Home / Forum / Fit & Gesund / Der Arzt meines Freundes will ihn trotz Verdacht nicht auf Chlamydien untersuchen. Was tun?

Der Arzt meines Freundes will ihn trotz Verdacht nicht auf Chlamydien untersuchen. Was tun?

11. März 2015 um 14:58

Ich habe mich neulich bei meiner Frauenärztin auf Chlamydien testen lassen, da das ja bis zum 25. Lebensjahr die Krankenkasse übernimmt und ich dachte: Warum nicht?. Es war auch richtig gut, den Test zu machen, er war nämlich positiv. Allerdings konnte das gut und unkompliziert mit Antibiotika behandelt werden, sodass bei mir wieder alles im grünen Bereich ist.
Meine Ärztin riet allerdings dringend, dass sich mein Freund auch untersuchen lassen sollte. Er war mein erster und bisher auch einziger Sexualpartner. Er allerdings hatte vor mir schon mit einigen Frauen Sex. Wir beide haben anfangs mit Kondom verhütet, sind mittlerweile auf Pille (ohne Kondom) umgestiegen.
Daher konnte ich es eigentlich nur von ihm haben, falls es durch Geschlechtsverkehr übertragen wurde, was ja meistens der Fall ist Kann aber natürlich auch sein, dass ich es mir im Schwimmbad oder so eingefangen habe.

Natürlich ist mein Partner zum Urologen gegangen, um sich ebenfalls auf Chlamydien testen zu lassen. Dieser Arzt meinte allerdings, dass er ohne begründeten Verdacht (also ganz konkrete Beschwerden, die mein Freund allerdings nicht hat) keinen Bluttest machen würde, hat ihn nur abgetastet und befunden, dass alles normal sei.
Ich verstehe allerdings nicht so richtig, warum er ihn nicht ordentlich untersucht hat. Mein Freund meint, er habe ihm ganz klar gesagt, dass ich Chlamydien habe (bzw. hatte) und wir vor meiner Diagnose und Behandlung mehrfach "ungeschützten" (= ohne Kondom) Geschlechtsverkehr hatten. Ist das nicht begründeter Verdacht genug? Denn soweit ich weiß, kann das auch bei Männern symptomlos verlaufen. Der Arzt meinte nur, die Welt sei so voller Keime, dass es sich nie ganz vermeiden lasse, damit in Berührung zu kommen. Diese Aussage finde ich ziemlich bescheuert, denn das hat ja nun mal gar nichts zu sagen. Er kann sich doch trotzdem bei mir angesteckt bzw. schon vorher angesteckt und es auf mich übertragen haben !?
Wie seht ihr das? Bin ich irgendwie zu hysterisch und überbesorgt oder sollte er mal den Arzt wechseln und sich doch vernünftig untersuchen lassen? Ich studiere zwar weder Medizin, noch habe ich irgendwie anderweitig übermäßig viel Ahnung davon, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man das Nicht-vorhanden-Sein von Chlamydien allein durch das Abtasten der Genitalien feststellen kann Weiß da jemand etwas Näheres? Was würdet ihr raten? Wir sind beide sehr verunsichert, sodass wir momentan wieder Kondome benutzen, um kein Risiko einzugehen ...

Mehr lesen

22. Juni 2015 um 1:28

Such dir/ihm...
n anderen Urologen. Ganz ehrlich: der Test ist nicht teuer, die Kasse trägt den sogar in eurem Fall! Und der Grund es nicht zu tun wäre reine Faulheit vom Arzt! Mehr nicht.

Dein Freund hat die zu 98% auch und du die von ihm. Also warum weiterhin damit rumlaufen, wenn man sie ja auch los werden kann?
Denn sobald die beschwerden einsetzen wird es eklig: habs bei nem Kumpel gesehn. Frag nich nach heute und morgen. Und unangenehm wie er es gar nicht beschreiben konnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2015 um 20:49

Warst Du beim Arzt dabei?
Also ich vermute eher Dein Freund war entweder gar nicht beim Arzt oder hat Dich einfach angelogen.

So ein Arzt würde doch sofort die Kassenzulassung verlieren.

Chlamydien bekommt man nicht auf öffentlichen Toiletten, und schon gar nicht im Schwimmbad. Ich habe panische Angst vor Krankheiten, ich muss es wissen.

Du hast die Chlamydien zu 100 % von Deinem Freund und vielleicht auch noch ein paar andere Krankheiten wie HIV etc.

Wach auf, der Arsch verarscht Dich die ganze Zeit. Vielleicht betrügt er Dich auch. Und Du glaubst ihm die abenteuerlichsten Lügen. Mann Mann mann Mädel sei doch net so naiv!

Gott schütze Dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen