Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Die Hose .... ^^

23. Mai 2014 um 10:12 Letzte Antwort: 12. Juni 2014 um 9:18

Ah...
ich brauch mal etwas Aufmunterung...
Ich weiß noch wie ich anfang des Jahres bei meiner Therapeutin geweint hab, weil meine Hose so eng saß...
Hab sie gerade anprobiert.. ich krieg sie nicht mehr richtig an. Sie geht auch nicht mehr zu.
Sie passt endgültig nicht mehr.
Und ich kann mich damit nicht so recht abfinden.
Klingt jetzt total lapidar wenn ich die anderen Threads durchlese, aber irgendwie trifft es mich.
Ich mag meinen Körper eben immer noch nicht.
Ich hab mit meiner Mutter darüber geredet, dass ich als ich so dünn war keine Schmerzen hatte und sie meint, dass meine Psyche und meine Einstellung zu meinem eigenen Körper auch damit zusammenhängt, weil meine Muskelanspannung meine Schmerzen sehr beeinflusst.

Bin irgendwie traurig, dass mein Körper so viel ansetzen will.
Gehe im Sommer auch immer mit dicker Strumpfhose raus, weil ich meine Beine nicht zeigen mag. *schwitz*

Mehr lesen

23. Mai 2014 um 11:41

Liebe lux
tut mir leid dass es dir nicht gut geht! Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich habe damals auch bei meiner Therapeutin fast geweint dass ich meine Hose so eng ist. Und hab mich auch bei einer engen Freundin ausgeheult. Und schwupps: am nächsten Tag war meine Hose weg. War voll zorning zuerst auf meine Freundin, die sich die Hose einfach geschnappt hat und weggeworfen hat, aber im nachhinein war das wirklich sehr lieb von ihr! Hau sie einfach weg, und geh vl was schönes neues Kaufen!!!! Alles Liebe,

Gefällt mir

23. Mai 2014 um 20:12

Neues kaufen!
Ich kann dich auch verstehen, Beine sind so eine Sache...
Trotzdem: Stopf die Gedanken in die Mülltonne und die Hose gleich hinterher. Ich meine, du machst dir ja auch keinen Kopf mehr, dass dir dein erster Strampel-Anzug als Baby nicht mehr passt, oder?
Als Kind war man doch irgendwie stolz, wenn's eine größere Größe gab, da man ja groß und stark werden will und man vertraue darauf, dass der Körper das mit dem "Mehr-Werden" und wachsen schon richtig macht.

Warum nicht jetzt einfach weitervertrauen? Ich weiß, das fällt verdammt schwer. Ich denke oft, dass es mir gut tun würde, bezogen auf den Körper und das Gewicht das kindliche Denken wieder zu bekommen: Zunahme ist fein, da man dann schneller groß wird

Hier geht es zwar nicht ums Großwerden, aber ums Gesundwerden. Und das sollte doch mindestens genauso wichtig sein, oder?

Also, auf in den Shop und Belohnung abholen!

Gefällt mir

23. Mai 2014 um 21:58

Ach meine liebe lux
scheiss auf die scheiss hose

entsorg das das alte olle ding pack dir morgen deine beste Freundin und dein geldbörserl und starte ne shoppingtour mit den Thema : neue hose besorgen und nicht in kindergrösse sondern ein ober affen geiles schickes ding bei der die jungs solche augen machen wenn sie dein Hinterteil darin bewundern

klar es ist schwer aber selbst wenn du da nicht mehr reinpasst bist du mit Sicherheit nicht unförmig im gegeteil du hast Muskel und eine oberhammmer Figur bekommen u auch wieder hart erarbeitet u es wird zeit diese in neue schicke Klamotten zu stecken und der Männerwelt damit den kopf zu verdrehen

sieh es eher als Warnung und Mahnung niemals wieder so krank zu werden... dein leben war damals so eingeschraenkt arbeit, Job, uni, ausgehen, freunde etc all das war in dieser hose nicht möglich. sie es entgültig als abschluss und neuanfang

also was macht die liebe lux morgen? sich Freundin und geldbörserl schnappen, shoppen gehen, Fotos machen von den erwerb und uns teilhaben lassen und als Belohnung so nen leckeren drink wie im tread heute gab auf für mich trinken gehen

und süsse ich liebe deine beitraege hab dich diese Woche schon arg vermisst tut mir leid dass du dich gegen einen Hund entschieden hast. dein passender Zeitpunkt dafür wird von selbst kommen. wer weiss Event läuft dir morgen so ein kleiner racker vor die fuesse und er wird eingepackt.

und zum Thema schmerzen ich hoffe die Therapie faengt recht bald an zu greifen u zeigt erfolg u du hattest zu deiner extremen ES zeit nur deshalb keine schmerzen weil die ES einen keine Gefühle mehr spüren lässt weder emotional noch körperlich.

also aufgabe an lux: Mistkübel auf-hose rein- Freundin u Geld pack u ab in die Stadt und fotoooo und getraenk nicht vergessen uuuunnndddd natuerl ne menge spass und einen schönen tag verleben welcher mit ES nicht möglich gewesen wäre.

fühl dich gedrückt süsse
Küsschen
deine traumfängerin


ps. ich find die neuen sticker voll suuueessss

Gefällt mir

25. Mai 2014 um 10:12

Guten Morgen ihr Lieben.
Vielen Dank für Eure Antworten!!
Ihr habt Recht. Ich sollte die Hose weghauen.
Dummerweise ist es keine 34 oder 36, sondern ne 38...zwar von H&M aber trotzdem!!
Ich hasse diese 42. H&M hat zwar Minigrössen, aber keine Frau ist UG wenn sie bei H&M ne 38 tragen kann.
Deswegen ärgere ich mich, weil jetzt ist es "amtlich" - ich habe das gleiche Gewicht wie "vorher" und ich bin damit nicht happy.
Vor n paar Wochen hatte H&M so ne tolle Blumenshorts.
Ich hab mich nicht getraut sie anzuprobieren, dabei wollte ich sie eigentlich.
Ich muss dringend Hosen kaufen, aber ich habe Angst in Frust und Wut zu versinken und trage immer noch nur Röcke und Leggings.
Vielleicht ändere ich das! Ich sollte demnächst mal shoppen gehen, jopp.
Ich hab zum Glück grade wenig Zeit für diese Gedanken. Darum schreibe ich auch nicht so oft^^
Ich habe viele Prüfungen und schreibe jetzt Bewerbungen, weil ich bin ja bald fertig.

Ich hoffe, dass ich die MS endgültig hinter mir lassen kann, wenn ich mein Abschlusszertifikat in der Hand halte und die Zusage für meinen Traumarbeitsplatz.
Denn dann kann es ja echt egal sein, ob ich 38 trage oder 42, nicht wahr?
Losgelassen - stimmt, das habe ich vergessen: Ich habe an Muskeln zugenommen, weil ich jetzt Rehasport mache.

Ich glaub nicht, dass ich je "Eins" mit meinem Körper sein kann. Schwimmen gehen, Bikini anziehen & Co war für mich schon immer ein Problem. Es hieß für mich immer "Schnell ins Wasser" damit keiner mich sieht.
Als ich im UG war, war ich zum ersten Mal in meinem Leben wirklich "ICH" und ganz bei mir...
Aber ich gebe mir dafür umso mehr Mühe, dass alles andere in meinem Leben gut läuft, damit mich das nicht so belastet....


Ganz liebe Grüße und genießt den sonnigen Sonntag

Ps. Traumfängerin, ich liebe diese Sticker auch

Gefällt mir

25. Mai 2014 um 10:29

Welche Bedeutung...
... haben schon die Sch...Größen von H&M? Nur weil ein Idiot da 38 oder 42 oder was auch immer reinschreibt, lässt frau sich doch bitte nicht die Stimmung verhageln! By the way, ich finde die Größeneinteilung oft sehr fragwürdig und brauche bei gleichem Gewicht mal diese, mal jene Größe. So als würden die die Größen teilweise würfeln...

Also am besten gar nicht ernst nehmen, welche Zahl in so einem Kleidungsstück steht. Das Schildchen rausschneiden und fertig ist

Gefällt mir

9. Juni 2014 um 15:01

Hmm.
ich finde es ja schon ein bißchen unfair, dass ich ausgerechnet zum SOMMER hin seit meiner abnahme wieder den höchsten gewichtsstand erreicht hab.
ich war im winder schon ng und fand mich echt schön. aber mein körper hat mir mehr drauf gezwungen als er braucht.
ich hab manchmal das gefühl, ms ist einfach sowas ähnliches wie transsexualität.
wir können einfach nicht mit unseren körperformen leben...bei transsexuellen ist es halt dasselbe, bloß mit dem geschlecht.
anders als "wir" werden diese leute verstanden; teilweise subventioniert die kasse ja hunderte von Schönheits-OPs, damit die Mesnchen nicht mehr so unter ihren Körpern leiden, in denen sie sich nicht "zu hause" fühlen.
Ich fühle mich gefangen in einem weiblichen Körper, möchte aber gerne androgyn sein.
Mir geht es nicht darum, ein Mann sein zu wollen - absolut nicht - aber ich fühle mich genauso fremd und unwohl in dieser Hülle wie es womöglich ein Transsexueller tut, der sich dem anderen Geschlecht zugehörig fühlt.

Findet ihr den Vergleich sehr abwegig oder könnt ihr da mitgehen?

Ich möchte übrigens echt wieder was abnehmen...
ich finde es einfach so gemein...
Im Winter war ich noch mindestens ne nummer schmaler und ich VERSTEHE VERSTEHE VERSTEHE ES EINFACH NICHT warum mein körper mir noch die ganzen kilos aufzwingen will, die er defakto nicht braucht!!!!!!

Gefällt mir

9. Juni 2014 um 15:12

Ich habe
mir nun eine shorts gekauft...
die sitzt recht eng auf gr. 42 aber ja, die spinnen gerade...
ich hab da ne andere 42 bei h&m anprobiert, die war mir fast zu groß.
total beknackt.
eine gr. 38 die ich vor 7 jahren gekauft habe paßt mir gerade noch so.
aber wie oben schon gesagt, fand ich mich im winter wesentlich schöner.
setpoint ist echt n folterinstrument für mich.
weils einfach so unnötig ist.
ich meine, wo ist man denn bitte ungesund mit einem bmi von 20 statt 22 oder 21. ich raffs nicht.

Gefällt mir

9. Juni 2014 um 17:50

LIEBE LUX
du schreibst mir aus der Seele!
Ich finde deine Gedankengänge iwie immer sehr interessant wenn man das so sagen kann! Der Vergleich ist gar nicht mal verkehrt oder abwegig sondern kommt auch meinen Gedanken und Gefühlen bezüglich meines Körpers sehr nah! Nein ich möchte kein Mann sein und ich stehe auch nicht auf Frauen aber irgendwie hast Du mit deinem Beitrag mal wieder genau das ausgesprochen was sicherlich viele magersüchtige nachvollziehen können.... Ich finde Frauen mit hohen Wangenknochen und kleinen Brüsten auch viel schöner... leider nehme ich immer als erstes im Gesicht zu und dann verschwinden auch meine "Cheekbones"
Übrigens habe ich vor kurzem einen anderen Thread von dir gelesen ( finde ihn nicht mehr ) wo Du schriebst von deiner Zukunftsangst und Verzweiflung im Job. ( Ich hoffe natürlich dass sich das für dich inzwischen gelegt hat) aber ich habe mich echt erschrocken denn der Thread hätte von mir sein können. Leider wurde mein alter Email account gehackt und ich war lange Zeit zu faul mich auch hier neu anzumelden ....

Gefällt mir

9. Juni 2014 um 20:25

Hiiii
Hi liebe Lux,
ah schön von dir zu lesen. hab dich hier vermisst!
unglaublich wie ähnlich deine Gedanken meinen sind:
ich selbst finde einen weiblichen Körper mit Kurven nicht schön- an mir noch weniger als an anderen Frauen. bei anderen finde ich es z.b. nicht schlimm. nur an mir selbst mag ich es, wenn es kantig und flach ist. auch ich bin nicht lieber ein Mann, auch stehe ich nicht auf Frauen. ich habe jedeglich ebenfalls dieses Fremdgefühl was den weiblichen Körper betrifft....

weißt du warum es bei dir so ist?
ich kann mir vorstellen dass ein schreckliches Erlebnis in meiner frühsten Jugend dafür verantwortlich ist. bzw ich bin mir sicher. dann begann auch die MS....
die Frage ist nun: was tun?
es ist auf jeden Fall keine Lösung sich runterzuhungern und zu zerstören. es ist aber auch keine Lösung sich als etwas auszugeben (Frau), dass man garnicht sein kann/will.
also : es muss therapiert und ergründet werden. zumindest bei mir. deswegen gehe ich nochmals in die Klinik, weil eben genau dieses Nichtannehmen der Frau usw bei mir ganz zentral ist und bearbeitet/therapiert werden muss.
Hast du deswegen mal mit Therapeutin gesprochen??

Wie geht es dir sonst so?
malst du eigentlich noch? evtl kannst du dich dem Thema so mal nähern? (entschuldige bitte, wenn das total abgedroschen klingt...)

einen schönen abend noch
und liebe Grüße
Rundine

Gefällt mir

12. Juni 2014 um 9:18

Liebe Rundine, liebe Princess,
sorry für die späte Antwort, bei mir ist gerade die Hölle los...^^

Ich freue mich, dass du wieder da bist, Princess..habe Deine Beiträge vermißt.
Und auch dass du wieder öfter schreibst, liebe Rundine.

Ich finde das "kantige" und "flache" ehrlich gesagt auch an anderen schöner. Ich finde weibliche Frauen nicht hässlich oder unförmig, besonders nicht im NG, aber dieses komische Schönheitsideal ist eben nicht nur auf mich bezogen.
Bloß wird das gleich als krank betrachtet von der Gesellschaft.
Der eine mag blau lieber, der andere rot. So what :<
Ich finde es auch nicht schön, wenn eine Frau krank aussieht - aber es gibt viele androgyne Frauen, die sehen gesund aus und nicht MS, weil sie es auch nicht sind.

Warum das so ist...
also bei mir denke ich, es liegt an meiner Frühreifheit.
Mit 11, 12 war ich körperlich quasi fertig entwickelt
Ich sah eigentlich aus wie jetzt, bloß kleiner und moppeliger.
Die anderen Mädchen in meiner klasse waren fragil, kindlich, zart. Und ich...ich wackelte daher mit meinem damals-schon-b-cup, meinem Babyspeck und meinen Hüften. Ein unförmiges Irgendwas zwischen Kind und Erwachsen, mit Frauenkurven und Babyspeck.
Ich habe jeden Tag vor dem Spiegel geweint damals. Ich erinner mich z.b. wie ich mal auf dem Balkon saß und auf einmal dachte ich wieder an eines der Mädchen mit den schlanken Storchenbeinen und dem schmalen Körper und dann sprudelten die Tränen aus dem Nichts heraus - ich war damals vielleicht 10 oder 11...
meine Mutter hat das alles abgetan als "nervige ewige Figurprobleme".

Wie es mir gerade geht:
Uff..also ich habe leider immer noch wahnsinnige Angst vor der Zukunft und der Arbeitslosigkeit.
Aber ich verdränge es gerade und verbuddel mich in Prüfungs-Arbeit und Bewerbungs-Schreiberei.
Wenn ich den Gedanken an Arbeitslosigkeit und Abhängigkeit von meiner Mutter zu ende Denke, ende ich immer beim Selbstmord. ich hab die Suizidgedanken aber satt, deswegen verbiete ich mir die Grübelei

Danke für eure lieben Antworten

Lux

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers