Forum / Fit & Gesund / Gesundheit

Darmspiegelung - wer kennt sich aus? Hab Schiss

31. Juli 2007 um 13:39 Letzte Antwort: 2. August 2007 um 11:41

Hallo ihr lieben,

ich weiß nicht, aber vielleicht kennen einige von euch mein Problem. Habe sehr oft Durchfall. Manchmal drei Tage hintereinander.
War schon bei sehr vielen Ärzten und habe auch schon sehr viel Tests gemacht. Doch leider hat noch kein Arzt etwas raus gefunden. Mir geht es allerdings immer schlechter, meine Psyche ist angeknaxt, ich traue mich nicht mehr aus dem Haus, und sobald ich wieder Durchfall habe fang ich an zu heulen und mir geht es körperlich und auch seelisch richtig schlecht.

Und nun kommt die Untersuchung, vor der ich schon von Anfang an so schiss habe. Eine Darmspiegelung. Kennt sich jemand damit vielleicht aus, hat das jemand von euch schon mitgemacht? Wie schmerzhaft ist es wirklich?

Über Antworten würde ich mich freuen.

Mehr lesen

31. Juli 2007 um 19:01

Darmspiegelung ist
harmloser als Magenspiegelung, keine Angst.

Dein Durchfall weist auf eine Unverträglichkeit hin.
Teste mal aus, was es sein könnte.
Isst du viel Süßes?
Brötchen?

Gefällt mir

31. Juli 2007 um 19:45

Hallo Kruemelchen,
Du kannst Dir für die Darmspiegelung eine Spritze geben lassen. Meine Ärztin nannte das "Scheiß-egal-Spritze", keine Ahnung, was das für ein Zeug war. Auf alle Fälle merkst Du dann von der Spiegelung nichts und wachst erst danach wieder auf. Man ist hinter her noch ein bißchen verwirrt und Du solltest Dich auf jeden Fall von jemandem beim Arzt abholen lassen!
Viel wichtiger ist die Vorbereitung für die Spiegelung! Und das Abführzeugs, was man literweise trinken soll schmeckt auch nicht so besonders... Du solltest vielleicht schon drei Tage vorher nur noch leicht verdauliches zu Dir nehmen. Das erleichtert das Abführen ungemein.
Mach Dir keinen Stress wegen der Spiegelung! Frag mal nach so einer Spritze, dann bekommst Du gar nichts mit!
Liebe Grüße und Gute Besserung, anemie
PS: Meld Dich doch nochmal nach der Spiegelung! =)

Gefällt mir

1. August 2007 um 6:12
In Antwort auf

Darmspiegelung ist
harmloser als Magenspiegelung, keine Angst.

Dein Durchfall weist auf eine Unverträglichkeit hin.
Teste mal aus, was es sein könnte.
Isst du viel Süßes?
Brötchen?

Wenn deine Psyche angeknaxt ist...
dann kann der Durchfall davon kommen! Wie wäre es, wenn du dich mal bei einem Psychologen vorstellst?? Der kann dir helfen rauszufinden, vor was du Angst hast, woher das kommt! Und falls es doch zur Magenspiegelung kommt, kann er gute Arbeit leisten, dich zu unterstützen und runterzubringen!

Gefällt mir

1. August 2007 um 8:35
In Antwort auf

Wenn deine Psyche angeknaxt ist...
dann kann der Durchfall davon kommen! Wie wäre es, wenn du dich mal bei einem Psychologen vorstellst?? Der kann dir helfen rauszufinden, vor was du Angst hast, woher das kommt! Und falls es doch zur Magenspiegelung kommt, kann er gute Arbeit leisten, dich zu unterstützen und runterzubringen!

Danke für
die Antworten.
Das es eine unverträglichkeit ist, dachten mein Arzt und ich von Anfang an. Aber die Wahrscheinlichkeit wird immer geringer. Lactose ist es nicht, und beim Allergologen war ich auch schon. Der hat sehr viel Lebensmittel über die Hut getestet, wo ich aber auf nichts reagiert habe. Und dann hat er noch einen Bluttest machen lassen, bei dem ich lediglich auf Weizenmehl reagiert habe. Das heißt aber nun nicht, dass aich auch wirklich allergisch auf Weizenmehl bin, mein Körper besitzt lediglich eine Abwehr dagegen. Denn beim Hauttest hab ich nicht auf Weizenmehl reegiert. Fructose kann es au net sein, denn ich kann Apfelschorle in massen trinken, oder mir ne ganze Melone hinterstopfen, da bekomm ich keinen Durchfall.

Und das mit der Psyche kam erst vor 2 - 3 Wochen. Es kam also durch den Durchfall. Und nicht der Durchfall durch die Psyche.
Wenn ich keinen Durchfall habe gehts mir blendend. Sobald es aber kommt, fang ich an zu heulen, und mir geht es dann körperlich, wie auch seelisch richtig mies.

Gefällt mir

1. August 2007 um 17:50
In Antwort auf

Danke für
die Antworten.
Das es eine unverträglichkeit ist, dachten mein Arzt und ich von Anfang an. Aber die Wahrscheinlichkeit wird immer geringer. Lactose ist es nicht, und beim Allergologen war ich auch schon. Der hat sehr viel Lebensmittel über die Hut getestet, wo ich aber auf nichts reagiert habe. Und dann hat er noch einen Bluttest machen lassen, bei dem ich lediglich auf Weizenmehl reagiert habe. Das heißt aber nun nicht, dass aich auch wirklich allergisch auf Weizenmehl bin, mein Körper besitzt lediglich eine Abwehr dagegen. Denn beim Hauttest hab ich nicht auf Weizenmehl reegiert. Fructose kann es au net sein, denn ich kann Apfelschorle in massen trinken, oder mir ne ganze Melone hinterstopfen, da bekomm ich keinen Durchfall.

Und das mit der Psyche kam erst vor 2 - 3 Wochen. Es kam also durch den Durchfall. Und nicht der Durchfall durch die Psyche.
Wenn ich keinen Durchfall habe gehts mir blendend. Sobald es aber kommt, fang ich an zu heulen, und mir geht es dann körperlich, wie auch seelisch richtig mies.

Vielleicht
ist es die Angst davor! Also die Angst davor Durchfall zu bekommen oder vor irgendetwas anderem! Wir merken uns schlechte Dinge besser als gute und reagieren dem entsprechend! Vielleicht belastet dich etwas!

Ansonsten, wie wäre es, wenn du einfach mal aufschreibst, was du alles isst und wann der Durchfall auftritt. Wie du dich fühlst, was du denkst, ob du vielleicht gestresst bist oder ähnliches. Dann kann man es besser vergleichen, kommts vom Essen und wenn ja, von welchen Lebensmitteln.

Gefällt mir

2. August 2007 um 10:06
In Antwort auf

Vielleicht
ist es die Angst davor! Also die Angst davor Durchfall zu bekommen oder vor irgendetwas anderem! Wir merken uns schlechte Dinge besser als gute und reagieren dem entsprechend! Vielleicht belastet dich etwas!

Ansonsten, wie wäre es, wenn du einfach mal aufschreibst, was du alles isst und wann der Durchfall auftritt. Wie du dich fühlst, was du denkst, ob du vielleicht gestresst bist oder ähnliches. Dann kann man es besser vergleichen, kommts vom Essen und wenn ja, von welchen Lebensmitteln.

Hey...
danke für den Tipp. Aber auch das mach ich schon alles. Ich schreibe zwar nicht auf, was ich denke und fühle, aber wenn ich Durchfall bekomme, schreib ich auf was ich an diesem Tag gegessen habe.

Und belasten tut (ich weiß, tuten tut man nicht) mich derzeit auch nichts. Im gegenteil, im Moment wiederfährt mir nur erfreuliches. Ich hab ne Lohnerhöhung bekommen, mein Freund und ich haben uns entschlossen, dass Dachgeschoss seines Elternhauses auszubauen ach ja, und einen Heiratsantrag hat er mir Anfang des Jahres auch gemacht und 2009 wollen wir dann heiraten.
Also eigentlich nichts, was einen belasten könnte. Die einzige riesen Belastung die ich derzeit habe ist die Sache mit dem Durchfall.

Klar, dass ich Angst davor habe Durchfall zu bekommen ist logisch. Ich mag deshalb auch nicht mehr so wirklich aus dem Haus gehen. Denn man was ja nie wann es los geht. Mein Problem ist halt auch, dass kein mittel gegen meinen Durchfall hilft. Habe schon alles ausprobiert. Selbst das Imodium akut lingual, welches nach Aussage meines Arztes am besten ist, hilft nicht. Ich kann 3 so blättchen auf einmal schlucken, es bringt nichts.
Und deshalb hat mir mein Arzt nun Opium (Opium haut Opi um) verschrieben. Mal sehen ob das hilft.

Gefällt mir

2. August 2007 um 11:41
In Antwort auf

Hey...
danke für den Tipp. Aber auch das mach ich schon alles. Ich schreibe zwar nicht auf, was ich denke und fühle, aber wenn ich Durchfall bekomme, schreib ich auf was ich an diesem Tag gegessen habe.

Und belasten tut (ich weiß, tuten tut man nicht) mich derzeit auch nichts. Im gegenteil, im Moment wiederfährt mir nur erfreuliches. Ich hab ne Lohnerhöhung bekommen, mein Freund und ich haben uns entschlossen, dass Dachgeschoss seines Elternhauses auszubauen ach ja, und einen Heiratsantrag hat er mir Anfang des Jahres auch gemacht und 2009 wollen wir dann heiraten.
Also eigentlich nichts, was einen belasten könnte. Die einzige riesen Belastung die ich derzeit habe ist die Sache mit dem Durchfall.

Klar, dass ich Angst davor habe Durchfall zu bekommen ist logisch. Ich mag deshalb auch nicht mehr so wirklich aus dem Haus gehen. Denn man was ja nie wann es los geht. Mein Problem ist halt auch, dass kein mittel gegen meinen Durchfall hilft. Habe schon alles ausprobiert. Selbst das Imodium akut lingual, welches nach Aussage meines Arztes am besten ist, hilft nicht. Ich kann 3 so blättchen auf einmal schlucken, es bringt nichts.
Und deshalb hat mir mein Arzt nun Opium (Opium haut Opi um) verschrieben. Mal sehen ob das hilft.

Chronische Darmerkrankung?
Hallo Kruemelchen,

es könnte natürlich eine Chronische Darmerkrankung sein. Das ist bestimmt auch der Grund dafür, dass du die Spiegelung machen sollst. Mein Mann und ich können davon auch ein Lied singen. Mein Mann geht allerdings tapfer zur Spiegelung, während ich ein Feigling bin und nicht gehe. Es ist nicht gerade schön, aber dann weißt du wenigstens woran du bist. Ich drücke dir die Daumen.

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers