Home / Forum / Fit & Gesund / Bronchialbeschwerden, nun Atemprobleme??

Bronchialbeschwerden, nun Atemprobleme??

20. Februar 2011 um 20:34

Hallo ....
zuallererst die Fakten.

Ich bin Raucherin,
hatte letztes Jahr teilweise schwerwiegende Bronchitis
und es hat sich viel festgesetzt.
Nun bekomme ich seit ca. Anfang des Jahres kaum Luft.

Von meiner Mutter habe ich nun Salbutamol spray und Cortison spray damit die Bronchen abheilen.
Arzt wird demnaechst konsultiert.

Nun aber ein problem...
ich bekomme manchmal mehrmals am Tag kaum luft,
habe echte probleme, bekomme kopfschmerzen und soweiter.
Salbutamol kann ich nicht jedes Mal nehmen,
also hat evtl. Tipps oder Hilfe was ich machen koennte
um luft zu bekommen ohne Spray?

Greetz....

Mehr lesen

22. Februar 2011 um 14:06

Hilfe
Sollte es wirklich Asthma sein, dann brauchst Du ein Spray oder ein Inhalator (elektrisch mit Inhalierlösung). Vielleicht liegt es aber auch an Deinem Rauchen und hat andere Gründe... Du solltest auf jeden FAll einen Arzt konsultieren und Dich röntgen lassen. Ein spezieller Provokationstest kann schnell Klarheit geben, ob es tatsächlich Asthma ist. Ich leide selbst unter chronischem Asthma, musste bis vor einem Jahr täglich 2x inhalieren, konnte mich sportlich nur bedingt betätigen, weil ich keiine Luft bekam. Ich bin übrigens Nichtraucher! Vor einem Jahr ließ ich auf Anraten eines Naturheilmediziners Weizen weg und konnte nach nur 4 Tagen auf das Inhalieren verzichten --- bis heute!!! Ich kann wieder durchatmen, Sport machen, mir geht es viel besser. Manchmal hilft auch was in der Ernährung umzustellen. Prüf die Varianten einfach mal durch, aber geh auch unbedingt zum Arzt! Liebe Grüße

Gefällt mir

1. März 2011 um 22:39
In Antwort auf mutoni2

Hilfe
Sollte es wirklich Asthma sein, dann brauchst Du ein Spray oder ein Inhalator (elektrisch mit Inhalierlösung). Vielleicht liegt es aber auch an Deinem Rauchen und hat andere Gründe... Du solltest auf jeden FAll einen Arzt konsultieren und Dich röntgen lassen. Ein spezieller Provokationstest kann schnell Klarheit geben, ob es tatsächlich Asthma ist. Ich leide selbst unter chronischem Asthma, musste bis vor einem Jahr täglich 2x inhalieren, konnte mich sportlich nur bedingt betätigen, weil ich keiine Luft bekam. Ich bin übrigens Nichtraucher! Vor einem Jahr ließ ich auf Anraten eines Naturheilmediziners Weizen weg und konnte nach nur 4 Tagen auf das Inhalieren verzichten --- bis heute!!! Ich kann wieder durchatmen, Sport machen, mir geht es viel besser. Manchmal hilft auch was in der Ernährung umzustellen. Prüf die Varianten einfach mal durch, aber geh auch unbedingt zum Arzt! Liebe Grüße

Danke!
Nun war ich bei meinem Hausarzt.
Er meinte, meine Lunge wuerde sich schlecht anhoeren
und ich haette wohl Ahstma Bronchiale.
Allerdings soll dies jetzt durch einen Lungenfacharzt bestaetigt werden. Mein Arzt meinte auch, dass mein problem mit den Lungen wohl schon ueber Jahre gehen koennte.
Also vom Rauchen direkt kommt es nicht, es hat allerdings wohl dazu beigetragen. Dazu kommt das der Fruehling naht ... -heuschnupfen.

Auf jeden Fall danke fuer die Antwort,
ich werde aber Mal versuchen die ernaehrung umzustellen
und das rauchen einzuschraenken.

Liebe grueße.

Gefällt mir

3. März 2011 um 10:46

Tipp
hey,
ja ich hätte da auch einen tipp für dich. es gibt da diese luftreiniger, die die luft filtern. ich selbst hab das gerät wegen einer hausstauballergie, aber die sollen auch bei atembeschwerden sehr gut sein, da sie die luft filtern. bestimmt auch gerade bei kopfweh wegen sauerstaoffmangel sehr gut! gibt es von verschiedenen herstellern, aber mein luftreiniger ist von natural air clean und ich bin sehr zufrieden. einfach mal googlen...

vielleicht hilft dir mein eitrag ja weiter, liebe grüße und gute besserung!

Gefällt mir

6. Juli 2011 um 10:39

Sich selbst belügen?....
Hallo! Ich habe mich selbst erkannt! Seit Jahrzehnten geraucht und nicht auf den Arzt hören. Aber ich habe meine Rechnung bekommen! Seit Weihnachten - absolute Atemnot, Notarzt - habe ich kapiert wie schädlich Rauchen ist. Ich war jetzt schon viermal im Krankenhaus (Lungenklinik) und habe meine Diagnose: Lungenfibrose und COPD. Beides nicht heilbar. Ich habe sofort mit dem Rauchen aufgehört - konnte vor lauter Atemnot gar nicht rauchen. Lass den Blödsinn, von Deiner Mutter die Medikamente zu nehmen. Du solltest schleunigst in ein Krankenhaus, damit Deine Blutgaswerte u. a. getestet werden, denn wahrscheinlich brauchst Du Sauerstoff. Wenn Deine Mutter solche Medikamente hat, dann bist Du doch vorbelastet? Ich kann Dir nur raten, wenn Du noch einige Jahre leben willst, schmeiß die Zigaretten weg und geh in eine Lungenklinik. Ich wollte übrigens auch nie aufhören mit dem Rauchen, bin auch jetzt nach über 6 Monaten nicht ganz darüber hinweg, aber ich habe beschlossen, ich möchte noch ein paar Jahre leben. Ich will Dir ja keine Angst machen, aber hast Du Dir schon mal überlegt, wie es ist, wenn man erstickt? Ich hoffe, Du hast mittlerweile eine Diagnose und bist in richtiger Behandlung??

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen