Home / Forum / Fit & Gesund / Citalopram sofort absetzen !!!

Citalopram sofort absetzen !!!

28. März 2013 um 10:57

Was passiert wenn ichvon jetzt auf sofort die tabletten nicht mehr nehme? Ich nehme 30 mg seid ca. 8 wochen.

Lg

Mehr lesen

30. März 2013 um 15:47

...
Ich würde das nicht von heute auf morgen einfach absetzen. So ein Medi wird immer ausgeschlichen, damit du möglichst keine Nebenwirkungen hast. Am besten mit dem Arzt drüber sprechen, wie du die Dosis am besten runtersetzen kannst.

Darf ich mal nachfragen, warum du es absetzen willst? Sind die Nebenwirkungen so stark oder hat es dir bisher nicht geholfen? Ich nehme es zur Zeit auch ein.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2013 um 21:48

Nix gutes.......
Das Mittel muß ausgeschlichen werden....sonst hat es keine Wirjung mehr falls du es mal wieder benötigst. Außerdem bricht deine geistige Leistungsfähigkeit voraussichtlich wieder zusammen...

Citalobramhydobromid ist ein Mittel welches die Briefträger Übrstunden machen lässt......das weist du aber bestimmt....oder möchstet du die ganze Geschichte dazu ?

Aus welchem Grund willst du es absetzen ?

Grüße Mobiler Kummerkasten

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2013 um 6:41
In Antwort auf mobilerkummerkasten

Nix gutes.......
Das Mittel muß ausgeschlichen werden....sonst hat es keine Wirjung mehr falls du es mal wieder benötigst. Außerdem bricht deine geistige Leistungsfähigkeit voraussichtlich wieder zusammen...

Citalobramhydobromid ist ein Mittel welches die Briefträger Übrstunden machen lässt......das weist du aber bestimmt....oder möchstet du die ganze Geschichte dazu ?

Aus welchem Grund willst du es absetzen ?

Grüße Mobiler Kummerkasten


Ich habe so gewichtszunahme und auch mit den anderen nebenwirkungen komm ich nicht so klar. Ich habe alpträume, bin immer müde. Von steigerung des antriebs kann garkeine rede sein ich kann nicht schlafen und wenn ich schlafe dann höre ich nichts mehr, habe aber zwei kleine kinder...

Das muss doch auch anders gehen ...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2013 um 14:37

Kalter Entzug Citalopram
Deine Frage ist schwierig bis gar nicht zu beantworten... Jeder Körper ist unterschiedlich.
Ich habe vor 2 Jahren 12 Wochen Citalopram 40mg genommen und von heute auf morgen abgesetzt - ich hatte KEINERLEI Probleme, da Citalopram überhaupt keine Wirkung hatte.
Andere, die es kalt absetzen sind dagegen kurz vorm Selbstmord.
Lass es nicht drauf ankommen und schleich es wenigstens ein bisschen aus! Lass dir zumindest 20mg geben.
Du hast 2 Kids, also geh bitte verantwortungsvoll mit dir selbst um. Da du Nebenwirkungen während der Einnahme hast, die ich keineswegs hatte, kannst du bei einem kalten Entzug mit heftigen Nebenwirkungen rechnen. Bitte mit Arzt abklären
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2013 um 20:15
In Antwort auf mobilerkummerkasten

Nix gutes.......
Das Mittel muß ausgeschlichen werden....sonst hat es keine Wirjung mehr falls du es mal wieder benötigst. Außerdem bricht deine geistige Leistungsfähigkeit voraussichtlich wieder zusammen...

Citalobramhydobromid ist ein Mittel welches die Briefträger Übrstunden machen lässt......das weist du aber bestimmt....oder möchstet du die ganze Geschichte dazu ?

Aus welchem Grund willst du es absetzen ?

Grüße Mobiler Kummerkasten

Das erste ?
Ich stimme lilsis89 zu,wenn du das Medi absetzen möchtest, dann sprich es mit deinem Arzt oder besser Psychiater (der hat mehr Wissen über die Chemie) ab. Sicherlich wird es auch für dich ein Alternative geben.

Ich habe schön von einigen gehört das unter Citalopram das Sättigungsgefühl gefehlt hat. Dazu kann ich dir folgenden Tip geben: Wenn du mit Besteck ißt, dann lege nach jedem Bissen das Besteck auf den Teller und kaue genußvoll. Wenn du das Machst nimmst du in der gleichen Zeit weniger Nahrung zu dir (du ißt schlichtweg langsamer) und infolge dessen hat dein Körper mehr Zeit "den Füllstand" des Magens zu bewerten.

Kannst du das Essen eigentlich genießen ?
Machst du auch eine Therapie oder nimmst du "nur" das Medi ?

Bist du den allein mit deinen 2 kleinen ? Du wirst doch jemand haben der dich unterstützt oder durch die Krankheit begleitet ?

Grüße Mobiler Kummerkasten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2013 um 8:00
In Antwort auf mobilerkummerkasten

Das erste ?
Ich stimme lilsis89 zu,wenn du das Medi absetzen möchtest, dann sprich es mit deinem Arzt oder besser Psychiater (der hat mehr Wissen über die Chemie) ab. Sicherlich wird es auch für dich ein Alternative geben.

Ich habe schön von einigen gehört das unter Citalopram das Sättigungsgefühl gefehlt hat. Dazu kann ich dir folgenden Tip geben: Wenn du mit Besteck ißt, dann lege nach jedem Bissen das Besteck auf den Teller und kaue genußvoll. Wenn du das Machst nimmst du in der gleichen Zeit weniger Nahrung zu dir (du ißt schlichtweg langsamer) und infolge dessen hat dein Körper mehr Zeit "den Füllstand" des Magens zu bewerten.

Kannst du das Essen eigentlich genießen ?
Machst du auch eine Therapie oder nimmst du "nur" das Medi ?

Bist du den allein mit deinen 2 kleinen ? Du wirst doch jemand haben der dich unterstützt oder durch die Krankheit begleitet ?

Grüße Mobiler Kummerkasten

...
Ja das mit dem essen ist so ein thema. Ich bin anorektikerin und habe auch probleme. Ich habe mein altes gewicht wieder. Die medis bekomme ich wegen depressionen.

Ich bin verheiratet, also nicht allein ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2013 um 19:52
In Antwort auf babybaer089


Ich habe so gewichtszunahme und auch mit den anderen nebenwirkungen komm ich nicht so klar. Ich habe alpträume, bin immer müde. Von steigerung des antriebs kann garkeine rede sein ich kann nicht schlafen und wenn ich schlafe dann höre ich nichts mehr, habe aber zwei kleine kinder...

Das muss doch auch anders gehen ...?

Verzeih mir Bitte....
denn da hatte ich ein völlig falsches Bild von dir... bezogen auf den Leidensdruck denn du durch die Gewichtsveränderung hattest.

Teil mir Bitte mit ob ich mit Folgendem richtig liege.

Wenn du soviel Energie und Lebenskraft aufbringst dein Gewicht ganz genau zu halten, dann setzt eine Gewichtszunahme bei dir ja unvorstellbare Ängste und damit einen gigantischen inneren Streß frei. Wenn dann noch der Gedanke dazu kommt das Medi längere Zeit zu nehmen und infolge dessen auch längere Zeit zuzunehmen..... Das stelle ich mir als eine immer schneller drehende Gedankenspirale vor.

Ich glaube jetzt kann ich deinen Wunsch nach dem Absetzen des Citaloprams überhaupt erst ansatzweise nachvollziehen

Unter diesem Leidensdruck finde ich es sehr stark von dir zuerst Informationen einzuholen um dann abzuwägen ob es der richtige Weg ist das Medi abzusetzen.

Jetzt stellen sich mir folgende Fragen:

Was genau hat dich dazu gebracht das Medi zu nehmen, was hast du dir durch die Einnahme erhofft ?

Wieviel Zeit hat dein Arzt oder dein Therapeut darauf verwendet nach der U-r-s-a-c-h-e für deine Anorexie und die Depression zu suchen ? Diese Frage stelle ich da ich ein "Fan" von Ursachenorientierter Heilung bin.

Ich denke das Anorexie die gemeinsamen Mahlzeiten und damit die Tischgemeinschaft, abhängig davon wie dein Partner damit umgehen kann, belasten kann und erlaube mir daher folgende Frage: Wie erlebst du den Umgang deines Mannes mit der Anorexie und der Depression ?

Hochachtungsvoll

Mobiler Kummerkasten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2013 um 11:04

Meine erfahrung,
habe längere zeit citalopram genommen. irgendwann einfach abgesetzt. hatte keine lust mehr auf medikamente, haben mir auch nicht wirklich geholfen. aber genauso wenig habe ich den unterschied gemerkt, als ich die sch*** abgestzt habe

aber ich glaube, das ist von person zu person komplett verschieden. wünsche dir alles gute!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club