Home / Forum / Fit & Gesund / Cannabis...kiffen

Cannabis...kiffen

12. März 2008 um 19:56

Hallo,

hmm...nun muss ich einen Anfang finden...also...
Ich möchte soo gerne mit dem Kiffen aufhören!Leider lese ich immer wieder bei meinen Recherchen bei Google das es beim Kiffen wohl keine konkreten Hilfen gibt Ich will den Schritt unbedingt gehen,egal wie schwer er ist.Aber immer wenn ich den Entschluss habe und ich ihn umsetzen will breche ich wieder zusammen.Diese Nervosität,Schlaflosigkeit,Magenschmerzen...mich macht das einfach wild und schon bin ich wieder dran.Ich möchte unbedingt einen Weg daraus finden.Als ich damals anfing mit ca. 13JAhren war mein Konsum noch relativ "normal" 1Joint am Tag--- heut zu Tage sind wir bei 5gr.in der Woche...Es geht so wirklich nicht mehr...Ich mag sogar behaupten das es für mich leichter ist nach 10Jahren das Rauchen aufzugeben als das Kiffen...Mittlerweile sieht sogar mein Mann meinen Konsum als "normal" an...Damals sagte er noch "Du rauchst immer mehr"..."Hast doch gerade erst ausgemacht"...heute kommt schon nichts mehr...
Bitte nehmt diesen Thread ernst!!

Liebe Grüße

Sillys

Mehr lesen

12. März 2008 um 19:58

Hier ist die lösung
[b]Endlich eine legale Alternative!!!!

Als Joint oder auch super im Blubber! Am besten mit einer guten Tabakmischung oder je nach Geschmack auch pur genießen!

Als Tee aufgebrüht oder mit Wodka aufgesetzt hat es eine herrliche stimulierende Wirkung für Männer und Frauen! Testen Sie selbst.
10 Gramm auf eine Flasche Wodka, eine Woche ziehen lassen, gelegentlich schütteln, und es wird die Party Eures Lebens!

[url=http://www.kifferchat.nl]KIFFER[/url] hat eine ähnliche Wirkung wie Marihuana, stammt direkt aus Holland und ist in Deutschland und Österreich LEGAL, also nicht verboten. Lassen Sie es sich nicht entgehen, einen guten KIFFER-Tee zu trinken oder es zu rauchen.

Es ist eine legale Alternative zu Cannabis. Aber auch ein wohlschmeckender, aphrodisierender Tee, zur Entspannung, zum Relaxen, zum Gutgehenlassen - sehr empfehlenswert! Nebenbei wird dem KIFFER-Kraut eine für Männer und Frauen sexuell anregende Wirkung nachgesagt.

Von jedem verkauften 3 Gramm Tütchen geht ein Euro Spende an den DHV !!

Information und Blogs: www.KifferChat.NL[/b]

[]http://www.callunapark.nl/kiffer/forum/uploads/p-ost-1-1204250106_thumb.jpg[/]

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2008 um 20:01
In Antwort auf caelie_12065304

Hier ist die lösung
[b]Endlich eine legale Alternative!!!!

Als Joint oder auch super im Blubber! Am besten mit einer guten Tabakmischung oder je nach Geschmack auch pur genießen!

Als Tee aufgebrüht oder mit Wodka aufgesetzt hat es eine herrliche stimulierende Wirkung für Männer und Frauen! Testen Sie selbst.
10 Gramm auf eine Flasche Wodka, eine Woche ziehen lassen, gelegentlich schütteln, und es wird die Party Eures Lebens!

[url=http://www.kifferchat.nl]KIFFER[/url] hat eine ähnliche Wirkung wie Marihuana, stammt direkt aus Holland und ist in Deutschland und Österreich LEGAL, also nicht verboten. Lassen Sie es sich nicht entgehen, einen guten KIFFER-Tee zu trinken oder es zu rauchen.

Es ist eine legale Alternative zu Cannabis. Aber auch ein wohlschmeckender, aphrodisierender Tee, zur Entspannung, zum Relaxen, zum Gutgehenlassen - sehr empfehlenswert! Nebenbei wird dem KIFFER-Kraut eine für Männer und Frauen sexuell anregende Wirkung nachgesagt.

Von jedem verkauften 3 Gramm Tütchen geht ein Euro Spende an den DHV !!

Information und Blogs: www.KifferChat.NL[/b]

[]http://www.callunapark.nl/kiffer/forum/uploads/p-ost-1-1204250106_thumb.jpg[/]

Hmm
Das soll eine Alternative sein??
Ich versteh schon daraus das es auch wieder irgendwie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2008 um 18:15
In Antwort auf soley_12878609

Hmm
Das soll eine Alternative sein??
Ich versteh schon daraus das es auch wieder irgendwie

Suchtverlagerung
Kann auch ein weg sein...
Es ist immer teils Rituale, teils Stoffabhängigkeit.
Suchverhalten analysieren, demontieren, ersetzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2008 um 19:17

Kenn ich!!!
Liebe Sillys,

ich habe das selbe Problem, kiffe mehrere Tütchen am Tag!!! Ich will unbedingt aufhören, dann denke ich mir manchmal "okay, ab morgen, oder Montag oder ab dem 01.des Monats lässt Du es einfach" und jedes Mal habe ich Gründe warum ich dann doch wieder einen kiffe. Ich bin irgendwie wie machtlos demgegenüber und genau wie Du bilde ich mir ein eher das Rauchen als das Kiffen aufzugeben. Ich finde einfach keine Ruhe ohne mein Tütchen, obwohl ich merke dass es mich langsam wirklich depressiv macht, ich habe viel weniger soziale Kontakte als früher und habe teilweise wirklich ein Problem mit mir. ich arbeite in einer Psychiatrie,w as die Sache noch verschlimmert weil ich ständig denke, dass ich auffliege und das es jemand mitbekommt. Wir haben ja auch oft Cannabisabhängige Patienten, dann stelle ich mich extra dumm und stelle Fragen deren Antworten ich ja mehr als genau kenne.
Leider habe ich auch noch keine Möglichkeit entdeckt, damit aufzuhören. Ich weiß, dass ich Dir damit nicht weiterhelfe, aber es tut gut zu lesen, dass ich nicht die einzige bin die damit solche Probleme hat. Da es nicht körperlich abhängig macht scheint alle Welt zu denken dass es ganz einfach ist damit aufzuhören, aber die psychische Abhängigkeit scheint uns ja gut bei der Stange zu halten! Was gibst Du im Monat so für Deine Sucht aus?

Gruß, Anna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2008 um 16:40

Lenk dich ab!!!
Denk dran das die Schlaflosigkeit die Nervosität und die Magenschmerzen vorüber gehen.Die ganze Kifferei ist ne reine Kopfsache.Irgendwann kommt der Punkt wo man denk was man sich und vorallem seiner Geldbörse überhaupt antut. Aber ich glaube das ist für dich erstmal nebensächlich. Dubist doch schonmal auf einen guten Weg du hast für dich entschieden du willst das nicht mehr!!! Fakt!!! Jetzt muss du dich zusammen reißen und wenigstens versuchen die nächsten zwei wochen durchzuhalten bis das mit den begleiterscheinungen weg ist. Lenk dich ab, unternehme was mit freunden dann fällt dir das nicht so schwer. Am besten mit Freunden die nichts damit zu tun haben, weil dann muss du dich noch mehr zusammenreißen und stillstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2008 um 10:59

Schwierig
Hi Syllis,

du sprichst mir aus der Seele. Ich bin allerdings schon ein paar Schritte weiter als du. Hab noch vor einem Jahr täglich 3-4 Joints geraucht. Dann hab ich reduziert und nur am Wochenende geraucht, dann hab ich n paar Wochen gar nicht geraucht und in letzter Zeit leider wieder so 2-3 Mal die Woche! Ich würds am liebsten ganz lassen und NIE WIEDER rauchen, aber weil ich noch ein paar Freunde aus meinem alten Kiffer Freundeskreis habe, werde ich leider hin und wieder rückfällig... Kann dann einfach nicht nein sagen!! Gestern leider auch schon wieder, darum bin ich schon wieder voll Aggro heute weil ich voll sauer auf mich bin dass ich es gestern nicht lassen konnte! Ich bin seit September Nichtraucher, das ist kein Problem!!!! Aber kiffen aufhören ist schwieriger...

Was schonmal super ist, dass du selber unbedingt aufhören willst! Viel mehr braucht es dann schon nicht mehr! Stell dir doch deinen Schmacht als ekeliges Kiffe-Monster in deinem Magen vor und immer wenn du denkst du musst einen kiffen, denkst du an dieses Monster, wie es langsam in die verreckt weil du ihm nichts mehr zu rauchen gibst! Du musst das richtig auslachen, dich bewusst stark fühlen und dir sagen: ich brauch dich nicht, du gibst mir nichts, weder jetzt noch später! Und ich werde jetzt keinen rauchen und morgen auch nicht und übermorgen auch nicht also halt die Klappe!!!! Für solche Situationen (dieses extreme Schmacht Gefühl) gibts sogar nen Begriff, den hab ich grad aber leider vergessen. Craving oder so ähnlich.. Das dauert aber maximal 10 Minuten!!! und je öfter man das bekämpft, desto seltener kommt es!! Man darf vor allen Dingen NIEMALS zweifeln!! NIEMALS! Wenn man denkt: ach ich könnte doch jetzt mal, dann muss SOFORT n Schlag in Nacken kommen wo du dir sagst: Ne ist nicht, vergiss es! Es gibt keinen Grund der Kiffen rechtfertigt!!!!!

Du musst nur erstmal den Anfang schaffen!! Die ersten Tage können echt hart sein!! Das kann man sich aber ein wenig leichter machen! Mach n bisschen Sport, geh vorm Schlafen gehen in die Badewanne und geh echt erst ins Bett wenn du müde bist! Ich will dir nichts vormachen, einfach wirds nicht, da musst du die ersten Tage einfach durch!! Auch wenn du dich nur hin und her wälzt und die ganze Nacht nicht schläfst. Aber nach n paar Tagen schläfst du wie ein Baby, du wirst aufwachen und dich wie neugeboren fühlen!!!! Und dann ganz wichtig: Genieße es wenn du merkst wie klar dein Kopf auf einmal ist und wie ruhig du bist und das ganz ohne breit vorm Fernseher einzuschlafen....

Ich hoffe ich schaffe es auch endlich mal in allen Situationen nein zu dem Scheiß Zeug zu sagen!! Kann doch echt nicht so schwer sein, oder???? Weil das Zeug ist echt kacke!!!!!!!!!!!!!!!!!! Da tut man sich nichts gutes mit, so gar nicht........

Wünsche dir ganz viel Kraft und gib nicht auf!!!!!!!! Und plan das nicht, so von wegen: dieses WE noch und dann höre ich auf! Spül am besten den ganzen Scheiß das Klo runter, ha udie ganzen Flyer und alles Zubehör weg, schmeiß die ganze Scheiße echt weg (nicht nur wegräumen) und dann sagst du dir: So und jetzt wollen wir doch mal sehen wer es hier drauf hat, die kack Droge oder ich???? Und bedenke: das ist kein Verzicht, du hörst praktisch auf, die 5 mal am Tag mit nem Vorschlaghammer einen über zu braten, dafür braucht man auch keinen Ersatz )) Du musst dich da jetzt echt n bisschen positiv manipulieren und dir immer erzählen warum und wieso du das machst!! Du kannst ja auch mal n Zettel schreiben, was du alles gewinnst wenn du aufhörst mit dem kiffen. Den hängst du dann irgendwohin wo du öfters dran vorbei gehst, so dass du dich da immer dran erinnerst warum du das machst! Sag deinem Mann er soll dich unterstützen. Ihr könnte auch ein Ritual einführen, um Tisch tanzen und dabei "Kiffen ist scheiße" singen, was auch immer. Und immer schön tief durchatmen. Diese flache Atmung fördert nur das Gefühl der Panik!

Und such dir Alternativen die dir am Anfang helfen dich zu beruhigen. Neben Sport oder Spazieren gehen ist Sauna echt toll, kann ich nur empfehlen! Lesen ist auch gut, irgendwas leichtes, weils ja mit der Konzentration wahrscheinlich nicht soooo gut steht! Und raus aus dem Trott, einfach deine Gewohnheiten ein bisschen ändern, mal wieder andere Leute treffen. Bringt dich alles auf andere Gedanken!!

So, jetzt bin ich aber wirklich fertig!!! Alles Gute und ganz viele liebe Grüße und du schaffst das!!!! Was meinst du wie stolz du auf dich bist wenn du den 1. Tag ohne Kiffe hinter dir hast

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2008 um 12:19

Noch ne Alternative
Salut Sillyss,

falls du hier noch reinschaust hab ich dir noch ne Möglichkeit aufzuhören. Respektive 2! Also das geht so (funktionierte bei mir auf jedenfall): An Silvester (als Alternative kannst du ja dieses Jahr den 21 Juni, längster Tag im Jahr, nehmen) nimmst du dir vor mindesten noch dieses, respektive 1 Jahr zu rauchen. Du darfst NICHT aufhören!!!! Nimm dir das fest vor. Zweck davon ist: Neujahrsvorsätze hält man meisten eh nicht! Somit ist mal dein schlechtes Gewissen beruhigt. Du DARFST rauchen. Meiner Meinung nach wichtig um mal ruhiger zu werden und sich nicht scheisse zu fühlen. So kannst du auch was in Angriff nehmen. (Für alle die jetzt die Krise schieben: lest weiter)
Zweiter Schritt: Nach ca 4-6Monaten, nach "Silvester" (jawohl lass dir Zeit!) hast du einen Tag an dem dir der Joint einfach nicht schmeckt. Jemand hat mir mal gesagt die ersten fünf Wochen seien die schlimmsten beim aufhören. Jetzt an diesem Tag beweist du, dass die ersten fünf Wochen gar nicht schlimm sind. Du rauchst einfach fünf Wochen nicht. Nachher hast du eigentlich vor wieder zu rauchen. Du willst nur beweisen, dass die ersten fünf Wochen ganz leicht zu schaffen sind.
Beginnt Woche sechs, schmeckt dir das Zeug einfach nicht mehr. Du hängst einfach nochmal ein paar Wochen dran um zu beweisen, dass auch acht Wochen easy sind usw. Denkst du dran, findest du es einfach hässlich. Den Tipp mit dem Monster finde ich übrigens sehr gut. Du musst dir vorstellen wie hässlich es ist. Kannst dir auch vorstellen du müsstest das Monster abschlecken oder so (igitt igitt).
Hört sich vielleicht behämert an, aber bei mir funktionierte es. Vielleicht funktionierts oder auch nicht, take it easy. Für mich war es am wichtigsten mich nicht stressen zu lassen, nicht aufhören zu MÜSSEN sonder zu KÖNNEN. Manchmal hab ich noch heute Lust zu rauchen. Wenn ich mir dann vorstelle wie es schmeckt, wird mir fast schlecht!
Wünsch dir viel Glück und vorallem viel Spass beim aufhören

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2008 um 23:05
In Antwort auf eris_12694033

Suchtverlagerung
Kann auch ein weg sein...
Es ist immer teils Rituale, teils Stoffabhängigkeit.
Suchverhalten analysieren, demontieren, ersetzen.

Suchtverlagerung ist keine alternative
im gegenteil. ein teufelskreislauf.
dein wille ist ja da.... das einzige was den anfang leichter macht ist eine suchtberatungsstelle. in einer selbsthilfegruppe unter gleichgesinnten das hat die höchste erfolgsquote da du alleine offensichtl. nicht stark genug bist. das mit silvester ist ja ein netter vorschlag aber für einen echten süchtigen nicht umsetzbar. der berg ist zu groß.man wird schwach....kehrt um

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 2:44

Hallo
also wenn es wirklich so schlimm ist,dann würde ich dir profissionelle hilfe raten -m therapie,süße...sonst ist das ein teufelskreis wie mit jeder sucht, aus dem du nicht alleine rauskommen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 15:11
In Antwort auf lago_12541337

Suchtverlagerung ist keine alternative
im gegenteil. ein teufelskreislauf.
dein wille ist ja da.... das einzige was den anfang leichter macht ist eine suchtberatungsstelle. in einer selbsthilfegruppe unter gleichgesinnten das hat die höchste erfolgsquote da du alleine offensichtl. nicht stark genug bist. das mit silvester ist ja ein netter vorschlag aber für einen echten süchtigen nicht umsetzbar. der berg ist zu groß.man wird schwach....kehrt um

Ich schließe mich carina661 an,
sie weiß offensichtlich wovon sie spricht. Kenne mich mit Suchterkrankungen auch aus und kann auch nur den Rat geben PROFESSIONELLE HILFE HOLEN, tausend mal hinfallen ist nicht schlimm, nur das liegen bleiben. Als erstes muß der feste Wille her, dann Hilfe holen und dann ein fester Entschluß. Ich bin auch anfällig für Sucht. Habe nach dem letzten Mal Rauchen aufhören, so einen schlimmen Entzug gehabt, dass ich dieses Zeug einfach nicht mehr anrühre. Die erste Zigarette wäre wieder mein komplettes Verhängnis und da ich das weiß lass ich es und zwar für immer.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2008 um 20:57
In Antwort auf caelie_12065304

Hier ist die lösung
[b]Endlich eine legale Alternative!!!!

Als Joint oder auch super im Blubber! Am besten mit einer guten Tabakmischung oder je nach Geschmack auch pur genießen!

Als Tee aufgebrüht oder mit Wodka aufgesetzt hat es eine herrliche stimulierende Wirkung für Männer und Frauen! Testen Sie selbst.
10 Gramm auf eine Flasche Wodka, eine Woche ziehen lassen, gelegentlich schütteln, und es wird die Party Eures Lebens!

[url=http://www.kifferchat.nl]KIFFER[/url] hat eine ähnliche Wirkung wie Marihuana, stammt direkt aus Holland und ist in Deutschland und Österreich LEGAL, also nicht verboten. Lassen Sie es sich nicht entgehen, einen guten KIFFER-Tee zu trinken oder es zu rauchen.

Es ist eine legale Alternative zu Cannabis. Aber auch ein wohlschmeckender, aphrodisierender Tee, zur Entspannung, zum Relaxen, zum Gutgehenlassen - sehr empfehlenswert! Nebenbei wird dem KIFFER-Kraut eine für Männer und Frauen sexuell anregende Wirkung nachgesagt.

Von jedem verkauften 3 Gramm Tütchen geht ein Euro Spende an den DHV !!

Information und Blogs: www.KifferChat.NL[/b]

[]http://www.callunapark.nl/kiffer/forum/uploads/p-ost-1-1204250106_thumb.jpg[/]

Mmmhjam
Klingt ja toll.
Her damit!Thx!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2011 um 9:24

SWEED als Cannabis Ersatz
Du musst langsam, Schritt für Schritt aufhören...

Versuche es doch mal mit der legalen Alternative SWEED, die Wirkung soll gleich sein und dass ohne THC...

Mehr dazu auf :

www.kifferfilme.net/cannabis-online-bestellen/


Viel Erfolg mit SWEED

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2011 um 0:10

Also
wenn du dich selbst schon als suchti einstufst, ist das schon mal der richtige weg... es muss halt klick machen... hat es bei dir anscheinend....... wege aus der misere... kalte entzug.....damit verbunden können durch aus auch bei der kifferei entzugserscheinungen eintreten.....wie stimmungsschwankungen...antrie bslosigkeit......müdigkeit..re izbarkeit....difuses verhalten.....etc pp..

n anderer weg wäre.. such dir eine freizeitbeschäftigung nach der arbeit...bsp. fitness..... meld dich direkt für 1,5 jahre an..
und solltest du dann mal keine lust haben hinzugehen, hast du dann im hinterkopf.. 1 monat nicht gehen = 20-40 weg.....
dann gehst du hin und wirst abgelenkt.... und so verlagern sich auch deine bedürfnisse

nächste weg......wenn du dir was kaufst.. stecke den gleichen betrag in eine spardose.. nach nem monat machst du einen schnitt......und siehst was du eigentlich verrauchst und wo deine lebensqualität hingeht...

bsp. n 10er...1,333g....5g die woche..ca. 35 ....bei nem 7er kurs..
also...140,00 im Monat fürs weed.....
dazu kommt noch tabak..papers......mehraufwand für getränke und essen...minderung der lebensqualität..
das dürfte ansporn genug sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen