Home / Forum / Fit & Gesund / Bromhidrose - Stinken - ich weiß nicht mehr weiter

Bromhidrose - Stinken - ich weiß nicht mehr weiter

25. April 2012 um 20:11 Letzte Antwort: 13. Oktober 2017 um 14:52

Hallo,

zuerst möchte ich sagen, dass mich dieser Text große Überwindung gekostet hat. Ich erhoffe mir durch diesen Beitrag Hilfe und vor allem Austausch mit "Gleichgesinnten".

Meine Geschichte:
Ich bin 21 Jahre alt und habe das Problem mit dem Stinken seit dem 15. Lebensjahr ungefähr.

Alles fing in der 8. Klasse an, damals nahm ich zwar diesen beißenden Geruch wahr - der wirklich einen GANZEN RAUM ausfüllte (was ein normaler Schweiß nie und nimmer schafft!!!!)- aber ich dachte zuerst nicht dass dieser Geruch von mir ausging. Auch deswegen, da meine Kleidung nie stark nach Schweiß roch (ganz leicht - wie bei allen Anderen auch!!). Doch je öfter ich diesen Geruch wahrnahm - plötzlich auch in anderen Situationen - nicht nur im Klassenzimmer, sondern auch im Bus in der Freizeit etc. so langsam begann ich zu begreifen dass dieser Geruch von mir ausging.

In der Schule fingen alle an zu mutmaßen wer das wohl sein könnte der so ekelhaft stinkt. Auf mich kam erstmal keiner, weil ich sehr gepflegt bin und EXTREM auf mein Äußeres achte. (später hielt ich es in der Schule nicht mehr aus, brach die Schule ab - weil ich nicht mehr konnte - ich hielt es keine Sekunde mehr aus - auch in allen anderen Lebenslagen zog ich mich mehr und mehr aus dem Sozialen Umfeld zurück - wenn der Geruch auftrat im Zusammenspiel mit bestimmten Personen - brach ich sofort den Kontakt ab um nicht auf das Stinken angesprochen zu werden und dadurch verletzt zu werden. Es war auch komischerweise so, dass ich wochenlang etwas mit Freunden gemacht habe und der Geruch trat nicht auf. Dann aber aufeinmal von heute auf morgen war er da und ging dann auch nicht mehr weg)

Das Schlimme war ja auch, dass man es an mir direkt nicht roch - ich sonderte diesen Geruch irgendwie durch Poren oder so ab - kann es mir selber nicht richtig erklären -und dieser verbreitete sich dann im ganzen Raum - blödes Beispiel aber ungefähr wie ein Pups.

Ich vertraute mich nach Monaten endlich meinen Eltern an doch diese glaubten mir nicht, schickten mich zu Psychologen und meinten immer wieder wenn der Geruch so schlimm wäre oder ANGEBLICH vorhanden wäre würden sie diesen ja auch wahrnehmen. Es war jedoch wirklich tatsächlich so, dass in Siutationen in denen ich im gewohnten Umfeld war, dieser Geruch nicht auftrat. Ich erkläre mir das so, dass dieser Gestank dann auch durch meine Angst und meine Unsicherheit ausgelöst wurde und wenn ich mich sicher fühlte, mein Körper entspannt war und nichts absonderte.

Es ist bei mir auch der Fall, dass dieser beißende Geruch (er ist sehr schwer zu beschreiben irgendwie so in die Richtung "Hasenpisse/Katzenpisse" vergleichbar mit Gras - zum Kiffen) mal wirklich monatelang "pausiert".

Nun bin ich im Internet auf den Begriff Bromhidrose gestoßen, es stimmt bei mir vieles überein, jedoch übermäßiges Schwitzen oder Schwitzen an den Füßen oder so etwas überhaupt nicht. Ich schwitze ganz normal überhaupt nicht übermaßig!!!!

Ich brauche unbedingt Leute zum Austausch und möchte wirklich eine Art Aufruf starten, an all diejenigen die das selbe durchleben wie ich. Für mich wäre es unwahrscheinlich wichtig mit jemandem darüber zu sprechen/schreiben der das selbe Problem hat.

Wenn das hier also irgendjemand liest, bitte schreibt mir zurück, ich denke wir können hiermit vielen Leuten und vorallem auch uns selber helfen...

Mehr lesen

15. Mai 2012 um 21:54

Mir geht es genau so!
hallo! mir geht es jetzt auch seit etwa einem jahr so. seit ich 15 bin. ich war damals bei einem arzt und dieser meinet, dass es an der pubertät liegen würde.... wenn ich in einem raum bin halten sich menschen immer die hand vor die nase oder zeihen ihre nase hoch. richtig schlimm für mich. würde mich freuen wenn wir uns beide über dieses thema austauschen knnten. ch leide sehr darunter!!!!

3 LikesGefällt mir
17. Mai 2012 um 22:10

Ich weiß wie du dich fühlst
Servus,
all das, dass du geschildert hast trifft auch auf mich zu und zwar bis ins kleinste Detail. Der Text hätte glatt von mir sein können.

Bei mir fing es mit 16 Jahren an. In der 10.Klasse.
Nur bei mir ist es so, dass ich den Gestank selber nicht riechen kann. Es heisst ja "Eigengeruch riecht man nicht".
Auch ich habe die Schule abgebrochen weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Eigentlich wollte ich mein Fachabitur machen. Doch kurz vor dem Ende der 11. Klasse hab ich abgebrochen. Eigentlich hatte ich gute Noten ( hatte einen Notendurchschnitt von 2,2) Ich hab mir einen Ausbildungsplatz gesucht bei dem ich nicht ständig von Menschen umgeben bin. Doch vor 1,5 Jahren wurde ich Versetzt in eine Abteilung in der ich massig Menschenkontakt habe. Seit dem habe ich mit dem Problem wieder zu kämpfen.

Ich bin 20 Jahre alt. In den 4 Jahren mit ständiger Angst ob ich in diesem Moment wieder Stinke oder nicht, ist noch keiner auf die Idee gekommen mich damit zu verdächtigen. Ich habe gelernt mit den Kommentaren meiner Mitmenschen besser umzugehen. Wenn es bzw. heisst:" wer hat gepupst?" ; "wieso stinkt es hier?" usw. dann lasse ich das alles einfach nicht an mich ran. Ich denke mir immer:"Was habe ich zu verlieren? Sollte es doch irgendwann mal einer bemerken das ich es bin, geht mein Leben immer noch weiter." Ich bin der Meinung das sich immer Alternativen Bieten, bzw könnte ich mich nach einem Job umsehen in dem ich nicht so viel Menschenkontakt habe. Aber so weit will ich noch nicht denken, da ich noch bisschen bis zur abschlussprüfung habe.

Ich vermeide Kaffe, scharfes essen und Knoblauch, da dies den Körpergeruch automatisch verstärkt. Außerdem hab ich immer wenn ich nachts zu abend gegessen habe die Reaktion meiner Mitmenschen am nächsten Tag beobachtet, da ich davon ausgehe das,dass Essen auch eine Rolle spielt. Bei Birnen war es z.B. am nächsten Tag besonders schlimm. Deshalb nimm ich kein Obst zu mir, außer ich bin den nächsten Tag zu Hause. Ich bin auch Laktose intollerant, das heißt ich bekomme von Milchprodukten durchfall. Deshalb nimm ich auch nur Milchprodukte ohne Laktose zu mir.
Ich Dusche jeden Morgen bevor ich aus dem Haus gehe und wenn ich nach der Arbeit mit den freunden weg gehe dusche ich auch kurz davor noch mal, dass nimmt einem für eine gewisse Zeit die Angst zu riechen. Außerdem habe ich gelernt Deostix nach dem duschen zu benutzen, die nur einen sehr leichten duft haben, denn die ganzen Männer-deo-spray haben so einen starken geruch, dass sie den gestank der später zu stande kommt nicht mehr überdecken, sonder schneller verbreiten. Deostix ohne Alkohol schonen auch die Haut.

Das klingt schon so als ob ich nicht mehr alle Tassen bei sammen hätte, aber durch das alles fühl ich mich ein gutes Stück sicherer. Ob es wirklich hilft weiss ich selber nicht.

Sein Schicksal kann man sich nicht aussuchen, doch man muss lernen damit umzugehen, ob es einem gefällt oder nicht. Wenn man sich das mal genauer durch den Kopf gehen lässt, merkt man das es viele Leute gibt denen es schlimmer geht und man selbst mit der Bromhidrose noch gut da steht.

Ich weiss wie du dich fühlst.
Ich wünsche dir für die Zukunft viel Glück und Gottes Segen.

4 LikesGefällt mir
17. Mai 2012 um 22:42
In Antwort auf jaden_12936875

Ich weiß wie du dich fühlst
Servus,
all das, dass du geschildert hast trifft auch auf mich zu und zwar bis ins kleinste Detail. Der Text hätte glatt von mir sein können.

Bei mir fing es mit 16 Jahren an. In der 10.Klasse.
Nur bei mir ist es so, dass ich den Gestank selber nicht riechen kann. Es heisst ja "Eigengeruch riecht man nicht".
Auch ich habe die Schule abgebrochen weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Eigentlich wollte ich mein Fachabitur machen. Doch kurz vor dem Ende der 11. Klasse hab ich abgebrochen. Eigentlich hatte ich gute Noten ( hatte einen Notendurchschnitt von 2,2) Ich hab mir einen Ausbildungsplatz gesucht bei dem ich nicht ständig von Menschen umgeben bin. Doch vor 1,5 Jahren wurde ich Versetzt in eine Abteilung in der ich massig Menschenkontakt habe. Seit dem habe ich mit dem Problem wieder zu kämpfen.

Ich bin 20 Jahre alt. In den 4 Jahren mit ständiger Angst ob ich in diesem Moment wieder Stinke oder nicht, ist noch keiner auf die Idee gekommen mich damit zu verdächtigen. Ich habe gelernt mit den Kommentaren meiner Mitmenschen besser umzugehen. Wenn es bzw. heisst:" wer hat gepupst?" ; "wieso stinkt es hier?" usw. dann lasse ich das alles einfach nicht an mich ran. Ich denke mir immer:"Was habe ich zu verlieren? Sollte es doch irgendwann mal einer bemerken das ich es bin, geht mein Leben immer noch weiter." Ich bin der Meinung das sich immer Alternativen Bieten, bzw könnte ich mich nach einem Job umsehen in dem ich nicht so viel Menschenkontakt habe. Aber so weit will ich noch nicht denken, da ich noch bisschen bis zur abschlussprüfung habe.

Ich vermeide Kaffe, scharfes essen und Knoblauch, da dies den Körpergeruch automatisch verstärkt. Außerdem hab ich immer wenn ich nachts zu abend gegessen habe die Reaktion meiner Mitmenschen am nächsten Tag beobachtet, da ich davon ausgehe das,dass Essen auch eine Rolle spielt. Bei Birnen war es z.B. am nächsten Tag besonders schlimm. Deshalb nimm ich kein Obst zu mir, außer ich bin den nächsten Tag zu Hause. Ich bin auch Laktose intollerant, das heißt ich bekomme von Milchprodukten durchfall. Deshalb nimm ich auch nur Milchprodukte ohne Laktose zu mir.
Ich Dusche jeden Morgen bevor ich aus dem Haus gehe und wenn ich nach der Arbeit mit den freunden weg gehe dusche ich auch kurz davor noch mal, dass nimmt einem für eine gewisse Zeit die Angst zu riechen. Außerdem habe ich gelernt Deostix nach dem duschen zu benutzen, die nur einen sehr leichten duft haben, denn die ganzen Männer-deo-spray haben so einen starken geruch, dass sie den gestank der später zu stande kommt nicht mehr überdecken, sonder schneller verbreiten. Deostix ohne Alkohol schonen auch die Haut.

Das klingt schon so als ob ich nicht mehr alle Tassen bei sammen hätte, aber durch das alles fühl ich mich ein gutes Stück sicherer. Ob es wirklich hilft weiss ich selber nicht.

Sein Schicksal kann man sich nicht aussuchen, doch man muss lernen damit umzugehen, ob es einem gefällt oder nicht. Wenn man sich das mal genauer durch den Kopf gehen lässt, merkt man das es viele Leute gibt denen es schlimmer geht und man selbst mit der Bromhidrose noch gut da steht.

Ich weiss wie du dich fühlst.
Ich wünsche dir für die Zukunft viel Glück und Gottes Segen.

Danke für den austausch
Hallo. Vielen dank für euer feedback. Unbekannt2000 kannst du dich noch dran erinnern wann der geruch das erste mal aufgetreten ist in welcher situation? Wie hast du herausgefunden das du das bist der riecht? Bei mir ist das so das der gestank wirklich einen ganzen raum ausfüllt aber man ihn nicht 100 prozent lokalisoeren lann. Gibt es in deinem umfeld auch leute eltern bekannte etc. Die das noch nie gerochen haben und dir einreden wollen das du dir das.einbildeat? Das hat mich fast laputt gemacht. . Mich von einigen als verrückt erklären zu lassen... Würse mich sehr freuen mehr von deinem leidensweg zu erfahren

1 LikesGefällt mir
18. Mai 2012 um 18:54


probiere es mal mit dem...

http://www.50plus.at/beckenboden/beckenbodentraining.htm

könnte sein, dass sich deine schließmuskeln nicht mehr richtig schließen können und dshalb die ganze zeit( unbemerkt) pupst... hast ja auch beschrieben, dass der geruch wie ein oups ist. würde mich freuen, wenn ich dir damit helfen könnte.

Wenn das auch nicht hilft kaufe dir mal bromex( bei amazon, ...)
würde mich freuen, wenn du weiter berichten könntest wie es dir gerade geht!

Gefällt mir
18. Mai 2012 um 22:27
In Antwort auf matild_12165764

Danke für den austausch
Hallo. Vielen dank für euer feedback. Unbekannt2000 kannst du dich noch dran erinnern wann der geruch das erste mal aufgetreten ist in welcher situation? Wie hast du herausgefunden das du das bist der riecht? Bei mir ist das so das der gestank wirklich einen ganzen raum ausfüllt aber man ihn nicht 100 prozent lokalisoeren lann. Gibt es in deinem umfeld auch leute eltern bekannte etc. Die das noch nie gerochen haben und dir einreden wollen das du dir das.einbildeat? Das hat mich fast laputt gemacht. . Mich von einigen als verrückt erklären zu lassen... Würse mich sehr freuen mehr von deinem leidensweg zu erfahren

::
Das erste mal hats in der 10. Klasse angefangen. Es war ein ganz normaler Tag. Mein Freund der gleichzeitig mein Banknachbar war hat sich über einen ekligen geruch beschwert, der den ganzen tag schon andauerte. Ich hab mir nichts dabei gedacht, da ich davon nichts mitbekommen habe. Solche ähnlichen Situationen spielten sich noch öfters ab. Als es dann in der 11. Klasse mit einer vollkommen neuen Klasse genau so weiter ging, das ständig jemand einen Gestank wahr nahm den anscheinend nur ich nicht riechen konnte kam mir die Sache schon etwas merkwürdig vor. Dann war es auch im Zug und im Bus so. Und auch heute auf der arbeit gehts mir so, nur hat sich die Sache etwas gelegt. Auch bei mir ist es so, dass nicht nur die Menschen in meiner nähe was wahrnehmen können sondern auch die, die weiter weg sind. Ich hatte mal den versuch gestartet, meiner mutter die situation oberflächlich zu schildern, doch sie war der Meinung ich bilde mir das alles nur ein, denn sie hat sowas noch nie bemerkt. Nach dem kurzen gespräch war mir klar, dass ich gegen eine Mauer reden würde und habs deswegen sein lassen.

Und noch kurz zum anderen Beitrag:
Ich bin ein Junger Kerl und keine 100 Jährige Oma.
Mit dem schließmuskel hat das nichts zu tun. Mit dem Abbau des Keratins der Hornhaut entstehen kurzkettige Fettsäuren und Amine und damit ein unangenehmer
Körpergeruch, vor allem im Bereich der Leistenregion, Achselhöhlen und Füße (Zehenzwischenräume) wie auch anderen Arealen.Der aus den Duftschweißdrüsen stammende apokrine Schweiß oder Talg wird ebenfalls durch Bakterien in Fettsäuren und Ammoniak verstoffwechselt, was zu einem starken Geruch führt. Je nach Zusammensetzung riecht es muffig, ranzig, säuerlich. Ich glaube das Bromex probier ich vielleicht mal wirklich aus.

Gefällt mir
21. Mai 2012 um 15:11


probiers mal mit "bromex"
http://bromex.de/
soll angeblich sehr gut helfen. ich werds mir auch mal bestellen.
LG Alley

Gefällt mir
14. August 2012 um 5:06

Ernährung?!
hallo,

der Beitrag ist zwar schon länger her ,aber ich wollte noch was hinzufügen.
ich habe das problem seit meinem 12. lebensjahr (mit beginn der pubertät)
früher hatte ich alle deos ausprobiert.nix half.
mit 15 bekam ich ein antitranspirant mit alumium .
alle anderen deos brachten nix. auch tägliches duschen und kleidung wechseln brachten nix. der geruch kam durch .
ich stellte bei mir fest, wenn ich nur möhren ,gurken,tomanten,äpfel usw esse ,verschwindet der beissende geruch ,esse ich jedoch soßen,tütennahrung,säfte ,schokolade,cola pommes mit mayo .kekse,chips pflips,und eis (ganz besonders eis (vanille,schoko usw)
ist das total extrem .
man duscht sich zieht sich frische kleidung an ,und ein paar minuten -stunde riecht es unangenehm.
ich vermute dass es an der ernährung liegt .
ZUCKER ? GESCHMACKVERSTÄRKER ?
gruss

1 LikesGefällt mir
14. August 2012 um 6:49

Noch was versessen ...
Hab da noch was vergessen .
wichtig wäre mir noch zu erwähnen ,
1.das man also regelmäßig sich unter den Armen mit Seife wäscht( 1-2 mal täglich) und frische Oberteile anzieht .
2.Antitranspiranten benutzt .
3.auf die Ernährung achtet .
4.Regelmäßig Sport treibt ( mindestens 30 Minuten joggen,radfahren usw pro Tag)
damit man die giftstoffe ausschwitzt .
(ich fühle mich jedenfalls so besser)

Wie ich hörte ,kann man sich auch die schweißdrüsen ziehen lassen oder botox...(irgendein nervengift spritzen lassen) damit wurden wohl gute erfolge erzielt .
ich kann mich da allerdings nicht mit anfreunden...

vielleicht fallen Euch noch Tipps ein !?

Gruss


1 LikesGefällt mir
14. August 2012 um 7:13
In Antwort auf reanna_12361736

Noch was versessen ...
Hab da noch was vergessen .
wichtig wäre mir noch zu erwähnen ,
1.das man also regelmäßig sich unter den Armen mit Seife wäscht( 1-2 mal täglich) und frische Oberteile anzieht .
2.Antitranspiranten benutzt .
3.auf die Ernährung achtet .
4.Regelmäßig Sport treibt ( mindestens 30 Minuten joggen,radfahren usw pro Tag)
damit man die giftstoffe ausschwitzt .
(ich fühle mich jedenfalls so besser)

Wie ich hörte ,kann man sich auch die schweißdrüsen ziehen lassen oder botox...(irgendein nervengift spritzen lassen) damit wurden wohl gute erfolge erzielt .
ich kann mich da allerdings nicht mit anfreunden...

vielleicht fallen Euch noch Tipps ein !?

Gruss


Noch was vergessen ...
5. Baumwollkleidung tragen .(keine synthetischen Stoffe)
6. Unter den Armen rasieren .
7. Ab-und zu Salbei-Tee trinken .

Gruss

1 LikesGefällt mir
14. November 2012 um 17:39

Mir geht es ebenfalls so :/
Hallo ich bin 18 jahre alt und habe mit den gleichen Sorgen zu kämpfen ...bin momentan in einer Ausbildung (2 jahr)
und mir persönlich ist die Krankheit auch erst aufgefallen als immer wieder Leute ihre nase hochziehen oder ihre hand vor ihrer Nase halten.
es fängt morgens an wenn ich in den Bus steige oder in die S- Bahn ..die LEUTE SCHAUEN MICH SCHON AN UND WISSEN AH DER IST ES ...sobald ich irgendwo bin heist es immer was stinkt hier so die meisten beschreiben den Geruch bei mir eher nach Waschmittel oder Spülmittel mit einem hauch von kotze als würgreiz ..deswegen husten die leute auch immer so wenn sie in meiner Nähe sind ..Ich habe meine Mama darauf angesprochen Sie sagt auch zu mir das ich mir dies nur einbilde. Daher fühle ich mich zuhause wohl ,weil ich denke da richt mich keiner . Bin am Anfang von der arbeit direkt nach hause habe dann geduscht ....später habe ich direkt nach der Arbeit (also bei den arbeitsduschen ) geduscht ...bin in den bus ..dann hies es was richt hier so ..war zu hause habe dort nochmals geduscht ..habe gedacht es liegt am shampo oder duschgel ..nein ich wars ..ich fühle mich seitdem so unwohl ,bin eigentlich ganz gutaussehend ,habe mit niemanden kontakt außer familie ..und ein guten kumpel der eher selten da ist, weil ich morgens um 5 aufstehe und halb 8 abends daheim bin ,weil ich zur arbeit 2 stunden brauche ..Mein Problem ist einfach egal wo ich bin rümpft sich jeder die Nase und lässt kommentare ab wie da oben das beispiel mit dem Waschmittel ..und NEIN ich arbeite nicht bei henkel oder persil und ich achte auf meine Hygiene ,aber ich rieche mich nicht bzw mir fällt nicht auf das ich stinke :/ ....entschuldigt meine Rechtschreibung wegen groß und klein etc. BRAUCHE TIPPS und Leute wo mich verstehen

Gefällt mir
12. Januar 2013 um 10:57

Bromhidrose und andere Glaubensrichtungen
Hallo bromhidrose1,

ist es bei dir mittlerweile besser geworden? wenn ja schildere doch deine umstände. Durch was ist es besser geworden.

Gruß
edka

1 LikesGefällt mir
12. Januar 2013 um 15:23

Umfrage Körpergeruch
Wenn Sie ein Problem mit Körpergeruch haben, nehmen Sie bitte an der Umfrage teil,damit in Zukunft möglichst vielen Menschen geholfen werden kann.
http://www.q-set.de/q-set.php?sCode=TECURVQUBQKN

1 LikesGefällt mir
30. Januar 2013 um 12:41

Hilfe, Gleichgesinnte!
Hallo Bromhidrose1,

scheiße, das kommt mir irgendwie so bekannt vor. Nur in der Pubertät ist dieses Problem nicht bei mir aufgetreten, sondern jetzt ganz plötzlich vor 2 Wochen. Würde mich interessieren, was bei Dir draus geworden ist. Habe jetzt aus lauter Verzweiflung - nach Wechsel von Duschzeug und Shampoo, Waschmittel, Schuhen, Deo, mind. 3xtäglichem Duschen ... - mal nen Termin für nen Bluttest gemacht. würd mich über ne Antwort von Dir freuen

Liebe Grüße
nase307

Gefällt mir
4. Februar 2013 um 2:13

Schade
nicht ein kommentar wurde hier verfasst. nun denn ich habe auch im wer-kennt-wen.de eine gruppe geschaffen. vielleicht erreicht man hier eher ein geneigtes publikum. ich selber habe leider eher trockene füße, aber in plastikschuhen kann es durch aus auch mal stinken. aber das ist ja völlig normal - denke ich. beruflich hatte ich zwar mit hyperhidrose patienten zu tun, aber dies stört mich garnicht. Herzlichen gruss, klaus patrick

Gefällt mir
4. Februar 2013 um 2:15
In Antwort auf collin_12482786

Schade
nicht ein kommentar wurde hier verfasst. nun denn ich habe auch im wer-kennt-wen.de eine gruppe geschaffen. vielleicht erreicht man hier eher ein geneigtes publikum. ich selber habe leider eher trockene füße, aber in plastikschuhen kann es durch aus auch mal stinken. aber das ist ja völlig normal - denke ich. beruflich hatte ich zwar mit hyperhidrose patienten zu tun, aber dies stört mich garnicht. Herzlichen gruss, klaus patrick

Oh^^
doch welche antworten ^^ fiel mir erst nach dem posting auf, aber konnte es nimmer editieren.

Gefällt mir
4. Februar 2013 um 2:38
In Antwort auf collin_12482786

Oh^^
doch welche antworten ^^ fiel mir erst nach dem posting auf, aber konnte es nimmer editieren.

Link
http://www.wer-kennt-wen.de/club/fpivhfdj

Gefällt mir
2. März 2013 um 15:13

Behandlungsarten
Ich habe soeben eine Dokumentation über Bromhidrose gesehen.Entweder verwendet man duch Arztlich abgeklährte Alkoholprodukte zur lokalen Schweissbehandlung..oder was mir auch geholfen hat war Etiaxil.Ist ein Medikament das man rezeptfrei in der Apothekte bekommt.Und oder allen falls,,fals die Beinträchtigung im Leben Soziale oder Psychische folgeschäden hat,die Schweissdrüsen per Operation ausschaben lässt.Angeblich bezahlen die Krankenkassen dieses Vorgehen in diesen schweren Fällen

Gefällt mir
14. Juni 2013 um 11:43

Stinken ! Bin fertig
Hallo,

Mir geht es genau so wie euch ! Ich habe das auch seit der Pubertät ! Seit meinem 13 Lebensjahr ! Bin jetzt 39 . In letzter Zeit ist es wieder fast jeden Tag ! Traue mich nicht mehr vor die Tür . Geht einfach so los, dann schauen die Leute mich an ( auslachen ). Nase rümpfen , Sprüche wie du stinkst,.. Bin fertig mit den Nerven ! Kann nicht mehr so weiter leben. Habe bemerkt in all den Jahren, dass Leute sich auch umdrehen nach mir, wenn ich ihnen nur in den Rücken schaue, oder in Autos sitzen ! Ich werde überall bemerkt . Weiter entfernte Leute bemerken mich auch .

Ich wäre sehr froh, wenn Ihr mir eure Erfahrungen, und Hilfe mitteilen könntet.

Gefällt mir
8. Dezember 2013 um 0:05

Bromhidrose
Hallo liebe Leidensgenossen,
scheinbar bin ich doch nicht alleine auf der Welt mit diesen Problem Vorweg möchte ich einige Rahmenbedingungen erläutern: Ich dusche täglich, wechsel täglich meine Kleidung und versuche diese auch möglichst keimfrei und geruchsneutal zu halten. (Tip: hin und wieder der Waschmaschine mal eine 90grad Wäsche gönnen) bin selbstverständlich rasiert, gehe 1-2 mal die Woche saunieren und zum Sport. Bin schlank, sportlich, durchtrainiert und auch recht gutaussehend

Ich lebe schon seit vielen Jahren mit diesem Problem und weis wie ich mit täglichem Duschen, frischer Kleidung, leichtem Deo, atmungsaktiven leichten Baumwoll-T-Shirts und gesunder, möglichst stressfreier Lebensweise damit umgehen kann.

Meinen eigenen Gestank kann ich nicht so richtig wahrnehmen, merke es meistens an den Reaktionen meiner Mitmenschen.

Als Schuljunge hat mir mal ein Mädchen gesagt wie süß sie mich findet aber ich würde immer so stinken. Damals habe ich mich gefragt was sie denn hat; ist doch alles i.O. dachte ich und habe ihren Kommentar nicht weiter beachtet.

Einige Jahre später fing ich meine Ausbildung an und saß mit einigen Kollegen in einem Büro. Mich hat gewundert dass sie immer kurze Zeit nachdem ich da war, die Fenster aufrissen und Besucher meinten, wie schlecht die Luft doch sei. Zudem hat mich gewundert das sich meine Kollegen ständig die Hände unter oder vor die Nase gehalten haben wenn wir gemeinsam am Mittagstisch saßen.

Ich selber konnte nichts an mir riechen, außer das ich fand dass meine Hose mal leicht muffig roch. Seit dem begann ich meine Kleidung täglich zu wechseln und zu waschen. (Möglichst heiß, mit Hygienespüler und möglichst kurzer Trocknungsphase )

Außer, wenn ich beim Sport war, fand ich, dass der frische schweiß an der Sportkleidung (auch wenn ich zuvor geduscht habe) irgendwie muffig roch/riecht.

Besonders wenn meine Poren frei sind (nach der Sauna oder heißen dusche) scheinen meine Mitmenschen den Gestank besonders intensiv wahrzunehmen. Also muss der Gestank irgendwie von innen kommen.

Der Besuch beim Arzt sowie meine Theorien folgen in Kürze.
LG Bromhi-Tommy

Gefällt mir
8. Dezember 2013 um 1:02

Bromhidrose
Als mir klar war, dass das Problem von innen her kommen muss. (vermeide übrigens Knoblauch, Zwiebeln etc.) habe ich den Weg zum Arzt gesucht. Es hat wirklich Überwindung gekostet mit dieser Sache zu einem Arzt zu gehen und das Problem im Detail zu schildern. Schussendlich hat der Arzt festgestellt dass ich kerngesund sei und eher mit der Sache zu einem Psychologen soll.

Anyway, dass ich nicht Spinne ist mir klar, denn ich brauche nur 15min in einem kleinen Raum sein, und in dem Moment wo eine zweite Person den Raum betritt, wird standardmäßig erst mal gepustet und gesagt das unbedingt gelüftet werden muss.

Meine Theorie:
Als Kind hatte ich viele Lungenentzündungen und Atemwegsprobleme, da meine Oma und meine Eltern in geschlossen Räumen sowie im Auto rauchten. (War damals halt so üblich) Demzufolge bekam ich sehr häufig Antibiotika verabreicht, was mit Sicherheit meine s.g. Darmflora schädigte. Es stellten sich chronischer Husten und Nasennebenhölen-Probleme ein, mit dem ich heutzutage leider noch immer sehr zu kämpfen habe.

Das meine Darmflora nicht top i.O. zu sein scheint, merke ich daran, dass Vitamine & Mineralien schlecht aufgenommen werden. Obwohl ich viele Bananen und Obst esse, bekomme ich leicht Augenliedzucken, Nackenschmerzen oder Gelenkschmerzen was auf einen Magnesium- und Calciummangel hindeutet.

Außerdem liest man häufiger dass Atemwegs- und Nebenhölenprobleme in Zusammenhang mit einer schlechten/gestörten Darmflora gebracht werden.

Vielleicht ist meine eventuell gestörte Darmflora für die unangenehmen Ausdünstungen verantwortlich? Vielleicht werden irgendwelche Gase oder Toxine von möglichen Darmpilzen o.ä. über die Poren meiner Haut ausgeschieden und sorgen für die Geruchsbelästigung?

Ich freue mich über jegliche Rückmeldungen diesbezüglich.
LG & Gute Nacht



Gefällt mir
26. August 2014 um 16:50

Heeeeyy Digger
Heey ,

Mir geht es auch soooo... bin seit einem halben jahr nur noch zuhause ... habe mich von all meinen freunde getrennt ... Obwohl sie mir nie etwas gegen meinen schletem atem gesagt habe... Bin heute 25 jahre alt. Ich habe mich zueruck errinnert an die alten tage wo ich noch jung war... ueber all wo ich bin rumpfen sich die mittmensche die nase, der atem aus der nase stinkt bei mir richtig schlimm , hat mir aber keiner geholfe...Ich habe mittlerweille das gefuehl das ich damit geboren bin ... was mich immer wieder zu schaffen mach...habe aufgehört mit arzt marathonen, die sagen das sie nichts richen .... Vor kurzem war ich beim arzt , und hat mich jetzt zum gesicht röntgung geschicht... er meinte das ich vielleich in den Nasen nebehöllen einen polyp hätte, deswen röntgung..

2 LikesGefällt mir
28. August 2014 um 12:12
In Antwort auf wilton_12532754

Heeeeyy Digger
Heey ,

Mir geht es auch soooo... bin seit einem halben jahr nur noch zuhause ... habe mich von all meinen freunde getrennt ... Obwohl sie mir nie etwas gegen meinen schletem atem gesagt habe... Bin heute 25 jahre alt. Ich habe mich zueruck errinnert an die alten tage wo ich noch jung war... ueber all wo ich bin rumpfen sich die mittmensche die nase, der atem aus der nase stinkt bei mir richtig schlimm , hat mir aber keiner geholfe...Ich habe mittlerweille das gefuehl das ich damit geboren bin ... was mich immer wieder zu schaffen mach...habe aufgehört mit arzt marathonen, die sagen das sie nichts richen .... Vor kurzem war ich beim arzt , und hat mich jetzt zum gesicht röntgung geschicht... er meinte das ich vielleich in den Nasen nebehöllen einen polyp hätte, deswen röntgung..

Koerpergeruch bzw. Mundgeruch
Körpergeruch entsteht durch schlechte oder falsche Verdauung der aufgenommenen Nahrung. Z.B. ist Laktoseintoleranz ein typischer Fall fuer Körpergeruch. Mit Milchprodukten wird z.B. Lactose aufgenommen. Im Duenndarm kann dieser Zucker nicht gespalten und vom Darm resorbiert werden. Dieser Zucker wandert in den Dickdarm und fault dort vor sich hin, bis du Stuhlgang hast und diese FaeulbisBakterien ausscheidest. Der ausgeschiedene Kot hat auch unangenehmen Geruch . Das ist ein Zeichen fuer gestoerte Verdauung. Denn normalerweise ist der Stuhlgang fast geruchsneutral, weil bei gesundem Darm die Bakterien alles unverdaute uebernehmen. Wenn Bakterien die zB. Zellulose verdauen, die in Vollkornprodukten enthalten ist, bilden sich Gase. Fehlen diese Bakterien, bilden sich keine Gase und die Nahrung fault vor sich hin. Das kann zu Darmkrebs fuehren.

Weitere Lebensmittelunvertraeglichkeit en koennen sein:
-Glutenunvertraeglichkeiten( enthalten in Weizen, Roggen, Gerste)
-Fructoseintoleranz
-Lactoseintoleranz

Diese und weitere Problene des taeglichen Lebens checkst du am besten beim Arzt deines vertrauens ab. Hast du das Gefuehl dein Arzt versucht die Lebensmittelunvertraeglichkeit zu ignorieren, dann gehst du am besten zu einem anderen Arzt. Viel Erfolg!

PS: ach übrigens, um den Bakterien ein Leben in deinem Darm zu ermoeglichen, muss ein ausgeliechener SaeureBasenHaushalt vorhanden. Dazu besorgst du dir am BESTEN Literatur aus der oertlichen Bibliothek.

Gefällt mir
28. August 2014 um 12:30

Katzenpissegeruch
Wenn der Körper nach etwas wie Katzenpisse riecht, deutet das auf eine Übersäuerung hin.
Ab sofort darfst du nur basische Getraenke trinken( phWert bei 7 +/-0,2. Morgens vielleicht noch Glas Fruchtsaft darf erlaubt sein. Kein Kaffee, kein Alkohol/ keine Zigaretten mehr und am besten auch kein Fleisch mehr bist der Geruch verschwindet. Beim Gastroenterologen laesst du dir alle Fragen zu diesem Thema beantworten und was du dagegen tun kannst.

Gefällt mir
14. Oktober 2014 um 19:26
In Antwort auf nesrin_12937735

Mir geht es ebenfalls so :/
Hallo ich bin 18 jahre alt und habe mit den gleichen Sorgen zu kämpfen ...bin momentan in einer Ausbildung (2 jahr)
und mir persönlich ist die Krankheit auch erst aufgefallen als immer wieder Leute ihre nase hochziehen oder ihre hand vor ihrer Nase halten.
es fängt morgens an wenn ich in den Bus steige oder in die S- Bahn ..die LEUTE SCHAUEN MICH SCHON AN UND WISSEN AH DER IST ES ...sobald ich irgendwo bin heist es immer was stinkt hier so die meisten beschreiben den Geruch bei mir eher nach Waschmittel oder Spülmittel mit einem hauch von kotze als würgreiz ..deswegen husten die leute auch immer so wenn sie in meiner Nähe sind ..Ich habe meine Mama darauf angesprochen Sie sagt auch zu mir das ich mir dies nur einbilde. Daher fühle ich mich zuhause wohl ,weil ich denke da richt mich keiner . Bin am Anfang von der arbeit direkt nach hause habe dann geduscht ....später habe ich direkt nach der Arbeit (also bei den arbeitsduschen ) geduscht ...bin in den bus ..dann hies es was richt hier so ..war zu hause habe dort nochmals geduscht ..habe gedacht es liegt am shampo oder duschgel ..nein ich wars ..ich fühle mich seitdem so unwohl ,bin eigentlich ganz gutaussehend ,habe mit niemanden kontakt außer familie ..und ein guten kumpel der eher selten da ist, weil ich morgens um 5 aufstehe und halb 8 abends daheim bin ,weil ich zur arbeit 2 stunden brauche ..Mein Problem ist einfach egal wo ich bin rümpft sich jeder die Nase und lässt kommentare ab wie da oben das beispiel mit dem Waschmittel ..und NEIN ich arbeite nicht bei henkel oder persil und ich achte auf meine Hygiene ,aber ich rieche mich nicht bzw mir fällt nicht auf das ich stinke :/ ....entschuldigt meine Rechtschreibung wegen groß und klein etc. BRAUCHE TIPPS und Leute wo mich verstehen

Dito
Hallo smiley011994,

dein Beitrag ist von 2012...hoffe, du bist hier noch aktiv bzw. erhältst eine Benachrichtigung, dass ich auf deinen Beitrag antworte. Mir geht es genauso...lege viel Wert auf mein Äußeres, aber dieses "Stinkeproblem" werde ich einfach nicht los...bei mir begann alles 2009...davor hatte ich NIE Probleme mit Körpergeruch bzw. habe es selber nie wahrgenommen oder hatte auch nie das Gefühl, dass andere Menschen mich unangenehm riechend finden. Jedenfalls war ich auch bei zig Ärzten, es wurden Bluttests gemacht, alle Ärzte haben an mir gerochen und niemand hat gesagt, dass ich unangenehm riechen würde. Psychisch war ich vor 1 1/2 Jahren so am Ende gewesen, so dass ich mich entschieden habe, eine Therapie zu machen. Nur weil eine Freundin von ner Freundin mir von ihrer Erfahrung mit so ner Therapie erzählt hat, habe ich angefangen, mich mit diesem Thema zu beschäftigen...ich hatte mich in diesem Gedanken, einen unangenehmen Geruch abzugeben so reingesteigert, ich dachte, alle Menschen würden mich ablehnen, weil ich unangenehm rieche...meine Gedanken wurden dadurch bestätigt, dass andere Menschen sich in meiner Gegenwart die Nase rümpften, husteten, schniefen und rieben...es war ein Albtraum...jedenfalls hat mir die Therapie sehr geholfen...ich denke nun nicht mehr, dass die Menschen, die irgendwelche angeblichen Anzeichen machen, immer mich meinen...jeder reibt sich die Nase oder rümpft sie mal...das ist das Eine ok (hat mich vor der Therapie extremst fertig gemacht, weil der Gedanke, dass die Menschen das wegen mir machen und mich deswegen ablehnen war zerstörerisch)...aber das Problem, dass ich vllt einen unangenehmen Duft abgebe (über die Haut) werde ich nicht los...ich bin Chinesin und man sagt ja, dass die meisten Asiaten generell einen neutralen Körpergeruch haben... hmm! Ich wünschte, es wäre so...ich bin der Überzeugung, dass iwas in meinem Körper nicht richtig funktioniert ( Laktoseintoleranz, hoher Fleischkonsum, Kaffee, Alkohol (ab und zu))...was denkt ihr?

LG
blueberrycookie1

Gefällt mir
14. Oktober 2014 um 19:27
In Antwort auf nesrin_12937735

Mir geht es ebenfalls so :/
Hallo ich bin 18 jahre alt und habe mit den gleichen Sorgen zu kämpfen ...bin momentan in einer Ausbildung (2 jahr)
und mir persönlich ist die Krankheit auch erst aufgefallen als immer wieder Leute ihre nase hochziehen oder ihre hand vor ihrer Nase halten.
es fängt morgens an wenn ich in den Bus steige oder in die S- Bahn ..die LEUTE SCHAUEN MICH SCHON AN UND WISSEN AH DER IST ES ...sobald ich irgendwo bin heist es immer was stinkt hier so die meisten beschreiben den Geruch bei mir eher nach Waschmittel oder Spülmittel mit einem hauch von kotze als würgreiz ..deswegen husten die leute auch immer so wenn sie in meiner Nähe sind ..Ich habe meine Mama darauf angesprochen Sie sagt auch zu mir das ich mir dies nur einbilde. Daher fühle ich mich zuhause wohl ,weil ich denke da richt mich keiner . Bin am Anfang von der arbeit direkt nach hause habe dann geduscht ....später habe ich direkt nach der Arbeit (also bei den arbeitsduschen ) geduscht ...bin in den bus ..dann hies es was richt hier so ..war zu hause habe dort nochmals geduscht ..habe gedacht es liegt am shampo oder duschgel ..nein ich wars ..ich fühle mich seitdem so unwohl ,bin eigentlich ganz gutaussehend ,habe mit niemanden kontakt außer familie ..und ein guten kumpel der eher selten da ist, weil ich morgens um 5 aufstehe und halb 8 abends daheim bin ,weil ich zur arbeit 2 stunden brauche ..Mein Problem ist einfach egal wo ich bin rümpft sich jeder die Nase und lässt kommentare ab wie da oben das beispiel mit dem Waschmittel ..und NEIN ich arbeite nicht bei henkel oder persil und ich achte auf meine Hygiene ,aber ich rieche mich nicht bzw mir fällt nicht auf das ich stinke :/ ....entschuldigt meine Rechtschreibung wegen groß und klein etc. BRAUCHE TIPPS und Leute wo mich verstehen

Dito...
Hallo smiley011994,

dein Beitrag ist von 2012...hoffe, du bist hier noch aktiv bzw. erhältst eine Benachrichtigung, dass ich auf deinen Beitrag antworte. Mir geht es genauso...lege viel Wert auf mein Äußeres, aber dieses "Stinkeproblem" werde ich einfach nicht los...bei mir begann alles 2009...davor hatte ich NIE Probleme mit Körpergeruch bzw. habe es selber nie wahrgenommen oder hatte auch nie das Gefühl, dass andere Menschen mich unangenehm riechend finden. Jedenfalls war ich auch bei zig Ärzten, es wurden Bluttests gemacht, alle Ärzte haben an mir gerochen und niemand hat gesagt, dass ich unangenehm riechen würde. Psychisch war ich vor 1 1/2 Jahren so am Ende gewesen, so dass ich mich entschieden habe, eine Therapie zu machen. Nur weil eine Freundin von ner Freundin mir von ihrer Erfahrung mit so ner Therapie erzählt hat, habe ich angefangen, mich mit diesem Thema zu beschäftigen...ich hatte mich in diesem Gedanken, einen unangenehmen Geruch abzugeben so reingesteigert, ich dachte, alle Menschen würden mich ablehnen, weil ich unangenehm rieche...meine Gedanken wurden dadurch bestätigt, dass andere Menschen sich in meiner Gegenwart die Nase rümpften, husteten, schniefen und rieben...es war ein Albtraum...jedenfalls hat mir die Therapie sehr geholfen...ich denke nun nicht mehr, dass die Menschen, die irgendwelche angeblichen Anzeichen machen, immer mich meinen...jeder reibt sich die Nase oder rümpft sie mal...das ist das Eine ok (hat mich vor der Therapie extremst fertig gemacht, weil der Gedanke, dass die Menschen das wegen mir machen und mich deswegen ablehnen war zerstörerisch)...aber das Problem, dass ich vllt einen unangenehmen Duft abgebe (über die Haut) werde ich nicht los...ich bin Chinesin und man sagt ja, dass die meisten Asiaten generell einen neutralen Körpergeruch haben... hmm! Ich wünschte, es wäre so...ich bin der Überzeugung, dass iwas in meinem Körper nicht richtig funktioniert ( Laktoseintoleranz, hoher Fleischkonsum, Kaffee, Alkohol (ab und zu))...was denkt ihr?

LG
blueberrycookie1

Gefällt mir
2. November 2014 um 0:39

Hey
hi
zuerst..ich hab grad einen megalangen text verfasst den es aber nicht aneigt deswegen mach ich es jetz kurz... da ich im ersten text meine Emotionen ziemlcih stark ausgedrückt hab und es nicht mehr wiederholen kann... aber hier nochaml.. ich würde gerne wissen wie es heute bei euch aussieht denn ich habe das Problem auch schon seit sehr sehr vielen jahrn bin 25 jahre , 183 cm gross gutaussehend, männlich und weiss echt nicht emhr was ich amchen soll... ernähre mich gesund, bin schlank, esse Obst Gemüse wenig fleisch... rauche ab und hzu aber das soll ja am Körpergeruch kaum was verändern... und trinke keinen Kaffee.. ich weiss echt nicht mehr was ich amchen soll... mich würde echt interessieren wie es bei euch aussieht und was bei euch geholfen hat..! ich weiß eccht nicht mehr weiter! Ehrlich gesagt hab ich auch keine liust mehr damit zu leben.! Bitte schreibt doch auf eines meiner Profile die ich schon seit Ewigkeiten hab. tmanof@yahoo.de achja nochmal kurz zu mir: ich dusche jeden tag, Ernährung wie gesagt gesund, gestank jeden tag (ich merke das jeden tag im bus, raum(der nach paar Sekunden Minuten stinkt), egal wo ich bin... ÜBERALL ist das so..) So langsam bin ich echt am ende.. und das meine ich wirklich! Ich kann nicht mehr!

Gefällt mir
15. Februar 2015 um 14:11

Ich leide auch darunter , ich dachte wäre die einzige
hallo ich leide auch des längeren dadrunter .
Ich habe schon zich Deos ausprobiert unter anderen ohne aluminiumsalze , diesen Stein ich weiß nicht wie er heißt und ich weiß nicht einfach richtig viele habe mir ein Puder gekauft was frisch riecht für den Körper extra , habe verschiedene Duschgele ausprobiert , habe meine Waschmaschine gründlich gereinigt mit Hygiene Reiniger , habe meinen kompletten Kleiderschrank u all die Kleidung komplett gewaschen. Habe in meinem Schrank duftkissen hängen , habe mir sehr viele neue Sachen gekauft zum anziehen u egal was ich mache es bringt einfach nichts ich stinke so sehr es ist so unangenehm ich werde darauf angesprochen u alle gehen mir aus dem Weg , es wird über mich geredet ich weiss einfach nicht weiter .. Ich will nicht mehr raus .. Nächsten Monat habe ich ein Praktikum im friseur salon der richtig edel ist u einfach richtig gut ist aber da kann ich doch nixjt hin wenn ich so extrem rieche. Ich habe schon so vieles ausprobiert meine Eltern sagen ich bilde mir alles nur ein aber andere Leute egal wo ich bin ob im Zug nur kurz oder draußen iwo oder in der Schule ect die ganzen Räume riechen so ekelhaft u es ist wegen mir .. Meine Kleidung so stinkt nicht u ich schwitze auch nicht wirklich trotzdem stinkt es so sehr. Ich war schon beim Arzt der hat mir gegen das schwitzen was aufgeschrieben dies hat aber null geholfen u ich habe ja auch nicht wirklich geschwitzt . Ich weiß einfach nicht weiter und der Arzt auch nicht ich achte sehr sehr extrem auf meine Hygiene u mein Styling ect. Ich kann es mir wirklich einfach nicht erklären bitte bitte habt ihr keinen wirksamen Rat ? Ich weiß wirklich nicht weiter Und so bekomme ich doch nie eine Ausbildung

Gefällt mir
17. Februar 2015 um 17:53
In Antwort auf eros_12356137

Ich leide auch darunter , ich dachte wäre die einzige
hallo ich leide auch des längeren dadrunter .
Ich habe schon zich Deos ausprobiert unter anderen ohne aluminiumsalze , diesen Stein ich weiß nicht wie er heißt und ich weiß nicht einfach richtig viele habe mir ein Puder gekauft was frisch riecht für den Körper extra , habe verschiedene Duschgele ausprobiert , habe meine Waschmaschine gründlich gereinigt mit Hygiene Reiniger , habe meinen kompletten Kleiderschrank u all die Kleidung komplett gewaschen. Habe in meinem Schrank duftkissen hängen , habe mir sehr viele neue Sachen gekauft zum anziehen u egal was ich mache es bringt einfach nichts ich stinke so sehr es ist so unangenehm ich werde darauf angesprochen u alle gehen mir aus dem Weg , es wird über mich geredet ich weiss einfach nicht weiter .. Ich will nicht mehr raus .. Nächsten Monat habe ich ein Praktikum im friseur salon der richtig edel ist u einfach richtig gut ist aber da kann ich doch nixjt hin wenn ich so extrem rieche. Ich habe schon so vieles ausprobiert meine Eltern sagen ich bilde mir alles nur ein aber andere Leute egal wo ich bin ob im Zug nur kurz oder draußen iwo oder in der Schule ect die ganzen Räume riechen so ekelhaft u es ist wegen mir .. Meine Kleidung so stinkt nicht u ich schwitze auch nicht wirklich trotzdem stinkt es so sehr. Ich war schon beim Arzt der hat mir gegen das schwitzen was aufgeschrieben dies hat aber null geholfen u ich habe ja auch nicht wirklich geschwitzt . Ich weiß einfach nicht weiter und der Arzt auch nicht ich achte sehr sehr extrem auf meine Hygiene u mein Styling ect. Ich kann es mir wirklich einfach nicht erklären bitte bitte habt ihr keinen wirksamen Rat ? Ich weiß wirklich nicht weiter Und so bekomme ich doch nie eine Ausbildung

..
Kurze Frage: Bist du übergewichtig?(Körpergröße+gew icht) wie alt? Laktoseintolerant? Stoffwechselprobleme? seit wann ist das so? nach was riecht es? woher kommt es? Fleischesser? Viel Zucker? 3 Mahlzeiten am Tag oder mehr? Schlafprobleme? ---nur um ein paar punkte zu deuten zu was es führen könnte. Vom schloimmsten geh ich mal nicht aus wie z.b. krebs etc...

Da dies ja anonym ist kannst du ruhig ehrlich antworten. Denn nur wenn du ehrlich bist kann man dir helfen

Gefällt mir
5. März 2015 um 15:34

Schüßler
Hallo,
ich habe zwar dieses Problem nicht aber viele andere behandel ich mit Schüßler Salzen und habe damit oft gute Erfahrungen gemacht.
Ich würde dir das Schüßler Salz Nr. 5 empfehlen.
Probiers mal aus.
Man muss es aber einen längern Zeitraum nehmen.
Lg. Sonja

Gefällt mir
19. Juni 2015 um 23:08

Geruch unerträglich
mir geht es genauso. bin 55 Jahre. Habe noch nichts gefunden, was wirklich hilft. Habe sämtliche Mittel ausprobiert, die im Internet zu kriegen sind. Unsummen bezahlt. Sogar ein Iontoporesegerät gekauft. Hilft auch nicht. Alle Räume stinken..............ich werde langsam wahnsinnig
Kein Arzt kann helfen. Keiner nimmt mich ernst. Ich kann mich selber nicht mehr leiden, wegen diesen Geruchs.
Die Krankheit TMAU ist es nicht. Laboruntersuchung hat nichts nachgewiesen. Ich weiß nicht weiter.
Ich habe noch niemanden getroffen, der diesen Geruch hat. Bin total verzweifelt.
Füße, Strümpfe, Schuhe,Zimmer, sogar ganze Etagen stinken wegen mir.
Bitte nur antworten, wenn jemand wirklich weiß an wen ich mich wenden soll. War schon bei allen Ärzten.

Gefällt mir
5. Juli 2015 um 6:53

Mögliche Ursache für Hyperhidrose
zunächst möchte ich einen Kommentar zur Nachricht von hisi14 vom 16.06.15 abgeben:
Dein Tipp zeigt, daß Du von der Thematik und vom Leidensdruck der Betroffenen nicht den Hauch einer Ahnung hast und offenbar aus Langeweile irgendwelche Foren besuchst, um wildfremde Menschen auf den Arm zu nehmen. Du tust mir einfach nur leid, ich werde Dich deshalb in mein nächstes Nachtgebet einschließen, vielleicht segnet Dich der Herrgott dann demnächst mit ein bißchen Hirn und Empathie. Doch jetzt zum Thema: zum Umfang und zu den gesundheitlichen/sozialen Auswirkungen des Schwitzens brauche ich nichts hinzuzufügen, was Vorredner noch nicht gesagt hätten. Leider kann ich auch keine Tipps zur Vermeidung/Bekämpfung des Schwitzens geben, da ich schon die diversesten Duschgels/Deos/Tees/Medikamente ausprobiert habe und nichts wirklich geholfen hat und, auch wie bei wohl den meisten Leidensgenossen/-innen,Ärzte keinerlei Hinweise für die Ursache gefunden haben. Die klassischen Behandlungsmethoden kommen bei mir auch nicht in Frage, da diese meist örtlich begrenzt sind (Absaugung, Iontophorese u.ä.) und bei mir der komplette Oberkörper/Kopf betroffen ist (Gliedmaßen etwas weniger).
Da die Ärzte wie gesagt keine Ursache ausmachen konnten, mußte ich selbst Überlegungen anstellen. Vor einigen Jahren machte meine Mutter eher beiläufig die Bemerkung, sie hätte über einen Zeitraum von etwa 2 Monaten der Schwangerschaft mit mir das Schlaf-/Beruhigungsmittel Contergan eingenommen. Zuerst habe ich dieser Information keine Bedeutung geschenkt, mich später dann doch damit beschäftigt, und durch die im Internet erhältlichen Hinweise, insbesondere durch die neuesten Forschungsergebnisse der Universität Heidelberg, bin ich überzeugt, daß meine gesundheitlichen Probleme (die übrigens nicht nur Schwitzen beinhalten) auf der geschilderten Contergan-Thematik beruhen. Versuche, weitere Auskünfte dazu zu erhalten (Kontaktaufnahmen mit Medien/Selbsthilfegruppen/Instituten) liefen leider ins Leere, und jeder, der so seine Erfahrungen mit dem System Deutschland gemacht hat, muß nicht lange darüber spekulieren, warum das so war/ist. Es tut mir leid, keine konkreten Lösungsvorschläge machen zu können, aber manchmal hilft auch das Wissen um (mögliche) Zusammenhänge zumindest moralisch ein wenig. Natürlich betrifft meine Theorie nur die Jahrgänge 1958 bis 1961 (ich bin 1959 geboren). Nun wünsche ich allen Betroffenen für die Zukunft viel Kraft und Durchhaltevermögen.

3 LikesGefällt mir
9. November 2015 um 12:47

Bromhidrose? ???
Ich habe seit einiger Zeit sehr große Probleme in meiner Arbeitsstelle....
Ich war 2012 in der selben Firma tätig wie ich seit diesem Jahr wieder bin...
Ein sehr großes Problem dabei ist das ich sehr stark riechen würde....
Ich dusche mich morgens bevor es losgeht.. verwende deos und Parfums meine oberteile werden täglich gewechselt.....

Die erste Zeit ist alles normal aber im Laufe des Tages so ca ab halb 9.... geht ein angeblicher Gestank von mir umher...
Erklärungen von Kollegen sei...
Das ich diesen Geruch abstoßen würde. .. wenn man neben mir steht oder direkt vor mir merkt Man nichts.... der Geruch stehe anscheinend im Raum und ich selbst rieche es nicht ...
Zusätzlich hieß es das man im Sommer nicht merkt nur wenn ich wärmere Kleidung an hätte....

Ich habe sogar voreingestellt paar tagen eine neue Waschmaschine bekommen....

Ich war jetzt bei meinem Hausarzt und bei meinem Hautarzt...
Von meinem Hausarzt kam nichts... blutergebnisse seien vollkommen in Ordnung...
Mein Hautarzt vermutet eine bromhidrose? !?!
Ich hab sehr vieles darüber gelesen ein paar Dinge treffen auch zu... aber nicht alles...
Habe jetzt ein Aluminium hydroxychlorid spray bekommen und soll trotzdem bis zum nächsten Termin abwarten....

Das Gespräch mit meinem Chef war auch nicht sehr hilfreich...
Da es von meiner Firma am liebsten von heute auf morgen gelöst sein sollte....
Vielleicht hat hier jemand von euch Ratschläge wie und was ich am besten noch tun sollte...
Ich bin sehr ratlos darüber und psychisch sehr angeschlagen.

Gefällt mir
20. November 2015 um 21:56
In Antwort auf zelda_11959803

Bromhidrose? ???
Ich habe seit einiger Zeit sehr große Probleme in meiner Arbeitsstelle....
Ich war 2012 in der selben Firma tätig wie ich seit diesem Jahr wieder bin...
Ein sehr großes Problem dabei ist das ich sehr stark riechen würde....
Ich dusche mich morgens bevor es losgeht.. verwende deos und Parfums meine oberteile werden täglich gewechselt.....

Die erste Zeit ist alles normal aber im Laufe des Tages so ca ab halb 9.... geht ein angeblicher Gestank von mir umher...
Erklärungen von Kollegen sei...
Das ich diesen Geruch abstoßen würde. .. wenn man neben mir steht oder direkt vor mir merkt Man nichts.... der Geruch stehe anscheinend im Raum und ich selbst rieche es nicht ...
Zusätzlich hieß es das man im Sommer nicht merkt nur wenn ich wärmere Kleidung an hätte....

Ich habe sogar voreingestellt paar tagen eine neue Waschmaschine bekommen....

Ich war jetzt bei meinem Hausarzt und bei meinem Hautarzt...
Von meinem Hausarzt kam nichts... blutergebnisse seien vollkommen in Ordnung...
Mein Hautarzt vermutet eine bromhidrose? !?!
Ich hab sehr vieles darüber gelesen ein paar Dinge treffen auch zu... aber nicht alles...
Habe jetzt ein Aluminium hydroxychlorid spray bekommen und soll trotzdem bis zum nächsten Termin abwarten....

Das Gespräch mit meinem Chef war auch nicht sehr hilfreich...
Da es von meiner Firma am liebsten von heute auf morgen gelöst sein sollte....
Vielleicht hat hier jemand von euch Ratschläge wie und was ich am besten noch tun sollte...
Ich bin sehr ratlos darüber und psychisch sehr angeschlagen.

Bromhidrose
Hallo lexa 0000, leider habe ich auch keine Lösung für Dich (ich habe übrigens den Artikel gleich unterhalb Deinem geschrieben, Stichwort Contergan), vielleicht warst Du noch nicht in anderen Foren, schau Dich ggf. auf den Internetseiten
http://www.hh-forum.de/phpBB3/index.php
und
https://www.hyperhidrose.com/forum/
um, obs Dich weiterbringt, kann ich natürlich nicht versprechen. Alles Gute und viel Erfolg !

Gefällt mir
27. Dezember 2015 um 21:25
In Antwort auf zelda_11959803

Bromhidrose? ???
Ich habe seit einiger Zeit sehr große Probleme in meiner Arbeitsstelle....
Ich war 2012 in der selben Firma tätig wie ich seit diesem Jahr wieder bin...
Ein sehr großes Problem dabei ist das ich sehr stark riechen würde....
Ich dusche mich morgens bevor es losgeht.. verwende deos und Parfums meine oberteile werden täglich gewechselt.....

Die erste Zeit ist alles normal aber im Laufe des Tages so ca ab halb 9.... geht ein angeblicher Gestank von mir umher...
Erklärungen von Kollegen sei...
Das ich diesen Geruch abstoßen würde. .. wenn man neben mir steht oder direkt vor mir merkt Man nichts.... der Geruch stehe anscheinend im Raum und ich selbst rieche es nicht ...
Zusätzlich hieß es das man im Sommer nicht merkt nur wenn ich wärmere Kleidung an hätte....

Ich habe sogar voreingestellt paar tagen eine neue Waschmaschine bekommen....

Ich war jetzt bei meinem Hausarzt und bei meinem Hautarzt...
Von meinem Hausarzt kam nichts... blutergebnisse seien vollkommen in Ordnung...
Mein Hautarzt vermutet eine bromhidrose? !?!
Ich hab sehr vieles darüber gelesen ein paar Dinge treffen auch zu... aber nicht alles...
Habe jetzt ein Aluminium hydroxychlorid spray bekommen und soll trotzdem bis zum nächsten Termin abwarten....

Das Gespräch mit meinem Chef war auch nicht sehr hilfreich...
Da es von meiner Firma am liebsten von heute auf morgen gelöst sein sollte....
Vielleicht hat hier jemand von euch Ratschläge wie und was ich am besten noch tun sollte...
Ich bin sehr ratlos darüber und psychisch sehr angeschlagen.

Hopeless
Hello guys
I have the same problems for abut 10 years and I visited a lot of doctors but unfortunately they could not find any way for my illness

Gefällt mir
6. Januar 2016 um 19:42

Geteiltes Leid ...
Hi, interessant, dass sich auch viele Männer in das Forum verirren. Beim Googeln nach Bromhidrose landete auch ich heute hier. Tja, ich bin 50, m, gutaussehend und kannte das Problem bis vor 13, 14 Jahren nicht. Ich dusche 2x täglich. Bei der Arbeit in einem Großraumbüro bemerkte ich vor 13, 14 Jahren plötzlich, dass immer öfter getuschelt wurde. Ich spitzte die Ohren und konnte nicht glauben, was ich da hörte: Ich solle stinken. Nun schrieb ich das anfangs einem sich aus der spezifischen Situation ergebenden Neidgefühl zu. Aber ich hörte es immer öfter und idiotischerweise (!) auf die Problematik gewissermaßen kapriziert dann schnell auch anderswo. Ein Circulus vitiosus, ein unheilvoller Kreislauf, entwickelte sich: Betrat ich einen Raum mit vielen Menschen, so dachte ich nur eines: Bloß jetzt nicht schwitzen! Und genau das trat dann natürlich verstärkt ein (Eine Art selfulfilling prophecy, die hübsch beschrieben werden als paradoxe Vermeidungsreaktionen in Anleitung zum Unglücklichsein).
Also auch die apokrinen Schweißdrüsen betrieben nun Hochleistungssport, so dass sich die ursprüngliche Situation von jenem erstmaligen Hören im Großraumbüro an bis heute dramatisch zuspitzte. Ja, bis heute! Ein Hausarzt schüttelte das unwissende Köpfchen und meinte, das gäbe es nicht Und von den diversen, hier auch aufgezeigten Mitteln half keines. Nun war ich längere Zeit arbeitslos, hätte aber jederzeit in einem Großraumbüro arbeiten können allein diese Problematik hielt mich davon ab. Denn es kam mehrere Male beinahe zu physischen Auseinandersetzungen (wovor ich keine Angst hätte!), zumal ich auch südländisch aussehe und das von irgendwelchen grenzdebilen Analphabeten freilich sofort miteinander kombiniert wird. Aber die ganze Situation, eben auch in anderen Büros (ich wechselte mehrfach den Job), drückte auf meine Leistungskraft und mein Befinden. Tja, nun werde ich wieder anfangen müssen ... Vieles davon wird im Kopf entschieden, denke ich. Die apokrinen Schweißdrüsen sind entscheidend für den Körpergeruch. Einige werden die Problematik lösen können, wenn sie in sich gehen, das als gegeben betrachten und über den Meinungen der Leutchen stehen. Ich ärgere mich jetzt, dass ich nicht angefangen habe, z.B. autogenes Training zu betreiben. Hole das aber jetzt nach
Ein Ausschaben der Drüsen halte ich für sinnlos. Sie werden dafür an anderer Stelle verstärkt nachgebildet. Alle anderen Sachen machen Sinn. Empfehle zum Beispiel Sagrotanseife, antibakteriell. Aber wie gesagt, einige können ihr Problem auch lösen, indem sie in sich gehen bzw. eine Verhaltenstherapie machen.

Jo, und danke für Eure Beiträge (von dem strunzdummen Troll mal abgesehen). Geteiltes Leid ist halbes Leid (ist halbes Recht, Nietzsche)

Gefällt mir
30. März 2016 um 13:03

Soumme
hey, war auch vor nem Jahr kurz davor mir die Drüsen zu entfernen...das Schwitzen hat mich einfach zu viel in meiner Lebensqualität negative beeinflusst. Hab dann durch die Empfehlung einer Freundin Soumme Novel Protection entdeckt und seitdem bin ich wie neugeboren. Muss mich null mehr um Flecken oder Geruch kümmern. Einfach nur toll

Gefällt mir
20. Juli 2016 um 23:58

Hilfe
Hallo hab mal eine frage hast denn geruch weg bekommen hab das selbe problem.Danke

Gefällt mir
16. August 2016 um 20:31

Bitte Hilf mir bitte bitte
Hey
Meine ist Domnik bin 19 Jahre alte und habe das gleiche Problem seit April also!
Ich habe alles probiert Zimt Essig und und und
Ich dusche mich jeden Tag und Wäsche
Meine Klamotten und Socken bei 60 Grad aber hilft mir aber nicht weiter! Ich fühle dich Bro wie das unseres Leben zerstört!
Darum bitte ich dich mich zu Hilfen
Vielen dank
Lg
Domnik

Gefällt mir
20. August 2016 um 15:45
In Antwort auf zelda_11959803

Bromhidrose? ???
Ich habe seit einiger Zeit sehr große Probleme in meiner Arbeitsstelle....
Ich war 2012 in der selben Firma tätig wie ich seit diesem Jahr wieder bin...
Ein sehr großes Problem dabei ist das ich sehr stark riechen würde....
Ich dusche mich morgens bevor es losgeht.. verwende deos und Parfums meine oberteile werden täglich gewechselt.....

Die erste Zeit ist alles normal aber im Laufe des Tages so ca ab halb 9.... geht ein angeblicher Gestank von mir umher...
Erklärungen von Kollegen sei...
Das ich diesen Geruch abstoßen würde. .. wenn man neben mir steht oder direkt vor mir merkt Man nichts.... der Geruch stehe anscheinend im Raum und ich selbst rieche es nicht ...
Zusätzlich hieß es das man im Sommer nicht merkt nur wenn ich wärmere Kleidung an hätte....

Ich habe sogar voreingestellt paar tagen eine neue Waschmaschine bekommen....

Ich war jetzt bei meinem Hausarzt und bei meinem Hautarzt...
Von meinem Hausarzt kam nichts... blutergebnisse seien vollkommen in Ordnung...
Mein Hautarzt vermutet eine bromhidrose? !?!
Ich hab sehr vieles darüber gelesen ein paar Dinge treffen auch zu... aber nicht alles...
Habe jetzt ein Aluminium hydroxychlorid spray bekommen und soll trotzdem bis zum nächsten Termin abwarten....

Das Gespräch mit meinem Chef war auch nicht sehr hilfreich...
Da es von meiner Firma am liebsten von heute auf morgen gelöst sein sollte....
Vielleicht hat hier jemand von euch Ratschläge wie und was ich am besten noch tun sollte...
Ich bin sehr ratlos darüber und psychisch sehr angeschlagen.

Hast du was gefunden
Hallo Lexa ich leide auch an diesem Krankheit kannst du mir helfen bitte!

Gefällt mir
20. August 2016 um 15:48
In Antwort auf rodya_12097968

Hilfe
Hallo hab mal eine frage hast denn geruch weg bekommen hab das selbe problem.Danke

Hast du was gefunden
Hallo
Wenn ich fragen darf wie groß bist und wie viel wegisst du ?
Ich denke mal das wir eine übersäuert Körper haben!

Gefällt mir
20. August 2016 um 15:52
In Antwort auf peti_11846359

Geteiltes Leid ...
Hi, interessant, dass sich auch viele Männer in das Forum verirren. Beim Googeln nach Bromhidrose landete auch ich heute hier. Tja, ich bin 50, m, gutaussehend und kannte das Problem bis vor 13, 14 Jahren nicht. Ich dusche 2x täglich. Bei der Arbeit in einem Großraumbüro bemerkte ich vor 13, 14 Jahren plötzlich, dass immer öfter getuschelt wurde. Ich spitzte die Ohren und konnte nicht glauben, was ich da hörte: Ich solle stinken. Nun schrieb ich das anfangs einem sich aus der spezifischen Situation ergebenden Neidgefühl zu. Aber ich hörte es immer öfter und idiotischerweise (!) auf die Problematik gewissermaßen kapriziert dann schnell auch anderswo. Ein Circulus vitiosus, ein unheilvoller Kreislauf, entwickelte sich: Betrat ich einen Raum mit vielen Menschen, so dachte ich nur eines: Bloß jetzt nicht schwitzen! Und genau das trat dann natürlich verstärkt ein (Eine Art selfulfilling prophecy, die hübsch beschrieben werden als paradoxe Vermeidungsreaktionen in Anleitung zum Unglücklichsein).
Also auch die apokrinen Schweißdrüsen betrieben nun Hochleistungssport, so dass sich die ursprüngliche Situation von jenem erstmaligen Hören im Großraumbüro an bis heute dramatisch zuspitzte. Ja, bis heute! Ein Hausarzt schüttelte das unwissende Köpfchen und meinte, das gäbe es nicht Und von den diversen, hier auch aufgezeigten Mitteln half keines. Nun war ich längere Zeit arbeitslos, hätte aber jederzeit in einem Großraumbüro arbeiten können allein diese Problematik hielt mich davon ab. Denn es kam mehrere Male beinahe zu physischen Auseinandersetzungen (wovor ich keine Angst hätte!), zumal ich auch südländisch aussehe und das von irgendwelchen grenzdebilen Analphabeten freilich sofort miteinander kombiniert wird. Aber die ganze Situation, eben auch in anderen Büros (ich wechselte mehrfach den Job), drückte auf meine Leistungskraft und mein Befinden. Tja, nun werde ich wieder anfangen müssen ... Vieles davon wird im Kopf entschieden, denke ich. Die apokrinen Schweißdrüsen sind entscheidend für den Körpergeruch. Einige werden die Problematik lösen können, wenn sie in sich gehen, das als gegeben betrachten und über den Meinungen der Leutchen stehen. Ich ärgere mich jetzt, dass ich nicht angefangen habe, z.B. autogenes Training zu betreiben. Hole das aber jetzt nach
Ein Ausschaben der Drüsen halte ich für sinnlos. Sie werden dafür an anderer Stelle verstärkt nachgebildet. Alle anderen Sachen machen Sinn. Empfehle zum Beispiel Sagrotanseife, antibakteriell. Aber wie gesagt, einige können ihr Problem auch lösen, indem sie in sich gehen bzw. eine Verhaltenstherapie machen.

Jo, und danke für Eure Beiträge (von dem strunzdummen Troll mal abgesehen). Geteiltes Leid ist halbes Leid (ist halbes Recht, Nietzsche)

Hallo können Sie mit Hilfen
Hallo
Ich leide auch an diesem Krankheit ich weiß echt nicht mehr weiter
Könnten Sie mir helfen bitte

Gefällt mir
29. August 2016 um 20:11
In Antwort auf jaden_12936875

::
Das erste mal hats in der 10. Klasse angefangen. Es war ein ganz normaler Tag. Mein Freund der gleichzeitig mein Banknachbar war hat sich über einen ekligen geruch beschwert, der den ganzen tag schon andauerte. Ich hab mir nichts dabei gedacht, da ich davon nichts mitbekommen habe. Solche ähnlichen Situationen spielten sich noch öfters ab. Als es dann in der 11. Klasse mit einer vollkommen neuen Klasse genau so weiter ging, das ständig jemand einen Gestank wahr nahm den anscheinend nur ich nicht riechen konnte kam mir die Sache schon etwas merkwürdig vor. Dann war es auch im Zug und im Bus so. Und auch heute auf der arbeit gehts mir so, nur hat sich die Sache etwas gelegt. Auch bei mir ist es so, dass nicht nur die Menschen in meiner nähe was wahrnehmen können sondern auch die, die weiter weg sind. Ich hatte mal den versuch gestartet, meiner mutter die situation oberflächlich zu schildern, doch sie war der Meinung ich bilde mir das alles nur ein, denn sie hat sowas noch nie bemerkt. Nach dem kurzen gespräch war mir klar, dass ich gegen eine Mauer reden würde und habs deswegen sein lassen.

Und noch kurz zum anderen Beitrag:
Ich bin ein Junger Kerl und keine 100 Jährige Oma.
Mit dem schließmuskel hat das nichts zu tun. Mit dem Abbau des Keratins der Hornhaut entstehen kurzkettige Fettsäuren und Amine und damit ein unangenehmer
Körpergeruch, vor allem im Bereich der Leistenregion, Achselhöhlen und Füße (Zehenzwischenräume) wie auch anderen Arealen.Der aus den Duftschweißdrüsen stammende apokrine Schweiß oder Talg wird ebenfalls durch Bakterien in Fettsäuren und Ammoniak verstoffwechselt, was zu einem starken Geruch führt. Je nach Zusammensetzung riecht es muffig, ranzig, säuerlich. Ich glaube das Bromex probier ich vielleicht mal wirklich aus.

Hallo mir geht's genau so
Hallo zusammen mir geht genau so mit meine Körpergeruch könntet ihr mir bitte helfen
Ich freue mich auf eure

Gefällt mir
18. Oktober 2016 um 17:00

Hallo,

ich habe auch dieses Problem seit einigen Jahren, es ist an den Füssen. Sie stinken stark obwohl ich eine leichte Hyperhidrose habe. Bei mir geht es genauso wie bei den meisten hier. Bin auf die Reaktion der Mitmenschen aufmerksam geworden, bekomme die gleichen Sätze gesagt wie bei euch, man kehrt mir in der Bahn den Rücken...und ich selber merke den Geruch nicht immer, aber manchmal ist es als hätte ich gepupst??An hygiene mangelt es sich bei mir nicht und die Socken wechsle ich 8 Mal am Tag, bringt nichts..
Ich habe viel im Internet gelesen und habe gesehen, dass es 3 Arten von Bromhidrose gibt:

Keratogene/bakterielle: So wie es aussieht gibt es hier das Problem, dass die Keratin (bestehend meistens aus Protein) der oberen Hautschicht durch den Schweiß eingeweicht wird und die sich in der Luft befindlichen Bakterien die Proteine(Eiweß zersetzen und dadurch kommt der Geruch und deshalb auch der ganze Raum riecht, Bakterien sind es einfach in der Luft.
Was ich dagegen machen kann: Iontophoresegerät benutzen um den Schweiß zu reduzieren, je weniger Schweiß desto weniger Keratinabbau, desto weniger Geruch hoffe ich. Antibakterrielle Seifen benutzen, damit man die bakterien an der Haut reduzieren kann, wechseln der Socken falls die Füssen betroffen sind oder der Kleidung falls es die Achseln sind. Man könnte auch eine Nerventrennung (EMTS) in Erwägung ziehen, die Erfolgsquote bei den Füßen liege bei 40-50% und ich weiß es nicht, ob es sich lohnt die Nebenwirkungen in Kauf zu nehmen. Bei den Achseln sollte die Erfolgsquote bei 95% liegen und daher auch sich lohnen.

Die zweite Art Bromhydrose ist eine Aminosäurestoffwechselstörung. Sollte normalerweise angeboren sein und es betrifft den ganzen Körper, es soll der ganze Körper stinken und nicht nur bestimmte Regionen. Hier sollte man sich untersuchen lassen. Bei dieser Art kommt dieser Fischgeruch zustande.

Die dritte Variante hat mit der Ernährung zu tun und mit der Einnahme der Medikamenten. Hier sondert der Körper einen straken Geruch ab. Das wäre auch die leichteste Methode den Geruch wegzukriegen.



Ich leide auch sehr darunter und habe mich total isoliert weil ich kein bock auf das Ganze mehr habe.

Hoffe euch damit einen Anhaltspunkt gegeben zu haben.  

Gefällt mir
18. Oktober 2016 um 17:00

Hallo,

ich habe auch dieses Problem seit einigen Jahren, es ist an den Füssen. Sie stinken stark obwohl ich eine leichte Hyperhidrose habe. Bei mir geht es genauso wie bei den meisten hier. Bin auf die Reaktion der Mitmenschen aufmerksam geworden, bekomme die gleichen Sätze gesagt wie bei euch, man kehrt mir in der Bahn den Rücken...und ich selber merke den Geruch nicht immer, aber manchmal ist es als hätte ich gepupst??An hygiene mangelt es sich bei mir nicht und die Socken wechsle ich 8 Mal am Tag, bringt nichts..
Ich habe viel im Internet gelesen und habe gesehen, dass es 3 Arten von Bromhidrose gibt:

Keratogene/bakterielle: So wie es aussieht gibt es hier das Problem, dass die Keratin (bestehend meistens aus Protein) der oberen Hautschicht durch den Schweiß eingeweicht wird und die sich in der Luft befindlichen Bakterien die Proteine(Eiweß zersetzen und dadurch kommt der Geruch und deshalb auch der ganze Raum riecht, Bakterien sind es einfach in der Luft.
Was ich dagegen machen kann: Iontophoresegerät benutzen um den Schweiß zu reduzieren, je weniger Schweiß desto weniger Keratinabbau, desto weniger Geruch hoffe ich. Antibakterrielle Seifen benutzen, damit man die bakterien an der Haut reduzieren kann, wechseln der Socken falls die Füssen betroffen sind oder der Kleidung falls es die Achseln sind. Man könnte auch eine Nerventrennung (EMTS) in Erwägung ziehen, die Erfolgsquote bei den Füßen liege bei 40-50% und ich weiß es nicht, ob es sich lohnt die Nebenwirkungen in Kauf zu nehmen. Bei den Achseln sollte die Erfolgsquote bei 95% liegen und daher auch sich lohnen.

Die zweite Art Bromhydrose ist eine Aminosäurestoffwechselstörung. Sollte normalerweise angeboren sein und es betrifft den ganzen Körper, es soll der ganze Körper stinken und nicht nur bestimmte Regionen. Hier sollte man sich untersuchen lassen. Bei dieser Art kommt dieser Fischgeruch zustande.

Die dritte Variante hat mit der Ernährung zu tun und mit der Einnahme der Medikamenten. Hier sondert der Körper einen straken Geruch ab. Das wäre auch die leichteste Methode den Geruch wegzukriegen.



Ich leide auch sehr darunter und habe mich total isoliert weil ich kein bock auf das Ganze mehr habe.

Hoffe euch damit einen Anhaltspunkt gegeben zu haben.  

Gefällt mir
18. Oktober 2016 um 17:00

Hallo,

ich habe auch dieses Problem seit einigen Jahren, es ist an den Füssen. Sie stinken stark obwohl ich eine leichte Hyperhidrose habe. Bei mir geht es genauso wie bei den meisten hier. Bin auf die Reaktion der Mitmenschen aufmerksam geworden, bekomme die gleichen Sätze gesagt wie bei euch, man kehrt mir in der Bahn den Rücken...und ich selber merke den Geruch nicht immer, aber manchmal ist es als hätte ich gepupst??An hygiene mangelt es sich bei mir nicht und die Socken wechsle ich 8 Mal am Tag, bringt nichts..
Ich habe viel im Internet gelesen und habe gesehen, dass es 3 Arten von Bromhidrose gibt:

Keratogene/bakterielle: So wie es aussieht gibt es hier das Problem, dass die Keratin (bestehend meistens aus Protein) der oberen Hautschicht durch den Schweiß eingeweicht wird und die sich in der Luft befindlichen Bakterien die Proteine(Eiweß zersetzen und dadurch kommt der Geruch und deshalb auch der ganze Raum riecht, Bakterien sind es einfach in der Luft.
Was ich dagegen machen kann: Iontophoresegerät benutzen um den Schweiß zu reduzieren, je weniger Schweiß desto weniger Keratinabbau, desto weniger Geruch hoffe ich. Antibakterrielle Seifen benutzen, damit man die bakterien an der Haut reduzieren kann, wechseln der Socken falls die Füssen betroffen sind oder der Kleidung falls es die Achseln sind. Man könnte auch eine Nerventrennung (EMTS) in Erwägung ziehen, die Erfolgsquote bei den Füßen liege bei 40-50% und ich weiß es nicht, ob es sich lohnt die Nebenwirkungen in Kauf zu nehmen. Bei den Achseln sollte die Erfolgsquote bei 95% liegen und daher auch sich lohnen.

Die zweite Art Bromhydrose ist eine Aminosäurestoffwechselstörung. Sollte normalerweise angeboren sein und es betrifft den ganzen Körper, es soll der ganze Körper stinken und nicht nur bestimmte Regionen. Hier sollte man sich untersuchen lassen. Bei dieser Art kommt dieser Fischgeruch zustande.

Die dritte Variante hat mit der Ernährung zu tun und mit der Einnahme der Medikamenten. Hier sondert der Körper einen straken Geruch ab. Das wäre auch die leichteste Methode den Geruch wegzukriegen.



Ich leide auch sehr darunter und habe mich total isoliert weil ich kein bock auf das Ganze mehr habe.

Hoffe euch damit einen Anhaltspunkt gegeben zu haben.  

Gefällt mir
6. November 2016 um 13:35
In Antwort auf matild_12165764

Hallo,

zuerst möchte ich sagen, dass mich dieser Text große Überwindung gekostet hat. Ich erhoffe mir durch diesen Beitrag Hilfe und vor allem Austausch mit "Gleichgesinnten".

Meine Geschichte:
Ich bin 21 Jahre alt und habe das Problem mit dem Stinken seit dem 15. Lebensjahr ungefähr.

Alles fing in der 8. Klasse an, damals nahm ich zwar diesen beißenden Geruch wahr - der wirklich einen GANZEN RAUM ausfüllte (was ein normaler Schweiß nie und nimmer schafft!!!!)- aber ich dachte zuerst nicht dass dieser Geruch von mir ausging. Auch deswegen, da meine Kleidung nie stark nach Schweiß roch (ganz leicht - wie bei allen Anderen auch!!). Doch je öfter ich diesen Geruch wahrnahm - plötzlich auch in anderen Situationen - nicht nur im Klassenzimmer, sondern auch im Bus in der Freizeit etc. so langsam begann ich zu begreifen dass dieser Geruch von mir ausging.

In der Schule fingen alle an zu mutmaßen wer das wohl sein könnte der so ekelhaft stinkt. Auf mich kam erstmal keiner, weil ich sehr gepflegt bin und EXTREM auf mein Äußeres achte. (später hielt ich es in der Schule nicht mehr aus, brach die Schule ab - weil ich nicht mehr konnte - ich hielt es keine Sekunde mehr aus - auch in allen anderen Lebenslagen zog ich mich mehr und mehr aus dem Sozialen Umfeld zurück - wenn der Geruch auftrat im Zusammenspiel mit bestimmten Personen - brach ich sofort den Kontakt ab um nicht auf das Stinken angesprochen zu werden und dadurch verletzt zu werden. Es war auch komischerweise so, dass ich wochenlang etwas mit Freunden gemacht habe und der Geruch trat nicht auf. Dann aber aufeinmal von heute auf morgen war er da und ging dann auch nicht mehr weg)

Das Schlimme war ja auch, dass man es an mir direkt nicht roch - ich sonderte diesen Geruch irgendwie durch Poren oder so ab - kann es mir selber nicht richtig erklären -und dieser verbreitete sich dann im ganzen Raum - blödes Beispiel aber ungefähr wie ein Pups.

Ich vertraute mich nach Monaten endlich meinen Eltern an doch diese glaubten mir nicht, schickten mich zu Psychologen und meinten immer wieder wenn der Geruch so schlimm wäre oder ANGEBLICH vorhanden wäre würden sie diesen ja auch wahrnehmen. Es war jedoch wirklich tatsächlich so, dass in Siutationen in denen ich im gewohnten Umfeld war, dieser Geruch nicht auftrat. Ich erkläre mir das so, dass dieser Gestank dann auch durch meine Angst und meine Unsicherheit ausgelöst wurde und wenn ich mich sicher fühlte, mein Körper entspannt war und nichts absonderte.

Es ist bei mir auch der Fall, dass dieser beißende Geruch (er ist sehr schwer zu beschreiben irgendwie so in die Richtung "Hasenpisse/Katzenpisse" vergleichbar mit Gras - zum Kiffen) mal wirklich monatelang "pausiert".

Nun bin ich im Internet auf den Begriff Bromhidrose gestoßen, es stimmt bei mir vieles überein, jedoch übermäßiges Schwitzen oder Schwitzen an den Füßen oder so etwas überhaupt nicht. Ich schwitze ganz normal überhaupt nicht übermaßig!!!!

Ich brauche unbedingt Leute zum Austausch und möchte wirklich eine Art Aufruf starten, an all diejenigen die das selbe durchleben wie ich. Für mich wäre es unwahrscheinlich wichtig mit jemandem darüber zu sprechen/schreiben der das selbe Problem hat.

Wenn das hier also irgendjemand liest, bitte schreibt mir zurück, ich denke wir können hiermit vielen Leuten und vorallem auch uns selber helfen...

Hey,
krass das es Leute gibt, die genau das gleiche Problem haben. Seit der 6. Klasse leide ich darunter, bin jetzt in der 10. Klasse. Seit wir Jahren. Am schlimmsten ist es morgens. Mittags verschwindet der Geruch meistens. Ich bin ein sehr gepflegter mensch, jeden Tag Dusche ich und Wechsel die Klamotten, es liegt nicht am schweiß, sondern irgendwas ist mit dem Magen. Habe auch Probleme mit den Magen. Mir ist auch aufgefallen, Wenn ich Cola, Gummibärchen, Gewürze etc. zu mir nehme ist es schlimmer,  als wenn ich Obst, Gemüse und sowas esse. Nur ich kann auf die ganzen Sachen schlecht verzichten. Ich bitte euch drum, wenn ihr irgendwelche medikamente kennt, die helfen. Bitte schreiben!!!!
Ich halte das echt nicht mehr aus.
danke

Gefällt mir
27. November 2016 um 20:22
In Antwort auf matild_12165764

Hallo,

zuerst möchte ich sagen, dass mich dieser Text große Überwindung gekostet hat. Ich erhoffe mir durch diesen Beitrag Hilfe und vor allem Austausch mit "Gleichgesinnten".

Meine Geschichte:
Ich bin 21 Jahre alt und habe das Problem mit dem Stinken seit dem 15. Lebensjahr ungefähr.

Alles fing in der 8. Klasse an, damals nahm ich zwar diesen beißenden Geruch wahr - der wirklich einen GANZEN RAUM ausfüllte (was ein normaler Schweiß nie und nimmer schafft!!!!)- aber ich dachte zuerst nicht dass dieser Geruch von mir ausging. Auch deswegen, da meine Kleidung nie stark nach Schweiß roch (ganz leicht - wie bei allen Anderen auch!!). Doch je öfter ich diesen Geruch wahrnahm - plötzlich auch in anderen Situationen - nicht nur im Klassenzimmer, sondern auch im Bus in der Freizeit etc. so langsam begann ich zu begreifen dass dieser Geruch von mir ausging.

In der Schule fingen alle an zu mutmaßen wer das wohl sein könnte der so ekelhaft stinkt. Auf mich kam erstmal keiner, weil ich sehr gepflegt bin und EXTREM auf mein Äußeres achte. (später hielt ich es in der Schule nicht mehr aus, brach die Schule ab - weil ich nicht mehr konnte - ich hielt es keine Sekunde mehr aus - auch in allen anderen Lebenslagen zog ich mich mehr und mehr aus dem Sozialen Umfeld zurück - wenn der Geruch auftrat im Zusammenspiel mit bestimmten Personen - brach ich sofort den Kontakt ab um nicht auf das Stinken angesprochen zu werden und dadurch verletzt zu werden. Es war auch komischerweise so, dass ich wochenlang etwas mit Freunden gemacht habe und der Geruch trat nicht auf. Dann aber aufeinmal von heute auf morgen war er da und ging dann auch nicht mehr weg)

Das Schlimme war ja auch, dass man es an mir direkt nicht roch - ich sonderte diesen Geruch irgendwie durch Poren oder so ab - kann es mir selber nicht richtig erklären -und dieser verbreitete sich dann im ganzen Raum - blödes Beispiel aber ungefähr wie ein Pups.

Ich vertraute mich nach Monaten endlich meinen Eltern an doch diese glaubten mir nicht, schickten mich zu Psychologen und meinten immer wieder wenn der Geruch so schlimm wäre oder ANGEBLICH vorhanden wäre würden sie diesen ja auch wahrnehmen. Es war jedoch wirklich tatsächlich so, dass in Siutationen in denen ich im gewohnten Umfeld war, dieser Geruch nicht auftrat. Ich erkläre mir das so, dass dieser Gestank dann auch durch meine Angst und meine Unsicherheit ausgelöst wurde und wenn ich mich sicher fühlte, mein Körper entspannt war und nichts absonderte.

Es ist bei mir auch der Fall, dass dieser beißende Geruch (er ist sehr schwer zu beschreiben irgendwie so in die Richtung "Hasenpisse/Katzenpisse" vergleichbar mit Gras - zum Kiffen) mal wirklich monatelang "pausiert".

Nun bin ich im Internet auf den Begriff Bromhidrose gestoßen, es stimmt bei mir vieles überein, jedoch übermäßiges Schwitzen oder Schwitzen an den Füßen oder so etwas überhaupt nicht. Ich schwitze ganz normal überhaupt nicht übermaßig!!!!

Ich brauche unbedingt Leute zum Austausch und möchte wirklich eine Art Aufruf starten, an all diejenigen die das selbe durchleben wie ich. Für mich wäre es unwahrscheinlich wichtig mit jemandem darüber zu sprechen/schreiben der das selbe Problem hat.

Wenn das hier also irgendjemand liest, bitte schreibt mir zurück, ich denke wir können hiermit vielen Leuten und vorallem auch uns selber helfen...

Hallo zusammen...

ich habe das Problem auch und bin davon überzeugt das mein Körper ganz  normal ist. Bei mir löst es die starke innere "unbewusste" Unsicherheit aus, vor allem wenn ich unter vielen neuen sozialen Kontakten/Menschen bin... Diese Unsicherheit (Angst) löst dann diese körperliche Reaktion aus...das hat ein Schutzmechanismus wenn man Stoffe versprüht welche die anderen nicht "riechen" können. Ist zum Selbstschutz... Das einzige was man hier also dagen, oder besser gesagt dafür tun kann, ist: Schauen von wo diese soziale Angst kommt (unbewusste Unsicherheit) Alles klar?

Gefällt mir
4. Dezember 2016 um 23:09
In Antwort auf matild_12165764

Hallo,

zuerst möchte ich sagen, dass mich dieser Text große Überwindung gekostet hat. Ich erhoffe mir durch diesen Beitrag Hilfe und vor allem Austausch mit "Gleichgesinnten".

Meine Geschichte:
Ich bin 21 Jahre alt und habe das Problem mit dem Stinken seit dem 15. Lebensjahr ungefähr.

Alles fing in der 8. Klasse an, damals nahm ich zwar diesen beißenden Geruch wahr - der wirklich einen GANZEN RAUM ausfüllte (was ein normaler Schweiß nie und nimmer schafft!!!!)- aber ich dachte zuerst nicht dass dieser Geruch von mir ausging. Auch deswegen, da meine Kleidung nie stark nach Schweiß roch (ganz leicht - wie bei allen Anderen auch!!). Doch je öfter ich diesen Geruch wahrnahm - plötzlich auch in anderen Situationen - nicht nur im Klassenzimmer, sondern auch im Bus in der Freizeit etc. so langsam begann ich zu begreifen dass dieser Geruch von mir ausging.

In der Schule fingen alle an zu mutmaßen wer das wohl sein könnte der so ekelhaft stinkt. Auf mich kam erstmal keiner, weil ich sehr gepflegt bin und EXTREM auf mein Äußeres achte. (später hielt ich es in der Schule nicht mehr aus, brach die Schule ab - weil ich nicht mehr konnte - ich hielt es keine Sekunde mehr aus - auch in allen anderen Lebenslagen zog ich mich mehr und mehr aus dem Sozialen Umfeld zurück - wenn der Geruch auftrat im Zusammenspiel mit bestimmten Personen - brach ich sofort den Kontakt ab um nicht auf das Stinken angesprochen zu werden und dadurch verletzt zu werden. Es war auch komischerweise so, dass ich wochenlang etwas mit Freunden gemacht habe und der Geruch trat nicht auf. Dann aber aufeinmal von heute auf morgen war er da und ging dann auch nicht mehr weg)

Das Schlimme war ja auch, dass man es an mir direkt nicht roch - ich sonderte diesen Geruch irgendwie durch Poren oder so ab - kann es mir selber nicht richtig erklären -und dieser verbreitete sich dann im ganzen Raum - blödes Beispiel aber ungefähr wie ein Pups.

Ich vertraute mich nach Monaten endlich meinen Eltern an doch diese glaubten mir nicht, schickten mich zu Psychologen und meinten immer wieder wenn der Geruch so schlimm wäre oder ANGEBLICH vorhanden wäre würden sie diesen ja auch wahrnehmen. Es war jedoch wirklich tatsächlich so, dass in Siutationen in denen ich im gewohnten Umfeld war, dieser Geruch nicht auftrat. Ich erkläre mir das so, dass dieser Gestank dann auch durch meine Angst und meine Unsicherheit ausgelöst wurde und wenn ich mich sicher fühlte, mein Körper entspannt war und nichts absonderte.

Es ist bei mir auch der Fall, dass dieser beißende Geruch (er ist sehr schwer zu beschreiben irgendwie so in die Richtung "Hasenpisse/Katzenpisse" vergleichbar mit Gras - zum Kiffen) mal wirklich monatelang "pausiert".

Nun bin ich im Internet auf den Begriff Bromhidrose gestoßen, es stimmt bei mir vieles überein, jedoch übermäßiges Schwitzen oder Schwitzen an den Füßen oder so etwas überhaupt nicht. Ich schwitze ganz normal überhaupt nicht übermaßig!!!!

Ich brauche unbedingt Leute zum Austausch und möchte wirklich eine Art Aufruf starten, an all diejenigen die das selbe durchleben wie ich. Für mich wäre es unwahrscheinlich wichtig mit jemandem darüber zu sprechen/schreiben der das selbe Problem hat.

Wenn das hier also irgendjemand liest, bitte schreibt mir zurück, ich denke wir können hiermit vielen Leuten und vorallem auch uns selber helfen...

Diese „Geschichte könnte ebenso von mir sein. Nur das es bei mir in der 8.Klasse (ca. seid der Pubertät) angefangen hat und ich jetzt in der 9. Klasse (14 Jahre alt bin) bin und einfach nicht mehr weiter weiß...

Ich kann diesen Geruch nicht beschreiben aber er ist beißend und einfach unangenehm. Die meisten Mitschüler husten, ziehen die Nase hoch oder atmen sehr sehr schwer wenn sie vorallem in meiner Nähe sind.

Ich habe den GRÖßTEN RESPEKT vor den Leuten, die täglich mit so etwas umgehen müssen!

Es fängt bei mir morgens im Bus an, während der Schulzeit wird es immer schlimmer. Zwischendurch hört das plötzlich eintretende Schwitzen auf und es riecht auf einmal nicht mehr so unangenehm (ähnelt meiner Meinung nach dem Geruch von Kotze) und dann fängt es wieder an und so weiter.. 
Bis ich dann auf dem Weg nach Hause bin, ab da ist ALLES WIEDER OK. Auch wenn ich so etwas mit Freunden mache ist alles ok. Nur bei manchen Personen tritt es besonders heftig ein. Jeden Tag gehe ich zur Schule und fühle mich soo unwohl. Wenn das plötzliche Schwitzen bzw. Stinken beginnt, könnte ich mich auf der Stelle erschießen. Ich schwöre mir jedes Mal: „Ich gehe jetzt zum Arzt" und wenn es aufhört halte ich es wieder für schwachsinnig. 
Ich habe auch schon einmal meine Mutter drauf angesprochen und sie sagte nur: „Es liegt an der Pubertät" (Ich habe mir auch nur so gedacht: KEINER VERSTEHT MICH UND WEIß WIE ES IST!)

Ich habe keine Ahnung was man dagegen tun kann, ich dusche jeden Tag und habe eine super Hygiene. 

Bei mir tritt das auch nur IMMER NUR IM WINTER ein.

ich denke es liegt am Stress oder es ist eine Kopfsache aber das kann ich mir einfach nicht vorstellen.

Ich fühle mich so missverstanden und würde es am liebsten allen erzählen das ich nichts dafür kann... Wenn das mal so einfach wäre...


Hoffe auf Antworten

LG Maxh3001
 

Gefällt mir
4. Dezember 2016 um 23:11
In Antwort auf noreen_12522839

Hallo zusammen...

ich habe das Problem auch und bin davon überzeugt das mein Körper ganz  normal ist. Bei mir löst es die starke innere "unbewusste" Unsicherheit aus, vor allem wenn ich unter vielen neuen sozialen Kontakten/Menschen bin... Diese Unsicherheit (Angst) löst dann diese körperliche Reaktion aus...das hat ein Schutzmechanismus wenn man Stoffe versprüht welche die anderen nicht "riechen" können. Ist zum Selbstschutz... Das einzige was man hier also dagen, oder besser gesagt dafür tun kann, ist: Schauen von wo diese soziale Angst kommt (unbewusste Unsicherheit) Alles klar?

Genau so ist es bei mir auch -_-

Gefällt mir