saß dabei & sie 'weil der Zucker hat weinst du jetzt? Das kann nicht der Grund sein'. Ich glaube nicht dass sie merkt wie schlecht es mir eigentlich wirklich geht..
Ich traue mich nichts mehr zu essn. Nach dem essen habe ich immer ein schlechtes Gewissen.
Habe schon drüber nachgedacht mich zu errbrechen, aber ich kann nicht weil meine Mutter den ganzen Tag zu Hause ist, & die das sonst mitbekommen würde.

Ich weiß nicht ob ich an einer ES leide, da mein BMI-Wert 20 ist. Ich will unbedingt 17 errreichen aber dann wäre ich untergewichtig aber genau das will Ich. Mein größter Wunsch ist es einfach dünn zu sein. Ich wurde früher auch viel gemobbt weil ich mehr auf den Rippen hatte. Sogar jetzt sagen manche noch zu mir 'ganz schön pummelig..' Das macht mich traurig. Jetzt habe ich 10 kilo abgenommen & manche sagen es immernoch, außer meine Freunde natuerlich.
Bald fängt bei mir wieder die Schule an & ich habe Angst davor, dass ich mich nicht mehr konzentrien kann weil ich so wenig Energie habe...

Ich bin unzufrieden mit mir. Ich kann nicht mit meinen Eltern darüber reden, da ich denke, dass sie mich auslachen würden.

Bitte um Hilfe & Verständnis

lg ramona

Mehr lesen

5. September 2009 um 20:17

Hi!
Denke schon dass Du eine ES hast...
Ich weiss selbst wie das ist...
Glaube nicht, dass Deine Eltern Dich auslachen würden, aber sie würden vielleicht dann nur versuchen, Dich "vollzustopfen", eher Dich versorgen zu wollen weil sie Angst um Dich haben würden und auch nicht wissen, was sie machen oder wie sie reagiern sollen
Ich frag mich das auch immer wieder: Wieso ist es uns so wichtig, was andere von uns denken - die uns nicht mal kennen -
Trotz der ex- ES denk ich auch noch so...
fahre bald wieder in eine Kur wegen Depressionen - habe auch Angst, dass die mich in eine voll unpassende Gruppe stecken, weil ich untergewichtig bin.
Dass die mir nicht glauben nur weil ich halt nicht zu den "geregelten" Zeiten Nahrung aufnehme... aber egal, denen erklär ich das schon... kann ja auch nix dafür, dass ich nicht soviel wiege. Ich esse nur wenn ich Hunger habe, was wirklich die meisten Menschen nicht tun!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2009 um 21:28
In Antwort auf farah_11915213

Hi!
Denke schon dass Du eine ES hast...
Ich weiss selbst wie das ist...
Glaube nicht, dass Deine Eltern Dich auslachen würden, aber sie würden vielleicht dann nur versuchen, Dich "vollzustopfen", eher Dich versorgen zu wollen weil sie Angst um Dich haben würden und auch nicht wissen, was sie machen oder wie sie reagiern sollen
Ich frag mich das auch immer wieder: Wieso ist es uns so wichtig, was andere von uns denken - die uns nicht mal kennen -
Trotz der ex- ES denk ich auch noch so...
fahre bald wieder in eine Kur wegen Depressionen - habe auch Angst, dass die mich in eine voll unpassende Gruppe stecken, weil ich untergewichtig bin.
Dass die mir nicht glauben nur weil ich halt nicht zu den "geregelten" Zeiten Nahrung aufnehme... aber egal, denen erklär ich das schon... kann ja auch nix dafür, dass ich nicht soviel wiege. Ich esse nur wenn ich Hunger habe, was wirklich die meisten Menschen nicht tun!

...
Danke für deine Antwort!
Meinst du ich soll mal zu einem Arzt gehen oder so?

Ja, heute hat mein Vater gesagt: "Ess mal ne ordentliche Portion Pommes oder was Fettiges damit dein Stoffwechsel wieder funktioniert..."
Aber er versteht einfach nicht, dass ich das nicht kann, weil ich dann sofort zunehme .. & ich will ihm das auch nich sagen, dass ich denke, dass ich eine ES habe..

Naja, ich wünsche Dir viel Kraft auf deiner Kur!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2009 um 0:25
In Antwort auf laure_12554396

...
Danke für deine Antwort!
Meinst du ich soll mal zu einem Arzt gehen oder so?

Ja, heute hat mein Vater gesagt: "Ess mal ne ordentliche Portion Pommes oder was Fettiges damit dein Stoffwechsel wieder funktioniert..."
Aber er versteht einfach nicht, dass ich das nicht kann, weil ich dann sofort zunehme .. & ich will ihm das auch nich sagen, dass ich denke, dass ich eine ES habe..

Naja, ich wünsche Dir viel Kraft auf deiner Kur!

Liebe Grüße

Ja...
ich würde schon sagen, dass ein Weg zum Arzt - Psychiater bzwö Psychologe - nicht schlecht wäre. Hoffe für Dich erscheint das nicht schlimm, Deine Eltern müssen ja erst mal nichts erfahren.
Denke mal, Du brauchst jemanden mit dem Du offen und ehrlich reden kannst - da ist so ein "aussenstehender" Mensch manchmal echt vorteilhaft!
Wahrscheinlich wirst Du aber irgendwann nicht drum herum kommen, Deinen Eltern die Wahrheit zu sagen, bzw. sie werden es wahrscheinlich irgendwann merken.
Falls es Dir mega-schwer fällt, Dich Deinen Eltern so "allein" anzuvertrauen, wird Dir der oder die Psychologin oder Psychiaterin bestimmt unter die Arme greifen und wenn Du es nicht erzählen willst, wird er oder sie Dir versuchen zu helfen, nicht ver- oder beurteilen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club