Home / Forum / Fit & Gesund / Brennen in der Scheide..ich drehe durch..

Brennen in der Scheide..ich drehe durch..

5. Mai 2008 um 11:58

Halli hallo..
hab ein Problem, das mich sehr belastet und hoffe mir kann jemand helfen...seit einem Monat leide ich an einem Brennen in der Scheide. Am Anfang hat mein Gyn gesagt, es sei ein "leichter" Pilz und gab mir Kadefungin 6 Kombi. Soweit sogut. Ging nur nicht weg davon. Also wieder hin. Dann bekam ich Fluconazol, ein Anti-Pilz-Mittel zum oral einnehmen in Kombination mit Gynoflor (Vaginaltabletten mit Milchsäurebakterien + Östrogen). Wurde auch nicht besser. Beim nächsten Besuch sagte er, er tippe auf etwas bakterielles und verschrieb mir Vagihex (zur Sarnierung der Flora gegen Bakterienkeime). Heute war ich wieder dort, weil es einfach nicht besser wird. Hab einen weiteren Abstrich angefordert und er schickt ihn jetzt ins Labor. Bekomme aber erst Donnerstag o. Freitag bescheid.
Hat jemand eine Ahnung, was das sein könnte???
- Brennen in der Scheide und am Scheideneingang
- Ist nicht immer da, manchmal studenlang nichts, dann kommt es wieder.


ich bin am verzweifeln....

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

6. Februar 2014 um 15:16

Ich weiss nicht mehr, was ich machen soll
Hallo zusammen!!!
Ich habe seit knapp 7 Monaten ein Brennen in/an der Scheide! Man kann den "Schmerz" schwer beschreiben! Er ist auch nicht ständig da. Vor gut einem Monat war das Brennen mal für ne Woche weg-ich dachte schon an Wunder, aber nix war, es kam wieder! An manchen Stunden ist alles super und dann kommt es wieder! Ich erkenne kein Muster oder ähnliches! Ich hatte bis vor einem halben Jahr immer wieder Blasenentzündungen. Das Gefühl kommt schon nahe, aber es ist nicht das gleiche.
Hab auch schon meinen Frauenarzt geweschselt, weil ich mich schon gar nicht mehr ernstgenommen gefühlt habt! Neuer Frauenarzt hat nach Bakterien geschaut, auch was gefunden. Wurde behandelt-Bakterien weg, Brennen weiterhin da! Danach verschrieb mir mein FA Vagi-hex-auch nichts gebracht! Dann habe ich einen Urologen aufgesucht. Dieses hat eine Katheterisierung durchgeführt-auch alles ok! Dann hat mein FA eine Urinkultur angelegt-auch nichts! Jetzt nehme ich schon seit ner Woche Nitrofurantoin, um evtl kleine Bakterien in der Blase zu vernichten! Soll dieses Medikament noch 1,5 Wochen nehmen! Es tut sich aber auch nichts! Ich glaube auch, dass das nicht von der Blase kommt!
Ich weiss nicht mehr, was ich machen soll!!!!!! Ich hab das Gefühl, alle denken, ich sei ein Hypochonder!!! Hab mich dann heute selbst mal auf die Suche nach Leidensgenossen im Internet gemacht! Es steht einiges drin, aber keiner weiss so richtig, was es ist oder war oder?!
BITTE... kann mir jemand weiterhelfen???

8 LikesGefällt mir 8 - Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2008 um 17:00

Vllt
mal zu einem anderen arzt schaun. nur weil der einen weißen kittel hat, ist der nicht unfehlbar

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2008 um 17:26

Hi
Hi, ich kann dir gut nach empfinden. Denn ich habe so etwas auch. Nur das ich es schon seit über nem halben Jahr habe!!! Und mein Gynäkologe der eigentlich ein sehr guten Ruf hat, mir auch ständig etwas neues aufschreibt. Ich mußte sogar meine Pille umstellen lassen. Heftig oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2008 um 12:31
In Antwort auf jana_12894832

Vllt
mal zu einem anderen arzt schaun. nur weil der einen weißen kittel hat, ist der nicht unfehlbar

Arztwechsel
Hab noch einen weiteren Arzt aufgesucht, der auch einen sehr guten Ruf hat. Er hat mich nochmal gründlich untersucht, meinte aber es sehe soweit alles normal aus, auch der Abstrich unter dem Mikroskop zeige nur Milchsäurebakterien, was ja sehr gut sei. Er hat zusätzlich noch eine Kultur angelegt und nach ein paar Tagen bekam ich das Ergebnis, dass auch dort nichts sei. Kein Pilz, keine Bakterien. Alles sei bestens. Das kann doch nicht sein. Ich drehe durch. ehrlich. Ich weiß nicht mehr weiter.

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2008 um 10:28
In Antwort auf ama_12274527

Arztwechsel
Hab noch einen weiteren Arzt aufgesucht, der auch einen sehr guten Ruf hat. Er hat mich nochmal gründlich untersucht, meinte aber es sehe soweit alles normal aus, auch der Abstrich unter dem Mikroskop zeige nur Milchsäurebakterien, was ja sehr gut sei. Er hat zusätzlich noch eine Kultur angelegt und nach ein paar Tagen bekam ich das Ergebnis, dass auch dort nichts sei. Kein Pilz, keine Bakterien. Alles sei bestens. Das kann doch nicht sein. Ich drehe durch. ehrlich. Ich weiß nicht mehr weiter.

Noch jemand
Hallo, ich hab das gleiche Problem. Ich habe die Pilzinfektion chronisch-rezidivierend, hatte etwa 8 verschiedene lokale Medikamente. Meine Scheidenschleimhaut ist hinüber und es mangelt an Döderlein-Stäbchen. Die Schleimhaut schafft es nicht, sich wieder aufzurichten, bevor der Pilz wieder zuschlägt, meistens bei der nächsten Mens. Ich habe diese Schmerzen auch dann, wenn der FA mal keinen Pilz sieht, auch wenn die Kultur negativ ist, das Brennen ist DA und macht mich wahnsinnig. Milchsäurezabletten bröseln nur und lösen sich nicht richtig auf. Wer kann helfen?

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2008 um 13:41
In Antwort auf dubaku_12145732

Noch jemand
Hallo, ich hab das gleiche Problem. Ich habe die Pilzinfektion chronisch-rezidivierend, hatte etwa 8 verschiedene lokale Medikamente. Meine Scheidenschleimhaut ist hinüber und es mangelt an Döderlein-Stäbchen. Die Schleimhaut schafft es nicht, sich wieder aufzurichten, bevor der Pilz wieder zuschlägt, meistens bei der nächsten Mens. Ich habe diese Schmerzen auch dann, wenn der FA mal keinen Pilz sieht, auch wenn die Kultur negativ ist, das Brennen ist DA und macht mich wahnsinnig. Milchsäurezabletten bröseln nur und lösen sich nicht richtig auf. Wer kann helfen?

Komisch...
Bei mir hieß es, es sei sogar eine gute Flora. Es seien viele Milchsäurebakterien im Abstrich zu sehen. Daher wäre bei mir ein Aufbau auch unsinnig, meinten die Ärzte. Ich habe es jetzt mal ganz einfach mit Bepanthen Salbe probiert, auf einen Tampon gestrichen und ein paar Stunden getragen. Versuche das jetzt über ein paar Tage und gehe morgen früh zu meinem Hausarzt, mir eine Überweisung zum Urologen holen. Vielleicht stimmt ja was mit den Harnwegen nicht. Ist das bei dir schon abgeklärt worden?


glg

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2008 um 18:56
In Antwort auf ama_12274527

Komisch...
Bei mir hieß es, es sei sogar eine gute Flora. Es seien viele Milchsäurebakterien im Abstrich zu sehen. Daher wäre bei mir ein Aufbau auch unsinnig, meinten die Ärzte. Ich habe es jetzt mal ganz einfach mit Bepanthen Salbe probiert, auf einen Tampon gestrichen und ein paar Stunden getragen. Versuche das jetzt über ein paar Tage und gehe morgen früh zu meinem Hausarzt, mir eine Überweisung zum Urologen holen. Vielleicht stimmt ja was mit den Harnwegen nicht. Ist das bei dir schon abgeklärt worden?


glg

Harnwege ok bei mir
Bei mir war keine BE festgestellt worden. Aber mittlerweile scheint klar zu sein, dass das Brennen nach einer Mykosebhandlung typischerweise dann auftritt, wenn man auf einen Inhaltstoff eines lokalen Medikamentes allergisch reagiert hat.

Ich habe alles abgesetzt und lasse meinen Unterleib total in Ruhe, zum ersten Mal seit Wochen. Und es scheint besser zu werden. Ich kann mein Glück nicht fassen und hoffe so sehr, dass das Mistvieh ( schulligung...) nicht wiederkommt.

wie hat es sich denn mit der Bebanthen so angelassen bei dir? Hast du es vertragen?

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 11:06

Brennen im Vaginalbereich / Schmerzen
Hallo ich habe genau das selbe Problehm schon seit mitlerweile 6 wochen ,allerdings war ich ende Jannuar auf der Urologie und hatte eine Blasenentzündung mit einem Nierenstein. Ich habe dort ein Medikament namens Ciprofloxain bekommen und davon hatte ich ein Pilz bekommen, und damit fing das Brennen im Unterleib und in der scheide an .Ich habe auch die Medikamente bekommen nur linderung aber es ist nicht weg ....der erneute Abstrich hatte wieder was ergeben weiss aber noch nicht was .das ist genau wie bei dir was hat letztendlich bei dir geholfen ? Ich war schon zweimal im KIrankenhaus habe in 2 wochen 11 Kilo abgenommen und und und ... Ich hoffe das du mir helfen kannst wie es bei dir weg gegangen ist ,ich bin schon 6 Wochen Krank geschrieben Lg Tanja

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2013 um 16:35

Trockene Scheide; brennen
hallo leute,

das scheidenbrennen kann viele auslöser haben. Einer davon ist die pille! Als mir meine erste pille verschrieben worden ist, wollte ich eine gegen pickel, weil ich schon mal ein heftiges akne problem hatte. Ich war auch zum ersten mal beim frauenarzt, war also sehr viel neues auf einmal für mich. Ich nahm die Chariva sechs monate lang, wobei das mit dem brennen viel früher auftauchte nur wusste ich nicht dass das an der chariva lag, also nahm ich sie weiter bis ich mich entschloss erneut zum FA zu gehen. Der FA stellte als aller erstes einen Pilz fest, also verschrieb er mir Kadefungin. Der Pilz verschwand aba das brennen blieb! Der Fa machte einen erneuten Abstrich und stellte fest dass die scheide sehr trocken war. Ich bekam dann Vagisan-Milchsäurebakterien um die vaginalflora wieder aufzubauen. Diese zäpfchen waren sehr gut verträglich und hinterließen auch keine nebenwirkungen. Während dieser Zäpfchen-Therapie hatte ich keinen G-Verkehr und nahm auch keine pille mehr. Die Scheide braucht diese Ruhephase um nicht immer wieder gereizt zu werden, also mädels haltet abstand von den männern

Es sind nun einige Monate vergangen, seit ich die Pille abgesetzt habe. Mir geht es schon viel besser das brennen kann ich jedoch nicht ganz aussschliessen, es taucht immer vor der periode auf, aber geht dann auch wieder.

Ich kann euch nur empfehlen dass gegen akne ganz andere arzneimittel existieren als die pille, die soll euch nämlich nur vor der schwangerschaft schützen!!! Und außerdem sind Pickel schmerzempfndlicher als eine kaputte vaginalflora glaubt mir

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2013 um 22:22

Hallo
Ich habe das gleiche Problem seit Monaten.
Mein Arzt sagt ist alles top , hat auch schon ne Probe ins Labor geschickt aber die bestätigt nur das alles inordnung ist. weiss nicht mehr was ich machen soll , es kann doch nicht sein das es ständig brennt und medizinisch trotzdem alles takko ist. Mein FA guckt mich schon so komisch an als ob ich mir das einbilden würde

fadingorchid mich würde sehr interessieren was bei deinem Laborbefund herausgekommen ist??

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2013 um 0:29
In Antwort auf gittan_12303231

Hallo
Ich habe das gleiche Problem seit Monaten.
Mein Arzt sagt ist alles top , hat auch schon ne Probe ins Labor geschickt aber die bestätigt nur das alles inordnung ist. weiss nicht mehr was ich machen soll , es kann doch nicht sein das es ständig brennt und medizinisch trotzdem alles takko ist. Mein FA guckt mich schon so komisch an als ob ich mir das einbilden würde

fadingorchid mich würde sehr interessieren was bei deinem Laborbefund herausgekommen ist??

Keine Ahnung ob dein Problem gelöst ist
Aber ich hatte diesen Monat auch sehr damit zu kämpfen. Kein Pilzmittel wollte wirken. Meine FA hat mir dann Nystalocal aufgeschrieben, Cortisonsalbe für die Schleimhaut, und nach 3-4 Tagen Anwendung verschwand der Juckreiz. Wir wissen allerdings noch immer nicht was es war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2013 um 16:44

Brennen und Jucken
Ich kenne dieses Problem nur zu gut, es hat etwas mit den Wechseljahren zu tun. Weil die Feuchtigkeit in der Vagina fehlt, setzen sich ganz schnell Bakterien oder Pilze fest. Selbst wenn diese beseitigt sind hört das Brennen und Jucken lange nicht auf. Man soll die Vagina dann wieder aufbauen( Döderlein oder Vagiflour) Ich vertrage überhaupt keine Milchsäure. Döderlein Kapseln eingeführt vertrage ich sehr gut . Sagella Waschlotion ist für den Intimbereich sehr hilfreich und ein Sitzbad in Kamille wirkt echt sofort gegen das Brennen. Ich habe eben im www. gefunden, dass dieses Brennen und Jucken echt nur vom äußeren Intimbereich kommen soll, innen wäre meist schon alles an Bakterien vernichtet. Außen soll man Deumavan nehmen. Für die Innere Feuchtigkeit Gynmunal Vaginalgel, dass nehme ich schon lange und ist ohne Hormone. Vulniphan Zäpfen helfen innerlich auch ganz toll mit Hyaluronsäure. Achten Sie mal darauf, ob Milchsäure Präparate bei Ihnen auch so brennen.
Ansonsten ist der Darmausgang sehr dicht am Vaginaleingang und einige Durchfälle und das Brennen ist wieder da. Da muss man sehr aufpassen, wie man sich wäscht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2014 um 15:16

Ich weiss nicht mehr, was ich machen soll
Hallo zusammen!!!
Ich habe seit knapp 7 Monaten ein Brennen in/an der Scheide! Man kann den "Schmerz" schwer beschreiben! Er ist auch nicht ständig da. Vor gut einem Monat war das Brennen mal für ne Woche weg-ich dachte schon an Wunder, aber nix war, es kam wieder! An manchen Stunden ist alles super und dann kommt es wieder! Ich erkenne kein Muster oder ähnliches! Ich hatte bis vor einem halben Jahr immer wieder Blasenentzündungen. Das Gefühl kommt schon nahe, aber es ist nicht das gleiche.
Hab auch schon meinen Frauenarzt geweschselt, weil ich mich schon gar nicht mehr ernstgenommen gefühlt habt! Neuer Frauenarzt hat nach Bakterien geschaut, auch was gefunden. Wurde behandelt-Bakterien weg, Brennen weiterhin da! Danach verschrieb mir mein FA Vagi-hex-auch nichts gebracht! Dann habe ich einen Urologen aufgesucht. Dieses hat eine Katheterisierung durchgeführt-auch alles ok! Dann hat mein FA eine Urinkultur angelegt-auch nichts! Jetzt nehme ich schon seit ner Woche Nitrofurantoin, um evtl kleine Bakterien in der Blase zu vernichten! Soll dieses Medikament noch 1,5 Wochen nehmen! Es tut sich aber auch nichts! Ich glaube auch, dass das nicht von der Blase kommt!
Ich weiss nicht mehr, was ich machen soll!!!!!! Ich hab das Gefühl, alle denken, ich sei ein Hypochonder!!! Hab mich dann heute selbst mal auf die Suche nach Leidensgenossen im Internet gemacht! Es steht einiges drin, aber keiner weiss so richtig, was es ist oder war oder?!
BITTE... kann mir jemand weiterhelfen???

8 LikesGefällt mir 8 - Hiflreiche Antwort !

7. März 2014 um 13:55

Leidensgenossin
mir geht es ebenfalls so, ich habe bisher 3 verschiedene Salben und Zöpfchen ausprobiert und mein Gyn findet immer noch nichts.
hast du bereits eine lösung gefunden? (ist ja jetzt schon 6 Jahre her)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2014 um 15:13
In Antwort auf ewart_12533745

Leidensgenossin
mir geht es ebenfalls so, ich habe bisher 3 verschiedene Salben und Zöpfchen ausprobiert und mein Gyn findet immer noch nichts.
hast du bereits eine lösung gefunden? (ist ja jetzt schon 6 Jahre her)

Hy
hy...meine tante sagte mir vor langer zeit (weil ich auch das problem hatte) ich soll einfach mal ein naturjoghurt kaufen und das dann mit einem ob eintauchen und dann einführen und ein paar stunden drinnen lassen und dass denn nach ein paar stunden wächseln... das hat man früher gemacht sagte sie mir...!!! also mir hilfts und es beruhigt sehr...!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2014 um 22:54

Sensomotorische Körpertherapie kann helfen!!
Guckt euch mal diesen Link an:

http://www.koerpertherapie-zentrum.de/behandelbare-beschwerden/unterbauch-und-beckenboden/blasenbeschwerden.html

Ich habe schon seit über 4 jahre schmerzen beim urinieren, stechen und brennen in der blase bzw in der harnröhre. kein arzt hat etwas gefunden. dann war ich bei einer osteopathin, die hat mir gesagt, dass meine schmerzen durch verspannungen verursacht werden. ich bin dann auf den link oben gestoßen und glaube, dass mir endlich geholfen werden kann. ich war letzte woche das erste mal in behandlung. man muss allerdings durchschnittlich 10 mal hin. leider ist dies auch kostenspielig. ich glaube aber, dass es sich lohnt!

ich werde mehr berichten, sobald ich öfter dort war!

hier die therapeutenliste!

http://www.koerpertherapie-zentrum.de/therapeutenliste.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2014 um 18:04

Wenn gar nichts mehr hilft...Clean Point Kräutertampons
deine Symptome können viele Ursachen haben. Es hört sich irgendwie nach Blasenentzündung an. Falls du etwas "natürliches" ausprobieren möchtest, ich habe so mein brennen in der Scheide wegbekommen und habe keine Probleme mehr damit. Ich verwende seit geraumer Zeit Clean Point Kräutertampons, welche aus der TCM kommen. Bei mir halfen sie schon nach ein paar Stunden, jedoch habe ich Therapie gemacht, da ich deine Symptome chronisch hatte. Alles Gute

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2014 um 17:45

Ein natürlicher Weg, gefunden im Netz.
Hallo zusammen, ich hatte auch das Problem und lange und verzweifelt nach einer Lösung gesucht. Im Internet bin ich auf diese Seite gestoßen und die hatte auch eine hervorragende Lösung parat.

http://brennen-im-intimbereich.de/

Hier steht einfach beschrieben, wie es entsteht und wie es wieder weg geht.

Kann ich nur empfehlen, aus eigener Erfahrung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2015 um 9:04
In Antwort auf pueppchen851

Ich weiss nicht mehr, was ich machen soll
Hallo zusammen!!!
Ich habe seit knapp 7 Monaten ein Brennen in/an der Scheide! Man kann den "Schmerz" schwer beschreiben! Er ist auch nicht ständig da. Vor gut einem Monat war das Brennen mal für ne Woche weg-ich dachte schon an Wunder, aber nix war, es kam wieder! An manchen Stunden ist alles super und dann kommt es wieder! Ich erkenne kein Muster oder ähnliches! Ich hatte bis vor einem halben Jahr immer wieder Blasenentzündungen. Das Gefühl kommt schon nahe, aber es ist nicht das gleiche.
Hab auch schon meinen Frauenarzt geweschselt, weil ich mich schon gar nicht mehr ernstgenommen gefühlt habt! Neuer Frauenarzt hat nach Bakterien geschaut, auch was gefunden. Wurde behandelt-Bakterien weg, Brennen weiterhin da! Danach verschrieb mir mein FA Vagi-hex-auch nichts gebracht! Dann habe ich einen Urologen aufgesucht. Dieses hat eine Katheterisierung durchgeführt-auch alles ok! Dann hat mein FA eine Urinkultur angelegt-auch nichts! Jetzt nehme ich schon seit ner Woche Nitrofurantoin, um evtl kleine Bakterien in der Blase zu vernichten! Soll dieses Medikament noch 1,5 Wochen nehmen! Es tut sich aber auch nichts! Ich glaube auch, dass das nicht von der Blase kommt!
Ich weiss nicht mehr, was ich machen soll!!!!!! Ich hab das Gefühl, alle denken, ich sei ein Hypochonder!!! Hab mich dann heute selbst mal auf die Suche nach Leidensgenossen im Internet gemacht! Es steht einiges drin, aber keiner weiss so richtig, was es ist oder war oder?!
BITTE... kann mir jemand weiterhelfen???

So geht es mir auch
Hallo! Mir geht es genau wie dir! Dieses elende Brennen und nichts hilft. Bist du es losgeworden und wenn ja, wie????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2015 um 13:09

Scheidenbrennen nach Jahren weg
Ich habe nach vielen, vielen Jahren ein wiederkehrendes Brennen und Jucken mit natürlichen Mitteln in den Griff bekommen. Ich habe mir einen Monat lang täglich mit einer kleinen Spritze Molkosan nach Dr. Vogel aus dem Bioladen im Liegen als Scheidenspülung in die Scheide gespritzt. Das Zeug enthält hochkonzentriert Milchsäurebakterien und ist stark antiseptisch. Man kann es auch zur Hälfte mit Apfelessig mischen. Der wirkt gegen Pilze. Nach einem Monat habe ich die Spülung alle drei Tage beibehalten und die Probleme sind weg! Übrigens liegen Vaginalprobleme oft am Darm. Eine gesunde Ernährung fast ohne Zucker und Weißmehl und viel frisches Obst und Gemüse wirkt sich sehr positiv aus. Siehe das Buch von Dr. Bruker über Frauenbeschwerden. Eine 1-Monatige Heilkost tut nicht weh und hilft.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2016 um 22:36
In Antwort auf lari_12968177

Sensomotorische Körpertherapie kann helfen!!
Guckt euch mal diesen Link an:

http://www.koerpertherapie-zentrum.de/behandelbare-beschwerden/unterbauch-und-beckenboden/blasenbeschwerden.html

Ich habe schon seit über 4 jahre schmerzen beim urinieren, stechen und brennen in der blase bzw in der harnröhre. kein arzt hat etwas gefunden. dann war ich bei einer osteopathin, die hat mir gesagt, dass meine schmerzen durch verspannungen verursacht werden. ich bin dann auf den link oben gestoßen und glaube, dass mir endlich geholfen werden kann. ich war letzte woche das erste mal in behandlung. man muss allerdings durchschnittlich 10 mal hin. leider ist dies auch kostenspielig. ich glaube aber, dass es sich lohnt!

ich werde mehr berichten, sobald ich öfter dort war!

hier die therapeutenliste!

http://www.koerpertherapie-zentrum.de/therapeutenliste.html

Urethralsyndrom
http://www.prostatitis.homepage.t-online.de/10201.html

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2018 um 12:25
In Antwort auf pueppchen851

Ich weiss nicht mehr, was ich machen soll
Hallo zusammen!!!
Ich habe seit knapp 7 Monaten ein Brennen in/an der Scheide! Man kann den "Schmerz" schwer beschreiben! Er ist auch nicht ständig da. Vor gut einem Monat war das Brennen mal für ne Woche weg-ich dachte schon an Wunder, aber nix war, es kam wieder! An manchen Stunden ist alles super und dann kommt es wieder! Ich erkenne kein Muster oder ähnliches! Ich hatte bis vor einem halben Jahr immer wieder Blasenentzündungen. Das Gefühl kommt schon nahe, aber es ist nicht das gleiche.
Hab auch schon meinen Frauenarzt geweschselt, weil ich mich schon gar nicht mehr ernstgenommen gefühlt habt! Neuer Frauenarzt hat nach Bakterien geschaut, auch was gefunden. Wurde behandelt-Bakterien weg, Brennen weiterhin da! Danach verschrieb mir mein FA Vagi-hex-auch nichts gebracht! Dann habe ich einen Urologen aufgesucht. Dieses hat eine Katheterisierung durchgeführt-auch alles ok! Dann hat mein FA eine Urinkultur angelegt-auch nichts! Jetzt nehme ich schon seit ner Woche Nitrofurantoin, um evtl kleine Bakterien in der Blase zu vernichten! Soll dieses Medikament noch 1,5 Wochen nehmen! Es tut sich aber auch nichts! Ich glaube auch, dass das nicht von der Blase kommt!
Ich weiss nicht mehr, was ich machen soll!!!!!! Ich hab das Gefühl, alle denken, ich sei ein Hypochonder!!! Hab mich dann heute selbst mal auf die Suche nach Leidensgenossen im Internet gemacht! Es steht einiges drin, aber keiner weiss so richtig, was es ist oder war oder?!
BITTE... kann mir jemand weiterhelfen???

Hallo liebe Leidensgenossin, es ist schon lange her, dass du geschrieben hast... ich hoffe du liest es noch und kannst mir sagen was es bei dir war... oder was dir geholfen hat ?!
ich leide nun schon seirt 10 Monaten....

Ich würde mich über eine Nachricht freuen.
Liebe Grüße Samira

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar um 21:33

Hallo Samira,
hast du bereits eine Lösung gefunden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar um 17:42

Hi, wenn bei euch nichts festgestellt werden kann in der Flora (weder BV noch Pilz noch STD) und ihr trotzdem Brennen/Jucken habt, nehmt einfach mal mehrere Wochen lang ein Milchsaeuregel (Tabletten find ich schlecht da broeselig). Ich hab viele Jahre und immer mal nach Antibiotikaeinnahmen komische Empfindungen da unten gehabt, und je mehr ich mit Chemie draufgehaun hab, desto mehr wurde kaputtgemacht. Ich weiss, dass solche Gels teuer sind (check mal Amazon statt Apotheke!) aber man muss sie nicht taeglich anwenden. Irgendwann wird es gut. 
Ich weiss wie sehr das nervt und wie unweiblich und unsexy man sich fuehlt wenn da unten was nicht stimmt. Aber in dem Fall macht die Kontinuitaet den Unterschied.

Wenn ihr dahingegen ggf ein Hautproblem vermutet, fragt eure FA nach Moeglichkeit auf Lichen Sklerose. Googelt das mal. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar um 17:50

Im Übrigen gibt es eine neue Studie online die beweist, dass nachAntibiotikaeinnahme die Darmflora knapp 6 Monate braucht um die urspruenglichen Bakterienstaemme wieder aufzubauen - und nicht mal dann ist alles so wie vorher. Aehnliches wird fuer die Vaginalflora gelten - also sollte das Ganze bei euch nach AB Einnahme sein habt ihr schon einen guten Anhaltspunkt. Gut essen und vielleicht Probiotika schlucken on top wird sicher nicht schaden (wobei ich letztens auch wo las, dass Probiotika nicht unbedingt was bringen, da sie nicht auf die individuelle Person abgestimmt sind). In jedem Fall: Man sollte sich und seinem Koerper Zeit geben und vertrauen. Gerade die Vagina ist ein selbstreinigendes Organ und kriegt das frueher oder spaeter geregelt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar um 18:17
In Antwort auf izzo6666

Hi, wenn bei euch nichts festgestellt werden kann in der Flora (weder BV noch Pilz noch STD) und ihr trotzdem Brennen/Jucken habt, nehmt einfach mal mehrere Wochen lang ein Milchsaeuregel (Tabletten find ich schlecht da broeselig). Ich hab viele Jahre und immer mal nach Antibiotikaeinnahmen komische Empfindungen da unten gehabt, und je mehr ich mit Chemie draufgehaun hab, desto mehr wurde kaputtgemacht. Ich weiss, dass solche Gels teuer sind (check mal Amazon statt Apotheke!) aber man muss sie nicht taeglich anwenden. Irgendwann wird es gut. 
Ich weiss wie sehr das nervt und wie unweiblich und unsexy man sich fuehlt wenn da unten was nicht stimmt. Aber in dem Fall macht die Kontinuitaet den Unterschied.

Wenn ihr dahingegen ggf ein Hautproblem vermutet, fragt eure FA nach Moeglichkeit auf Lichen Sklerose. Googelt das mal. 

Werde Sie aufjedenfall darauf ansprechen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lockere Zahnspange nach fester Zahnspange
Von: anna_210
neu
24. Februar um 18:28
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club