Home / Forum / Fit & Gesund / Chronische Entzündung an der Scheide

Chronische Entzündung an der Scheide

3. März 2012 um 13:27 Letzte Antwort: 29. Juni 2019 um 7:34

Hey Mädels,
Seit 2 Jahren habe ich im Intimbereich große Beschwerden.
Alles angefangen hat mit einem Urlaub, aus dem ich mit einer Pilzinfektion zurückkehrte. Diesen konnte die Frauenärztin auch schnell behandeln, doch die schmerzen blieben und so stellte sich heraus, dass sich Bakterien gebildetet hatten.
Diese wurden mehrfach behandelt mit Antibiotika und Salben und Vaginaltabletten, nichts half, bis meine Flora so gut wie nicht mehr bestand. Daraufhin musste ich Milchsäurekuren mit TamponJoguhrt und von KadeFungin machen.Dadurch wurde meine Flora wieder gesund und die Bakterien blieben.
Zeitweise habe ich Bakterien und Pilze gleichzeitig und jedes mal sind es andere Bakterien, einmal Darmbakterien und und und..
Mein Freund (seit 2.5 Jahren) wird jedes Mal mitbehandelt, er klagt aber nicht über Beschwerden.
Neulich war anscheinend alles gut doch ich hatte tierische Schmrerzen...(Geschlechtsverke hr seit 2 Jahren sogut wie unmöglich und wenn habe ich tierische Schmerzen), also wurde eine Zellgewebeprobe entnommen und das Ergebnis war eine chronische Entzündung.Meine Frauenärztin gab mir Antidepressiva, die in kleinen Dosierungen die Nerven wiederherstellern sollten und die chrnoischen Dinge vernichten...6 Wochen habe ic das genommen, keine Besserung.
Ich bin wieder zum FA gegangen und sie meinte sie schickt mich jetzt zu einem Spezialisten aber dafür dürfen keine Bakterien und Pilze vorhanden sein, doch als sie nachgegukct hat, war alles wieder da...
Seit 2 Jahren werde ich mich mit Antibiotika vollgepumpt. Vaginaltabletten..salben...nic hts hilft.
Ich bin verzweifelt und mein Freund auch. eit 2.5 Jahren sind wir zusammen...0.5 Jahre allerdings konnten wir nur unbeschwerten Sex haben und jetzt sind es richtige Qualen beim GV. Mein Freund traut sich nichts mehr bei mir zu machen..weil er schon angst hat mir wehzutun.
Einmal riet mir die FA 1 Monat lang nichts unten ran zu lassen als wasser und Deumavan Fett...ich habe alles so befolgt, es führte nichtz zu einer Besserung sondern zu einer Verschlechterung.
Ich war beimOrologen..Hautärztin..über all, niemand kann mir helfen.
Ein Arzt meinte mal es könnte etwas phsychisches sein, doch wie erkenne ich das?
Und wie würde so etwas behandelt werden?
ich bin ratlos und verzweifelt.
In vielen Foren habe ich üähnliche dinge gelesen doch es war nie wie bei mir, bei den anderen Fällen hatten Mädels oftmals prolbeme mit so etwas doch es ging immer wieder weg... bei mir nie.
Habt ihr ähnliche erfahrungen oder Ratschläge was ich als nächstest tun kann?
Ich wäre euch Dankbar.


Juliaiai

Mehr lesen

29. August 2017 um 14:09

Hallo!Ich habe ebenfalls eine chronische Entzündung. Diese äußert sich jedoch nur beim GV mit starken Schmerzen. Ich bin mittlerweile austherapiert und als letzte Option würde mir eine OP bleiben. Mein Frauenarzt hat mir jedoch dazu geraten, beim GV eine Betäubungscreme (Xylocain Gel) zu benutzen da ich sonst keine Schmerzen habe. Wenn jemand noch andere Behandlungsmöglichkeiten kennt, gerne her damit

Gefällt mir
28. Juni 2019 um 14:34
In Antwort auf govad_12272809

Hey Mädels,
Seit 2 Jahren habe ich im Intimbereich große Beschwerden.
Alles angefangen hat mit einem Urlaub, aus dem ich mit einer Pilzinfektion zurückkehrte. Diesen konnte die Frauenärztin auch schnell behandeln, doch die schmerzen blieben und so stellte sich heraus, dass sich Bakterien gebildetet hatten.
Diese wurden mehrfach behandelt mit Antibiotika und Salben und Vaginaltabletten, nichts half, bis meine Flora so gut wie nicht mehr bestand. Daraufhin musste ich Milchsäurekuren mit TamponJoguhrt und von KadeFungin machen.Dadurch wurde meine Flora wieder gesund und die Bakterien blieben.
Zeitweise habe ich Bakterien und Pilze gleichzeitig und jedes mal sind es andere Bakterien, einmal Darmbakterien und und und..
Mein Freund (seit 2.5 Jahren) wird jedes Mal mitbehandelt, er klagt aber nicht über Beschwerden.
Neulich war anscheinend alles gut doch ich hatte tierische Schmrerzen...(Geschlechtsverke hr seit 2 Jahren sogut wie unmöglich und wenn habe ich tierische Schmerzen), also wurde eine Zellgewebeprobe entnommen und das Ergebnis war eine chronische Entzündung.Meine Frauenärztin gab mir Antidepressiva, die in kleinen Dosierungen die Nerven wiederherstellern sollten und die chrnoischen Dinge vernichten...6 Wochen habe ic das genommen, keine Besserung.
Ich bin wieder zum FA gegangen und sie meinte sie schickt mich jetzt zu einem Spezialisten aber dafür dürfen keine Bakterien und Pilze vorhanden sein, doch als sie nachgegukct hat, war alles wieder da...
Seit 2 Jahren werde ich mich mit Antibiotika vollgepumpt. Vaginaltabletten..salben...nic hts hilft.
Ich bin verzweifelt und mein Freund auch. eit 2.5 Jahren sind wir zusammen...0.5 Jahre allerdings konnten wir nur unbeschwerten Sex haben und jetzt sind es richtige Qualen beim GV. Mein Freund traut sich nichts mehr bei mir zu machen..weil er schon angst hat mir wehzutun.
Einmal riet mir die FA 1 Monat lang nichts unten ran zu lassen als wasser und Deumavan Fett...ich habe alles so befolgt, es führte nichtz zu einer Besserung sondern zu einer Verschlechterung.
Ich war beimOrologen..Hautärztin..über all, niemand kann mir helfen.
Ein Arzt meinte mal es könnte etwas phsychisches sein, doch wie erkenne ich das?
Und wie würde so etwas behandelt werden?
ich bin ratlos und verzweifelt.
In vielen Foren habe ich üähnliche dinge gelesen doch es war nie wie bei mir, bei den anderen Fällen hatten Mädels oftmals prolbeme mit so etwas doch es ging immer wieder weg... bei mir nie.
Habt ihr ähnliche erfahrungen oder Ratschläge was ich als nächstest tun kann?
Ich wäre euch Dankbar.


Juliaiai

Hey hast du mittlerweile etwas gefunden was dir hilft ? Ich habe genau die gleichen Symptome 😔😔😔😔

Gefällt mir
29. Juni 2019 um 7:34
In Antwort auf jawaa123

Hey hast du mittlerweile etwas gefunden was dir hilft ? Ich habe genau die gleichen Symptome 😔😔😔😔

Und den Wirkstoff Lidocain hast du bereits erfolglos ausprobiert..

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass dieses hier bereits genannte lokale "Betäubungs-Gel" bei ansonsten sehr schmerzhaftem Verkehr in der Tat wahre Wunder wirkt.

LG

Gefällt mir