Home / Forum / Fit & Gesund / Citalopram abrupt abgesetzt,Blutarmut

Citalopram abrupt abgesetzt,Blutarmut

25. März 2017 um 12:02

Hallo 

Ich bin neu hier und weiß noch nicht ob ich hier alles richtig mache.
Fange einfach mal an meine krankheitsgeschichte zu erzählen hoffe vllt werden manche fragen beantwortet oder es gibt jemanden der ähnliches erlebt hat.

Also ich habe 2012 ein kind mit klumpfüßen geboren mit den kleinen ist alles gut Füße wurden korrigiert.
Ich habe nach meiner schwanggerschaft eine angststörung entwickelt wieso weshalb wurde nie überprüft der arzt sagte das hat mit meinen Lebensumständen zu tun.(mein bruder hat sich mit nur 25jahren 2007 das leben genommen)
Hab citalopram verschrieben bekommen mit zwar einigen Nebenwirkungen ging es mir nach paar wochen besser .
jetzt 2017 hatte ich eine blutuntersuchung bei mir festgestellt ich leide an einer blutarmut letzte woche dann ein knochenmarks punktion.Mein citalopram musste ich abrupt absetzten sowie pantropazol was ich seit 3 jahren nehme wegen extremen Sodbrennen.Das absetzen ist jetzt 5 wochen her mir geht jeden Tag schlecht mir ist schwindelig habe krämpfe an Körper stellen wo ich nicht mal wusste das man krämpfe haben kann mein ganzer Körper tut weh zittere allgemein unwohl fühle ich mich.Ich hab angst das ich krebs haben könnte werde noch irre.Ergebnisse der punktion kommen erst in 10 tagen.

Wer so toll wenn ich vllt menschen kennen lernen würde die sowas auch durchgemacht haben oder mir helfen könnten die gedanken das es krebs sein kann machen einen verrückt

Danke schon einmal   

Mehr lesen

26. März 2017 um 13:00

Hallo erstmal danke das ihr geantwortet habt.

Also der arzt meinte ich soll sie weg lassen weil Medikamente dazu beitragen könnten das blutbild zu verfälschen.
Ich habe ihn darauf hingewiesen das das nicht leicht für mich wäre und ich extreme Entzugserscheinungen bekomme davon daraufhin meinte er was mir lieber wäre zu verbluten oder halt die dinger weg zu lassen.
Bin selber verwirrt aber ich habe sie dann weg gelassen.

Warum ich angst vor krebs habe meine Mum ist an krebs verstorben zwar nicht an Leukämie aber eine angst besteht da leider.

Mein größter wunsch ist es wieder normal leben zu können mit so viel Lebensfreude wie früher.Aber die andauernden schmerzen im gesamten Körper muskelkrämpfe die schon vor den absetzen da waren dasich nachts davon hochschrecke.

Naja ich will kein Mitleid probiere mich durch zukämpfen.
Brauch jemanden zu reden .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gemüsechips kaufen oder selber machen?
Von: sandrami83
neu
25. März 2017 um 18:53
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper