Forum / Fit & Gesund / Die Sache mit dem Haarausfall

Die Sache mit dem Haarausfall

18. April 2007 um 14:14 Letzte Antwort: 11. August 2017 um 16:53

Wie ich sehe, gibts ja sehr viele die mit Haarausfall oder ähnlichem zu kämpfen haben, so auch ich.

Ich hab seit 6 Jahren Haarausfall, total wenig Haare nurmehr und war jetzt zuerst beim Dermatologen. Die gute Ärztin hat gemeint, mann sollte einen Bluttest machen um die Hormone zu kontrollieren. Meine Blutwerte könnten nicht besser sein!! Trotzdem hat sie mir einfach drei Tinkturen verschrieben, davon zwei mit den Hormonen Östradiol und Androgenen, klar nehmen wir beides, vielleicht hilfts ja, wenn nicht mal der Arzt nen Plan hat, vor der Haustür aber das Schild hängen hat "Behandlung von Haarproblemen"...Hauptsache Geld kassieren, das ist mal das Allerwichtigste.
Zum zweiten geht man mal zum Gynäkologen. Es gäbe wirklich schon einige Pillen die gegen Akne, Menstruationsbeschwerden und Haaprobleme gleichzeitig wirken. Nein, da sagt er lieber, das ist eine Übersäuerung der Kopfhaut, man soll doch mal ein basisches Shampoo verwenden. Und gegen die Mens.schmerzen krieg ich wieder ein homoöpathisches Mittelchen, wo ich auch schon so viele Sachen ausprobiert hab, und nie was geholfen hat, absolut nie. Dafür soll man jedes Mal Angst vor seinen Tagen haben und hoffen, dass man die Schmerzen halbwegs durchsteht,wobei gehen, sitzen und stehen sowieso nicht ohne Schmerzmittel möglich ist. Und gegen eine Adnexzyste am rechten Eierstock wird ja auch nix gemacht, obwohl ich ständig Schmerzen hab, ich versteh die Welt nicht mehr....

WOZU, FRAG ICH MICH SIND ÄRZTE DA, WENN EINEM NICHTMAL BEI REGELSCHMERZEN ODER HAARAUSFALL GEHOLFEN WERDEN KANN?? WOZU???

Mehr lesen

18. April 2007 um 14:22

!
du bist bestimmt an den falschen Arzt geraten gibt ja viele schlechte Ärzte.

Geh zu einem anderen Gynäkologen , ich find übrigens gut dass mal nicht ein Arzt gleich die Pille verschreibt. denn gerade von der Pille bekommt man ganz oft Haarausflal

Viel glück und probier doch noch einige andere Ärzte wenn du solche Schmerzen hast

Gefällt mir

18. April 2007 um 14:41
In Antwort auf rafiqa_12920209

!
du bist bestimmt an den falschen Arzt geraten gibt ja viele schlechte Ärzte.

Geh zu einem anderen Gynäkologen , ich find übrigens gut dass mal nicht ein Arzt gleich die Pille verschreibt. denn gerade von der Pille bekommt man ganz oft Haarausflal

Viel glück und probier doch noch einige andere Ärzte wenn du solche Schmerzen hast

Nein
ich werd sicher nicht zu 100 verschiedenen Ärzten rennen. Außerdem hab ich noch nie eine Pille genommen, also kann dieses Problem ja wohl nicht von daher kommen.
Werd mich wohl damit abfinden müssen...

Gefällt mir

18. April 2007 um 14:44
In Antwort auf an0N_1271336399z

Nein
ich werd sicher nicht zu 100 verschiedenen Ärzten rennen. Außerdem hab ich noch nie eine Pille genommen, also kann dieses Problem ja wohl nicht von daher kommen.
Werd mich wohl damit abfinden müssen...

Sisha
ich finde es nicht gut sich damit abzufinden. ich bin auch wegen einer Krankheit zu 10 verschiedenen Ärzten gegangen das muss man einfach wenn man Beschwerden hat. und einer davon konnte mir super helfen.

also hab Geduld und gehe zu anderen Ärzten finde ich auch

Gefällt mir

11. August 2017 um 16:53
In Antwort auf an0N_1271336399z

Wie ich sehe, gibts ja sehr viele die mit Haarausfall oder ähnlichem zu kämpfen haben, so auch ich.

Ich hab seit 6 Jahren Haarausfall, total wenig Haare nurmehr und war jetzt zuerst beim Dermatologen. Die gute Ärztin hat gemeint, mann sollte einen Bluttest machen um die Hormone zu kontrollieren. Meine Blutwerte könnten nicht besser sein!! Trotzdem hat sie mir einfach drei Tinkturen verschrieben, davon zwei mit den Hormonen Östradiol und Androgenen, klar nehmen wir beides, vielleicht hilfts ja, wenn nicht mal der Arzt nen Plan hat, vor der Haustür aber das Schild hängen hat "Behandlung von Haarproblemen"...Hauptsache Geld kassieren, das ist mal das Allerwichtigste.
Zum zweiten geht man mal zum Gynäkologen. Es gäbe wirklich schon einige Pillen die gegen Akne, Menstruationsbeschwerden und Haaprobleme gleichzeitig wirken. Nein, da sagt er lieber, das ist eine Übersäuerung der Kopfhaut, man soll doch mal ein basisches Shampoo verwenden. Und gegen die Mens.schmerzen krieg ich wieder ein homoöpathisches Mittelchen, wo ich auch schon so viele Sachen ausprobiert hab, und nie was geholfen hat, absolut nie. Dafür soll man jedes Mal Angst vor seinen Tagen haben und hoffen, dass man die Schmerzen halbwegs durchsteht,wobei gehen, sitzen und stehen sowieso nicht ohne Schmerzmittel möglich ist. Und gegen eine Adnexzyste am rechten Eierstock wird ja auch nix gemacht, obwohl ich ständig Schmerzen hab, ich versteh die Welt nicht mehr....

WOZU, FRAG ICH MICH SIND ÄRZTE DA, WENN EINEM NICHTMAL BEI REGELSCHMERZEN ODER HAARAUSFALL GEHOLFEN WERDEN KANN?? WOZU???

Haarausfall ist in der Tat sehr schwer zu behandeln.Warum? Weil es mit schulmedizinischen Methoden schwer bis unmöglich ist die Ursachen zu finden. Aus meiner Erfahrung heraus möchte ich dir eine kostenlose Beratung beim Haarspezialisten empfehlen, die mir geholfen hat meinen Haarausfall zu stoppen. Als ich laß, dass es kostenlos ist, habe ich sofort Kontakt aufgenommen.

8 LikesGefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers