Home / Forum / Fit & Gesund / Brille nötig?

Brille nötig?

12. August 2011 um 23:57

Hallo an alle!

Mir ist vor einigen Monaten aufgefallen, dass ich ein bisschen schlechter gucken kann.
Es ist so, dass ich seit zwei Jahren meine Ausbildung im Büro mache und dadurch auch jeden Tag vor dem PC sitze. Nun habe ich bemerkt, dass mich das lesen am PC und auch so wirklich anstrengt und vielleicht könnte das auch meine ständigen Kopfschmerzen erklären...

Vor ca. zwei Wochen war ich beim Optiker. Erst wurde vermessen, dabei kam raus, dass ich eine leichte Hornhautkrümmung auf einem Auge habe (weiß nicht mehr welches), dann beim Sehtest kam raus, dass ich auf dem linken Auge -0,25 Dioptrien habe, das rechte weiß ich nicht mehr. Der Optiker sagte dann, dass man da mit einer Brille nichts machen kann. Doch ich hatte ein Glas auf, bei dem ich wirklich scharf sehen konnte, so scharf habe ich lange nicht mehr sehen können...

Beim fernsehen und Buch lesen ist es mittlerweile auch so, dass ich nach kurzer Zeit alles verschwommen sehe...

Es ist wirklich störend... Ich hab gedacht, dass ich vielleicht eine für die Arbeit und zum lesen gebrauchen könnte...

Was würdet ihr sagen? Brille ja oder nein?

Leider hat der Augenarzt bei uns, der einigermaßen tauglich ist, noch zwei Wochen Urlaub...

Danke für eure Antworten!

Lg

Mehr lesen

14. August 2011 um 5:59

Leichte Weitsichtigkeit...
Es könnte sein, dass du eine bisher nicht erkannte leichte Weitsichtigkeit hast und die durch permanente Anstrengung ausgleichst. Das würde die Kopfschmerzen erklären und auch, dass du nach einiger Zeit unscharf siehst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2011 um 15:45

Hallo
bei mir ist es ähnlich, ich habe auch eine Hornhautkrümmung, aber relativ schwache Gläser. Von der Sehstärke ändert sich kaum was wenn ich meine Brille trage. Ich spüre aber die Entlastung. Das Auge mit der Krümmung muß ja nicht nur die Schwäche ausgleichen, es muß sich anstrengen, alles im richtigen Winkel zu sehen.
Ich hab mir eine Brille machen lassen, und bin sehr zufrieden. Ich hatte auch Kopfschmerzen, die treten kaum noch auf. Ich trage meine Brille bei der Arbeit im Büro, zuhause am Pc, auch mal zum fernsehen. Ständig trage ich sie aber nicht, im Alltag komme ich gut ohne aus. Du solltest Dir ruhig eine Brille zur Entlastung machen lassen. Zumal du schreibst du hast mit Glas deutlich besser gesehen.

Schreib uns ruhig wie es Dir dann geht. Die erste Brille ist eine Umstellung, aber so schlimm auch nicht. Mir hat es damals Spaß gemacht.

lg

starlight

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2011 um 17:33
In Antwort auf ladystarlight8

Hallo
bei mir ist es ähnlich, ich habe auch eine Hornhautkrümmung, aber relativ schwache Gläser. Von der Sehstärke ändert sich kaum was wenn ich meine Brille trage. Ich spüre aber die Entlastung. Das Auge mit der Krümmung muß ja nicht nur die Schwäche ausgleichen, es muß sich anstrengen, alles im richtigen Winkel zu sehen.
Ich hab mir eine Brille machen lassen, und bin sehr zufrieden. Ich hatte auch Kopfschmerzen, die treten kaum noch auf. Ich trage meine Brille bei der Arbeit im Büro, zuhause am Pc, auch mal zum fernsehen. Ständig trage ich sie aber nicht, im Alltag komme ich gut ohne aus. Du solltest Dir ruhig eine Brille zur Entlastung machen lassen. Zumal du schreibst du hast mit Glas deutlich besser gesehen.

Schreib uns ruhig wie es Dir dann geht. Die erste Brille ist eine Umstellung, aber so schlimm auch nicht. Mir hat es damals Spaß gemacht.

lg

starlight

Hi
Hi, danke für die Antwort.

Also ich war zwischenzeitlich schon beim Augenarzt, der aber nicht viel Zeit für mich hatte, da er gerade aus dem Urlaub wieder kam und alles eher einer Massenabfertigung glich...
Er hat gemessen und mir gesagt auf dem linken Auge kurzsichtig und halt -0,25 Dioptrien und auf dem rechten Auge weitsichtig und 0,5 Dioptrien?!?! Er sagt nur, dass ich ja mal zum Optiker gehen könnte und es da ausprobieren sollte...
Bin dann auch gleich danach zu dem Optiker wo ich auch schon war und der hat dann wiederum nur auf dem rechten Auge die 0,5 Dioptrien gemessen und auf dem linken nichts! Obwohl das mein "Problemauge" ist. Ich war verwirrt...
Sie hat mir dann ein Glas aufgesetzt durch das ich nichts gesehen habe (da meinte sie, dass junge Leute eine Weitsichtigkeit noch "wegdrücken" können) und für das linke dann ja halt nichts...

Nun weiß ich im Moment nicht, was ich machen soll und warte bis es schlimmer wird oder sonst was. Oder was könnte man machen?
Damals hab ich durch das eine Glas beim Optiker echt richtig gut gesehen. Naja war auch eine andere Frau, vllt gehe ich nochmal hin und erzähle denen das halt so, wie es war und dann können die mir ja eine mal "probehalber" machen, so teuer wirds nicht werden hat sie mir gesagt (naja würde von meinen Eltern was dazu bekommen...)

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2011 um 17:54

Hi ivy
bei mir war es auch so das das rechte auge stärker war und lange zeit den ausgleich schaffen mußte. ich hab mir dann die brille machen lassen, eben auch wegen der kopfschmerzen. bei weitsichtigkeit braucht das auge auch eine weile bis es sich an das glas gewöhnt, bei kurzsichtigkeit ist es einfacher.
ich würde noch einen sehtest machen. meine optikerin hat mich damals auch gebeten morgens zu kommen, wenn die augen ausgeruht sind. gerade weil man sich tagsüber verkrampft um gut zu sehen. dein zyklus kann dein sehen auch beeinflussen, das sollte ich auch beachten. kein allzugroßer berufsstress, keine erkältung oder nach längerer krankheit oder medikamenteneinnahme. sie hat mich auch sehr gut beraten. ein arzt der dich im hauruckverfahren durchzieht ist nicht sehr seriös. den arzt würde ich schnell wechseln.
du kannst dir ja probeweise eine brille machen lassen. nur sollten die werte unbedingt stimmen.
ich wünsch dir alles gute,

starlight

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram