Home / Forum / Fit & Gesund / Chronische Verstopfung

Chronische Verstopfung

16. März 2012 um 19:23 Letzte Antwort: 3. Mai 2016 um 21:06

Hi Allerseits,

ich hab ein ziemlich großes Problem, ich leide schon seit langem.. bzw seit Immer an starker Verstopfung. War schon ein paar mal beim Arzt, der hat mir Movicol + MCP-Tropfen verabreicht, hat kurz geholfen dann aber nichtmehr.. Dann hab ich Leinsamen; Kaffee + Zigarette; Trockenfeigen (und all die anderen Trockenfrüchte); Sauerkraut; Buttermilch; Pepperonis; viel Sport; wenig Sport; Symbioflor; gar kein Sport etc ausprobiert und es hat nichts geholfen.

Letztendlich mussten immer Einläufe, ca. 10-20 Pepperonis Dulcolax (und mittlerweile sogar einmal das Passage SL-Zeugs) herhalten.. ich konnte immer nur morgens, wenn ich noch nichts gegessen hatte und Literweise (!!!) Flüssigkeit getrunken hatte, und wenn ich meinen Klogang dann bis zum Äußersten hinausgezögert hatte.

Momentan treibe ich ein bisschen Sport (Fahrrad fahren, Spazieren gehn, Snowboard), habe feste Mahlzeiten (ich vermeide Süßigkeiten und ernähre mich immer ausgewogen mit viel Obst, Gemüse, Vollkornprodukten, Müsli usw), entspanne mich gelegentlich (eigentlich immer ca 1x täglich), trinke mindestens 2Liter (meist stilles Wasser, Tee, Kaffee) am Tag und nehme seit 1 Woche Flohschalensamen 2x täglich zu mir. Ich merke dass ich muss, ich unterdrücke meinen Stuhlgang nie. Doch ich kann einfach nicht!!

Bitte helft mir, ich weiß einfach nichtmehr weiter ...

Mehr lesen

18. April 2012 um 11:09

Oje
Da haben wir beide ein ähnliches Problem. Darf ich fragen wie lange du denn dann nicht kannst wenn du gar nix nimmst? Ich kam schon auf drei Wochen.

Habe auch sehr sehr viel ausprobiert. War aber wegen diesem Problem noch nie beim Arzt. Anfangs hat mir Joghurt geholfen. aber nur zwei Tage. Dann hab ich angefangen Kaffee zu trinken und ganz viel Wasser. Das hat dann auch so ein bisschen was gebracht und dann nicht mehr. In der Apotheke habe ich mir dann Dulcolax Dragees geholt. Als ich die das erste Mal genommen habe gings mir am nächsten Tag richtig schlecht.

Aber das war das einzige das mir half. Sind aber nicht gut da sich der Körper nicht daran gewöhnen darf. Habs dann auch mit Milchzucker versucht und morgens Müsli gegessen. Dann hab ich Leinsamen und Weizenkleie gekauft. Und mittlerweile mach ich so... Manchmal trink ich abends einen Tee und rühr mir Zwei Esslöffel Milchzucker rein.
Morgens esse ich 30gMüsli+20gLeinsamen+20gWeize nkleie mit Joghurt. Es hat etwas gedauert aber ich denke dass es an dem liegt dass ich wieder besser aufs Klo gehen kann. Natürlich tu ich mir noch immer schwer. Aber es hilft mir ein bisschen.

Wie lange hast du denn die Leinsamen genommen?

lg
Jasmin

Gefällt mir
18. April 2012 um 14:16
In Antwort auf jasmin0493

Oje
Da haben wir beide ein ähnliches Problem. Darf ich fragen wie lange du denn dann nicht kannst wenn du gar nix nimmst? Ich kam schon auf drei Wochen.

Habe auch sehr sehr viel ausprobiert. War aber wegen diesem Problem noch nie beim Arzt. Anfangs hat mir Joghurt geholfen. aber nur zwei Tage. Dann hab ich angefangen Kaffee zu trinken und ganz viel Wasser. Das hat dann auch so ein bisschen was gebracht und dann nicht mehr. In der Apotheke habe ich mir dann Dulcolax Dragees geholt. Als ich die das erste Mal genommen habe gings mir am nächsten Tag richtig schlecht.

Aber das war das einzige das mir half. Sind aber nicht gut da sich der Körper nicht daran gewöhnen darf. Habs dann auch mit Milchzucker versucht und morgens Müsli gegessen. Dann hab ich Leinsamen und Weizenkleie gekauft. Und mittlerweile mach ich so... Manchmal trink ich abends einen Tee und rühr mir Zwei Esslöffel Milchzucker rein.
Morgens esse ich 30gMüsli+20gLeinsamen+20gWeize nkleie mit Joghurt. Es hat etwas gedauert aber ich denke dass es an dem liegt dass ich wieder besser aufs Klo gehen kann. Natürlich tu ich mir noch immer schwer. Aber es hilft mir ein bisschen.

Wie lange hast du denn die Leinsamen genommen?

lg
Jasmin

Naja..
Also wenn ich garnix nehme kann ich wirklich teilweise garnicht.. bis ich dann wieder was nehme. Kann auch schon mal über ne Woche dauern.
Die Leinsamen habe ich regelmäßig in meinem Müsli gegessen, kann nicht genau sagen wie lange aber es war auf jeden Fall ne Weile.. ich esse sie heute immernoch. Und es geht ja trotzdem nicht..
Mit Milchzucker hab ichs allerdings noch nicht probiert, das wäre auch mal ne Idee.. Vielleicht hilfts ja Danke für den Tipp

Grüßle, Maxim

Gefällt mir
18. April 2012 um 15:01
In Antwort auf xene_12823742

Naja..
Also wenn ich garnix nehme kann ich wirklich teilweise garnicht.. bis ich dann wieder was nehme. Kann auch schon mal über ne Woche dauern.
Die Leinsamen habe ich regelmäßig in meinem Müsli gegessen, kann nicht genau sagen wie lange aber es war auf jeden Fall ne Weile.. ich esse sie heute immernoch. Und es geht ja trotzdem nicht..
Mit Milchzucker hab ichs allerdings noch nicht probiert, das wäre auch mal ne Idee.. Vielleicht hilfts ja Danke für den Tipp

Grüßle, Maxim

Hmmm...
komisch eben bei den leinsamen hab ich das gefühl dass es zum ersten Mal hilft. es kann aber auch irgendwie mit der Weizenkleie und dem Milchzucker zusammenhängen. Tu mal Weizenkleie auch mit ins Müsli. auf der der Verpackung steht sogar Verdauungsfördernd drauf.

Bei mir ist es auch so dass ich merke dass ich muss aber nicht kann. klingt irgendwie voll blöd. bin da oft schon verzweifelt.

Wäre schön wenn wir uns weiter austauschen und mögliche Tipps geben. wünsch dir alles Gute.

Gefällt mir
19. April 2012 um 13:03
In Antwort auf jasmin0493

Hmmm...
komisch eben bei den leinsamen hab ich das gefühl dass es zum ersten Mal hilft. es kann aber auch irgendwie mit der Weizenkleie und dem Milchzucker zusammenhängen. Tu mal Weizenkleie auch mit ins Müsli. auf der der Verpackung steht sogar Verdauungsfördernd drauf.

Bei mir ist es auch so dass ich merke dass ich muss aber nicht kann. klingt irgendwie voll blöd. bin da oft schon verzweifelt.

Wäre schön wenn wir uns weiter austauschen und mögliche Tipps geben. wünsch dir alles Gute.

Probier ich mal
okay das probier ich mal

Ja aber genau das verstehe ich ja nicht.. ich meine wenn man "muss" dann sollte man ja auch können, ich kann mir einfach nichtmehr erklären warum es nicht geht..

Aber es tut trotzdem gut zu wissen, dass man nicht der Einzige mit dem Problem ist.. Scheint ja heute bei ziemlich vielen Leuten ein großes Problem zu sein :/

Wenn ich irgendwie weiter komme geb ich auf jeden Fall bescheid

Gefällt mir
5. Juni 2012 um 0:13

Ich bin meine chronische Verstopfung nach 23 Jahren endlich los !!!
Hallo Maxim,

ich weiß wie du dich fühlst ist richtig übel. zudem habe ich auch noch öfter hemoriden bekommen.
seit jahren probierte ich alles was mir die klassische medizin und haushaltstipps hergegeben haben.
Einläufe, alleeeeeee abführmittel und co. und jegliche andere medizin die mir der arzt verschrieben hat, gesunde ernährung, ernährungsumstellung, viel wasser... also alles was der gesellschaft bekannt ist.
zudem hatte ich auch 2 mal eine magen und eine darmspieglung.
die diagnose der arzte nach verschiedenen verfahren war immer ein psychologisch bedingtes problem. natürlich war ich auch bei einem psychologen (monatelang) jedoch auch ohne erfolg.

vor 3 wochen habe ich die letzte chance bei einer heilpraktikerin gesehen (innerlich dachte ich mir, dass das eh nichts bringen wird und auch rausgeschmissenes geld bedeutet)

lange rede kurzer sinn

nach einer halbstündigen sitzung wo sie meine energieströme gemessen und meinen darm und magen analysiert hat, wusste sie genau woran es lag und was ich brauchte.
mit 100%iger überzeugung meinte sie, wenn ich die homöopatischen mittel so einnahme wie sie es sagt, müssten wir das problem innerhalb paar wochen gelöst haben und wenn nicht dann wäre ich die einzige person von mehreren, bei der es nicht klappt.
heute kann ich fast jeden zweiten tag aufs töpfchen)) es ist sooooo guuut ich kann es selber nicht fassen
unglaublich aber wahr!!!

was bei mir all die jahre lang fehlten waren so genannte fäulnissbakterien oder so
jetzt aber mit vorbehalt die mittel die ich einnehme und bei mir wirken.

matrix-entoxin und olivenblattextrakt
das wars...

Fazit: wenn die klassische Medizin nicht weiterhelfen kann, dann ab zum Heilpraktiker. (aber nicht zu irgendeinem sondern nur auf empfehlung)

ich hoffe dass du dein problem so schnell wie möglich in den griff bekommst

liebe grüße
zeynep

Gefällt mir
6. Juli 2013 um 23:27

Verstoffung :-
Hey -
ja, was soll ich sagen
habe seit Jahren Probleme und schon so einiges hinter mir ( Darmspiegelung ect. )
Trinke seit ca. 3Jahren tägl. Midro-Tee, ohne dem geht gar nichts.
Das mit den Flohsamen habe ich auch schon ausprobiert, aber ohne Erfolg.
Bin mit meinem Latein auch am Ende und weiß nicht mehr was ich noch machen soll, denn wenn ich nicht tägl. zur Toilette kann - fühle ich mich voll scheiße.
Das geht jetzt schon seit Jahren so und ich wünsche mir eigentl. nichts mehr, wie jeder Mensch normal zu Essen usw.
Geht aber nicht!!!
Wenn Du irgend etwas weißt, dann melde dich bitte.

Lg. Gabi



Gefällt mir
30. September 2014 um 20:12

Nichts hat geholfen bis ich was pflanzliches gefunden habe
Seid 1 Jahr habe ich starke Probleme mit meinem Stuhlgang, wenn ich mal nach einer Woche gehen konnte war ich schon glücklich. Habe mir dann aus der Apotheke Tropfen besorgt, wenn ich die genommen habe ging es mir noch schlechter. Ich krümmte mich vor Bauchkrämpfe mir wurde schlecht , habe sie dann weg gelassen. Für mich war klar das ich nichts mehr mit Chemie haben möchte. Aber es musste was passieren so ging es einfach nicht weiter. Meine Schwester hat mir dann ein super Tipp gegeben. Für akute Fälle "Kumquat" und auf Dauer "Garcinia" von Thaivita. Da ich so mit schmerzen geplagt war habe ich es sofort ausprobiert. Ich war so glücklich endlich Hilft mir was. Nehme sie ein und am anderen Tag einfach aufs Klo setzen und es kommt, kein aufgeblähten Bauch keine Nebenwirkungen.

Gefällt mir
15. Oktober 2014 um 10:28

Das hat mir geholfen
Hallo Maxim,

ich hatte lange Jahre ähnliche Probleme, bin von Arzt zu Arzt gelaufen und jeder hat mir nur noch mehr Chemie verordnet. - Und nix hat wirklich geholfen.

Dann bin ich zum Heilprktiker gewechselt.
Der hat mir dann was empfohlen, das nennt sich "Das Ideale Paar".
Das stellt die richtigen ph-Werte im Darm wieder her. Und war mir persönlich ganz gut gefallen hat: es ist keine Chemie, sondern Natur und auch noch Bio.

Mir geht es seit dem gut. Ich kann täglich einmal aufs Klo. Vielleicht versuchst du es auch mal (ist ja Natur und kann nicht schaden )
Ich bestelle es immer direkt beim Hersteller, das finde ich am einfachsten.

Schau mal auf www.microflorana.de

Ich hoffe es hilft dir.

LG

Inga

Gefällt mir
18. November 2014 um 17:29
In Antwort auf platon_12382962

Nichts hat geholfen bis ich was pflanzliches gefunden habe
Seid 1 Jahr habe ich starke Probleme mit meinem Stuhlgang, wenn ich mal nach einer Woche gehen konnte war ich schon glücklich. Habe mir dann aus der Apotheke Tropfen besorgt, wenn ich die genommen habe ging es mir noch schlechter. Ich krümmte mich vor Bauchkrämpfe mir wurde schlecht , habe sie dann weg gelassen. Für mich war klar das ich nichts mehr mit Chemie haben möchte. Aber es musste was passieren so ging es einfach nicht weiter. Meine Schwester hat mir dann ein super Tipp gegeben. Für akute Fälle "Kumquat" und auf Dauer "Garcinia" von Thaivita. Da ich so mit schmerzen geplagt war habe ich es sofort ausprobiert. Ich war so glücklich endlich Hilft mir was. Nehme sie ein und am anderen Tag einfach aufs Klo setzen und es kommt, kein aufgeblähten Bauch keine Nebenwirkungen.

Wenn
du das für Akute Fälle einnimmst bekommst du dann Durchfall?

Gefällt mir
24. November 2014 um 14:44
In Antwort auf sariah_12637450

Wenn
du das für Akute Fälle einnimmst bekommst du dann Durchfall?

Hallo campingtante
Ich habe keinen Durchfall davon bekommen, deine Bedenken kenne ich habe mir auch schon Mittel aus der Apotheke geholt. Da bekommt man am anderen Tag Bauchkrämpfe Schweißausbrüche, Durchfall, das hast du mit der Frucht nicht.

Gefällt mir
20. Januar 2016 um 10:54
In Antwort auf platon_12382962

Hallo campingtante
Ich habe keinen Durchfall davon bekommen, deine Bedenken kenne ich habe mir auch schon Mittel aus der Apotheke geholt. Da bekommt man am anderen Tag Bauchkrämpfe Schweißausbrüche, Durchfall, das hast du mit der Frucht nicht.

Nimmst du
das immer noch oder hat sich dein Darm endlich dran gewöhnt, das es regelmäßig klappt

Gefällt mir
3. Mai 2016 um 21:06

Glaubt's oder glaubt's nicht....
...meine Frau (ja ich bin ein Mann) hat SEIT GEBURT chronische Verstopfung. Damit meine ich daß sie ALLE 1-2 WOCHEN mal muß. Dann ist es wohl immer einer schmerzhafte Sache mit "Hinkelsteinen".
Nun hatten wir endlich mal Urlaub und sie hatte mit mir ausnahmsweise zusammen etwas für sie ungewöhnliches gefrühstückt: 2 hartgekochte Eier (war für Sie schon als Kind verboten, da Eier ja noch mehr stopfen). Am nächsten Tag erzählte sie mir ganz aufgerecht, daß Sie wohl das erste normale ....äh.. Dingens ihres Lebens gemacht hätte!
Seit mehreren Monaten isst Sie jetzt mit mir 1-2 Eier und fängt seit dem auch noch an abzunehmen!!!

Kann mir das mal irgend ein Prof mal erklären!?

1 LikesGefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers