Home / Forum / Fit & Gesund / Cholesteatom, vielleicht weiß jemand was..

Cholesteatom, vielleicht weiß jemand was..

1. Mai 2018 um 18:44 Letzte Antwort: 2. Mai 2018 um 10:34

Hallo ihr lieben,
 Vorab, sorry wenn es das falsche forum
ist... 
Hoffe jemand kann mir etwas zu meiner Situation sagen oder hat die selbigen Erfahrung und kann mir weiterhelfen. Ich habe seit 7 Jahren ein Cholesteatom, der erste Arzt erkannte es nicht rechtzeitig, wobei das Ende vom Lied war, das meine gesamten gehorknöchelchen zerfressen waren und sich das cholesteatom an der Hirnhaut zu schaffen machte. Nach der ersten OP war alles okay, bekam künstliche gehorknöchelchen und gut war. Dann kam die second look OP. Dort hat sich wieder etwas breit gemacht. Entfernt, aus die Maus. Die 2. OP liegt nun gute 2 Jahre hinter mir. Seit jedoch einem Jahr, plagen mich schreckliche Schmerzen, ausfluss aus dem ohr bei dem sogar Blut angemengt ist. Stärke Kopfschmerzen auf der Seite des cholesteatoms die ich nur mit 3 500er Tabletten in den Griff bekomme. Mein Ohren Arzt verschreibt mir jedesmal Tropfen oder Antibiotika, die helfen mir 2-3 Tage, danach ist aber wieder ausfluss inkl. Blut. Er sagte mir das es vollkommen normal ist. Ich bin mir da nicht sicher, denn die Kopfschmerzen und anderen Symptome sprechen meines Erachtens dafür das dort etwas nicht stimmt. Hat jemand den selben hergang zu diesem besagten Thema? Ist das alles wirklich so normal dieser hergang? Eine Überweisung will der Arzt mir nicht ausstellen, da es seines Erachtens nicht notwendig sei, und ein cholesteatom ein langwieriger Prozess sei... Ich fühle mich gesundheitlich wirklich nicht gut, die Schmerzen bestimmen momentan mein Leben. Leider wohne ich auf nem Dorf wo ich nur den einen Arzt habe, die anderen Ärzte im Umkreis nehmen keine neuen Patienten mehr auf, selbst eine 2. Meinung kann ich mir nicht einholen. Am 2.mai werde ich aber zu meinem Hausarzt gehen, in der Hoffnung das er sich mein Anliegen anhören wird und mir ggf. Weiter helfen kann. Würde mich freuen wenn mir jemand dazu was sagen könnte. LG Cindy

Mehr lesen

2. Mai 2018 um 7:01
In Antwort auf cocovila1

Hallo ihr lieben,
 Vorab, sorry wenn es das falsche forum
ist... 
Hoffe jemand kann mir etwas zu meiner Situation sagen oder hat die selbigen Erfahrung und kann mir weiterhelfen. Ich habe seit 7 Jahren ein Cholesteatom, der erste Arzt erkannte es nicht rechtzeitig, wobei das Ende vom Lied war, das meine gesamten gehorknöchelchen zerfressen waren und sich das cholesteatom an der Hirnhaut zu schaffen machte. Nach der ersten OP war alles okay, bekam künstliche gehorknöchelchen und gut war. Dann kam die second look OP. Dort hat sich wieder etwas breit gemacht. Entfernt, aus die Maus. Die 2. OP liegt nun gute 2 Jahre hinter mir. Seit jedoch einem Jahr, plagen mich schreckliche Schmerzen, ausfluss aus dem ohr bei dem sogar Blut angemengt ist. Stärke Kopfschmerzen auf der Seite des cholesteatoms die ich nur mit 3 500er Tabletten in den Griff bekomme. Mein Ohren Arzt verschreibt mir jedesmal Tropfen oder Antibiotika, die helfen mir 2-3 Tage, danach ist aber wieder ausfluss inkl. Blut. Er sagte mir das es vollkommen normal ist. Ich bin mir da nicht sicher, denn die Kopfschmerzen und anderen Symptome sprechen meines Erachtens dafür das dort etwas nicht stimmt. Hat jemand den selben hergang zu diesem besagten Thema? Ist das alles wirklich so normal dieser hergang? Eine Überweisung will der Arzt mir nicht ausstellen, da es seines Erachtens nicht notwendig sei, und ein cholesteatom ein langwieriger Prozess sei... Ich fühle mich gesundheitlich wirklich nicht gut, die Schmerzen bestimmen momentan mein Leben. Leider wohne ich auf nem Dorf wo ich nur den einen Arzt habe, die anderen Ärzte im Umkreis nehmen keine neuen Patienten mehr auf, selbst eine 2. Meinung kann ich mir nicht einholen. Am 2.mai werde ich aber zu meinem Hausarzt gehen, in der Hoffnung das er sich mein Anliegen anhören wird und mir ggf. Weiter helfen kann. Würde mich freuen wenn mir jemand dazu was sagen könnte. LG Cindy

Oh, das tut mir leid für Dich ... habe mich kurz in das Thema eingelesen*, kann aber nichts weiter dazu schreiben, als dass Du Deinem Arzt vertauen solltest und nicht hier die 2. Meinung suchen, das ist ein zu kompliziertes Ding


*http://flexikon.doccheck.com/de/Cholesteatom

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Mai 2018 um 10:34
In Antwort auf sporty-sophia

Oh, das tut mir leid für Dich ... habe mich kurz in das Thema eingelesen*, kann aber nichts weiter dazu schreiben, als dass Du Deinem Arzt vertauen solltest und nicht hier die 2. Meinung suchen, das ist ein zu kompliziertes Ding


*http://flexikon.doccheck.com/de/Cholesteatom

Hallo, lieb das du dich dennoch durchgelesen hast, ich war bei einem anderen Hno Arzt, und es ist gekommen was ich vermutet habe, er drückte mir eine Überweisung ins Krankenhaus inkl. Neurozentrum in die Hand und solle sofort vorstellig werden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Akne Inversa - Neue Therapieform
Von: andi2020
neu
|
25. April 2018 um 15:49
Teste die neusten Trends!
experts-club