Home / Forum / Fit & Gesund / Drang zu rauchen ..

Drang zu rauchen ..

30. Januar 2014 um 18:54 Letzte Antwort: 17. August 2017 um 9:35

wie oben schon genannt verspüre ich seit längerem den drang zu rauchen.. da viele meiner freunde rauchen. da ich 18 bin weiß ich nicht ob ich mir welche kaufen und probieren soll ich weiß das es schädlich ist aber ich habe das gefühl das der drang danach in der letzen zeit gestiegen ist .. jetzt weiß ich nicht genau.. soll ich oder nicht ?

was würdet ihr mir raten ?

Mehr lesen

4. Februar 2014 um 23:48

Du klingst wie ich vor nen paar Jahren...
Guten Abend Mirco,
ich kann dir nur raten, lass es bleiben. Meine Kumpels rauchen alle und weil ich Angst hatte, ich würde sonst nicht dazu gehören hatte ich auch angefangen. Nach einiger Zeit bin ich dann aber wach geworden und wollte aufhören, das war aber garnicht so einfach und ohne die Thaivita Kräuter hätte ich es auch nie hinbekommen. Also erspar dir das ganze und fang erst garnicht an, das wird dich glücklicher machen.

Gefällt mir
20. Februar 2014 um 17:47

Kommt drauf an
Das hängt davon ab, ob es dich stören würde abhängig zu sein. Ist es einmal so weit, ist der Ausstieg nicht leicht. Willst du also nicht abhängig sein, würde ich es sein lassen.
Gelegentlich rauchen ist schwierig und erfordert Disziplin und die hat nicht jeder. Ich hab 2 Jahre lang gelegentlich geraucht (und damit meine ich ca.2-5 Zigaretten im Monat) und dann den Fehler gemacht, in Stressituationen vermehrt zu rauchen- und schwupps- da war sie, die Abhängigkeit.
Die Frage lautet also: Stört es dich, süchtig zu sein oder hältst du dich für stark genug, kontrolliert wenig zu rauchen (und damit meine ich weniger als 1-mal die Woche)?

GLG, Sunita

Gefällt mir
21. Februar 2014 um 10:36

Ein Rat...
Ich kann Dir bloß raten, diesen Scheiß nicht anzufangen.
Ich rauchte, seit ich 14 Jahre alt bin, und habe Ende Oktober damit aufgehört.
War nicht schön, das kann ich Dir sagen.
Der Schmacht kommt auch noch ab und an vorbei, um mich zu piesacken. Echt
Aber meistens geht es jetzt ganz gut. Habe mit dem Sch... abgeschlossen und könnte mich ohrfeigen, überhaupt damit angefangen zu haben.
Eigentlich total bescheuert: man fängt etwas an, um es einige Jahre später mit Anstrengungen wieder sein zu lassen.

Mit 18 Jahren wäre es richtig ärgerlich, damit anzufangen.
Abgesehen von den gesundheitlichen Schäden (brauch ich nix zu schreiben, damit wird man ja bombadiert) gibt es viele Gründe, nicht zu rauchen.

Hätte ich gewußt, wie man für Nichtraucher stinkt, hätte ich wahrscheinlich schon vorher aufgehört. Ist ja wirklich eklig..., Man ist immer auf der Suche nach einem Rauchplatz, was sehr idiotisch ist, man wird richtig von der Sucht beherrscht, ist fremdbestimmt.
Bestes Beispiel: Es ist Abend, drinnen ist es gemütlich, außen regnet es. Wie geschaffen für einen Filmeabend.
Jedoch: Nur noch zwei Ziggis in der Schachtel.....was macht man: im heftigsten Regen geht man zum nächsten Automaten....
Wie blöd...

Lass es lieber bleiben. Bringt nix.
LG
Sarah

1 LikesGefällt mir
23. Februar 2014 um 12:56
In Antwort auf mutwillig

Ein Rat...
Ich kann Dir bloß raten, diesen Scheiß nicht anzufangen.
Ich rauchte, seit ich 14 Jahre alt bin, und habe Ende Oktober damit aufgehört.
War nicht schön, das kann ich Dir sagen.
Der Schmacht kommt auch noch ab und an vorbei, um mich zu piesacken. Echt
Aber meistens geht es jetzt ganz gut. Habe mit dem Sch... abgeschlossen und könnte mich ohrfeigen, überhaupt damit angefangen zu haben.
Eigentlich total bescheuert: man fängt etwas an, um es einige Jahre später mit Anstrengungen wieder sein zu lassen.

Mit 18 Jahren wäre es richtig ärgerlich, damit anzufangen.
Abgesehen von den gesundheitlichen Schäden (brauch ich nix zu schreiben, damit wird man ja bombadiert) gibt es viele Gründe, nicht zu rauchen.

Hätte ich gewußt, wie man für Nichtraucher stinkt, hätte ich wahrscheinlich schon vorher aufgehört. Ist ja wirklich eklig..., Man ist immer auf der Suche nach einem Rauchplatz, was sehr idiotisch ist, man wird richtig von der Sucht beherrscht, ist fremdbestimmt.
Bestes Beispiel: Es ist Abend, drinnen ist es gemütlich, außen regnet es. Wie geschaffen für einen Filmeabend.
Jedoch: Nur noch zwei Ziggis in der Schachtel.....was macht man: im heftigsten Regen geht man zum nächsten Automaten....
Wie blöd...

Lass es lieber bleiben. Bringt nix.
LG
Sarah

Toller Beitrag
Hallo Sarah!

Du hast hier einen sehr tollen Beitrag eingestellt! ich hoffe, er wird von vielen gelesen, die das Verlangen nach der ersten Zigarette verspüren....... Du hast nicht geschrieben "Rauchen ist ja sooooo gefährlich und so gesundheitsschädlich und kostet sooooooo viel Geld"!
Du hast von Dir geschrieben, die auch geraucht hat........

Das Einzige, was man als angehender Raucher (oder auch als Raucher) bedenken soll: Du machst Dich abhängig von der Zigarette (oder auch von anderen Drogen)! Es ist sehr schwer, als Raucher einfach aufzuhören. Und heute ist es nicht mehr überall gestattet, zu Rauchen. Bei der Arbeit darf nicht mehr in den Büros, zum Teil nicht einmal mehr in den Gebäuden geraucht werden. Im Restaurant musst Du vor die Tür. In einigen Urlaubsländern ist es gar ganz verboten, in der Öffentlichkeit zu rauchen. Einige Vermieten nehmen sich sogar das recht heraus, das Rauchen in Mietwohnungen zu verbieten..... ich kann die Liste ewig lang weiterführen....

Ich könnte auch viele Gründe nennen, das Rauchen nicht anzufangen. Für jeden Grund gibt es ein Gegenargument.....

Nur - Anfangen ist ganz leicht (den wenigstens wird bei der ersten Zigarette so schlecht, dass sie keine zweite mehr wollen)..........
Damit nicht anzufangen - oft gehört ein starker Wille dazu......

Damit aufzuhören - der Wille muss um ein Vielfaches größer sein, um es überhaupt alleine zu schaffen.......

Viele Grüße

Saskia

Gefällt mir
26. Februar 2014 um 16:54

Hallo Mirco...
... das hört sich jetzt blöd an, aber du wirst es später auf jeden Fall bereuen.
Es sprechen einfach 1000 Gründe gegen das Rauchen:
- gesundheitsschädlich
- frühe Hautalterung
- schlechte Kondition
- teuer
- stinkt
- ...
Und was spricht dafür?
- ...???
Mir fällt nichts ein.
Und deine Freunde werden später noch sehr neidisch auf dich sein, wenn sie zum 5. Mal versuchen endlich aufzuhören und es einfach nicht klappt.

Gefällt mir
27. April 2014 um 10:16

Musst ganz alleine DU (!) entscheiden... Ich...
...würde es tun und ich würde es jeden Tag wieder tun! Und je mehr und stärker die Raucherinnen/Raucherhasser-Diskriminierungs-Vereinigungen werden, desto größer wird meine Lust, zu rauchen!!

Ich bin 36Jahre jung, und rauche seit meinem 18., sagen wir, 19. LJ. Angefangen habe ich mit LuckyStrike. Keine Lights. Meine Eltern, Mutter rauchte regelmäßig (Marlboro 100, und normale Länge Marlboro - rot), mein Vater war der sog. 'Urlaubsraucher'. Er rauchte 4 Wochen. Vielleicht 6. Hörte dann auf. Ich bin dazu gekommen, weil mir ein damaliger Freund sagte, das die Frau das 'rauchende Geschlecht' sei und es peinlich sei, wenn mir eine Freundin eine anbietet, husten müsse. Zudem war ich immer, auch lange bevor ich selbst rauchte, diesem Phänomen sehr zugetan. Raucherinnen - auch Gelegenheitsraucherinnen sprachen mich sexuell immer bedeutend stärker an, als Nichtraucherinnen. Weshalb ich es absolut rücksichtslos von Typen finde, wenn ich ab und wann in PartnerBörsen lese (mich interessieren sehr die psychologischen Hintergründe der Partnerinnen/Partnerfindung) erblicken muss, das das Küssen einer Raucherin dem Auslecken eines Aschenbechers gleichgesetzt wird. Es ist absoluter geistiger Dünnschiss. Das ist, als ob man das Spazierengehen an stark befahrenen Strassen mit Gaskammern in US-amerikanischen Gefängnissen vergleichen wolle.
Mir gefällt das Rauchen bei Frauen einfach extrem und es macht sie für nicht nur mich wesentlich "aufregender" als Tee-trinkende und Öko-magazine dabei lesende Healthy-Fan-Frauen. Früher, als ich selbst noch nicht rauchte, habe ich gar darum gebeten, das Frauen in meiner Umgebung einfach rücksichtslos rauchten. Mir gar ihren Rauch ins Gesicht exhalierten. Haben auch einige gemacht. Mir gefällt einfach das 'verruchte'. Die Bereitschaft zur Entwicklung einer EIGENEN Persönlichkeit und nicht einer Staats- und Korinthenkacker-Spießer-Regeln-angepassten. Ich kann nicht sagen, das ich 'ja-sager' nicht mag. Aber wünsche und erwarte ich Individualität von einem Menschen. Eben weil uns dies ausmacht.
Hier in diesem Thema kotzen sich viele, Teils auch ehemalige Raucherinnen/Raucher vehement gegen das Rauchen aus - "das es dumm war, Blödheit, je angefangen zu haben..."
Natürlich ist das Rauchen nicht gesund! Aber was ist denn wirklich wirklich wirklich noch gesund? Gibt es ein 'Lebenselexier'? Wahrscheinlich - NEIN! Also wenn jemand anfängt, dann finde ich es unterstützenswert! - Schließt eig. Nachwuchs mit ein. Ab 16 ist es absolut ok. Und wenns ab 14J ist würde ich oder die Partnerin hingehen und dazu raten, es nicht zu übertreiben! VERBIETEN - jedoch NIE. Unter 12 ist es kritisch aber kein Grund hysterisch Psychologen aufzusuchen, den Oberlehrer der Nachkriegszeit zu miemen, der mit Stöcken auf Schüler einschlug! - Besser ist reden. Zugeständnisse machen. Aus Verboten resultiert Trotz-only. Aus Zugeständnissen - aber Respekt.
Wären wir ALLE mal etwas toleranter gegenseitig...
Restaurantbesuche: Mir gefällt es seit dem Aufkommen des Raucherhasses nicht mehr. Fur mich gehört nach dem Mahl eine Zigarette zum Abschluss. Und nicht in den Regen geschickt zu werden.
Früher wars 'urig', gemütlich. Jetzt ist der Restaurantbesuch eine Massenabfertigung.

Aber ok, das wars, was ich hierzu sagen wollte... Ich verstehe gut, wenn jemand anfängt. Wenn es jemand tut, weil er sich fetish-sexuell bedingt dazu entschließt, verstehe ich es noch besser: Denn SF ist Magie.

Gefällt mir
27. April 2014 um 10:41
In Antwort auf mutwillig

Ein Rat...
Ich kann Dir bloß raten, diesen Scheiß nicht anzufangen.
Ich rauchte, seit ich 14 Jahre alt bin, und habe Ende Oktober damit aufgehört.
War nicht schön, das kann ich Dir sagen.
Der Schmacht kommt auch noch ab und an vorbei, um mich zu piesacken. Echt
Aber meistens geht es jetzt ganz gut. Habe mit dem Sch... abgeschlossen und könnte mich ohrfeigen, überhaupt damit angefangen zu haben.
Eigentlich total bescheuert: man fängt etwas an, um es einige Jahre später mit Anstrengungen wieder sein zu lassen.

Mit 18 Jahren wäre es richtig ärgerlich, damit anzufangen.
Abgesehen von den gesundheitlichen Schäden (brauch ich nix zu schreiben, damit wird man ja bombadiert) gibt es viele Gründe, nicht zu rauchen.

Hätte ich gewußt, wie man für Nichtraucher stinkt, hätte ich wahrscheinlich schon vorher aufgehört. Ist ja wirklich eklig..., Man ist immer auf der Suche nach einem Rauchplatz, was sehr idiotisch ist, man wird richtig von der Sucht beherrscht, ist fremdbestimmt.
Bestes Beispiel: Es ist Abend, drinnen ist es gemütlich, außen regnet es. Wie geschaffen für einen Filmeabend.
Jedoch: Nur noch zwei Ziggis in der Schachtel.....was macht man: im heftigsten Regen geht man zum nächsten Automaten....
Wie blöd...

Lass es lieber bleiben. Bringt nix.
LG
Sarah

...'bringt nix'...
...'wie eklig es fur NR sein muss'...
Sorry, das ich das mal aufgreifen muss...

'Bringt nix' - vielleicht für manche. Einige mich mit Dir: 'für viele' - vielleicht bringt es nix...

Für andere bringt es etwas... Um zu sagen, was es für mich bringt:
Ausgeglichenheit;
Genuss;
Sich von Spießern zu unterscheiden;
Sexuelle Hintergründe;
Selbstbestimmung;

Ich finde, das sind schon zu wichtige Eckpunkte, um es mal "einfach so" mit 'bringt nix' - abzutun.

Stinken und Unangenehmsein für NR...

Was ist schlimmer? - 10 Minuten Rauchgeruch als NR zu ertragen - oder - wenn man(n)/frau dem dauerhaften Dauerstress des 'gehasstwerdens'/Antisemitismus im Nacken spürt? Als ob es um Aussaetzige ginge.

Rauchen ist nicht gesund... Aber wer zwingt dazu, das es 40/Tag werden? - Ich rauch 15-20. Reichen mir. Manchmal gar weniger.

Eine rauchen, lüften... Die nächste draussen, die dritte am Fenster... Geht alles..

Gefällt mir
4. November 2016 um 10:54
In Antwort auf momhar_12631266

...'bringt nix'...
...'wie eklig es fur NR sein muss'...
Sorry, das ich das mal aufgreifen muss...

'Bringt nix' - vielleicht für manche. Einige mich mit Dir: 'für viele' - vielleicht bringt es nix...

Für andere bringt es etwas... Um zu sagen, was es für mich bringt:
Ausgeglichenheit;
Genuss;
Sich von Spießern zu unterscheiden;
Sexuelle Hintergründe;
Selbstbestimmung;

Ich finde, das sind schon zu wichtige Eckpunkte, um es mal "einfach so" mit 'bringt nix' - abzutun.

Stinken und Unangenehmsein für NR...

Was ist schlimmer? - 10 Minuten Rauchgeruch als NR zu ertragen - oder - wenn man(n)/frau dem dauerhaften Dauerstress des 'gehasstwerdens'/Antisemitismus im Nacken spürt? Als ob es um Aussaetzige ginge.

Rauchen ist nicht gesund... Aber wer zwingt dazu, das es 40/Tag werden? - Ich rauch 15-20. Reichen mir. Manchmal gar weniger.

Eine rauchen, lüften... Die nächste draussen, die dritte am Fenster... Geht alles..

Der Beitrag ist zwar schon ur-ur-alt, aber darauf muss ich dann doch noch mal antworten....

Ich gehe mal davon aus, du wolltest mit diesem Beitrag nur ein bißchen provozieren....
Zumindest hoffe ich es...
 

Gefällt mir
17. August 2017 um 9:35
In Antwort auf mirco951

wie oben schon genannt verspüre ich seit längerem den drang zu rauchen.. da viele meiner freunde rauchen. da ich 18 bin weiß ich nicht ob ich mir welche kaufen und probieren soll ich weiß das es schädlich ist aber ich habe das gefühl das der drang danach in der letzen zeit gestiegen ist .. jetzt weiß ich nicht genau.. soll ich oder nicht ?

was würdet ihr mir raten ?

Ich habe mir eine Rauchentwöhnung bei >>Nicorix<< bestellt. Das hat mir sehr geholfen,ich hatte gar keine Entzugserscheinungen.  
 

6 LikesGefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers