Home / Forum / Fit & Gesund / Citalopram

Citalopram

26. Januar 2008 um 20:36 Letzte Antwort: 14. August 2008 um 17:18

Bin neu hier, desshalb erst mal ein Hallo an euch!
Ich habe folgendes Problem. Ich nehmen seit ca 2. Monaten Citalopram. Die erst Woche 10 mg seit der zweiten 20 mg. Bis auf die anfänglichen Nebenwirkungen ging es mir super gut. Ich habe wieder mehr Antrieb, meine Laune ist um einiges besser, ich kann mich wieder konzentrien. Doch seit 2 Tagen geht es mir zum ersten mal seit der Einnahme wieder schlechter. Ich bin wieder sehr müde und schnell genervt. Meine Laune ist nicht mehr so gut.
Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?
Kann es wohl sein das man eine Toleranz gegen das Medi. entwickelt? Oder habt ihr zwischendurch auch mal schlechtere Tage. Hat man ja immer mal. Es verwundert mich halt nur das die Stimmung so schnell schwankt...
Ich möchte nicht unbedingt aufdosiern. Es war schon eine riesen Überwindung mit der Einnahmen zu beginnen.

Schon mal vielen Dank für eure Antworten.
LG

Mehr lesen

28. Januar 2008 um 16:51

Catrin
Hallo
ich nehme seit 3 Wochen citalopram.Habe anfangs eine Halbe genommen jetzt erhöht auf 1 ganze Tablette.
Hatte allerdings ganz viele Nebenwirkungen zb zitternde Beine, Übelkeit ,Schlafstörungen,trockener Mund u ganz übel keine lust mehr auf Sex,was ich nicht kenne von mir.
Im allgemeinen komme ich über den Tag,aber es ist normal das die stimmung immer wieder schwankt. Bin heut garnicht hochgekommen,super müde. Aber es gibt auch gute Tage. Du musst Dich erst drangewöhnen. Meine Therapeutin sagte mir so ungefähr 4-6 Wochen dauert das. Wenn Du noch Fragen hast ,melde dich ruhig. Welche Erkrankung hast du denn? lg Catrin

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Januar 2008 um 17:59
In Antwort auf ine_12911868

Catrin
Hallo
ich nehme seit 3 Wochen citalopram.Habe anfangs eine Halbe genommen jetzt erhöht auf 1 ganze Tablette.
Hatte allerdings ganz viele Nebenwirkungen zb zitternde Beine, Übelkeit ,Schlafstörungen,trockener Mund u ganz übel keine lust mehr auf Sex,was ich nicht kenne von mir.
Im allgemeinen komme ich über den Tag,aber es ist normal das die stimmung immer wieder schwankt. Bin heut garnicht hochgekommen,super müde. Aber es gibt auch gute Tage. Du musst Dich erst drangewöhnen. Meine Therapeutin sagte mir so ungefähr 4-6 Wochen dauert das. Wenn Du noch Fragen hast ,melde dich ruhig. Welche Erkrankung hast du denn? lg Catrin

Citalopram
Hi Catrin,

mit Nebenwirkungen hatte ich ca. eine Woche zu kämpfen, seit dem, vertrage ich sie glücklicherweise wirklich sehr gut. Hab mir zuerst auch gedacht das es normal sei, dass die Stimmung schwankt. Aber heute kann ich sagen, ich fühl mich definitiv wieder schlechter. Mein Hausarzt sagte mir ich solle einfach mal erhöhen und schauen was passiert. Der Mittelwert liege so bei 40mg und ich nehme 20 mg. Werd es wohl mal mit 30mg ausprobieren. Schade, ich kam eine ganze weile damit hin und es ging mir super! Verstehe das nicht ganz...
Ach ja, ich nehme sie wegen Depression und leichten Panikattacken. Weswegen hast du sie verschrieben bekommen? Das mit der Müdigkeit kenn ich auch, hat sich bei mir zum Glück auch nach der ersten Woche gelegt.
Drück dir die Daumen, dass die Nebenwirkungen schnell ganz verschwinden!
Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Januar 2008 um 10:20
In Antwort auf ikena_12101641

Citalopram
Hi Catrin,

mit Nebenwirkungen hatte ich ca. eine Woche zu kämpfen, seit dem, vertrage ich sie glücklicherweise wirklich sehr gut. Hab mir zuerst auch gedacht das es normal sei, dass die Stimmung schwankt. Aber heute kann ich sagen, ich fühl mich definitiv wieder schlechter. Mein Hausarzt sagte mir ich solle einfach mal erhöhen und schauen was passiert. Der Mittelwert liege so bei 40mg und ich nehme 20 mg. Werd es wohl mal mit 30mg ausprobieren. Schade, ich kam eine ganze weile damit hin und es ging mir super! Verstehe das nicht ganz...
Ach ja, ich nehme sie wegen Depression und leichten Panikattacken. Weswegen hast du sie verschrieben bekommen? Das mit der Müdigkeit kenn ich auch, hat sich bei mir zum Glück auch nach der ersten Woche gelegt.
Drück dir die Daumen, dass die Nebenwirkungen schnell ganz verschwinden!
Lg

Mir gehts gut
hi,

ich nehme auch diese Tabletten mit 20 mg. Ich muss sagen das es mir ganz gut geht, glaube aber irgendwie nicht das es nur allein von den tabletten kommt. manchmal vergesse ich sie zu nehmen und mir gehts trotzdem genauso.

mit nebenwirkungen hatte ich überhaupt keine Probleme.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Januar 2008 um 14:21
In Antwort auf alana_12758288

Mir gehts gut
hi,

ich nehme auch diese Tabletten mit 20 mg. Ich muss sagen das es mir ganz gut geht, glaube aber irgendwie nicht das es nur allein von den tabletten kommt. manchmal vergesse ich sie zu nehmen und mir gehts trotzdem genauso.

mit nebenwirkungen hatte ich überhaupt keine Probleme.

Huhu schneeleopardin
hallo schneeleopardin,

schön, das es dir damit gut geht. War bis vor kurzen auch super zufrieden.

darf ich fragen wie lange du sie schon nimmst? Ist deine Stimmung immer gleich, oder hast du auch mal schlechtere Tage?

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar 2008 um 17:34
In Antwort auf alana_12758288

Mir gehts gut
hi,

ich nehme auch diese Tabletten mit 20 mg. Ich muss sagen das es mir ganz gut geht, glaube aber irgendwie nicht das es nur allein von den tabletten kommt. manchmal vergesse ich sie zu nehmen und mir gehts trotzdem genauso.

mit nebenwirkungen hatte ich überhaupt keine Probleme.

Wie schön,
dass es dir auch ohne Tabletteneinnahme gut geht. Dazu sollte man allerdings wissen, dass alle Antidepressiva Wochen benötigen um zu helfen. Und wenn man dann mal 1 Tag keine Tabletten nimmt, ist der Wirkstoffspiegel im Körper genau so hoch wie mit Tabletteneinnahme. Man sollte jedoch niemals ohne Rat des Arztes die Dosis verändern, oder die Einnahme sogar einstellen. Also, immer den Arzt fragen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Februar 2008 um 0:31

Citalopram
Hallo an alle! Ich möchte gerne meine Erfahrungen mit Citalopram schildern.
Ich nehme das Zeug jetzt seit fast zwei Jahren. Zunächst hatte ich den Eindruck, dass es mich zumindest aus der "echten" Depression (Apathie, Wahrnehmungsstörungen) gezogen hat. Eine antriebssteigernde Wirkung habe ich jedoch nie erfahren. Ich habe die Dosis bis auf Höchstdosis erhöht und bin jetzt dabei es wieder abzusetzen.
Seit ich es absetze merke ich, dass es mir plötzlich schrittweise immer besser geht! Nach Beginn der Einnahme habe ich erstmal 10kg abgenommen. Die Depression war zwar weg, jedoch ging es mir sonst immer schlechter. Unruhezustände, die teilweise unerträglich waren. Mein Psychiater verschrieb mir dagegen ein starkes (abhängig machendes) Beruhigungsmittel, dass auch nicht viel half. Dann verschiedene andere Neuroleptika, die Stunden brauchten, bis sie ihre Wirkung entfalteten. Die Citalopramdosis habe ich währenddessen bis auf 60mg gesteigert. Dann nahm ich plötzlich innerhalb von 3 Monaten 15 kg zu.
Auf all das habe ich dann verzichtet (weil es eh nicht viel bewirkte und ich mich stattdessen besser mit Alkohol sedierte - Anm. kein guter Tipp!).
Seit ich das Zeug absetze, geht es mir schrittweise VIEL besser und Beruhigungsmittel (und Alkohol) brauche ich auch nicht mehr.
Ich wollte damit nur sagen: nicht bei jedem ist Citalopram eine Hilfe, bei mir hat es -im Gegenteil - meine Psyche und meinen Stoffwechsel nur noch mehr negativ beeinflusst.
Was mir geholfen hat, war eine Psychotherapie, aber manchmal ist es so verwischt, was jetzt wirklich zur Besserung beigetragen hat, die Therapie oder die Medikamente (der Psychiater sagt natürlich: beides).
Im Nachhinein würde ich sagen, Citalopram hat mir fast gar nichts geholfen und im Laufe der Zeit eher geschadet. Dazu kam die Gewichtszunahme, was auch nicht dazu beiträgt, dass es einem psychisch besser geht.
Seid also vorsichtig mit dem Medikament, vor allem, wenn ihr die Dosis steigert. Es verändert die Psyche nicht immer zum Positiven, das ist sehr individuell. Und lasst euch nicht vom Arzt beeinflussen sondern fragt euch wirklich: geht es mir jetzt besser als vorher oder nicht? Wenn ja, ist es das richtige für euch, wenn nein, wechselt lieber das Medikament oder lasst es ganz sein.
Ich habe mich gegen den Rat meines Arztes dazu entschieden, das Medikament abzusetzen und es war die beste Entscheidung innerhalb der letzten 2 Jahre!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. August 2008 um 17:13

Hallo
hast du von citalopram zugenommen?hab angst damit anzufangen habe es heute verschrieben bekommen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. August 2008 um 17:18
In Antwort auf an0N_1292481399z

Hallo
hast du von citalopram zugenommen?hab angst damit anzufangen habe es heute verschrieben bekommen

Hi
hey wenn du zunimmst kannst du es doch immer noch absetzen. meine güte gesundheit ist doch wichtiger als ein bischen zunehmen. aber zu deiner Beruhigung , man nimmt davon allgemein nicht zu. Aber jeder Mensch ist anders das kann dir doch keiner sagen. schau von der Pille kannst du auch ganz ganz viel zunehmen und manche frauen nehmen sogar ab

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen