Home / Forum / Fit & Gesund / Das Asthmaparadoxon: wieso führt mehr Behandlung seit Jahrzehnten zu mehr Asthma?

Das Asthmaparadoxon: wieso führt mehr Behandlung seit Jahrzehnten zu mehr Asthma?

10. November 2017 um 13:29


Diese Frage beschäftigt Fachkreise seit längerer Zeit, allerdings ohne die Wirkung der Reflexe und insbesondere der Lippenreflexe auf die Tiefe der Atmung in Betracht zu ziehen. Also bei asthmatischer Atmung durch den Mund werden die Lippen nicht gegeneinander gedrückt und die Bronchien eben nicht durch Reflex entspannt. Ohne Medikamente müsste dann diese Entspannung entwickelt und ausgebaut werden. Mit der Gewöhnung an Medikamente würde die Schutzwirkung durch Reflex nicht entwickelt werden und die Krankheit mit Umbau der Atemwege (remodelling) verschlimmert.
Siehe http://gesundheit.ccm.net/contents/70-asthma-zahlen-und-fakten "In den letzten 20 Jahren haben Asthmaerkrankungen weltweit stark zugenommen.............

Mehr lesen

Diskussionen dieses Nutzers