Home / Forum / Fit & Gesund / Co-abhängig... wo bekomme ich hilfe??

Co-abhängig... wo bekomme ich hilfe??

18. Februar 2009 um 22:20

hallo ihr lieben...
ich hatte (noch bis vor 2 wochen) eine 3jaehrige beziehung mit einem alkoholiker..
er war ueber ein jahr davo trocken... er ist eskalationstrinker (also nicht pegeltrinker)....
ich weiß das all das schlecht und es aussichtslos ist dagegen anzukommen wenn der jenige es nicht selbst will...
aber das ist derzeit gar nicht mehr mein problem... was ich erkannt habe ist dass auch meine 2 vorherigen maenner abhaengig waren (cannabis), meine vater (alkohol in kleinerem rahmen und kettenraucher) meine mutter (kettenraucherin seit ueber 35jahren) ... insgesamt eben alle menschen die mir sehr nah sind/ waren.
ich selbst hingegen hatte nie den hang zur sucht. ich habe nie geraucht, nie getrunken (ausser mal einen sekt zu silvester und seltenst mal ein glas wein zum essen.. insgesamt weniger als 1liter pro jahr),
ich habe nur eine sucht.. und zwar die mich mit suechtigen menschen zu umgeben.
ich moechte wissen wo das her kommt.... was ich daraus positives zu ziehen glaube ud wie ich aus diesem kreislauf aussteigen kann.
ich hoffe mir kann jemand helfen, mir vll ein paar tips geben wohin ich mich wenden kann (per internet) oder vll weiß sogar jmd im raum hamburg eine gruppe in der betroffene darueber sprechen.
liebe gruesse,
sf

Mehr lesen

20. Februar 2009 um 15:21

Co-Abhängigkeit und der Weg da raus...
Hallo babygirl!
Auch ich bin co-abhängig gewesen, war mit einem unheilbaren alkoholkranken Ehemann verheiratet und bin jetzt mit einem trockenen Alkoholiker verheiratet, der schon 10 jahre nichts mehr trinkt!
Uns beide hat die Selbsthilfegruppe geholfen - ihm: trocken zu bleiben, mir: zu erkennen, worin Co-Abhängigkeit besteht und wie man gegen sie ankommt.
Erkenntnis ist der beste Weg zur Veränderung! Du hast den ersten Schritt ja schon getan - hast erkannt, woran es liegt! Da bist Du schon weiter, als so manch andere Angehörige, glaub mir!
Ich kann Dir eine Seite empfehlen: www.diesuchtanderer.blogspot.c om
die speziell für Angehörige geschrieben wird. Dort findest Du viele gute Tipps für Deinen weiteren Entwicklungsweg heraus aus der Co-Abhängigkeit, kannst Dir Adressen von Selbsthilfegruppen herausziehen um aktiv dagegen anzugehen.

Ich kann Dir auch nur dringend empfehlen, Bücher über Co-Abhängigkeit zu lesen. Die großen Internetbuchhändler bieten viele gute Bücher an, die meisten sogar gebraucht, welche ich ausschließlich kaufe, um zu sparen.

Nach der Theorie kommt dann die Praxis!
Ohne die gehts nicht, glaub mir! Schnapp Dir Deine Adresse für Deine Region und mach Dich auf den Weg dorthin! Es gibt so viele, denen es genauso ergeht, wie Dir! Du wirst staunen, was da abgeht in den Gruppen! Die meisten SH-Organisationen haben eine Schnuppergruppe (Infogruppe), in die Du mal reinschauen kanns, um Dir ein Bild zu machen, wie es dort zugeht.

Falls Du Fragen hast zum Thema, kannst Du mir gerne schreiben! Ich bin bereit, Dir weiter zu helfen, falls Du es möchtest!

LG
Therry27

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2009 um 15:16

Ursachenklärung in der Wurzel anpacken
Hallo, kann es sein, dass Du unbewusst immer noch paar Dinge suchst in Deinen Mitmenschen, Freunden, die Du Dir von Deiner Familie, Eltern etc. gewünscht hättest??
Ich denke mal, Du hast auch u. a. ein starkes Helfersyndrom, was Dich auch wieder sympathisch macht, dennoch ist bei Dir Eigenliebe angesagt.
Grenzen setzen und Prioritäten. Auch davon kann ich ein Lied singen....
l. g. Snag2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2009 um 15:17

Was mir geholfen hat
Hallo,

mir hat in erster Linie ein Forum www.erfahrungsaustausch-noncon form.foren-city.de geholfen und eine Selbsthilfegruppe für Angehörige.

LG
Elocin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2009 um 0:06

...
hi

ich hätte da ne frage:
kann es sein das es dir immer wieder eine art hochgefühl gibt wenn du anderen menschen helfen kannst? was gutes tust und sie dir dankbarkeit zeigen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ex-Alkoholiker zu Besuch - irgendwelche "Regeln" und Tipps?
Von: leanna_12149841
neu
23. Dezember 2009 um 10:25
Teste die neusten Trends!
experts-club