Forum / Fit & Gesund / Ernährung und Gewichtszunahme

Diät während schwangerschaft?..bitte antwortet mir..

19. April 2007 um 21:09 Letzte Antwort: 14. August 2016 um 19:44

hallo...
ich bin in der 11 woche schwanger und möchte ca 8-10 kg abnehemen...
ich bin 1,65 und momentan 80,00kg schwer...
habe angst noch mehr zuzunehmen...
kennt jemand eine "schwangerschaftsdiät" ?

ich denke das bei meinem ausgangsgewicht es keine gefährdung für mein baby ist abzunehemen,
oder?

liebe grüsse
lorena

Mehr lesen

20. April 2007 um 10:39

Hi
also ich hatte meinen FA gefragt, da ich auch grad am abnehmen war/bin... er meinte, solang es nicht zu heftig ist, darf ich meine diät ruhig weiter führen...

also ich esse morgens und mittags ein brötchen und abends nen salat, bin davon auch satt... wenn ich aber mal heißhunger auf was bekomme, dann ess ich das auch und verbiete es mir nicht... so hab ich schon insgesamt 25 kilo runter...

Gefällt mir

20. April 2007 um 12:39

Am
besten besprichst du das mit deinem Frauenarzt er kann dir bestimmt am besten weiter helfen, weil auf eigene hand jetzt eine Diät machen würde ich nicht empfehlen da dein Kind auch die richtigen Nährstoffe braucht, allerdings sich gesund und etwas fettarm zu ernähren ist nie ein fehler.
und eventuelle fressanfälle versuchen auszugleichen.

Gefällt mir

20. April 2007 um 21:03
In Antwort auf ganiya_11891290

Hi
also ich hatte meinen FA gefragt, da ich auch grad am abnehmen war/bin... er meinte, solang es nicht zu heftig ist, darf ich meine diät ruhig weiter führen...

also ich esse morgens und mittags ein brötchen und abends nen salat, bin davon auch satt... wenn ich aber mal heißhunger auf was bekomme, dann ess ich das auch und verbiete es mir nicht... so hab ich schon insgesamt 25 kilo runter...

Hallo
Ich denke dass eine Diät in der Schwangerschaft nicht gut für das Baby ist.
DIE SCHADSTOFFE DIE IN fett GESPEICHERT SIND WERDEN DANN DIREKT FREI FÜR DAS BABY AUSGELÖSST.
Ich empfehle dir, lieber möglichst fettfrei und wenig süsses zu essen um gewicht zu halten, aber sicher nicht kiloweise abnehmen. Klar jede Mutter entscheidet für sich oder für das Baby. Nach der Schwangerschaft hast Du dann genug Zeit um zu Hungern (mit Ausnahme von Stillzeit)

Gefällt mir

22. April 2007 um 15:38
In Antwort auf gowri_12162846

Hallo
Ich denke dass eine Diät in der Schwangerschaft nicht gut für das Baby ist.
DIE SCHADSTOFFE DIE IN fett GESPEICHERT SIND WERDEN DANN DIREKT FREI FÜR DAS BABY AUSGELÖSST.
Ich empfehle dir, lieber möglichst fettfrei und wenig süsses zu essen um gewicht zu halten, aber sicher nicht kiloweise abnehmen. Klar jede Mutter entscheidet für sich oder für das Baby. Nach der Schwangerschaft hast Du dann genug Zeit um zu Hungern (mit Ausnahme von Stillzeit)

Schadstoffe im Fett?
hallo noemi,

>>DIE SCHADSTOFFE DIE IN fett GESPEICHERT SIND WERDEN DANN DIREKT FREI FÜR DAS BABY AUSGELÖSST.

....kannst du das nochmal erklären, ich verstehe nicht so richtig, was du damit meinst?

Gefällt mir

23. April 2007 um 23:08
In Antwort auf kinge_11892298

Schadstoffe im Fett?
hallo noemi,

>>DIE SCHADSTOFFE DIE IN fett GESPEICHERT SIND WERDEN DANN DIREKT FREI FÜR DAS BABY AUSGELÖSST.

....kannst du das nochmal erklären, ich verstehe nicht so richtig, was du damit meinst?

Hallo
Zu den bekanntesten Schadstoffen, die sich im Fettgewebe anreichern gehören:

Pestizid DDT
Dioxine
PCB = Polychlorierte Biphenyle
Viele Umweltgifte neigen dazu, sich besonders hoch im Fettgewebe anzureichern. Eine große Anzahl dieser Schadstoffe sind außergewöhnlich stabil und werden im ökologischen Kreislauf nur langsam abgebaut. Da der Mensch am Ende von vielen Nahrungsketten steht sammelt er in seinem Körper viele Schadstoffe, die sich im Fettgewebe befinden.Die dann unseren Baby mit "serviert" werden.

Und ein Zitat :

"Eine Diät in der Schwangerschaft sollten Sie auf keinen Fall durchführen. Sie würden dem Kind schaden. Wichtige Nährstoffe würden dem Kind nicht zugefügt werden. Das Kind wäre unterversorgt, wenn Sie weniger essen und bekommt nicht mehr alle benötigten Nährstoffe. Dies könnte zu einer Störung beim Wachstum des Babys führen. Die Frau benötigt viele Vitamine und Vitalstoffe. Ein Vitaminmangel oder ein fehlendes Mineral kann beim Kind großen Schaden anrichten. Die Knochen oder das Gewebe könnte sich nicht entwickeln. Die Muskeln würden nicht richtig wachsen. Die Organe oder das Gehirn des Kindes können sich nicht richtig bilden. In der Schwangerschaft sollten Sie darauf achten, dass Sie viele Vitamine und Mineralien zu sich nehmen. Viele befürchten nach der Schwangerschaft nicht mehr schlank zu werden und versuchen schon in der Schwangerschaft abzunehmen. Doch das ist der falsche Weg und kann fatale Folgen für das Kind haben. Auch nach der Geburt geben Sie dem Körper unbedingt Zeit sich zu erholen. Fangen Sie langsam mit Sport an, um Ihre Haut wieder zu straffen. Eine Diät wäre vollkommen fehl am Platze."



Gefällt mir

24. April 2007 um 11:48
In Antwort auf gowri_12162846

Hallo
Zu den bekanntesten Schadstoffen, die sich im Fettgewebe anreichern gehören:

Pestizid DDT
Dioxine
PCB = Polychlorierte Biphenyle
Viele Umweltgifte neigen dazu, sich besonders hoch im Fettgewebe anzureichern. Eine große Anzahl dieser Schadstoffe sind außergewöhnlich stabil und werden im ökologischen Kreislauf nur langsam abgebaut. Da der Mensch am Ende von vielen Nahrungsketten steht sammelt er in seinem Körper viele Schadstoffe, die sich im Fettgewebe befinden.Die dann unseren Baby mit "serviert" werden.

Und ein Zitat :

"Eine Diät in der Schwangerschaft sollten Sie auf keinen Fall durchführen. Sie würden dem Kind schaden. Wichtige Nährstoffe würden dem Kind nicht zugefügt werden. Das Kind wäre unterversorgt, wenn Sie weniger essen und bekommt nicht mehr alle benötigten Nährstoffe. Dies könnte zu einer Störung beim Wachstum des Babys führen. Die Frau benötigt viele Vitamine und Vitalstoffe. Ein Vitaminmangel oder ein fehlendes Mineral kann beim Kind großen Schaden anrichten. Die Knochen oder das Gewebe könnte sich nicht entwickeln. Die Muskeln würden nicht richtig wachsen. Die Organe oder das Gehirn des Kindes können sich nicht richtig bilden. In der Schwangerschaft sollten Sie darauf achten, dass Sie viele Vitamine und Mineralien zu sich nehmen. Viele befürchten nach der Schwangerschaft nicht mehr schlank zu werden und versuchen schon in der Schwangerschaft abzunehmen. Doch das ist der falsche Weg und kann fatale Folgen für das Kind haben. Auch nach der Geburt geben Sie dem Körper unbedingt Zeit sich zu erholen. Fangen Sie langsam mit Sport an, um Ihre Haut wieder zu straffen. Eine Diät wäre vollkommen fehl am Platze."



Zwiespältig
ok, das mit den Pestiziden ist ja klar - ich weiß schon, warum ich kein Fleisch und Fisch esse - Aber das ist ein anderes Thema
DDT z.B. darf seit spätestens 1992 in Europa und USA nicht mehr ausgebracht werden.

aber was hat das dann mit der Diät zu tun? Wenn sie Fett verliert, diffundiert das doch nicht durch die Plazenta zum Kind (Stichwort Pinozytose)?

Zweitens muss man das mit der Diät mal etwas differenziert betrachten. Ein beträchtliches Übergewicht kommt ja nicht daher, dass man immer nur soviel gegessen hat, wie man braucht. Und da der Kalorienbedarf ab dem zweiten Trimester nur um ca. 200 bis 300 kcal pro Tag erhöht ist (das ist eine Scheibe Vollkornbrot mit Magerkäse und einer Scheibe Tomate obendrauf), muss es überhaupt nicht bedeuten, dass die ein oder andere zuwenig isst, wenn sie ihren bisherigen Verbrauch auf ausgewogene Weise umstellt bzw. umgestellt hat.

Deshalb hinkt der Vergleich aus deinem Zitat schon auf allen vier Füßen, denn genug Vitamine und Mineralstoffe lassen sich prima mit einer kalorienbewussten Ernährung aufnehmen und das wichtigste für das Wachstum - nämlich Eiweiß, was in dem Zitat noch nicht einmal erwähnt wird - lässt sich auch zuführen, wenn man darauf achtet, sie nicht mit zu Fetten und zu viel tierischen Produkten zu sich zu nehmen.

Einfach zu raten: "bloß keine Diät! " finde ich nicht richtig, denn es hat auf jeden Fall was mit der Ausgangslage in Punkto Übergewicht und bisheriger Ernährungssituation zu tun.

Ihr derzeitiger BMI beträgt ja 29 (normal ist 20-24) und da gibt es ja noch andere Risiken (Bluthochdruck, Schwangerschaftsdiabetes, Gelenkbeschwerden), deshalb wäre es bestimmt nicht das sinnvollste, einfach weiterzumachen wie bisher.

Ich würde empfehlen, das mit einem Arzt und einer Diätberaterin zu besprechen, denn es gibt bestimmt Möglichkeiten, das im Laufe der Schwangerschaft wieder etwas "abzupuffern".

LG
Anna

4 LikesGefällt mir

24. April 2007 um 21:35
In Antwort auf kinge_11892298

Zwiespältig
ok, das mit den Pestiziden ist ja klar - ich weiß schon, warum ich kein Fleisch und Fisch esse - Aber das ist ein anderes Thema
DDT z.B. darf seit spätestens 1992 in Europa und USA nicht mehr ausgebracht werden.

aber was hat das dann mit der Diät zu tun? Wenn sie Fett verliert, diffundiert das doch nicht durch die Plazenta zum Kind (Stichwort Pinozytose)?

Zweitens muss man das mit der Diät mal etwas differenziert betrachten. Ein beträchtliches Übergewicht kommt ja nicht daher, dass man immer nur soviel gegessen hat, wie man braucht. Und da der Kalorienbedarf ab dem zweiten Trimester nur um ca. 200 bis 300 kcal pro Tag erhöht ist (das ist eine Scheibe Vollkornbrot mit Magerkäse und einer Scheibe Tomate obendrauf), muss es überhaupt nicht bedeuten, dass die ein oder andere zuwenig isst, wenn sie ihren bisherigen Verbrauch auf ausgewogene Weise umstellt bzw. umgestellt hat.

Deshalb hinkt der Vergleich aus deinem Zitat schon auf allen vier Füßen, denn genug Vitamine und Mineralstoffe lassen sich prima mit einer kalorienbewussten Ernährung aufnehmen und das wichtigste für das Wachstum - nämlich Eiweiß, was in dem Zitat noch nicht einmal erwähnt wird - lässt sich auch zuführen, wenn man darauf achtet, sie nicht mit zu Fetten und zu viel tierischen Produkten zu sich zu nehmen.

Einfach zu raten: "bloß keine Diät! " finde ich nicht richtig, denn es hat auf jeden Fall was mit der Ausgangslage in Punkto Übergewicht und bisheriger Ernährungssituation zu tun.

Ihr derzeitiger BMI beträgt ja 29 (normal ist 20-24) und da gibt es ja noch andere Risiken (Bluthochdruck, Schwangerschaftsdiabetes, Gelenkbeschwerden), deshalb wäre es bestimmt nicht das sinnvollste, einfach weiterzumachen wie bisher.

Ich würde empfehlen, das mit einem Arzt und einer Diätberaterin zu besprechen, denn es gibt bestimmt Möglichkeiten, das im Laufe der Schwangerschaft wieder etwas "abzupuffern".

LG
Anna

Fisch und fleisch...
hallo...
ist es überhaubt gesund auf fisch und fleisch zu verzichten?

lg lorena

Gefällt mir

25. April 2007 um 11:20
In Antwort auf kierra_12942621

Fisch und fleisch...
hallo...
ist es überhaubt gesund auf fisch und fleisch zu verzichten?

lg lorena

Na klaro
Selbstverständlich! Ich esse seit 10 Jahren weder Fleisch noch Fisch und bin fit mit super Eisenwerten. Natürlich sollte man auch als Vegetarier oder Veganer auf ausgewogene Ernährung achten, aber das ist ja sowieso "Grundgesetz" der gesunden Lebensweise

für mehr Information lies mal hier: http://www.uni-giessen.de/~gk1415/veg-leben.htm

oder hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Vegetarismus

und hier noch drei offizielle Studien: http://www.vegetarierbund.de/nv/dv/__Studien_mit_V-egetariern.htm#Vegetarier-Studie

LG
Anna

Gefällt mir

25. April 2007 um 18:39

Auch alles probiert ...
Hi Lorena,

ich schließe mich deinem Wunsch an. Ich nehme zu und zu und zu, obwohl ich viel mehr Gemüse und KEINE Schokolade und überhaupt keine Dickmacher mehr esse. Bin am Verzweifeln!!!!!

Bei mir liegt es vermutlich daran, dass ich das Rauchen aufgehört habe, seit ich weiß, dass ich schwanger bin ((((

LG
Ylesa

Gefällt mir

26. April 2007 um 15:15

Vergiss es!
Das idt das schlechteste was du tun kannst, während der Schwangerschaft keine Diät!

Gefällt mir

2. Mai 2007 um 11:45

Das LETZTE
Sorry sei mir net böse aber ich finde diese Frage echt das Letzte! Da musst du dich schon entscheiden, was du willst: ist es dir wichtig abzunehmen oder ein gesundes kind zur welt zu bringen?
Also wer überhaupt über sowas nachdenkt, der gehört geohrfeigt!

Gefällt mir

6. Mai 2007 um 15:57
In Antwort auf zhen_12103333

Das LETZTE
Sorry sei mir net böse aber ich finde diese Frage echt das Letzte! Da musst du dich schon entscheiden, was du willst: ist es dir wichtig abzunehmen oder ein gesundes kind zur welt zu bringen?
Also wer überhaupt über sowas nachdenkt, der gehört geohrfeigt!

So ein quatsch!!
...ist doch i.o. wenn sie sich über ihr gewicht gedanken macht...10kg abnehmen wäre nicht unbedingt von vorteil, sie sollte lieber versuchen gesund und bewußt zu essen und nicht noch mehr zuzunehmen..

Tip:
als meine schwester schwanger wurde,hatte sie knapp 100kg bei einer größe von 1,82m..die fa meinte sie solle bloß nicht noch mehr zunehmen,weil sie ja schon so dick sei.also hat sie die ernährung umgestellt: obst/gemüse...weniger fette sachen...kein mcdonald&co..KEINE SCHOKOLADE,was für sie ein großes Problem war!!und viel schwimmen und spazieren usw...und siehe da:im letzten ss-drittel hatte sie sogar ein paar kilo weniger und das baby ist auch gesund mit einem gewicht von 4,2kg zur welt gekommen!!!

hoffe das hilft!!

2 LikesGefällt mir

7. Mai 2007 um 10:06

Verstehe...
also ich denke du solltest keine Diät machen.

Du könntest deine Ernährung umstellen und dich sehr gesund ernähren, dass tut nicht nur deiner Figur gut, sondern auch deinem Baby. Frag mal deinen FA...der wird dir das genauer erklären.

Mein FA hat sogar einen Ernährungsplan für übergewichtige Schwangere erstellt, eine Freundin von mir, hat somit zu beginn der schwangerschaft abgenommen, jetzt hat sie zwar die 8 kg wieder rauf, aber der arzt sagt das sei normal.

Er meinte nur, man darf nicht ganz auf fett verzichten. Man brauch fett zum transport der Vitamine und so, halt nur gesundes.

Ich denke damit kommst du ganz gut klar und nimmst nicht all zuviel zu

viel Glück.

Gefällt mir

18. Juli 2007 um 22:41
In Antwort auf ganiya_11891290

Hi
also ich hatte meinen FA gefragt, da ich auch grad am abnehmen war/bin... er meinte, solang es nicht zu heftig ist, darf ich meine diät ruhig weiter führen...

also ich esse morgens und mittags ein brötchen und abends nen salat, bin davon auch satt... wenn ich aber mal heißhunger auf was bekomme, dann ess ich das auch und verbiete es mir nicht... so hab ich schon insgesamt 25 kilo runter...

Hey,
habe ne frage zu deiner Mail.

Bist du während einer Diät schwanger geworden? Was für eine Diät
hast du gemacht? Was sagte dein FA?

Ich mache gerade eine Rohkost-Diät. Wir wünschen uns ein zweites
Kind. Da man leider nicht weiss, ob es gleich klappt, würde ich gerne noch einbißchen weitermachen. Wir sind uns unsicher, ob es irgendwelche Einflüsse in der Entwicklung in den ersten Wochen hat.

Würde mich über einen Austausch sehr freuen.

1 LikesGefällt mir

14. Juli 2011 um 1:04
In Antwort auf zhen_12103333

Das LETZTE
Sorry sei mir net böse aber ich finde diese Frage echt das Letzte! Da musst du dich schon entscheiden, was du willst: ist es dir wichtig abzunehmen oder ein gesundes kind zur welt zu bringen?
Also wer überhaupt über sowas nachdenkt, der gehört geohrfeigt!

Hmmm....
ich finde,es dürfte OK sein, solch eine Frage zu stellen. Denn, es gibt bestimmt viele frauen, die gerne etwas abnehmen würden, sich aber nicht sicher sind, und deswegen auch diese frage "abnehmen-ja od der nein" hier im plenum stellen. frauen, die während der ss abnehmen, bringen nicht unbedingt kranke kinder auf die welt. manchmal ist es sogar sinnvoll, abzunehmen. ich denke, die beste antwort kann einer schwangeren ihr FA geben.

Gefällt mir

14. Juli 2011 um 1:20
In Antwort auf kinge_11892298

Schadstoffe im Fett?
hallo noemi,

>>DIE SCHADSTOFFE DIE IN fett GESPEICHERT SIND WERDEN DANN DIREKT FREI FÜR DAS BABY AUSGELÖSST.

....kannst du das nochmal erklären, ich verstehe nicht so richtig, was du damit meinst?

Schadstoffe
es werden auch gifte und säuren bei der fettverbrennung freigesetzt. d.h., wenn du lange genug diät machst, merkt der körper, dass er zu wenig energie bekommt, dann geht er also an die Reserven dran, also an deinem speck. dann, wird das depot-fett verbrannt, die stoffe, vorhin erwähnt, werden freigesetzt, gehen ins blut, mit dem blut überall im organismus, auch das kind wird mit dem blut versorgt. so viel dazu. es hat natürlich seine nachteile, aber wenn eine frau übergewichtig ist, dürft sie schon abnehmen. ich sehe da kein problem. ich bin auch keine fachperson... oder doch??? na ja, klären sollte man das mit seiner gynni

Gefällt mir

19. Juli 2011 um 14:21


entweder kind oder traumkörper alles mit einmal geht eben nicht

man sollte erstmal in erster linie an das kind denken und nicht so egoistisch danach kannste immernoch abnehmen

Gefällt mir

14. Juni 2016 um 16:12

Hi an alle
Reduktionsdiäten sollte vermieden werden. Wer wirklich erfolgreich gesund und schnell abnehmen will, sollte sich auf eine ausgewogene Ernährung fokussieren. Ich z.B habe mir ein Abnehmplan bestellt, der genau auf eine gesunde Ernährung aufbaut und konnte damit schnell und erfolgreich abnehmen. Falls jemand interessiert ist,

hier ist die Seite:

http://www.abnehmen-in-der-schwangerschaft.com/

1 LikesGefällt mir

5. Juli 2016 um 13:24

Besser nicht zunehmen wollen als abnehmen
Hallo Lorena

Deinen Angaben zufolge liegst du nicht innerhalb eines normalen BMIs. Du kannst während der Schwangerschaft eine Diät halten ohne dein Baby zu gefährden. Ich empfehle dir nicht abzunehmen, sondern darauf zu achten, dass du nicht zu viel zunimmst während der Schwangerschaft. Das ist viel einfacher und gesünder fuer dich und fuer das ungeborene Baby!

1Kg Fett entspricht in der Praxis 7000 kcal.

Abnehmen: Deine Kalorienzufuhr muss unter deinem Tagesbedarf liegen.

Zunehmen: Deine Kalorienzufuhr muss Über deinem Tagesbedarf liegen.

Gewicht halten: Deine Kalorienzufuhr muss deinem Tagesbedarf entsprechen.

Das bedeutet fuer dich:

Ab dem 6. Schwangerschaftsmonat benötigt das ungeborene baby ca. 200 kcal am Tag um sich gesund zu entwickeln. Diese 200kcal musst du zusätzlich zu deinem Tagesbedarf zu dir nehmen. Der Tagesbedarf einer Frau liegt etwa bei 2000 kcal (je nach dem wie dein Tag aussieht). Du kannst dein Tagesbedarf auch online ausrechnen, einfach mal nach Tagesbedarf Rechner googlen.

Beispiel: Mein Tagesbedarf ist 1800kcal + 200kcal fuer das Baby = 2000 kcal am Tag. Das heisst, wenn ich taeglich 2000 kcal ab dem 6. Schwangerschaftsmonat zu mir nehme, werde ich bis zur Geburt kein Koerperfett zunehmen. Du wirst nur die 3.5kg (120 Tage x 200 kcal / 7000 kcal) deines Babys plus Fruchtwasser etc. mehr auf die Waage bringen.

Da du einen BMI von 29.4 hast, isst du vermutlich mehr als dein Tagesbedarf. Wenn du dich auf dein Tagesbedarf haltest plus die benoetigten Kalorien fuer dein Baby wirst du als Nebeneffekt sogar ein wenig abnehmen und gefaehrdest somit trotzdem nicht dein ungeborenes Kind

Ich hoffe ich konnte dir helfen!

Gruss und Toi Toi Toi

1 LikesGefällt mir

5. Juli 2016 um 13:29
In Antwort auf lure_11885761

Besser nicht zunehmen wollen als abnehmen
Hallo Lorena

Deinen Angaben zufolge liegst du nicht innerhalb eines normalen BMIs. Du kannst während der Schwangerschaft eine Diät halten ohne dein Baby zu gefährden. Ich empfehle dir nicht abzunehmen, sondern darauf zu achten, dass du nicht zu viel zunimmst während der Schwangerschaft. Das ist viel einfacher und gesünder fuer dich und fuer das ungeborene Baby!

1Kg Fett entspricht in der Praxis 7000 kcal.

Abnehmen: Deine Kalorienzufuhr muss unter deinem Tagesbedarf liegen.

Zunehmen: Deine Kalorienzufuhr muss Über deinem Tagesbedarf liegen.

Gewicht halten: Deine Kalorienzufuhr muss deinem Tagesbedarf entsprechen.

Das bedeutet fuer dich:

Ab dem 6. Schwangerschaftsmonat benötigt das ungeborene baby ca. 200 kcal am Tag um sich gesund zu entwickeln. Diese 200kcal musst du zusätzlich zu deinem Tagesbedarf zu dir nehmen. Der Tagesbedarf einer Frau liegt etwa bei 2000 kcal (je nach dem wie dein Tag aussieht). Du kannst dein Tagesbedarf auch online ausrechnen, einfach mal nach Tagesbedarf Rechner googlen.

Beispiel: Mein Tagesbedarf ist 1800kcal + 200kcal fuer das Baby = 2000 kcal am Tag. Das heisst, wenn ich taeglich 2000 kcal ab dem 6. Schwangerschaftsmonat zu mir nehme, werde ich bis zur Geburt kein Koerperfett zunehmen. Du wirst nur die 3.5kg (120 Tage x 200 kcal / 7000 kcal) deines Babys plus Fruchtwasser etc. mehr auf die Waage bringen.

Da du einen BMI von 29.4 hast, isst du vermutlich mehr als dein Tagesbedarf. Wenn du dich auf dein Tagesbedarf haltest plus die benoetigten Kalorien fuer dein Baby wirst du als Nebeneffekt sogar ein wenig abnehmen und gefaehrdest somit trotzdem nicht dein ungeborenes Kind

Ich hoffe ich konnte dir helfen!

Gruss und Toi Toi Toi

UUps der Thread ist schon soo lange her x)
Diese Frage ist ja schon 2007 gestellt worden.... lach! Naja, davon koennen alle anderen dafuer profitieren x)

Gefällt mir

22. Juli 2016 um 21:28

Hi an alle
Reduktionsdiäten sollte vermieden werden. Wer wirklich erfolgreich gesund und schnell abnehmen will, sollte sich auf eine ausgewogene Ernährung fokussieren. Ich z.B habe mir ein Abnehmplan bestellt, der genau auf eine gesunde Ernährung aufbaut und konnte damit schnell und erfolgreich abnehmen. Falls jemand interessiert ist,

hier ist die Seite:

http://www.abnehmen-in-schwangerschaft.com/

Gefällt mir

2. August 2016 um 0:58

Hi hier werdende Mütter
Ich führe gerade eine Schwangerschaftsdiät erfolgreich aus. Sobald es in Rahmen ist gibt es überhaupt keine Komplikationen und es funktioniert wunderbar. Ich hab mir einen Abnehmplan bestellt, die auf eine ausgewogene Ernährung beruht. Falls ihr Interesse habt hier ist die Seite:

schwangerschafts-diaet-system.com

Gefällt mir

2. August 2016 um 15:00

Ernährung und Stoffwechsel ist wichtig
Hi Lorena,

abnehmen mit einer Diät, bei der man oft wichtige Nährstoffe nicht mehr zuführt ist während der Schwangerschaft nicht optimal. Diese Nährstoffe fehlen Dir und dem Kind.

Wie Du nach der Schwangerschaft sehr zügig ohne Diät und Hungern die cm und kg verlierst und auch die Hautstraffung und das Bindegewebe wieder stimmen können, zeige ich Dir gerne.
Schau mal auf dem Bild. Das ist doch klasse, oder?
Du kannst Dich gerne hier schon mal umschauen:
www.cellreset-concept.de
Dieses vor 6 Jahren von TCM Prof. Aage Stenseth aus Norwegen entwickelte Stoffwechselkonzept wird mittlerweile weltweit auch von vielen Ärzten empfohlen.
Weil die Ergebnisse so gut sind, läuft eine Studie mit der Universität in Wien.
Meine Email für mehr Infos: info@cellreset-concept.de

VG Georg Fluck Dipl. Ing.
88718 Daisendorf
Tel: 07532-3470266

Gefällt mir

14. August 2016 um 19:44

Hi an alle
Ich habs mit einem Abnehmprogramm geschafft, während der Schwangerschaft abzunehmen und das alles auf einfache und gesunde Art. Falls ihr wissen wollt, mit welchem Programm ich es geschafft habe, verlinke ich euch die Webseite:

http://www.abnehmen-schwangerschaft-system.com/

Ist echt einfach und effektiv! Ich wünsch euch viel Erfolg.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers