Forum / Fit & Gesund

Bröckeliger Ausfluss aber kein Pilz - was dann?

13. März um 21:12

Hallo!

Erstmal Infos zu mir: Bin 24, nehme keine Pille, hatte seit über einem Jahr keinen Geschlechtsverkehr mehr, keine Spirale etc. Noch keine Schwangerschaft gehabt. Trage nur Baumwoll Unterwäsche und hab auch nie besonders enge Klamotten an.

Ich habe leider seit Ende Januar schon ein komisches Phänomen...
Da ist mir aufgefallen, dass ich kleine weiß-gebliche Flöckchen im Ausfluss hatte. Erstmal hab ich mir nichts dabei gedacht und einfach abgewartet.
Diese Flöckchen im Ausfluss gingen aber nicht mehr weg. Eher im Gegenteil, es wurde immer mehr. Die Flöckchen wurden zu größeren Klumpen. Ich hatte bis dahin keinerlei Beschwerden, außer gelegentlich ein leichtes Brennen in der Scheide.

Ich bin dann von einem Scheidenpilz ausgegangen und hab 3 Tage lang Kadefungin Kombi benutzt. Es brachte aber leider keinerlei Besserung.

Ich war dann Anfang Februar beim Frauenarzt. Die Ärztin war sich auf den ersten Blick auch sehr sicher dass es ein Pilz sein muss und war verwundert dass Kadefungin (Clotrimazol) keine Besserung brachte. Daraufhin wurde ein Abstrich ins Labor geschickt, um zu schauen ob eine andere Infektion dahinter steckt.

Aber im Labor kam nichts raus... keine Pilzinfektion, keine bakterielle Infektion. Die Ärztin wusste dann auch nicht was das sein kann, und ich solle einfach mal abwarten wie sich das ganze entwickelt...

Einen Scheidenpilz hatte ich vor ein paar Jahren schonmal, das war ganz anders als das was ich jetzt hab.

Kurz danach hatte ich meine Periode, diese war ganz normal wie immer.
Sobald die Periode vorbei war, kam allerdings der bröckelige Ausfluss zurück. Für mich ist das richtig eklig, was für Klumpen ich da teilweise mit dem Finger raus holen kann... und auch auf dem Klopapier fallen mir diese Klumpen auf. 
Für mich wirken diese Klumpen wie Zellulose... als hätte man Küchenpapier oder ähnliches zerrupft und eingeweicht. So ähnlich sind diese Klümpchen... mal sind sie groß, mal nur ganz kleine.

Dann begannen leichte Unterleibsschmerzen, ähnlich wie Periodenschmerzen, aber viel leichter. Die hab ich nun fast täglich, mal kürzer, mal länger.

Darauf bin ich nochmal zum Frauenarzt gegangen, ein erneuter Abstrich wurde gemacht (falls irgendwas bei dem ersten schief gegangen sein sollte), und ein Vaginalultraschall wurde auch gemacht. Unter dem Mikroskop hat die Ärztin auch nochmal geschaut = alles in Ordnung. Es wurde wieder keine Infektion gefunden. Normale Intimflora. Ich habe Mitte April einen Termin zur Kontrolle. Soll nochmal abwarten und Milchsäure ausprobieren.

Ich habe nun schon einiges probiert. MultiGyn Actigel brachte keine Besserung. Döderlein Vaginalkapseln brachten auch nichts. Einfach abwarten hilft auch nicht.

Ich hatte überlegt, ob man vielleicht mal einen dieser Klumpen direkt ins Labor schicken kann? Nicht nur ein Abstrich sondern wirklich so ein Brocken selbst... Aber ob das was bringt?

Ich bin leider auch in den weitern des Internets nicht fündig geworden, was dieser Ausfluss bedeuten kann. Außer immer nur Pilz Pilz Pilz - ja aber den hab ich ja nunmal nicht!!  Ich fühl mich einfach nicht mehr wohl, normal ist das nicht und mein Ausfluss war noch nieee zuvor so. 
Ich hatte zwar schon länger keinen Sex mehr, aber mit diesem Ausfluss will ich erst recht keinen mehr haben...

Hat jemand sowas auch mal gehabt? Weiß was das sein könnte? Kennt irgendeine Lösung? Erfahrungen?
 

Mehr lesen