Home / Forum / Fit & Gesund / Chirurgie / Brustverkleinerung - Medizinische Gründe?

Brustverkleinerung - Medizinische Gründe?

3. März 2014 um 16:34 Letzte Antwort: 28. März 2014 um 13:57

Hallo,

man liest ja oft genug, dass eine Kostenübernahme der Krankenkasse bei Brust OPs sehr selten vorkommt.

Nun kurz meine Geschichte:

Ich bin 22 Jahre alt und habe schon immer größere Brüste gehabt als alle anderen.

Bei einem Gewicht von zwischenzeitlich 90kg und einer Körpergröße von 1.70m war ich auch deutlich zu schwer.
Körbchengröße G zu dem Zeitpunkt.

Da ich immer mehr mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte, habe ich also angefangen mehr Sport zu machen und abzunehmen.

Im Sommer war ich wegen meinen Rückenschmerzen beim Orthopäden, da ich sogar nach dem Spazierengehen immer wieder kurzzeitig ein Taubheitsgefühl im rechten Bein hatte.
Festgestellt wurde ein Wirbelgleiten. Mittlerweile denke ich, trifft das auf beide Seiten des unteren Rückens zu.
Zu dem Zeitpunkt wog ich ca. 80kg.
Daraufhin habe ich 6 Stunden Physiotherapie verschrieben bekommen mit der Anweisung weiter abzunehmen.

Physiotherapie habe ich gemacht, anschließend habe ich auch einen Pilates Kurs besucht, der von meiner Physiotherapeutin veranstaltet wurde.
Aktuelles Gewicht: 75kg - Körbchengröße 75F.
Die Probleme mit dem unteren Rücken habe ich nach wie vor, auch wenn ich mich selbst wieder etwas mehr belasten kann.

Wie seht ihr meine Chancen auf eine Übernahme der Kosten?

Ich bin nun noch bis im Juni im Ausland und möchte das Thema dann anpacken, das heißt Gutachten des Orthopäden, Frauenärztin und evtl meiner Physiotherapeutin.
Bis dahin möchte ich außerdem noch ein paar Kilo abnehmen.

Sollte ich sonst noch etwas beilegen?

Mehr lesen

28. März 2014 um 13:57

..
Niemand?

Gefällt mir
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen