Forum / Fit & Gesund / Alkohol, Tabak, Cannabis und Abhängigkeit

Depression von Cannabis

24. August 2015 um 17:31 Letzte Antwort: 30. September 2016 um 12:42

Kann man von Cannabis depressiv werden?

Mehr lesen

2. September 2015 um 15:59

Ratgeber
Hi sonnenbeere!
Ich habe die Problemlösung für Depressionen.
Ich weiß wie man sich fühlt wenn man voll down ist.Man will auch mit keinem darüber sprechen weil man glaubt sowieso nicht ernst genommen zu werden.
Aber du musst ja auch nicht mit jemanden sprechen hilf dir selbst indem du dir einen Ratgeber besorgst der es in sich hat.
Auf www.bernhards-ratgeber-um-zu-helfen.at findest du die Lösung.Ich wünsch dir viel Erfolg und du schaffst es ich weiss es weil ich es auch geschafft habe.Alles gute und gute Besserung LG Banjo

Gefällt mir

3. September 2015 um 23:55

Ja
klar.

Gefällt mir

4. September 2015 um 17:21

-
Du musst schon mehr ins Detail gehen. Bist du betroffen oder interessiert es dir nur? Wenn du betroffen bist, wirst du direkt nach dem Konsum, also um Rausch, depressiv oder erst danach?

Gefällt mir

8. April 2016 um 17:49
In Antwort auf stina_11931485

Ratgeber
Hi sonnenbeere!
Ich habe die Problemlösung für Depressionen.
Ich weiß wie man sich fühlt wenn man voll down ist.Man will auch mit keinem darüber sprechen weil man glaubt sowieso nicht ernst genommen zu werden.
Aber du musst ja auch nicht mit jemanden sprechen hilf dir selbst indem du dir einen Ratgeber besorgst der es in sich hat.
Auf www.bernhards-ratgeber-um-zu-helfen.at findest du die Lösung.Ich wünsch dir viel Erfolg und du schaffst es ich weiss es weil ich es auch geschafft habe.Alles gute und gute Besserung LG Banjo

-.-
Es gibt keine Patentlösung gegen Depressionen.

Gefällt mir

8. April 2016 um 22:06

Naja
Dabei sollte man sich die Frage über Ursache und Wirkung stellen. Ist ein Dauerkonsument mit sich nicht im reinen, weil er so viel kifft oder kifft er so viel, weil er mit sich nicht im reinen ist? Bei mir war es letzteres und ich kann mir vorstellen, dass es bei jedem anderen auch so ist. Wäre es mir gut gegangen hätte ich niemals angefangen dauerhaft zu kiffen.

Gefällt mir

30. September 2016 um 12:42

Eher weniger ...
...wahrscheinlicher ist eine Psychose mit sogenannter "Minussymptomatik", das sieht fast aus wie ne Depression, ist aber keine. Trifft ein Glück nur einen Teil der Cannabiskonsumierenden, aber wenn es trifft, ists kein Spass...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers