Home / Forum / Fit & Gesund / Druck im Kopf? Angst umzukippen

Druck im Kopf? Angst umzukippen

18. November 2007 um 13:53

Hallo

Ich hatte vor nem Jahr aus heiterem Himmel ein echt traumatisches Erlebnis kann man so sagen. Angefangen hat es so: Mir wurde derart übel wie noch nie. Dann kamen Schweißausbrüche und Schüttelfrost dazu, und das Schlimmste von allem war der Druck im Kopf den ich nicht beschreiben kann! Kennt ihr das wenn ihr abends im Bett liegt und merkt dass ihr nun gleich einschlaft?? Genau so in etwa, man hatte einfach das Gefühl umzukippen, mir wurde heiß...alles ganz komisch. Diesen Druck hatte ich damals ca 3mal hintereinander!

Der Notarzt war dann da, wurde komplett durchgecheckt alles! Den Tag davor war ich mitFreunden bis in die Nacht aus und habe am Tag, an dem es passierte nicht viel gegessen und getrunken. Darauf wurde es dann mehr oder weniger geschoben. Gut, kein Problem das zu ändern dachte ich, habe seitdem absolut geregelte Essenszeiten, lieber zuviel als zu wenig, trinke und verzichte komplett auf Alkohol! Aber die Angst vor dieser Situation ist geblieben. Mache auch nun eine Verhaltenstherapie, die nun leider zu Ende geht.

So, und jetzt war wirklich einige Zeit wieder alles besser, die Gedanken wurden weniger, ich unternahm wieder was alleine (war vorher nicht möglich, alleine ging gar nichts). Nun sitze ich gestern Abend nichts denkend vorm TV und mir wird plötzlich heiß und ich habe dieses komische Gefühl wieder im Kopf! Ich kann gar nicht beschreiben wie es mir danach ging!! Ein Jahr habe ich Angst, stelle wirklich alles um und dann sowas!! Ok, ich hatte zu der Zeit als es damals passierte enormen Stress, auch gestern hatte ich schlimmen Streit und viel Angst vor einer beruflichen Situation, aber hallo?? Das hat jeder mal!! Jeder hat Stress und dass man so reagiert ist doch nun nicht normal! Oder hat es körperliche Ursachen??

Geht es vielleicht noch jemandem so, hat noch jemand genau solche Erfahrung oder weiß welches Gefühl ich meine?? Ich fühle mich so unverstanden weil ich es ja nicht in Worte fassen kann!

Bin einfach nur demotiviert, traurig und wütend dass es wieder da war und ich nun wieder meine Angst habe als sei alles ganz neu...es ist so schlimm

Lg

Mehr lesen

23. November 2007 um 11:09

Druck im Kopf...
Hey Süße,
ich hatte damit Gott sei Dank nie Probleme!!!
Aber ich kann dir ja mal die Geschichte meiner Schwester erzählen!!!!
Sie hatte so was auch immer, dazu kamen richtige Schwindelanfälle, Übelkeit, Angst umzufallen und Angst vor dieser Angst. Sie konnte nicht mehr einkaufen gehen, nicht mehr raus unter viele Leute gehen, sie hatte immer das Gefühl der Boden würde sich bewegen, sie hatte Kopfschmerzen und das hat sich bis hin zu sämtlichen Angstzuständen gesteigert!!!
Angefangen hat alles als sie vor zwei Jahren beim Augenartz war und der minte ihr linker Sehnerv sei langsamer als der rechte!! Sie also Heim und erstmal gegoogelt von was das kommt!!! Tumor, Schlaganfall, MS... Also alles schlimme was man nur haben kann!!! Sie hat sich natürlich eingeredet das alles zu haben. Im Januar darauf ist ihr Mann nach Afgahnistan in Bundeswehreinsatz. Dann, als sie alleine war fingen die Panikattacken an!!! Mit ihr war nichts mehr anuzfangen!!! Als ihr Mann nach vier MOnaten zürückkam hat er sie zu allen möglichen Ärzten gebracht, alles ohne Befund und ein weitere Augenarzt hat auch bestätigt, dass sie nie eine Sehnervsentzündung hatte!! Aber sie hat das nicht geglaubt und sehr darunter gelitten. Dann kam sie in Psychologische Behandlung und mußte Psychopharmaka nehmen. Vier Wochen später wurde sie schwanger, Medikament abgesetzt und während der SW war durch die Hormone alles ok. Baby da, alle glücklich, sie auch, aber die Panikattacken kommen wieder! Also dachte man es kommt von den Hormonen. Fehlanzeige!!!! Inzwischen ist unser Onkel mit nur 46 Jahren im Juni an einer Gehirnblutung verstorben. Da ist sie dann auch wieder durchgedreht wegen der Anfälligkeit in der Familie. Panikattacken nach wie vor. Nun hat sie vor drei Wochen ein MRT machen lassen, das ist das wo man in die Röhre kommt und sie den Kopf anschauen!!! War natürlich auch ohne Befund, kein Tumor, kein Schlaganfall, nichts!!!!! Ihr geht es inzwischen viel besser, keine Attacken mehr, aber ihre Seele ist immer noch krank!!!
DA kannst du mal sehen, was ein gewissenloser Doc anrichten kann, weil er halt einfach mal tippt!!!!
Streß, Ängste, Trennungen usw. können so starken Emotionalen Druck erzeugen, dass du körperlich total krank sein kannst!!!! Geh zur Sicherheit zum Doc und erzähle ihm von deinen Ängsten und Streß!!!
Grüßle Mimi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2012 um 16:04

Druck im Kopf Anfälle
hallo Belissima33, das was du hier beschreibst kenn ich auch, habe aber leider auch kein Rat dazu,woher das kommt. Ich weiß nur das ich starke Eisenanemie hab, dies haben die Ärzte als einzigstes festgestellt. Aber dieses Gefühl kenn ich nur zu gut,mir ist das sogar schon mal auf der Autobahn passiert auf der ganz linken Spur, ich konnte gerade noch so rüber auf den Standstreifen fahren, hab wie eine verückte nach der Flasche Wasser gegriffen und Tür aufgerissen,um Luft zu schnappen. Danach hab ich immer ein Angst und Panick gefühl und das Herz rasst wie verückt, da ich ja nicht weiß woher das kommt. Es ist so als ob man im Hirn die konntrolle verliert aber genau beschreiben läßt es sich wirklich schwer, dacher weiß ich auch nicht, was ich den Ärzten sagen soll ohne für Psychisch krank gehalten zu werden. Wenn du mittlerweile mehr weißt,kannst mir ja schreiben und schreib auch, ob bei dir auch evtl. eine Eisenmangelanemie vorliegt..vieleicht hängt es ja auch damit zusammen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest