Home / Forum / Fit & Gesund / Citalopram beta! BITTE um Rat !!!????

Citalopram beta! BITTE um Rat !!!????

14. August 2008 um 16:29

Ich habe von meinem Arzt citalopram beta verschrieben bekommen.habe aber angst es zu nehmen habe angst von den anfänglichen nebenwirkungen ich fange bald eine neue arbeit an und kann mir nicht erlauben dirket am anfang auszufallen wegen nebenwirkungen oder sonstiges Habe auch angst vor gewichtszunahmen.oder das ich die nicht mehr abseztzen kann oder das meine pille nicht mehr wirkt und ich schwanger werde was nicht gut fürs kind wäre bei den tabletten!!
hat jemand erfahrungen mit citalopram beta????mit über jede antwort und erfahrung dankbar!!!

Danke

Mehr lesen

14. August 2008 um 16:37

Hilfe
mein arzt hat mir auch eine psychotherapie geraten.ich will das aber eignetlich nicht weil erstens habe ich gar keine zeit wüßte nicht wo ich die noch unter bekommen soll.wie oft muß man den dort hin?jede woche?
und ich glaube nicht das es mir besser geht wenn ich mit einem wild fremden spreche?kann jemand dazu auch was sagen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2008 um 16:59
In Antwort auf hilfe221

Hilfe
mein arzt hat mir auch eine psychotherapie geraten.ich will das aber eignetlich nicht weil erstens habe ich gar keine zeit wüßte nicht wo ich die noch unter bekommen soll.wie oft muß man den dort hin?jede woche?
und ich glaube nicht das es mir besser geht wenn ich mit einem wild fremden spreche?kann jemand dazu auch was sagen?

Oh mein gott...
... gehts noch?

Kannst ja mal alternativ den Kopf in den Sand stecken und schauen, ob das besser hilft als die Dinge, die dir dein Arzt rät

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2008 um 17:08
In Antwort auf hilfe221

Hilfe
mein arzt hat mir auch eine psychotherapie geraten.ich will das aber eignetlich nicht weil erstens habe ich gar keine zeit wüßte nicht wo ich die noch unter bekommen soll.wie oft muß man den dort hin?jede woche?
und ich glaube nicht das es mir besser geht wenn ich mit einem wild fremden spreche?kann jemand dazu auch was sagen?

Hallo
Ich werde ab morgen auch Citalopram nehmen. ES soll sehr gut helfen. und Therapie mache ich auch bald.

Warum willst du das denn nicht machen? Und warum willst du dein Medikament nicht nehmen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 22:13

Keine Sorge
hallöchen erstmal,
also ich nehme das citalopram selbst auch und mir tuts gut.. so besonders stark zugenommen, dass es mir aufgefällen wäre hab ich auch nicht
und wegen den nebenwirkungen würde ich mir nicht so viele gedanken machen. das schreiben die pharmafirmen da natürlich rein, meist aber nur um sich nicht in irgendeiner form haftbar zu machen.. ist also meist nur panik-mache
das mit dem absetzen sollte auch klappen.. und dass die pille nicht wirkt.. hmm naja also das habe ich noch nie gehört und ich arbeite selbst beim nervenarzt da verschreiben wir das jeden tag
wenn du dir trotzdem solche sorgen machst, dann geh doch nochmal zu deinem arzt dafür ist der da, die dürfen ruhig mal was tun für ihr geld :P:P ne spaß beiseite.. der kann dir auch deine fragen beantworten und dir alternativen vorschlagen wenn es wirklich soweit kommen würde dass du sie nicht nehmen magst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2012 um 22:18

Null nebenwirkungen
Das einzige, was ich merke, ist, dass es mir super geht auch nix zugenommen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2012 um 21:45

Auf jeden Fall: psychotherapie statt Medikkament
klar, nur tabletten nehmen wäre wohl die schlechteste lösung.. eine psychotherapie is sowohl sinnvoll, als auch absolut das richtige, aber es ist ja nich so dass man da hingeht und es geht einem sofort besser.. ich finde ein medikament zur überbrückung eigentlich nicht schlimm.. es ist hald nur wichtig, sich nicht NUR aufs medikament zu verlassen. wenn man die psychotherapie wirklich durchzieht braucht man die tabletten ja auch irgendwann nicht mehr, aber ganz am anfang finde ich sie sehr hilfreich !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2012 um 20:06
In Antwort auf abbey_12864868

Null nebenwirkungen
Das einzige, was ich merke, ist, dass es mir super geht auch nix zugenommen.

Lg

Wie lange? Wie viel?
Wie lange hat es bei dir gedauert und wie viel mg nimmst du, wenn man fragen darf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2012 um 17:37
In Antwort auf alison_12663353

Wie lange? Wie viel?
Wie lange hat es bei dir gedauert und wie viel mg nimmst du, wenn man fragen darf?

Nehme
Es seit ca. 14 monaten, 10mg täglich.... Es tut mir sehr gut!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2012 um 17:56

Hi
das ist ja alles schön und gut aber wisst ihr auch das sehr viele der krankekassen keine therapie übernehmen wenn man keine medikamente nimmt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2012 um 10:13

Hallo
Ich habe mich im Rahmen meiner Therapie sehr lang geweigert, Medikamente zu nehmen, was schön blöd war. Ich nehme citalopram seit einem halben Jahr und mir geht es prima. Ich kann wieder klar denken. Ich hatte keinerlei Nebenwirkungen. Eine Therapie solltest Du allerdings unbedingt machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2012 um 10:14
In Antwort auf vasile_11842593

Oh mein gott...
... gehts noch?

Kannst ja mal alternativ den Kopf in den Sand stecken und schauen, ob das besser hilft als die Dinge, die dir dein Arzt rät


Sehr richtig... Wenn man Kopfschmerzen hat nimmt man ja auch ne Aspirin oder ähnliches.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2012 um 23:15

Huhu
Ich hab Citalopram 1 1/3 Jahre genommen (angefangen mit 10 mg, dann erhöht auf 20 mg) und hatte keine Nebenwirkungen anfangs.
Vor 2 Monaten konnte ich sie wieder absetzen (wieder auf 10 mg runter) und hatte wieder keine Nebenwirkungen und mir gehts genauso gut, als ob ich sie immernoch nehmen würde (kann aber auch an meinen Glückshormonen dank Schwangerschaft liegen). Zugenommen habe ich auch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2012 um 23:20
In Antwort auf catina_12516070

Huhu
Ich hab Citalopram 1 1/3 Jahre genommen (angefangen mit 10 mg, dann erhöht auf 20 mg) und hatte keine Nebenwirkungen anfangs.
Vor 2 Monaten konnte ich sie wieder absetzen (wieder auf 10 mg runter) und hatte wieder keine Nebenwirkungen und mir gehts genauso gut, als ob ich sie immernoch nehmen würde (kann aber auch an meinen Glückshormonen dank Schwangerschaft liegen). Zugenommen habe ich auch nicht

Therapie
Ohja und dazu hab ich (mach ich immernoch) eine Psychotherapie gemacht. Die Medikamente wurden mir verschrieben, damit ich weiterhin zur Schule gehen kann, da es davor so gut wie nicht möglich war (unter anderem Erschöpfungsdepressionen,..). Mit der Einnahme war dies wieder möglich + jede Woche eine Stunde zur Therapie und alles wurde sehr viel besser. Ich wünsche dir alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gute Langzeittherapie bei BE?
Von: aurian12
neu
24. Oktober 2012 um 20:14
Vermute schwangerschaft und nun auch noch scheidenpilz
Von: johnie_12290541
neu
24. Oktober 2012 um 19:21
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen