Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Dieser Moment...

16. Juni 2013 um 17:38 Letzte Antwort: 20. Juli 2013 um 19:35

...wenn eigentlich alles gut läuft und ihr euch bemüht, normal zu essen... und dann: BÄÄÄM, sagen eure Eltern irgendwas Unnötiges... vielleicht nur aus Spaß... aber es zieht euch enorm runter. Und das wars dann. Kennt ihr das?

Mir jedenfalls ging es heute wieder mal so. Wir waren bei einem Familienessen bei meiner Oma, habe normal gegessen, bis ich satt war. (2 kleine Kartoffeln, ein wenig Reis, relativ viel Rotkraut und Erbsen, Soße und sogar ein bisschen Geflügel). Dann gabs als Nachtisch ne kleine Schüssel rote Grütze mit Vanillesoße... ich hatte mich voll darauf gefreut. Und dann meine Mum so: "das ist sie sowieso nicht, braucht ihr ihr gar nicht hinstellen. Sie könnte ja noch dicker werden..." Ich weiß, dass es nur Spaß war, ich weiß auch dass ich wirklich schlank bin und auch meine Eltern das so sehen. Die machen ja auch oft so bescheuerte Späße wie "Läuft dein Pferd eigentlich auch los, wenn du drauf sitzt? Das nimmt dich dort oben doch gar nicht wahr."
Meine Eltern wissen auch, dass mein Essverhalten gestört ist und sagen auch immer, dass sie Angst hätten und wollten ja auch, dass ich in Therapie gehe. Trotzdem hat mich das heute wieder so enorm runter gezogen, als meine Mum das sagte. Ich konnte dann das Dessert natürlich nicht mehr genießen. Gegessen habe ich es trotzdem. Nur wenn dann solche Sprüche kommen... das sind dann immer solche Momente, in denen man sich wie ein fettes, verfressenes Etwas vorkommt, was allen anderen alles weg frisst, nur weil es normale Malzeiten zu sich nimmt. Und es sind die Momente, in denen man wieder in diese "ist-mir-doch-jetzt-alles-echt-einfach-nur-sch....egal-Einstellung" kommt. Also endete alles mal wieder wo? Logisch: Fressanfall.
Kaum Zuhause angekommen machte ich mich (extra zum Sonntag) direkt wieder auf zur nächsten Eisdiele, kaufte mir ein Schoko-Vanille-Softeis, anschließend gleich noch zur Tankstelle, um ne Tüte Gummibären und ne Flasche Eistee zu kaufen und zum Abschluss natürlich noch zu nem Bäcker, um mir ein Stück Torte, ein Stück Kuchen und nen Donut zu kaufen. Wie wiederlich ist das bitte??? Tja und nachdem das alles weg war, reichte es natürlich immer noch nicht und es mussten Zuhause dann eben doch noch eine Schüssel voll mit Kugeleis und ein Wassereis sein. Nicht zu vergessen der Joghurt mit der Ecke...
Und nun fühle ich mich natürlich wieder ätzend. Schlecht ist mir nicht, aber dick, fett, verfressen und voll fühle ich mich! Und vermutlich sollte ich mich glücklich schätzen, dass ich zum Kotzen zu feige bin und auch kein AFM mehr habe, was ich Sonntag auch nirgendwo mehr her bekomme.
Natürlich wird dann morgen wieder das Spiel von vorne anfangen. Die ganze Woche hungern, bis ich mein Gewicht wieder habe, um dann anschließend am Wochenende wieder zu fressen. So wie immer halt. Immer der gleiche Ablauf... und immer weiß man eigentlich, dass man mit dem Schwachsinn aufhören sollte, weil es krank ist. Aber die magersüchtige Stimme im Kopf schreit lauter. Irgendwie echt traurig. Immer versucht man, perfekt zu sein, doch das, was irgendwie jeder andere Mensch kann - nämlich ein ordentliches Mittelmaß zwischen 2 Extremen zu finden - schafft man nicht. Und gerade das macht einen doch eigentlich so unperfekt.

Ich weiß, dass es mir nichts bringt hier rumzuheulen und ich sowieso nichts mehr ändern kann.
Doch trotz der Tatsache, dass ich sowas echt niemandem (!!!) wünsche, baut es einen manchmal auf, zu wissen, dass man mit solchen Situationen nicht allein ist. Vielleicht ging es ja einigen von euch auch schon manchmal so. Alles angefangen damit, dass irgendwer so nen dummen Spruch raushauen musste.
Danke für's Lesen & ich freue mich von euch zu hören.

Eure MickyMaus95

Mehr lesen

16. Juni 2013 um 17:51

Mach dich nicht selbst fertig...
... weil du deines Erachtens nach viel gegessen hast.
Andere machen das auch
War gestern bei nem Freund zum DVD schauen.
Bei uns gab's auch alle möglichen Leckereien.
Betonung liegt auf LECKER.
Vorher hatten wir sogar noch en großen Eisbecher.
Ich hab mich gelernt deswegen nicht mehr schlecht zu fühlen.
Und erst recht verbiete ich mir nichts mehr. Auch nicht nach nem Tag an dem ich mehr gegessen hab. Denn dadurch entsteht nur Heishunger und damit schließt sich der Kreislauf.
Deshalb hunger die nächsten Tage nicht, sondern ernähre dich normal und gesund.

Gefällt mir

16. Juni 2013 um 19:44

Wie wahr!
Ich glaube fast alle hier können dir nachfühlen! Mir ging es am Freitag genauso. Hatte mir nachts knappe 2500kcal reingestopft,selbst der Süßkram für meinen Freund,den er zum Geburtstag bekommen sollte musste dran glauben.Danach ging es mir sehr schlecht. Aber ich habe einen Trick gefunden mit dem das schlechte Gewissen erträglicher wird: Hab Fotos von mir gemacht,auf denen ich mich sehr kochig finde und die mich zum Zunehmen motivieren sollen.So konnte ich mir sagen,egal du kannst von den zusätzlichen kcal gar nicht fett werden!Klar wollen wir gesund zunehmen und nicht durch FA,aber es war erträglicher. Am nächsten Morgen wog ich natürlich mehr,doch ich habe Samstag ganz normal(für meine Verhältnisse,steiger zur Zeit jede Woche) weiter gegessen und siehe da heute war fast alles wieder weg. Also bitte Hungere dich nicht durch die Woche! Versuche stark zu sein und den Kreislauf zu durchbrechen,nur so können wir gesund werden!

Gefällt mir

17. Juni 2013 um 8:34

Mir gings auch so...
Wenn mich Leute blöd angeredet haben: bist du aber dünn... blablabla... bin ich danach auch meistens in die Frust FA gefallen und danach gings mir dann auch so schlecht, dass ich mit Sport wieder alles gut zu machen probierte...
Da mich dieser TEUFELSKREIS aber auf Dauer soooo unglücklich, lustlos und unzufrieden machte, sprich ich kein lebenswertes Leben mehr hatte UND ich daduruch in massives UG rutschte (da ich durch den exzessiven Sport viel mehr verbrannte) Sagte ich mir, SO RAUS AUS DEM TROOT UND REIN IN EIN NORMALES GLÜCKLICHES LEBEN!
Falls es dir hilft, lies meinen Blog im Forum "4000kcal"
Alles Liebe und bitte auf keinen Fall jetzt hungern... so steuerst du geradewegs in die nächste FA!!!

Gefällt mir

17. Juni 2013 um 22:23

Re
hi
ich weis jetzt nicht wie alt du bist und so aber das was du beschreibst kenne ich ich habe bulemie bzw hatte ich damals magersucht dann bulemie dann beides und meine eltern haben auch sehr viele fehler gemacht
aufjedenfall bist du nicht gestört oder so es ist eine krankheit und hat einen auslöser sowie eine grippe und sagen was man denkt bzw reden sich einfach mal ausheulen ist gut wenn du alles in dich reinfrisst wirds schlimmer und ich habe mittlerweile mehr als erfahrung und MAN KANN ES ÄNDERN UND BEKÄMPFEN ich wäre fast daran gestorben aber ich habe es geschaftt zu leben und leben zu wollen !!!!! vlt kann ich dir n bisschen helfen wenn du möchtest dann schreib einfach zurück und heul so viel rum wie du willst ich hör dir gerne zu
lg

Gefällt mir

21. Juni 2013 um 19:08

Hmm..
Ich bins nochmal.
Danke für eure Antworten, sie konnten mich am Tag des Geschehens zumindest n bisschen aufbauen.

Leider konnte ich mich trotz allem iwie nicht davon abhalten, wieder aufs Hungern zurückzugreifen. Ich habe versucht, danach normal weiter zu machen, aber die Appetitlosigkeit siegte. Kennt ihr das, wenn ihr lieber einfach hungert, statt zu versuchen ganz normale 3 Haupt- & vielleicht 2 Zwischenmalzeiten zu euch zu nehmen nicht weil ihr Angst habt, am nächsten Tag 5 Kilo schwerer zu sein oder so, sondern weil ihr einfach so fürchterliche Angst davor habt, dass es sowieso wieder ausartet? Bei mir ist es grundsätzlich so, dass wenn ich versuche normal zu essen, es immer in einem mega FA ausartet, wo es mir danach nicht nur seelisch, sondern auch körperlich total dreckig geht und ich immer weiter futter, weil ich mir denke "ist ja jetzt sowieso schon zu viel und ab morgen gibts ja nix mehr weil du musst es ja wieder ausgleichen..." und ich kann das einfach nicht abstellen! Das ist IMMER so, egal was ich mache. Ich bin in diesen Momenten so machtlos, als würde mich jemand fremdsteuern.
Naja, wenigstens hatte ich seit meinem letzten Beitrag hier keinen weiteren FA mehr. Aber lebenslanges Hungern kann's doch auch nicht der Sinn des Lebens sein, oder?

Grüssle..
MickyMaus95

Gefällt mir

20. Juli 2013 um 19:35
In Antwort auf zona_12639262

Hmm..
Ich bins nochmal.
Danke für eure Antworten, sie konnten mich am Tag des Geschehens zumindest n bisschen aufbauen.

Leider konnte ich mich trotz allem iwie nicht davon abhalten, wieder aufs Hungern zurückzugreifen. Ich habe versucht, danach normal weiter zu machen, aber die Appetitlosigkeit siegte. Kennt ihr das, wenn ihr lieber einfach hungert, statt zu versuchen ganz normale 3 Haupt- & vielleicht 2 Zwischenmalzeiten zu euch zu nehmen nicht weil ihr Angst habt, am nächsten Tag 5 Kilo schwerer zu sein oder so, sondern weil ihr einfach so fürchterliche Angst davor habt, dass es sowieso wieder ausartet? Bei mir ist es grundsätzlich so, dass wenn ich versuche normal zu essen, es immer in einem mega FA ausartet, wo es mir danach nicht nur seelisch, sondern auch körperlich total dreckig geht und ich immer weiter futter, weil ich mir denke "ist ja jetzt sowieso schon zu viel und ab morgen gibts ja nix mehr weil du musst es ja wieder ausgleichen..." und ich kann das einfach nicht abstellen! Das ist IMMER so, egal was ich mache. Ich bin in diesen Momenten so machtlos, als würde mich jemand fremdsteuern.
Naja, wenigstens hatte ich seit meinem letzten Beitrag hier keinen weiteren FA mehr. Aber lebenslanges Hungern kann's doch auch nicht der Sinn des Lebens sein, oder?

Grüssle..
MickyMaus95

Schreib doch mal..
Hey (:
mir geht es genau so wie dir..
schreib mir doch ne Privatnachricht, dann können wir uns austauschen (:
würde mich freuen (:

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers