Home / Forum / Fit & Gesund / Dringende frage an Nus!

Dringende frage an Nus!

22. August 2014 um 19:46

Hallo Nus.
Ich weiß was du immer schreibst zum thema Hungerstoffwechsel und wie man da raus kommt.
Ich bin jetzt seit sechs Wochen in der klinik und esse

Früh: 2 Vollkornbrötchen, 20 g Butter, 2 Scheiben Käse mit Tomate und Salatblatt, 20g Nutella und ca 40g veg.Aufstrich, tee mit zucker und 1 glas O- Saft

= ca 800 kcal

Mittag: 1 Teller Hauptspeise u salat mit viel dressing, ab u zu Nachtisch

= ca 600-700 kcal

Abend: 4 kleine Scheiben Vollkornbrot, viel Rohkost, 20 g butter, 4 scheiben Käse ( manchmal geräucherter Fisch, oder Walnuss camembert etc und es ist immer recht viel Käse von der menge)

= ca 800 kcal

Und dann ess ich noch etwas Schokolade

= ca 300 kcal

Macht ca 2500 kcal, obwohl es von der menge her geht. Halt 2 Brötchen, ein teller hauptgericht und umgerechnet zwei große ( = vier kleine) brote..
Manche haben viel größere essenspläne hier schon gepostet, , die aber immer iwie weniger
Kcal haben..

Nun meine frage: wann sind die kcal aufgenommen?
Ich habe nämlich leider immer den drang und geb ihm auch nach, VOR dem essen zu erbrechen, dass nichts mehr vom vorherigen essen drin is..
Vom Frühstück bis zum mittag vergehen 3, 5 h und von mittag bis abend 5,5h..
Nun hab ich angst dass zu wenig kcal verdaut sind und ich noch im Hungerstoffwechsel bin.ich nehm ja auch noch täglich 100 - 200 g
Zu. Aber wenn man ausm Hungerstoffwechsel draussen is soll das gewicht doch stagnieren? Oder ess ich dazu zu viel?

Ich bin so verwirrt..

Mehr lesen

23. August 2014 um 8:29

Hallo Becky,
die Aufnahme der Nährstoffe erfolgt im Wesentlichen im Darm. Die vorherige Verweildauer im Magen ist recht unterschiedlich und kann bei Fleisch und Käse schon 5 Stunden dauern. Danach werden bei dir Mittag- und Abendessen vollständig verdaut, das Frühstück je nach Konsistenz auch weitgehend bis vollständig. Ich gehe nicht davon aus, dass du dich noch im Hungerstoffwechsel befindest.Wenn man in einer Klinik kaum Bewegung hat, reichen 2500 Kcal schon aus, um 100 g proTag zuzunehmen.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2014 um 9:39
In Antwort auf nus1951

Hallo Becky,
die Aufnahme der Nährstoffe erfolgt im Wesentlichen im Darm. Die vorherige Verweildauer im Magen ist recht unterschiedlich und kann bei Fleisch und Käse schon 5 Stunden dauern. Danach werden bei dir Mittag- und Abendessen vollständig verdaut, das Frühstück je nach Konsistenz auch weitgehend bis vollständig. Ich gehe nicht davon aus, dass du dich noch im Hungerstoffwechsel befindest.Wenn man in einer Klinik kaum Bewegung hat, reichen 2500 Kcal schon aus, um 100 g proTag zuzunehmen.

LG Nus

Das beruhigt mich schon mal
Meinst du weenn ich daheim wieder mehr Bewegung hab und 2-3 h sport pro woche mache, kann ich mein gewicht mit dem gleichen Essen halten?
Und reicht es evtk schon wenn ich täglich ne halbe Stunde bis stunde spazieren gehe ( also nicht unbedingt im Schneckentempo) um die zunahme zu verringern oder anzuhalten?

Gestern habe ich es geschafft nichts zj erbrechen, und hab heute 400g mehr..nun trau ich mich nicht das nochmal durchzuhalten, zumal mein bauch heute ziemlich viel mehr raus steht..

Glaubst du hoola hoop hilft den bauch zu straffen und Muskeln zu er l angen?
Was ist wenn ich weiter schneller zunehme?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2014 um 11:10
In Antwort auf ioanna_12700664

Das beruhigt mich schon mal
Meinst du weenn ich daheim wieder mehr Bewegung hab und 2-3 h sport pro woche mache, kann ich mein gewicht mit dem gleichen Essen halten?
Und reicht es evtk schon wenn ich täglich ne halbe Stunde bis stunde spazieren gehe ( also nicht unbedingt im Schneckentempo) um die zunahme zu verringern oder anzuhalten?

Gestern habe ich es geschafft nichts zj erbrechen, und hab heute 400g mehr..nun trau ich mich nicht das nochmal durchzuhalten, zumal mein bauch heute ziemlich viel mehr raus steht..

Glaubst du hoola hoop hilft den bauch zu straffen und Muskeln zu er l angen?
Was ist wenn ich weiter schneller zunehme?

Leider
kann man nicht vorhersagen, wie viele Kalorien du später benötigen wirst, um dein dann hoffentlich gesundes Gewicht zu halten. Man erkennt es nur am Gewichtsverlauf, allerdings nicht an einzelnen Messergebnissen, weil diese stark schwanken können. Wenn du heute 400 g mehr wiegst als gestern, hat es überhaupt keine Bedeutung. Du darfst dich davon nicht verunsichern lassen. Dein Gewicht wird in der Klinik kontrolliert und die Gewichtskurve sollte ja auch mit dir besprochen werden.Wenn du wirklich zu schnell zunehmen solltest, sprich das Thema einfach an.

Becky, Sport sollte man nicht betreiben, um abzunehmen oder schön auszusehen. Such dir eine Sportart aus, die dir Spaß bereitet und Lebensfreude bringt. Man sucht sich nicht unter den Ballsportarten die aus, mit der man die meisten Kalorien verbrennt sondern die, an der man die größte Freude hat. Wenn du gern Volleyball spielst, ist es ganz egal, wie sich das auf deinen Bauch auswirkt. Es wirkt sich auf dein Gemüt und damit auf deine psychische Gesundheit aus und das ist allemal wichtiger.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2014 um 21:11

Du hast ja so recht, amelie..
Glaubst du ich habe mir also bisher die ganzen kilos umsonst zugelegt?
Was ist, wenn ich doch noch im Hungerstoffwechsel bin? Nun ist aber mein Spielraum so klein..

Ich habe in zwei Wochen sechs kilo zugenommen, weil ich ausgetrocknet und kurz vorm nierenversagen stand.
Mein Körper hat sich das fehlende wasser geholt und wird es auch nicht mehr hergeben.
Und sonst hab ich zwei kilo mehr drauf, allerdings mit vorm essen spucken..
Ich hoffe so dass ich ausm Hungerstoffwechsel draußen bin und nicht noch mehr zunehm wenn ich nicht mehr spucke..
Aber vielleicht bin ich draussen?
Meine blutwerte haben sich extrem verbessert, sogar meine Nierentabletten brauch ich nicht mehr. Und das, obwohl ich kurz vor der dialyse stand..

Ich weiß nur einfach nicht wie ich meinen Bauch aushalten, , geschweigedenn akzeptieren soll..das is mir irgendwie das wichtigste.. :'(

Ich will es ab morgen schaffen nicht mehr vorm essen versuchen zu spucken ..
Glaubst du ich nehm dann noch schneller und mehr zu?

Vielen Dank für deine Mühe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2014 um 9:27

Hallo nus
Ich bin nun seit zwei tagen wieder zu hause und schaffe es jetzt, nicht mehr vor dem essen zu erbrechen um den letzten rest raus zu kriegen.
Allerdings hatte ich zwei fressanfälle mit erbrechen, ca um 21 uhr.
Wenn ich nun bis einschließlich 13 uhr meine 1800 kcal ( mindestens) gegessen habe, fall ich ja nicht in den Hungerstoffwechsel zurück., oder?

Natürlich muss ich das auch ohne anfall hinkriegen, aber ich arbeite mich da halt Stück für Stück hin. Jetzt erst mal genug kcal um den Stoffwechsel am laufen zu halten.
Wie viel kcal muss man denn MINDESTENS essen, um den Hungerstoffwechsel zu verhindern?
Bin 1.73 und 53 kg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2014 um 13:19
In Antwort auf ioanna_12700664

Hallo nus
Ich bin nun seit zwei tagen wieder zu hause und schaffe es jetzt, nicht mehr vor dem essen zu erbrechen um den letzten rest raus zu kriegen.
Allerdings hatte ich zwei fressanfälle mit erbrechen, ca um 21 uhr.
Wenn ich nun bis einschließlich 13 uhr meine 1800 kcal ( mindestens) gegessen habe, fall ich ja nicht in den Hungerstoffwechsel zurück., oder?

Natürlich muss ich das auch ohne anfall hinkriegen, aber ich arbeite mich da halt Stück für Stück hin. Jetzt erst mal genug kcal um den Stoffwechsel am laufen zu halten.
Wie viel kcal muss man denn MINDESTENS essen, um den Hungerstoffwechsel zu verhindern?
Bin 1.73 und 53 kg.

Hallo Becky,
1800 Kcal reichen in der Regel aus, um nicht wieder in den Hungerstoffwechsel zurückzufallen. Celine hat über Monate mit einem normalen Stoffwechsel 1800 Kcal gegessen, davon allerdings etwa 1 KG pro Monat abgenommen.Um zuzunehmen, musst du mehr essen. 2500 Kcal im stationären Bereich sind schon in Ordnung.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 2:08
In Antwort auf nus1951

Hallo Becky,
1800 Kcal reichen in der Regel aus, um nicht wieder in den Hungerstoffwechsel zurückzufallen. Celine hat über Monate mit einem normalen Stoffwechsel 1800 Kcal gegessen, davon allerdings etwa 1 KG pro Monat abgenommen.Um zuzunehmen, musst du mehr essen. 2500 Kcal im stationären Bereich sind schon in Ordnung.

LG Nus

Wie schnell fällt man denn wieder in den Hungerstoffwechsel?
Heute war nämlich ein furchtbarer tag...
Habe mir jetzt nen tagesstrukturplan gemacht, an den ich mich akribisch halten werde.

Und wenn man wieder in den Hungerstoffwechsel gefallen ist und nach wenigen Tagen wieder normal und regelmäßig isst, dauert es dann wieder Wochen daraus zu kommen?

Ach egal..
Ich MUSS jetzt einfach die Zähne zusammen beißen und es endlich schaffen ohne wenn und aber!
Ich werd schon nicht viel zunehmen von 1800-2000 kcal und etwas sport ( inline skates, spazieren laufen, walken u hoola hoop) ca 2 h pro woche.
Und ich hoffe dass mein Gewicht bald stagniert, sodass ich mal ne Basis- Essensmenge hab die ich IMMER essen kann, ohne zu oder abzunehmen. Dann kann ich ja etwas rumexperimentieren und gezielt mehr essen um etwas zuzunehmen und dann wieder zur Basis zurück kehren um das Gewicht dann erneut anzuhalten.
Ich muss einfach lernen den bauch auszuhalten, bis es sich hoffentlich bald verteilt und Hauptsache ich hab mal ne bestimmte Menge die ich immer ohne Angst essen kann.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 11:12
In Antwort auf ioanna_12700664

Wie schnell fällt man denn wieder in den Hungerstoffwechsel?
Heute war nämlich ein furchtbarer tag...
Habe mir jetzt nen tagesstrukturplan gemacht, an den ich mich akribisch halten werde.

Und wenn man wieder in den Hungerstoffwechsel gefallen ist und nach wenigen Tagen wieder normal und regelmäßig isst, dauert es dann wieder Wochen daraus zu kommen?

Ach egal..
Ich MUSS jetzt einfach die Zähne zusammen beißen und es endlich schaffen ohne wenn und aber!
Ich werd schon nicht viel zunehmen von 1800-2000 kcal und etwas sport ( inline skates, spazieren laufen, walken u hoola hoop) ca 2 h pro woche.
Und ich hoffe dass mein Gewicht bald stagniert, sodass ich mal ne Basis- Essensmenge hab die ich IMMER essen kann, ohne zu oder abzunehmen. Dann kann ich ja etwas rumexperimentieren und gezielt mehr essen um etwas zuzunehmen und dann wieder zur Basis zurück kehren um das Gewicht dann erneut anzuhalten.
Ich muss einfach lernen den bauch auszuhalten, bis es sich hoffentlich bald verteilt und Hauptsache ich hab mal ne bestimmte Menge die ich immer ohne Angst essen kann.
Lg

Liebe Becky,
wenn man zu wenig isst, greift der Körper zunächst auf vorhandene Kohlehydratspeicher zurück. Erst wenn diese leer sind, verändert sich der Stoffwechsel, Der Körper beginnt, die benötigte Glucose aus dem Gewebe zu gewinnen. Das geht aber nicht von heute auf morgen sondern es ist ein langsamer Prozess, der etwa 10 Tage dauert. Der Grundumsatz verändert sich daher nicht von einem Tag zum anderen um 40 oder 50% sondern er wird langsam herunter gefahren.Umgekehrt wird er auch beim Überwinden des Hungerstoffwechsels langsam wieder erhöht.Darum dauert auch dieser Anpassungsprozess seine Zeit. Mit steigendem Grundumsatz verringert sich dann bei gleicher Kalorienzufuhr die Gewichtszunahme, bis es dann bei 1800 Kcal zur Stagnation kommt. Dann ist eine weitere stufenweise Erhöhung der Kalorienzufuhr notwendig, die dir dann eine langsame Gewichtszunahme ermöglicht.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2014 um 12:04
In Antwort auf nus1951

Liebe Becky,
wenn man zu wenig isst, greift der Körper zunächst auf vorhandene Kohlehydratspeicher zurück. Erst wenn diese leer sind, verändert sich der Stoffwechsel, Der Körper beginnt, die benötigte Glucose aus dem Gewebe zu gewinnen. Das geht aber nicht von heute auf morgen sondern es ist ein langsamer Prozess, der etwa 10 Tage dauert. Der Grundumsatz verändert sich daher nicht von einem Tag zum anderen um 40 oder 50% sondern er wird langsam herunter gefahren.Umgekehrt wird er auch beim Überwinden des Hungerstoffwechsels langsam wieder erhöht.Darum dauert auch dieser Anpassungsprozess seine Zeit. Mit steigendem Grundumsatz verringert sich dann bei gleicher Kalorienzufuhr die Gewichtszunahme, bis es dann bei 1800 Kcal zur Stagnation kommt. Dann ist eine weitere stufenweise Erhöhung der Kalorienzufuhr notwendig, die dir dann eine langsame Gewichtszunahme ermöglicht.

LG Nus

Wie soll ich dann nun am besten anfangen?
Wie gesagt die letzten tage waren nicht vorbildlich, es waren ca 1500 kcal bis ich abends wieder Anfälle hatte.
Ich werde es erneut versuchen bis es klappt.
Soll ich dann nun eine woche 1500 kcal essen und dann 1800?
Ich weiß halt nicht genau weil die letzten tage so doof waren.
Aber es sind 7 h vergangen nachm normalen essen bis der Anfall kam. Dann müssten ja die 1500 kcal aufgenommen sein.
Wie viel muss man denn mindestens essen um den Hungerstoffwechsel zu verhindern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2014 um 13:57
In Antwort auf ioanna_12700664

Wie soll ich dann nun am besten anfangen?
Wie gesagt die letzten tage waren nicht vorbildlich, es waren ca 1500 kcal bis ich abends wieder Anfälle hatte.
Ich werde es erneut versuchen bis es klappt.
Soll ich dann nun eine woche 1500 kcal essen und dann 1800?
Ich weiß halt nicht genau weil die letzten tage so doof waren.
Aber es sind 7 h vergangen nachm normalen essen bis der Anfall kam. Dann müssten ja die 1500 kcal aufgenommen sein.
Wie viel muss man denn mindestens essen um den Hungerstoffwechsel zu verhindern?

7 Stunden reichen zur vollständigen Verdauung aus.
Somit hast du bereits einige Tage 1500 Kcal zu dir genommen.Iss die noch fehlenden Tage 1500 Kcal und dann erhöhe auf 1800 Kcal.Solange du dann stets 1800 Kcal oder mehr isst, fällst du nicht in den Hungerstoffwechsel zurück.

Becky, bereite dich schon mal mental auf eine weitere Gewichtszunahme vor.Du wirst zunehmen müssen, sonst wirst du schon aus körperlichen Gründen von den Essattacken nicht loskommen.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2014 um 0:56
In Antwort auf nus1951

7 Stunden reichen zur vollständigen Verdauung aus.
Somit hast du bereits einige Tage 1500 Kcal zu dir genommen.Iss die noch fehlenden Tage 1500 Kcal und dann erhöhe auf 1800 Kcal.Solange du dann stets 1800 Kcal oder mehr isst, fällst du nicht in den Hungerstoffwechsel zurück.

Becky, bereite dich schon mal mental auf eine weitere Gewichtszunahme vor.Du wirst zunehmen müssen, sonst wirst du schon aus körperlichen Gründen von den Essattacken nicht loskommen.

LG Nus

Ja da hast du wohl recht
Ich möchte halt nur dass das Gewicht bald erst mal stagniert um ne Basis zu haben was ich " gefahrlos" essen kann. Dann möchte ich gerne gezielt mehr essen und zunehmen, aber halt dass ich es drauf anlege und nicht einfach so schon mega viel zunehm..
Ich werde es so machen wie du es sagst und dann vertrau ich einfach mal auf meinen Körper. Ich hoffe bis es stagniert sinds net mehr als zwei kilo.. insgesamt hätt ich so bis weihnachten gern fünf kilo mehr. Aber halt net in einem Monat. Ging ja schon in der klinik so schnell weil sich mein ausgetrockneter körper wieder Flüssigkeit holte. Waren in zwei Wochen sechs kilo. Dann wieder eins weg aber fünf sind geblieben. Aber ich weiß ja dass es wasser war das benötigt wurde.
Und was den bauch betrifft muss ich auch drauf vertrauen dass es sich im Laufe der Wochen Umverteilt.. ich merks ja, wenn ich ehrlich bin, auch jetzt schon, dass an den armen u Beinen und dem po mehr dran ist. Auch mein rücken und die Hüfte sind nicht mehr so knochig. UND DAS IST SUPI!

Also drückt mir die Daumen! Irgendwie krieg ich des schon hin!

Liebe grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook