Forum / Fit & Gesund / Citalopram - starke Nebenwirkungen

Citalopram - starke Nebenwirkungen

8. März 2016 um 10:10 Letzte Antwort: 12. April 2016 um 17:21

Hallo zusammen!

Seit zwei Wochen nehme ich Citalopram und muss sagen, die hauen mich ganz schön um. Früher nahm ich Wellbutrin - auch die hatten Nebenwirkungen aber ich fühlte mich nicht so "high". Nehme nun 20mg Citalopram und muss andauernd gähnen, ohne müde zu sein. Kann kaum einschlafen abends aber bin denoch nicht psychisch nicht müde, obwohl es der Körper ist (schwierig zu beschreiben)... Ausserdem bin ich traurig aber die Trauer kommt nicht durch - als hätte man ein Licht ausgemacht. Die Augen sind ebenfalls leer. Dann kommt noch dazu, dass ich absolut null Hungergefühl verspüre. Ich muss mich zwingen etwas zu essen, muss das Essen geradezu runter würgen. Orgasmus kann ich knicken, Lust auf Sex ist auch weg.

Wer kennt diese Nebenwirkungen? Es sind schon eher starke Nebenwirkungen, sehe ich das richtig?

Am Wochenende konnte ich einmalig richtig erholsam heulen - sonst würde ich gerne aber kann nicht mehr. So wirklich genesend für die Depressin kann das ja auch nicht sein?!

Mehr lesen

10. April 2016 um 18:48

Hallo
Ich habe auch Citalopram genommen, am Anfang hatte ich auch diese Nebenwirkungen, das hat sich aber dann gelegt nach 4 Wochen. Ich hab abends Quetiapin eingenommen und morgens Citalopram, damit bin sehr gut aus meiner Depression gekommen. Langsam auch viel Sport gemacht so hab ich es geschafft, und ich hatte wirklich eine schwere Depression. Ohne diese Medikamente wäre ich da nicht rausgekommen.

Grüße Nadja

Gefällt mir
12. April 2016 um 17:21


Danke für die Antworten.
Ich bin mittlerweile auf 40mg morgens und die Kopfschmerzen sind weg. Auch Gewicht konnte ich wieder zunehmen. Meine bodenlosen Tiefs und Angstzustände, sowie Traueranfälle sind komplett weg. Im Prinzip nimmt mir Citalopram alle Höhen und Tiefen und ich bin dauerhaft ausgeglichen, was mir wieder die Möglichkeit gibst, weiterhin zu arbeiten und zu soweit zu "funktionieren". Leider ist das auf Dauer auch keine Lösung, so durchs Leben zu gehen aber vielleicht braucht es noch mehr Zeit. Ich bin so froh, dass ich die Traueranfälle nicht mehr habe, da nehme ich diese negativen Dinge in Kauf.
Leider bin ich immer noch andauernd müde und muss gähnen. Antriebslos bin ich auch komplett und Sport treiben, dazu kann ich mich nicht mehr aufraffen.

Ich bin aus der gröbsten Depressionszeit heraus aber wie es weiter geht, das weiss ich derzeit noch nicht.

Gefällt mir