Home / Forum / Fit & Gesund / Doppelleben...Hilfe zur Verarbeitung?!

Doppelleben...Hilfe zur Verarbeitung?!

18. September 2007 um 1:51 Letzte Antwort: 19. September 2007 um 0:47

Hallo, vielleicht kennt jemand das Problem und kann helfen !
Ich FÜHRTE bis vor 6 Wochen eine 3 jährige Beziehung (ich: 31 - er: 40 J.) Es war für uns beide die große Liebe und wir führten, in allen Belangen die Traumbeziehung. (Heirat und Kinder waren in Planung!)Bis auf das Thema: Sex. Als wir uns kennenlernten war die Frequenz relativ normal...dann nahm es kontinuierlich ab. Bereits nach 3 Monaten fühlte ich mich sexuell vernachlässigt. Wir kamen i.d.R. 1 x die Woche zusammen. Ich führte x Gespräche mit ihm. Er sagte, "es läge nicht an mir, er liebe mich... Könne wahrscheinlich nur Sex mit Frauen haben, die ihm nicht nahe stehen. Er drehe sich im Kreis und weiß auch nicht"....blablabla
Davor und danach gab es diverse Vorfälle, die mich ein Doppelleben vermuten ließen.
Indizien: Fotos, Viagra etc.... er hatte immer schlüssige Erklärungen. Letzendlich hatte ich einen unumstösslichen Beweis! Ich beendete die Beziehung. Seinerseits keine Gegenwehr, kein Kampf zur Rettung des Beziehung! Er streitet heute noch alles ab, ich würde völlig spinnen. Dabei schwört noch heute seine Liebe (was er übrigens immer tat)...

Nun werde ich immer noch eingeholt von zermürbenden Fragen nach dem WARUM, den Ursachen...

Handelt es sich um Sexsucht? Was treibt solche Menschen? Gibt es Lektüre, die die Verarbeitung für mich erleichtern? Gibt es Lektüre, die dieses Phänomen erklärt / aufklärt?

Ich freu mich riesig auf Ratschläge! Danke dafür!
Red.

P.S. Eine Erkenntnis:
ICH kann keine Beziehung O H N E Sex führen!

Mehr lesen

18. September 2007 um 11:30

Re
Salut,

bitte beschäftige dich nicht mit der verkorksten Sexualität Deines Ex-Freundes.
ER hat Probleme und nicht DU.
Sei froh, dass DU nicht so strange drauf bist und tu Dir das nicht an.
Hake es ab.

Er ist 40 Jahre alt und weiss, dass er nicht ganz normal tickt.
Da wird sich wohl auch nichts mehr ändern.
Was waren denn das für Fotos?
Warum hat er Viagra gebraucht?
Für eure gemeinsame Sexualität?

Gruss
Ganesha

Gefällt mir
18. September 2007 um 12:20
In Antwort auf mette_12041133

Re
Salut,

bitte beschäftige dich nicht mit der verkorksten Sexualität Deines Ex-Freundes.
ER hat Probleme und nicht DU.
Sei froh, dass DU nicht so strange drauf bist und tu Dir das nicht an.
Hake es ab.

Er ist 40 Jahre alt und weiss, dass er nicht ganz normal tickt.
Da wird sich wohl auch nichts mehr ändern.
Was waren denn das für Fotos?
Warum hat er Viagra gebraucht?
Für eure gemeinsame Sexualität?

Gruss
Ganesha

Hallo
...Ganesha und danke für deinen Rat!
Ich freu mich wirklich mal eine
externe Meinung zu hören. Zu deinen Fragen:
Es waren Gruppensexaufnahmen, auf
den ich ihn nie wirklich identifizieren
konnte. Seine Story lautete: er sollte
die Fotos für einen Freund scannen *haha*
Viagra hätte er nicht wirklich gebraucht
er behauptete er wollte es mit mir
mal ausprobieren. Eine Pille fehlte in
der Packung. Ich hab jedenfalls nix
gemerkt und geredet hatte er vorher auch nicht
mit mir. Also war es wohl nicht für die
gemeinsame Sexualität.

"Er ist 40 Jahre alt und weiss, dass er nicht ganz normal tickt. Da wird sich wohl auch nichts mehr ändern." Ja das denke ich auch. Allerdings tun
mir alle Frauen, die "Nach mir" mit ihm
in Kontakt sind, leid. Dieser Mensch gehört
weggesperrt, therapiert. Denn er ist ein Gefahr
für liebe Frauen, die sich ehrlich auf ihn einlassen.
Aber das ist ja eigentlich nicht mein Problem, nicht wahr?!

Übrigens glaube ich nicht, dass "er weiss, dass er nicht ganz normal tickt." Ich glaube, er lebt in zwei Welten (álla Dr. Jeckyll & Mr. Hide). Er verleumdet die böse Seite vor SICH SELBST!!!
Das ist überhaput das Schlimmste für mich, auch im Nachhinein. Gar nicht das Fremdpoppen, sondern dass er meine Intelligenz und Beobachtungsgabe anzweifelt, mich als Spinnerin bezeichnet und seine Triebstruktur, NIE zu keinem Zeitpunkt verraten hat.

LD Red

Gefällt mir
18. September 2007 um 15:30
In Antwort auf kasia_12182521

Hallo
...Ganesha und danke für deinen Rat!
Ich freu mich wirklich mal eine
externe Meinung zu hören. Zu deinen Fragen:
Es waren Gruppensexaufnahmen, auf
den ich ihn nie wirklich identifizieren
konnte. Seine Story lautete: er sollte
die Fotos für einen Freund scannen *haha*
Viagra hätte er nicht wirklich gebraucht
er behauptete er wollte es mit mir
mal ausprobieren. Eine Pille fehlte in
der Packung. Ich hab jedenfalls nix
gemerkt und geredet hatte er vorher auch nicht
mit mir. Also war es wohl nicht für die
gemeinsame Sexualität.

"Er ist 40 Jahre alt und weiss, dass er nicht ganz normal tickt. Da wird sich wohl auch nichts mehr ändern." Ja das denke ich auch. Allerdings tun
mir alle Frauen, die "Nach mir" mit ihm
in Kontakt sind, leid. Dieser Mensch gehört
weggesperrt, therapiert. Denn er ist ein Gefahr
für liebe Frauen, die sich ehrlich auf ihn einlassen.
Aber das ist ja eigentlich nicht mein Problem, nicht wahr?!

Übrigens glaube ich nicht, dass "er weiss, dass er nicht ganz normal tickt." Ich glaube, er lebt in zwei Welten (álla Dr. Jeckyll & Mr. Hide). Er verleumdet die böse Seite vor SICH SELBST!!!
Das ist überhaput das Schlimmste für mich, auch im Nachhinein. Gar nicht das Fremdpoppen, sondern dass er meine Intelligenz und Beobachtungsgabe anzweifelt, mich als Spinnerin bezeichnet und seine Triebstruktur, NIE zu keinem Zeitpunkt verraten hat.

LD Red

Leben in einer Parallelwelt
Salut,

bist Du der Meinung, dass er Gruppensex praktiziert hat? Wie war euer Sexualleben?
Was meinst Du, dass er ne Bedrohung darstellt für die Frauen, die nach Dir kommen?

Habt ihr euch denn ausgesprochen? Was für ein Faible hatte er denn?

Habt ihr zusammen gelebt? Wie oft habt ihr euch denn gesehen?
Vielleicht hat er sich die Viagra mal versuchshalber eingeworfen und dann masturbiert....
Ist er Dir denn tatsächlich fremd gegangen? Was macht Dich da so sicher?
Warum hast Du denn nicht gesagt: Okay, gib mir mal die Nummer von diesem Freund ich möchte mit ihm reden?
Oder war es Dir einfach alles schon zu viel?

Gruss
Ganesha

Gefällt mir
18. September 2007 um 18:29
In Antwort auf mette_12041133

Leben in einer Parallelwelt
Salut,

bist Du der Meinung, dass er Gruppensex praktiziert hat? Wie war euer Sexualleben?
Was meinst Du, dass er ne Bedrohung darstellt für die Frauen, die nach Dir kommen?

Habt ihr euch denn ausgesprochen? Was für ein Faible hatte er denn?

Habt ihr zusammen gelebt? Wie oft habt ihr euch denn gesehen?
Vielleicht hat er sich die Viagra mal versuchshalber eingeworfen und dann masturbiert....
Ist er Dir denn tatsächlich fremd gegangen? Was macht Dich da so sicher?
Warum hast Du denn nicht gesagt: Okay, gib mir mal die Nummer von diesem Freund ich möchte mit ihm reden?
Oder war es Dir einfach alles schon zu viel?

Gruss
Ganesha

Leben in einer Parallelwelt
Huuuuch, soviele Fragen!!!

Hello again! Also okay, der Reihe nach:
1. Ja ich bin der Meinung, dass er das mal
gemacht hat, Gruppensex (vielleicht auch noch macht(?))
Wenngleich er sich mir gegenüber zu dem
Thema meist ablehnend, angewiedert geäußert hat.
2. Unser Sexualleben war meist von mir initiiert.
Qualität so lala. Quantitativ deutlich zu wenig, Meist
musste ich drum bitten. Und dann waren die gewohnten
Standardszenen im Bett
3. Bedrohung nicht direkt. Sondern so gemeint, dass wohl einige Frauen Herzschmerz erleiden werden. Denn welche Frau mag schon sexuell vernachlässigt werden und erdulden, dass ER es lieber mit anderen macht und auch noch verheelt.
4. Gespräche gab es ohne Ende. Es gab ja bereits 3 Krisen im Vorfeld, immerdann wenn wieder ein Indiz aufgetaucht ist. Wie gesagt, er hats immer abgestritten und auch den Vorschlag einer Paartherapie abgelehnt, weil er der Meinung war, wir schaffen das zu zweit im Gespräch. ( By the way: er ist sehr intelligent und war lange als Coach tätig)
5. Faible: dont know. Hab ihn nie in flagranti erwischt, aber ich tippe auf schnelle Internetbekanntschaften oder Bezahlte. Seinerzeit fand
ich seine Emailadresse bei berlinintim.de...sagt schon viel
6. Zusammengelebt: jepp ich ließ ihn nach der 3. Krise bei mir einziehen. Er bot es an, weil er nur so seine
unschuld beweisen könne. Ich ließ ihn und er hat vier Monate bis zum nächsten Vorfall durchgehalten. Ich setzte ihn auf die Straße, denn er war gewarnt.
7. Geshen: als wir zusammenwohnten, vor und nach der Arbeit und davor, relativ oft, machmal aber auch 3 Tage nicht.
8. Viagra: er hat nie masturbiert. Und ja, er sagte selbst, er wollte es mal ausprobieren. Aber hej, darüber spricht man doch mit seiner Partnerin oder?
9. Ja kein Zweifel, er hatte und hat Sex mit anderen!
Indiziern, denn es gab weitere Funde: Gleitceme, benutzte Gästezahnbürsten, Kosmetikreste in seinem Badmülleiner und zu guter letzt zum Finale: Damenparfürm und Lippenstift an seinem Hemd...das war dann der Abgang!
10. Ich hatte ein Telefonat mit besagtem Freund - in SEINEM Beisein, der
ihn gebeten hatte, die Fotos zu scannen.

Gefällt mir
18. September 2007 um 18:59
In Antwort auf mette_12041133

Leben in einer Parallelwelt
Salut,

bist Du der Meinung, dass er Gruppensex praktiziert hat? Wie war euer Sexualleben?
Was meinst Du, dass er ne Bedrohung darstellt für die Frauen, die nach Dir kommen?

Habt ihr euch denn ausgesprochen? Was für ein Faible hatte er denn?

Habt ihr zusammen gelebt? Wie oft habt ihr euch denn gesehen?
Vielleicht hat er sich die Viagra mal versuchshalber eingeworfen und dann masturbiert....
Ist er Dir denn tatsächlich fremd gegangen? Was macht Dich da so sicher?
Warum hast Du denn nicht gesagt: Okay, gib mir mal die Nummer von diesem Freund ich möchte mit ihm reden?
Oder war es Dir einfach alles schon zu viel?

Gruss
Ganesha

Leben in einer Parallelwelt
Huch soviele Fragen.
Hello again, also der Reihe nach:

1. Ja ich glaube er hatte auch Gruppensex. Wenngleich er sich mir gegenüber immer ablehnend und widerwärtig zum dem Thema positioniert hat.
2. Unser Sexualleben habe ich initiiert. Qualität war so ganz okay...die gewohnten Standards halt. (Später rechtfertige er sich mal mit möglicher Impotenz, die ICH nicht feststellen konnte) Quantitativ gings gar nicht. 2-3 mal im Monat. In besseren Zeiten auch mal sechs...mehr nicht! Meist musste ich um Sex bitten.
3. Bedrohung nicht direkt. Aber es wird einige Frauen geben, die gleiches Herzeleid ertragen werden müssen. Wer will schon mit nem attrativen klugen Mann zusammensein, der Liebe und Sex trennt?
(Seine zwei vorhergehenden je dreimonatigen Beziehungen gingen in die Brüche, weil beide Damen in seinen Sachen geschnüffelt haben. Da wurde ich schon hellhörig. Dat tun die ja auch nicht ohne Grund)
4. Es gab etliche Gespräche, immer nach einem Vorfall und es waren ca. 4-5. Er hat immer alles abgestritten und beteuert, es läge nicht an mir, er drehe sich imKreis und wüßte auch nicht, was los ist. Aber er liebe mich unendlich!!!
5. Faible: mmmhh dont know. Hab ihn nie in flagranti erwischt. Aber ich glaube, der hats faustdick hinter den Ohren und spielte zuhause nur den prüden Kuchelhasen. Und ich glaube, er lernt die Damen übers web kennen. Hatte seinerzeit seine Emailadresse im Archiv bei berlinintim.de (sagt Vieles) entdeckt und ihn zur Rede gestellt: auch hier wieder eine Erklärung. "Ja da war er mal, ist aber schon lange her."
6. Jepp, er zog nach der letzten Krise bei mir ein. Er bot es an, um durch die Nähe seine Unschuld beweisen zu können. Schließlich wurde er nach 4 Monaten rückfällig und ich setzte ihn auf die Straße. Er war mehrmals gewarnt.
7. Durch das Zusammenleben haben wir fast jeden Abend miteinander verbracht. Was nichts heißt, denn als GF kann er tagsüber aus dem Büro verschwinden.
8. Viagra: Er hat nie masturbiert. Und ja so sagte er: er wolle Viagra ausprobieren. Aber hey da redet man doch mit seiner Partnerin drüber oder? Zumal ich unglaublich offen bin mit Themen rund um Sex.
9. Ja er hatte und hat Sex mit anderen. Es gab weitere Indizien, etliche sms-Eingänge (sein Handy stand meist auf lautlos, dass es nicht auffällt), dann Gleitcreme, benutzte Gästezahnbürste, Kosmetikreste in seinem Badmülleimer und zu guter Letzt: Parfüm und Lippenstift an seinem Hemd und damit der Abgang.
Früher hatte er immer gute Erklärungen und ich konnte es ihn nie nachweisen bis auf wie gesagt, den letzte Vorfall siehe oben. Weißt du ich verstehe bis heute nicht, warum er nicht sagt: So baby okay, jetzt weißt dus. Beziehung beendet und gut! Diese Lügen und mir dabei ins gesicht zu grinsen, sind das Schlimmste!
10. Ja ich hatte ein Telefonat mit diesem Freund.
Er hat IHN gedeckt und gesagt, dass ER nie niemals
dabei gewesen war.
Mein EX selbst sagte aber dann in der Aussprache: Die Fotos sein uralt und in einem Abstellraum gemacbt worden. Meine späte Einsicht: woher kennt ER die Räumlichkeiten, wenn er doch nicht dabei war. Hah Mrs. Sherlock Holmes oder besser Mrs. Colu,bo
11. Zu viel? Ich habe blind vor Liebe, mir all die Dinge schön geredet und entschuldigt. Darum gekämpft, es mit ihm zu ändern.
Dabei war ich stets wachsam und wollte dringend Klarheit! Die habe ich nun!!! Kein Zweifel: dieser Mann hat mich die ganze Zeit beschissen. Nach allen Gefühlsregungen die ich mit der Trennung durchlebt habe, wird auf meinen momentanen Hass wohl MITLEID für ihn folgen.

Hast du so was schon mal erlebt? Oder kennst jemanden?
LG Red.


Gefällt mir
18. September 2007 um 19:06
In Antwort auf kasia_12182521

Leben in einer Parallelwelt
Huuuuch, soviele Fragen!!!

Hello again! Also okay, der Reihe nach:
1. Ja ich bin der Meinung, dass er das mal
gemacht hat, Gruppensex (vielleicht auch noch macht(?))
Wenngleich er sich mir gegenüber zu dem
Thema meist ablehnend, angewiedert geäußert hat.
2. Unser Sexualleben war meist von mir initiiert.
Qualität so lala. Quantitativ deutlich zu wenig, Meist
musste ich drum bitten. Und dann waren die gewohnten
Standardszenen im Bett
3. Bedrohung nicht direkt. Sondern so gemeint, dass wohl einige Frauen Herzschmerz erleiden werden. Denn welche Frau mag schon sexuell vernachlässigt werden und erdulden, dass ER es lieber mit anderen macht und auch noch verheelt.
4. Gespräche gab es ohne Ende. Es gab ja bereits 3 Krisen im Vorfeld, immerdann wenn wieder ein Indiz aufgetaucht ist. Wie gesagt, er hats immer abgestritten und auch den Vorschlag einer Paartherapie abgelehnt, weil er der Meinung war, wir schaffen das zu zweit im Gespräch. ( By the way: er ist sehr intelligent und war lange als Coach tätig)
5. Faible: dont know. Hab ihn nie in flagranti erwischt, aber ich tippe auf schnelle Internetbekanntschaften oder Bezahlte. Seinerzeit fand
ich seine Emailadresse bei berlinintim.de...sagt schon viel
6. Zusammengelebt: jepp ich ließ ihn nach der 3. Krise bei mir einziehen. Er bot es an, weil er nur so seine
unschuld beweisen könne. Ich ließ ihn und er hat vier Monate bis zum nächsten Vorfall durchgehalten. Ich setzte ihn auf die Straße, denn er war gewarnt.
7. Geshen: als wir zusammenwohnten, vor und nach der Arbeit und davor, relativ oft, machmal aber auch 3 Tage nicht.
8. Viagra: er hat nie masturbiert. Und ja, er sagte selbst, er wollte es mal ausprobieren. Aber hej, darüber spricht man doch mit seiner Partnerin oder?
9. Ja kein Zweifel, er hatte und hat Sex mit anderen!
Indiziern, denn es gab weitere Funde: Gleitceme, benutzte Gästezahnbürsten, Kosmetikreste in seinem Badmülleiner und zu guter letzt zum Finale: Damenparfürm und Lippenstift an seinem Hemd...das war dann der Abgang!
10. Ich hatte ein Telefonat mit besagtem Freund - in SEINEM Beisein, der
ihn gebeten hatte, die Fotos zu scannen.

Doppelmoppel
Oh habe gerade gesehen, dass der zweite ältere Text auch drinsteht. Beim ersten Mal war der Text plötzlich gelöscht und nun ist er doch erschienen. Naja okay ))

Gefällt mir
18. September 2007 um 21:26
In Antwort auf kasia_12182521

Doppelmoppel
Oh habe gerade gesehen, dass der zweite ältere Text auch drinsteht. Beim ersten Mal war der Text plötzlich gelöscht und nun ist er doch erschienen. Naja okay ))

Sei froh.....
Salut,

ehrlich, anstatt traurig, wütend oder hassend zu sein, solltest Du froh sein.
Du, der Mann hat echt Probleme. Die konnten seine früheren Partnerinnen nicht lösen, die kannst Du nicht lösen.
Du solltest Dich echt nicht damit beschäftigen, das wühlt Dich viel zu sehr auf. Du bist innerlich doch echt total am Boden, musst erstmal mit den Vertrauensbrüchen lernen umzugehen, sie zu verarbeiten.
Schau auf Dich. Auf dein Leben. Es muss weiter gehen. Auch wenn dieser Mann Dir wirklich viel Leid zugefügt hast.

Ich habe so etwas Hartes noch nicht erlebt, nur ansatzweise schon in strange Männerköpfe reingeschaut und mich dann bewusst dagegen entschieden, weil ich eine harmonische Sexualität ohne diese Hintergedanken, Wenns und Abers total wichtig finde.
Da geht man doch selbst dran kaputt, wenn man immer wieder diese unbeantworteten Fragen im Kopf hat.
Weisst Du, es ist wichtig zu lernen, dass man den anderen nie in und auswendig kennt. Aber wenn die Spitze eines Eisberges aufgedeckt wird, dann sollte man die Beine nehmen und laufen so schnell man kann.
Ansonsten macht man sich nur selbst kaputt und quält sich selbst.
Das geht doch nicht.

Ich rate Dir Dich nicht mit seiner eventuellen Sexsucht zu beschäftigen, sondern Dich damit zu beschäftigen, wie es Dir bald besser geht. Und ich garantiere Dir, dass Du in ferner Zukunft wieder besser drauf bist und in ein paar Jahren nur noch den Kopf schüttelst darüber, wie Du diese Zeichen immer wieder akzeptieren konntest. Sei konsequent.
Mitleid brauchst Du nicht zu haben. Eher ein Stück Selbstmitleid.
Denn nicht er ist das Opfer, sondern er hat Dich als Person entwürdigt mit Lügen, Ausreden etc.

Alles Gute
Ganesha

Gefällt mir
18. September 2007 um 22:54

Kann auch nicht ohne sex. mein freund schon
Hallo. Bin seit einem Jahr mit meinen Freund zusammen. Anfangs die Traumbeziehung, wieso wir auch schon nach 1,5 Monaten zusammen gezogen sind. Er will keinen Sex mehr seit langem schon und ich bin absolut ratlos. Kann mir Jemand helfen???

Gefällt mir
19. September 2007 um 0:47
In Antwort auf mette_12041133

Sei froh.....
Salut,

ehrlich, anstatt traurig, wütend oder hassend zu sein, solltest Du froh sein.
Du, der Mann hat echt Probleme. Die konnten seine früheren Partnerinnen nicht lösen, die kannst Du nicht lösen.
Du solltest Dich echt nicht damit beschäftigen, das wühlt Dich viel zu sehr auf. Du bist innerlich doch echt total am Boden, musst erstmal mit den Vertrauensbrüchen lernen umzugehen, sie zu verarbeiten.
Schau auf Dich. Auf dein Leben. Es muss weiter gehen. Auch wenn dieser Mann Dir wirklich viel Leid zugefügt hast.

Ich habe so etwas Hartes noch nicht erlebt, nur ansatzweise schon in strange Männerköpfe reingeschaut und mich dann bewusst dagegen entschieden, weil ich eine harmonische Sexualität ohne diese Hintergedanken, Wenns und Abers total wichtig finde.
Da geht man doch selbst dran kaputt, wenn man immer wieder diese unbeantworteten Fragen im Kopf hat.
Weisst Du, es ist wichtig zu lernen, dass man den anderen nie in und auswendig kennt. Aber wenn die Spitze eines Eisberges aufgedeckt wird, dann sollte man die Beine nehmen und laufen so schnell man kann.
Ansonsten macht man sich nur selbst kaputt und quält sich selbst.
Das geht doch nicht.

Ich rate Dir Dich nicht mit seiner eventuellen Sexsucht zu beschäftigen, sondern Dich damit zu beschäftigen, wie es Dir bald besser geht. Und ich garantiere Dir, dass Du in ferner Zukunft wieder besser drauf bist und in ein paar Jahren nur noch den Kopf schüttelst darüber, wie Du diese Zeichen immer wieder akzeptieren konntest. Sei konsequent.
Mitleid brauchst Du nicht zu haben. Eher ein Stück Selbstmitleid.
Denn nicht er ist das Opfer, sondern er hat Dich als Person entwürdigt mit Lügen, Ausreden etc.

Alles Gute
Ganesha

Danke Ganesha
I tell you, ich denke genau das, was du beschrieben ist und an dem Punkt bin ich bereits. "Eher ein Stück Selbstmitleid." wie du sagst. Genau das ist wohl der Grund, diese Geschichte -hier- zu veröffentlichen, als Teil der Selbstbefreiung, eine Art Selbst-Absolution zu erfahren...Vergebung. Es geht nur noch um MICH und mein FORTKOMMEN. Ich danke Dir ganz besonders für deine einfühsamen Worte und reflektierte Meinung!

Alles Gute
Redvelvet.

Gefällt mir