Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Dauernd Blasenentzündung, aber woran liegts?

Letzte Nachricht: 26. Oktober 2011 um 19:57
J
julie_12486104
30.09.11 um 20:09

Hey
Habe jetzt schon ne Menge Diskussionsforen durchgelesen, aber iwie hat niemand die Probleme die ich habe...
Ich erklär das mal kurz:
Also, ich bin 18 Jahre alt, hatte mein erstes Mal mit 16 und nehm seither eig auch immer die Pille (Belara). Mit meinem ersten Freund war ich 2 Jahre zusammen und hatte nie eine Blasenentzündung!
Jetzt habe ich eine Fernbeziehung, habe kurzfristig eine andere Pille (selber Wirkstoff) genommen und habe jeden Monat eine Blasenentzündung, bzw die letzten Male waren es nur die Symptome ohne wirkliche Entzündung. Dachte es könnte am Sex oder an der Pille liegen, also Pille wieder umgestiegen und weniger Sex. Trotzdem weiter die Symptome (nach 2 Tagen, an denen ich 2 mal mit meinem Freund geschlafen habe). Schlucke jetzt täglich eine dieser Cranberrykapseln ohne irgendwelchen Erfolg! Bin langsam wirklich ratlos und verzweifelt, denn jeden Monat eine Blasenentzündung bekommen, ohne den Grund oder eine Behandlung zu kennen macht einen ziemlich fertig!
Meine Ärzte sind auch ratlos, vor allem, da ich ja wirklich nur die Symptome und keine wirkliche Entzündung habe!
Mein Freund meinte, es könnte sein, das ich mir das einbilde, aber das glaube ich nicht!
Wie gesagt, jetzt über ein halbes Jahr mit ihm zusammen und jeden Monat eine Blasenentzündung! Ich hoffe ihr könnt mir da irgendwie weiterhelfen!
Danke schonmal!
LG TofuChan

Mehr lesen

N
noreen_12105877
05.10.11 um 22:36

Hmm, also da spielt vieles eine Rolle
mir gehts da wirklich ähnlich wie dir. Ohje wie soll ich anfangen. Ich habe auch in innerhalb 7 Monaten 3 mal eine heftige Blasenentzündung gehabt, also im Urin war auch Blut enthalten und ohne ein Antibiotikum wäre es auch niemals rumgegangen...du ich war mit Absicht bei jeder Blasenentzündung bei einem anderen Arzt...alle haben mir gesagt, das es höchstwahrscheinlich vom Sex kommt...und die müssen Recht haben, weil als ich das erste mal mit meinem Freund Geschlechtsverkehr hatte, hatte ich kaum nach 3 Wochen schon meine erste Blasenentzündung!!!!Alle 3 Ärzte haben mir gesagt, das ich immer vor dem Sex ein Glas wasser trinken soll und gleich nach dem Sex auf die Toilette gehen soll um meine Blase zu lehren^^..ist zwar nervig aber naja für die Gesundheit macht man einiges..dann musst du generell sehr sehr viel trinken..auch würde ich mal zum Arzt gehen und deine Blase und Niere kontrollieren lassen..die anderen 2 Ärzte haben mir gesagt, das ich nie Bauchfrei rumlaufen soll und das ich immer meine Füße warm halten soll...aaah und wegen dem Sex nochmal, mein Arzt hat gesagt, wenn der Junge an der Klitoris spielt,reichen schon die Bakterien an den Fingern um eine Blasenentzündung auszulösen..so spontan fällt mir grad nichts mehr ein... =)..hoffe ich konnte dir helfen

Gefällt mir

N
nikita_12509403
13.10.11 um 0:10

Hi
http://dgtrias.wordpress.com/trias_bei/

Dafür sind oft Triggerpunkte verantwortlich, durch Dryneedling einfach zu behandeln.

Gefällt mir

A
annice_12041187
15.10.11 um 21:31

Ursache Blasenentzündungen
Ich hatte auch jahrelang mit BEs und Dauerbrennen in der Scheide zu tun...nach jedem GV hatte ich eine so dicke BE, dass ich ohne sofortige AB-Behandlung nach 24 h schon 39 Fieber hatte und nichts half. Ich habe alles versucht, viel Trinken, Wasserlassen vor und nach dem GV, Impfung gegen BEs (per Tabletten und Spritze) und Mittel über Mittel zur Vorbeugung - ohne Erfolg.

Bis ich den Frauenarzt gewechselt habe:
Blase, Scheide und unterer Darmbereich sind alle aus derselben Gewebestruktur, die bei Frauen von Natur aus mit Hormonen (Östrogen und Progesteron) angereichtert sind, die Konzentration der Hormone hängt vom Zyklusstadium ab.
Die Hormone sorgen unter anderem für zwei Dinge: Das Gewebe ist feucht und elastisch (viel elastischer als bei Männern) und es siedeln sich Lactobazillen, spezielle Bakterien an, die durch ihre Ausscheidungen dafür sorgen, dass die Hautoberfläche sauer ist. Dieses saure Millieu sorgt dafür, dass sich andere Bakterien (Trichimonaden, Anaerobiers, Kokken) und Pilze nicht ansiedeln, weil sie Säure nicht mögen.

Wenn Frau jetzt die MiniPille nimmt (Valette ist hier besonders schlimm!) oder das Gewebe angeborener Weise oder nach Chemotherapie o.ä. nicht (genügend) mit Hormonen versorgt ist oder die Hormone nicht die richtige Zusammensetzung haben oder man durch AB die Latcobazillen abtötet !!!!, dann kann folgendes passieren.
Der PH-Wert ist nicht mehr sauer genung und in der Scheide siedeln sich "schlechte" Bakterien an, die von den Lactobazillen nicht mehr in Schach gehalten werden. Diese können auch die Harnröhre hinauf in die Blase wandern und dort und in dem gesamten Unterleibsgewebe Schmerzen, Brennen und Entzündungen verursachen. Der Urologe sucht aber meistens nur, nach den üblichen Entzündungskriterien und findet deswegen erst was, wenn die Bakterien sich schon so vermehrt haben, dass sie eine "richtige" Entzündung verursacht haben.
Oft ist das erst der Fall, wenn es zum GV kommt. denn dann werden diese Bakterien in großen Mengen in die Blase gerieben und führen dann zu richtig dicken Entzündungen,weil die ganze Regieon nicht sauer genug ist. Nimmt man jetzt 0-8-15 ABs einfach nur gegen die Blasenentzündung beseitigt man zwar die Entzündung, also die Symptome aber leider auch noch die paar Latobazillen, die evt noch vorhanden waren. Die eigentliche Ursache, die "schlechten" Bakterien tötet man im Zweifel nicht ab. Die Ursache behebt man in keinem Fall. Ein Teufelskreis aus dem man so nie wieder raus kommt
.
Wichtig ist es ABs gegen die schlechten Bakterien zu nehmen, bspw Inimur von Taurus. Wichtig ist auch zu wissen, dass diese Bakterien nur in suaerstoffloser Umgebung überleben. Das heißt, der Frauenarzt muss den Abstrich sofort unter dem Mikroskop untersuchen. wenn bis die Probe im Labor ankommt sind die Bakterien sonst schon abgestorben und die Ergebnisse sind verfälscht.

Im schlimmsten Fall führt der GV auch noch dazu, dass es in dem völlig ausgetrockneten Gewebe zu MiniRissen kommt, die man mit dem Auge nicht sieht oder auch nicht fühlen kann, die aber höllische Schmerzen bereiten können. Die Trockenheit des Gewebes kann auch so zu Reizungen von Scheide, Blase und Darmausgang führen.
Auch für die Trockenheit ist die hormonelle Unterversorgung die Ursache.

Und auch dafür ist die (Mini)Pille wie gesagt oft die Hauptursache, da sie die Hormonversorgung des Körpers insgesamt runterfährt. Deswegen muss die Pille abgesetzt werden oder gegen solche Präperate ausgetauscht werden, die die Hormonproduktion hochfahren bspw Trisequenz, das hat mir sehr geholfen, da mein Körper eine angeborene Hormonschwäche hat, Das Mittel hat aber starke Risiken und auch Nebenwirkungen. Seit ich es aber nehme habe ich keine einzige BE mehr, egal wie oft und intensiv ich GV habe! Dazu unterstütze ich die Lactobaziellen und das saure Millieu in der Scheide mit lokalen Hormonpräperaten (VagiFem) und Ansäuerung VagiC (Vitamin C) und Gelifend (Milchsäure), es gibt noch andere Sachen, muss evt jeder für sich ausprobieren.

Für mich steht seit dem fest, dass Frau erstmal alle hormonellen Verhütungsmittel 6 bis 12 Monate absetzen sollte. Meist sind dann alle Problem von selber gelöst. Wenn nicht, ist ein ausgiebiger Hormontest an drei Zeitpunkten im Zyklus und über den Speichel oft die Lösung. Denn wenn die Hormonversorgung im Blut in Ordnung ist, heißt das noch lange nicht, dass auch die Scheide "genug abbekommt" (genau so wie es oft Frauen gibt, deren Bluthormone ok sind, denen aber am Kopf die Haare ausfallen, weil die Kopfhaut nicht genug mit Hormonen versorgt ist). Im Speichel sieht man dann aber, wie viel freie Hormone dem Körper wirklich zur Verfügung stehen.

Noch was. Die meisten Urologen und Frauenärzte sind in diesem Bereich leider völlig ahnungslos und können auch nicht mit dem Mikroskop umgehen und die Bakterien analysieren. Sucht solange, bis ihr jemanden gefunden habt, der weiß, was er tut. Lasst Euch nicht einreden, dass ihr zum Psychologen müsst!! Es liegt (oft) an den Hormonen, ihr müsst zu einem guten Frauenarzt.

Halte Euch die Daumen!
Semhar


Gefällt mir

Anzeige
J
julie_12486104
15.10.11 um 22:41

Denke ich habe die Lösung
Danke für die netten und wirklich interessanten und hilfreichen Tipps.
Ich bin jetzt wieder auf die Belara umgestiegen und seit dem habe ich keine Beschwerden mehr!
Ein fettes ironisches Danke an meine untaugliche Frauenärztin, die mich nicht ernst genommen hat und mir einfach weiterhin die andere Pille verschreiben wollte, weil die ja günstiger ist!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1292058999z
26.10.11 um 1:23

Blasenentzündung
Ich kann hier nur von meinen Erfahrungen bei einer BE erzählen. Ob sie auf andere übertragbar ist, weiss ich nicht.
Vor einem Jahr hatte ich 5-6 mal nacheinander eine BE, immer in Abständen von 4-5 Wochen. Mein Gyn verschrieb mir Antibiotikum. Nahm ich nur ungern, aber angeblich soll ja wenig anderes dagegen helfen.
Die BE kam aber immer wieder. Er riet mir noch zu den üblichen Haumittelchen wie: viel trinken und Cranberrysaft trinken.
Es nützte nichts. Dann gabs eine Überweisung zum Urologen. Der machte eine Blasenspiegelung. War aber alles okay, nur die BE kam trotzdem immer wieder. Der Urologe sprach dann noch einen weiteren Punkt an. Es könne sein, dass es am häufigen Sex mit meinem Freund liegen könne. Die Harnröhre bei der Frau ist nun mal ganz anders strukturiert als beim Mann und daher kann es einfach vorkommen, dass beim Geschlechtsverkehr (GV) Keime (oder Bakterien....?) dort hinein geraten. Er meinte, man müsste deshalb nach dem GV möglichst bald aufs Klo gehen, um alles wieder auszuspülen.
Die ganze Zeit war äußerst unangenehm. Zum einen die Schmerzen der BE, dann noch der Frust, dass es am GV liegen könne. Unser Sex war dementsprechend schon etwas angespannt, bzw. ich hatte manchmal aufgrund dessen nur noch mäßig Lust.
Beim xten Termin beim Urologen haben wir dann überlegt, was man noch anders machen könne. Zum einen verordnete er mir eine 15tägige Antibiotikum-Kur. Ich wollte die zwar eigentlich absolut nicht, aber er meinte, bei mir könnten vielleicht nach den 3- oder 5-Tages-Dosen immer noch Reste der BE vorliegen und bei 15 Tagen wäre sie definitiv auskuriert.
Nebenbei meinte er, dass es einen neuen Impfstoff gibt, der aber noch nicht so bekannt ist und es demzufolge keine eindeutigen Hinweise auf "Heilung" gäbe. Zudem kostet diese Impfung (3 x spritzen im Abstand von 7 Tagen) ca. 120 .
Aus lauter Verzweiflung habe ich dann beides parallel gestartet und: Seitdem bin ich BE-FREI!!! Ich kann es manchmal selbst noch nicht glauben. Aber seitdem ist echt Ruhe und ich fühle mich wie neugeboren.
Diese Impfung ist leider wirklich noch so gut wie gar nicht bekannt. Fragt doch mal euren Gyn bzw. Urologen.
Ich denke mal fast, dass die Impfung den Ausschlag gegeben hat. Mein Arm ist zwar ganz schön dick geworden und tat 4-5 Tage weh, aber mein Urologe ermunterte mich, dass genau das ein gutes Zeichen sei.
Also, liebe Damen: Probiert das doch mal aus - oder die 15 Tage-Kur!
Bei mir hat es auch was gebracht!!!

Alles Gute wünscht Euch die Ute

Gefällt mir

D
dahlia_12917122
26.10.11 um 19:34

Blasenentzündung bekämpfen
Hallo Tofuchan, ich kenne Deine Probleme zu genüge.
Ich hatte 4 Jahre BE mit allen erdenklichen Untersuchungen
nebst Penicilinverordnungen so ziemlich alle 2 WO.
. Mein Körper war ziemlich ausgelaugt. Ebenfalls war ich nach 2 Jahren der Meinung, dass es am häufigen Geschlechtsverkehr liegt. Da ist wohl etwas dran.
Wie oft im Forum beschrieben, geh hinterher immer
zum Klöchen.

Nun bin ich bei einer Heilpraktikerin. Versuche es mal,
ich bin seit 1 Jahr vollkommen beschwerdefrei bis auf
ca. alle 3 Wo. wo es beim Wasserlassen nur ein wenig brennt.

Das bekomme ich sofort in den Griff mit 3xtä. Urol Flux Brause und Solidagoren Tropfen od. Tabl.(Goldrute in Überdosis)
Dazu bin ich eingestellt mit Homöopathie "Lycopedium"
aber Vorsicht, vorher mit einem Heilpraktikeri/in sprechen.

Viel Glück, hier ist Willingen

Gefällt mir

Anzeige
A
annice_12041187
26.10.11 um 19:57

Dauernd BE -Antwort
...Hallo TofuChan,

...leis doch noch mal meinen Beitrag und es gibt auch noch ein anderes Forum im internet, in dem super viel steht und wo deutlich wird: setzt die Pille ab, warte min. 6 Monate bzw solange bis Du min. drei Zyklen in Folge Deine Regelblutung +/- 1-2 Tage pünktlich und gleich stark hattest (kann manchmal länger dauern) und ich bin mir so gut wie sicher, dass Deine "BEs" weg sind...

Die BEs fingen mit Pillenwechsel an, dh die hormonelle Verursachung liegt nahe....bei all den vielen Frauen, bei denen die BEs durch die Pille bzw durch die durch die Pille verursachte Hormonunterversorgung der Scheide bedingt sind, ist es nicht so, dass die ein zwei Zyklen die Pille nehmen und dann geht es los...dann würde man den Zusammenhang ja sofort verstehen...es ist so, dass die Pille ein paar Jahre braucht bis der Körper und die Scheide so hormonell unterversorgt sind, dass Probleme entstehen....vielleicht war die neue Pille etwas niederige dosiert oder durch einen anderen Begleitstoff konnte Deine Körper die Hormonmenge noch schlechter verwerten und das hat den Rest an Hormonmangel verursacht, der dann auch durch die "neue alte" Pille nicht mehr wieder ausgeglichen werden konnte. Fest steht jede Minipille fährt den Hormonstatus im Körper runter immer mehr bis es irgendwann fast jedem Frauenkörper nicht mehr reicht und Probleme entstehen......

Viel Erfolg
Semhr

Gefällt mir

Anzeige