Home / Forum / Fit & Gesund / Diffuser Haarausfall mit 19

Diffuser Haarausfall mit 19

12. Februar 2006 um 18:49

Halllo,

ich weiß so langsam nicht mehr was ich machen soll. Bei mir fing das mit 16 mit starkem Haarausfall an. damals sagte mein Hausarzt, dass dies durchaus an der Schilddrüse liegen kann. Also wurde die Schilddrüse untersucht und ich bekam Jodetten-Depot verschrieben. Der Haarasufall wurde dadurch zeitweise besser. Dann bekam ich vor nem Jahr erneut auffällig starken Haarausfall, da war ich dann beim Drüsenspezialisten, der meinte meine Schilddrüse sei vollkommen in Ordnung, aber ich würde unter akutem Eisenmangel leiden. Also gab's Eisenpräperate als Nahrungsergänzung. Wieder wurde der Haarausfall kruzeitig besser.
Jetzt habe ich wieder den totalen Haarausfall und war damit beim Hautarzt, der stellte fest, dass ich eine stark entzündete Kopfhaut habe und gab mir nun ein Haarwasser, was Abhilfe schaffen soll, dies muss ich jetzt 8 Wochen anwenden. Ansonsten ist alles in Ordnung auch meine Blutwerte.
Er sagt,das der Haar-Zyklus gestört sei und wir dringend was tun müssen bevor meine Haarwurzeln ganz absterben.

Kann mir jemand Tipps geben oder Erfahrungen mit mir teilen, was ich zusätzlich machen könnte um gegen den Haarausfall vorzubeugen?

Mein Arzt sagt,dass er auch Erblich bedingt ist!



Mehr lesen

16. Juni 2006 um 0:03

Hormone
hallo barbara,
ich muss mal diesen etwas älteren beitrag aufgreifen, da ich bei mir etwas ähnliches vermute. ich nehme jetzt seit knapp 9 jahren nahezu nonstop die pille. davon sehr lange valette und jetzt seit nem jahr die bella hexal, da sie mir angeblich gegen meinen HA hilft. ist aber quatsch, der ist nach wie vor da.meine haut ist auch eher fettig und unrein (nat. nicht so schlimm wie in der pubertät), aber ich leide schon darunter.
na ja, jetzt halt auch HA und zunehmende geheimratsecken. mein tsh-wert (schilddrüse) ist erhöht, eine komplette schilddrüsenuntersuchung werde ich erst anfang juli machen können.
da aber mein HA unter valette angefangen ist, und auch unter bella hexal weiter anhält (war über ca. ein halbes jahr besser) vermute ich, dass meine hormone etwas verrückt spielen.
welche pille nimmst du denn jetzt, dass deine haare wieder schön sind? sind deine haare vorher denn auch dünner geworden und schon mit wenigen cm.-länge ausgegangen??
danke für deine antwort

Gefällt mir

19. Juni 2006 um 22:24

Schiiiieeeb
...irgendjemand ähnliche erfahrungen???

Gefällt mir

21. Juni 2006 um 12:46

Hast du dir schon einmal einen
hormontest machen lassen? Oftmals ist haarausfall (vorallem kreisrund oder die sog. geheimratsecken) bedingt durch einen zu hohen anteil an männlichen hormonen. Die meisten ärzte sagen, es sei eisenmangel, stimmt aber in den meisten fällen nicht!
Lg katja

Gefällt mir

26. Juni 2006 um 23:31

Kein problem
finds super, DASS du antwortest und: jeder darf ja mal in den urlaub. war auch ein paar tage am meer. soooooooo schöööööööööön

danke fürs daumen drücken... denke ja wirklich, dass ne andere pille ne änderung bringen könnte. meine haarstruktur hat sich seit der einnahme der valette geändert (von sehr lockig zu naturkrause). könnte ein erstes anzeichen sein, denk ich.
hoffe, ich darf dich noch al "ansprechen" wenn ich noch fragen zum thema HA habe??

auf jeden fall freue ich mich, wenn du deine haare endlich wieder offen tragen kannst. das löst doch bestimmt ein glücksgefühl aus, oder?

Gefällt mir

26. Juni 2006 um 23:52
In Antwort auf sunshine419

Hast du dir schon einmal einen
hormontest machen lassen? Oftmals ist haarausfall (vorallem kreisrund oder die sog. geheimratsecken) bedingt durch einen zu hohen anteil an männlichen hormonen. Die meisten ärzte sagen, es sei eisenmangel, stimmt aber in den meisten fällen nicht!
Lg katja

Ah
deinen beitrag hab ich ganz überlesen. sorry.
ja, ich pers. tippe auf sowas. letzes jahr waren die hormone angebl. ok. hab mir nur die werte nie aushändigen lassen. werde aber nächste woche alles checken lassen. drück mir die daumen.

gerade dass du schreibst, dass geheimratsecken meist hormonelle ursachen haben, macht schon mut. wäre zu schön, wenn man es auf ne "einfache" art in den griff bekommen könnte.

Gefällt mir

14. August 2016 um 1:36

Erblich bedingt muss nicht unbedingt stimmen.
In einem Punkt muss ich deinem Hautarzt Recht geben. Du musst dringend etwas tun.

Meine Diagnose lautete auch erblich bedingter Haarausfall. Bei mir war es ein auf und ab mit dem Haarausfall. Mal mehr, mal weniger, mal überhaupt nicht. Ich wusste nicht mehr was ich machen sollte. Bis mir jemand erklärte, dass mein Haarausfall nicht verschwindet, weil die Ursache noch nicht gefunden wurde. Da die Ärzte vor einem Rätsel standen habe ich dann die Klärung der Ursache www.haarausfall.lu überlassen. Die fanden heraus, dass eine Bleibelastung für meinen Haarausfall verantwortlich war. Die wurde dann beseitigt, indem sie ausgeleitet wurde. Der Haarausfall stoppte und meine Haare habe wieder angefangen zu wachsen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Kann eine Zyste sst verfälschen?
Von: cheka90
neu
13. August 2016 um 21:41
Sklerodermie - Kapillarmikroskopie... Hat jemand von euch Erfahrungen damit?
Von: ikea14
neu
13. August 2016 um 17:30
Ab wann darf therapeut schweigepflicht brechen / mich einweisen?
Von: cliodhna00
neu
13. August 2016 um 16:22
Freund hat angst vorm sex..
Von: senpai28
neu
13. August 2016 um 0:25
Antidepressiva bei esstörung
Von: lucialou2
neu
12. August 2016 um 20:45

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen