Home / Forum / Fit & Gesund / Bulimie-Magersucht-Borderline

Bulimie-Magersucht-Borderline

14. April 2010 um 23:15 Letzte Antwort: 2. März 2017 um 19:19

Erstmal: meine Bulimie ist schlimmer als jezuvor. ich erbreche zwar nicht mehr aber dafür bin ich jetzt auf dem Geschmack von AFM gekommen, was logisch gedacht schwachsinn ist, aber mein Gewissen wenigstens ein bisschen reinigt. trotzdem nehme ich an, dass es bald wieder "hallo klinik" heißt, wovor ich unnormal die angst hab. klar ich will meinen scheiss loswerden, aber ich bin erst seit dezember wieder hier und habs grad geschafft mir meine richtigen freundschaften (größtenteils neue), meine hobbies und mein leben einigermaßen wieder aufzubauen und will das nicht alles wieder für ein paar monate hinschmeißen und schon wieder von vorne anzufangen. das zerrt am herzen und fördert nur tränen andererseits, was nützt mir dieser soziale aufbau, wenn ich ihn nicht genißen kann?
Zweites: Durch meine rasante und immer steigende zunahme, traue ich mich nicht in die schule. ich vermisse die zeit wo mir meine Hosen zu groß waren, wo ich jetzt kaum mehr reinpasse. Ich hänge den ganzen Tag vor Fettabsaugungsseiten und suche Wundermittel für Radikaldiäten, auch wenn ich weiss dass das falsch ist. Aber mir fällt nichts mehr ein. ich will nicht immer hungern und dann dem nächsten FA verfallen, der alles noch schlimmer macht. immer dieser schwangerschaftsbauch und diese kilos und kalorien, schrecklich. Ich will mein verdammtes Leben doch einfach nur genießen wie jeder normale Mensch auch!
Drittes: Ich habe bei meiner Mutter einen Zettel gefunden wo dick und fett borderline draufsteht. ich dachte immer das sei sowas, wo menschen eine doppelte oder gespaltene persönlichkeit haben, verfolgungswahn und imaginäre stimmen, aber wie ich eben gesehen hab, hatt ich eine ziemlich falsche einschätzung.

Hängt Borderline des öfteren mit einer Ess zusammen? Kann mir jemand genaueres dazu erklären.

Mehr lesen

15. April 2010 um 7:30

Ich
habe auch die Diagnose Borderline.
Ich habe mit mehreren Therapeuten drüber gesprochen und alle meinten, das die ES nur ein Symptom von der Borderlinestörung ist. Ich dachte immer, sie hätte sich aus der ES entwickelt.
Auch im Inet steht das. Das sich aus einer Borderlinestörung häufig Esstörungen entwickeln.

Wenn du Diagnose bekommst, ist es ganz ganz wichtig das du (wenns dazu kommt) in eine Klinik gehst, die auch Bordrliner behandeln. Denn viele hard core - Bordis kommen auf normale ES Stationen gar nicht klar.

Bei mir ist sie nicht so sehr ausgeprägt.......von daher (noch) kein Problem für mich, obwohl sie Hürden im Alltag stellt über die man nicht so leicht drüberhüpfen kann

Gefällt mir
15. April 2010 um 7:57


beruhigend aber unschön zu wissen dass ich nicht alleine bin..
Mein Gewicht nachdem ich mich sehne ist nicht das gleiche wie zu meiner ms zeit (auch wenn das nice war, aber eben ungesund) es befindet sich noch im normalbereich für mein alter, und ich kann es einfach nicht verstehen, wie es sein kann, dass ich da nicht mehr hinkommen kann. Mir ist es egal was andere von mir halten. Viele Sagen, du könntest auch noch ein paar kilo zunehmen (selbst jetzt), aber was nützt mir wenn andere mich dann schöner finden, solange ich mich nicht gut finde. ich muss mich jeden tag im spiegel sehen, meine leben in diesem körper leben und nicht die anderen. ich bekomme eig schöne komplimente, nur kann ich die nicht ernst nehmen solange ich es selbst nicht auch so sehe

Gefällt mir
15. April 2010 um 12:38
In Antwort auf usoa_12893641


beruhigend aber unschön zu wissen dass ich nicht alleine bin..
Mein Gewicht nachdem ich mich sehne ist nicht das gleiche wie zu meiner ms zeit (auch wenn das nice war, aber eben ungesund) es befindet sich noch im normalbereich für mein alter, und ich kann es einfach nicht verstehen, wie es sein kann, dass ich da nicht mehr hinkommen kann. Mir ist es egal was andere von mir halten. Viele Sagen, du könntest auch noch ein paar kilo zunehmen (selbst jetzt), aber was nützt mir wenn andere mich dann schöner finden, solange ich mich nicht gut finde. ich muss mich jeden tag im spiegel sehen, meine leben in diesem körper leben und nicht die anderen. ich bekomme eig schöne komplimente, nur kann ich die nicht ernst nehmen solange ich es selbst nicht auch so sehe

---->borderline und bulimi
Also ich habe seit 5 jahren borderline und bulimi, habe manchmal extreme stimmungsschwankungen/ wutausbrüche und früher sogar depressionen und suizid gedanken gehabt...
habe mich derzeit selbst-verletzt und war sehr magersüchtig. habe heute noch bulimi und diese stimmungsschwankungen.

Gefällt mir
2. März 2017 um 19:19
In Antwort auf usoa_12893641

Erstmal: meine Bulimie ist schlimmer als jezuvor. ich erbreche zwar nicht mehr aber dafür bin ich jetzt auf dem Geschmack von AFM gekommen, was logisch gedacht schwachsinn ist, aber mein Gewissen wenigstens ein bisschen reinigt. trotzdem nehme ich an, dass es bald wieder "hallo klinik" heißt, wovor ich unnormal die angst hab. klar ich will meinen scheiss loswerden, aber ich bin erst seit dezember wieder hier und habs grad geschafft mir meine richtigen freundschaften (größtenteils neue), meine hobbies und mein leben einigermaßen wieder aufzubauen und will das nicht alles wieder für ein paar monate hinschmeißen und schon wieder von vorne anzufangen. das zerrt am herzen und fördert nur tränen andererseits, was nützt mir dieser soziale aufbau, wenn ich ihn nicht genißen kann?
Zweites: Durch meine rasante und immer steigende zunahme, traue ich mich nicht in die schule. ich vermisse die zeit wo mir meine Hosen zu groß waren, wo ich jetzt kaum mehr reinpasse. Ich hänge den ganzen Tag vor Fettabsaugungsseiten und suche Wundermittel für Radikaldiäten, auch wenn ich weiss dass das falsch ist. Aber mir fällt nichts mehr ein. ich will nicht immer hungern und dann dem nächsten FA verfallen, der alles noch schlimmer macht. immer dieser schwangerschaftsbauch und diese kilos und kalorien, schrecklich. Ich will mein verdammtes Leben doch einfach nur genießen wie jeder normale Mensch auch!
Drittes: Ich habe bei meiner Mutter einen Zettel gefunden wo dick und fett borderline draufsteht. ich dachte immer das sei sowas, wo menschen eine doppelte oder gespaltene persönlichkeit haben, verfolgungswahn und imaginäre stimmen, aber wie ich eben gesehen hab, hatt ich eine ziemlich falsche einschätzung.

Hängt Borderline des öfteren mit einer Ess zusammen? Kann mir jemand genaueres dazu erklären.

Hallo.  
ich habe vor kurzem die Diagnose Borderline erhalten.  
Ich habe dazu ein Alkohol Problem und seit dem ich 19 bin eine essstörung . Die ist seit kurzem sehr schlimm geworden.  Allein heute habe ich mich 3 mal erborchen gestern 4 mal 
ich habe mich heute in einer Klinik angemeldet in ratingen.  Ich hoffe es hilft.  Zu deiner Frage ja Borderline und essstörung hängen oft zusammen 
lg und gute Besserung 

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers