Home / Forum / Fit & Gesund / Brei schon am Ende des 3. Monats ?

Brei schon am Ende des 3. Monats ?

17. April 2009 um 16:30

Hallo zusammen,

erstmal ein großes Kompliment an alle - Ihr habt hier ein tolles Forum. Ich habe mich eben angemeldet, weil ich nach ganz viel Lesen jetzt auch mal eine Frage habe.

Unsere Kleine Lilian ist am 22.1.09 geboren und war laut Ärzten und Hebi von Anfang an recht weit in der Entwicklung. Sie schlief z.B. ab der 3 oder 4 Woche tagsüber nur noch gelegentlich mal ein Stündchen.

Seit etwa 3 Wochen sabbert sie nun schon wie wild, fixiert mein Essbesteck und steckt sich am liebsten die ganze Faust in den Mund. Dabei schmatzt sie dann hörbar

Meine Hebi meint nun, dass das alles Zeichen dafür sind, dass sie bereit wäre für feste Nahrung, also Brei. Man sagt zwar, erst nach dem 4. Monat, aber so eng wäre das nicht zu sehen. Wenn ich wollte könnte ich schonmal probieren.

Im Moment stille ich noch, aber seit Anfang der Woche füttere ich Aptamil Pre dazu, weil meine Milch nicht mehr reicht (seit einer Brustentzündung hab ich Probleme) um die Kleine satt zu bekommen. Es sei erwähnt, dass sie keineswegs ein nimmersatter Wonneproppen ist, von der Statur her. Sie ist jetzt etwa 56 cm (Geburt 50 cm) und wiegt knapp 5 Kg (Geburt 3330 g). Sie ist eher zierlich.

Ich bin nun unsicher, ob ich schonmal mit Brei probieren soll oder nicht. Ich hab in irgendeinem Forum gelesen, dass wenn man die Zeit verpasst, in der das Baby Interesse am Löffel der Eltern zeigt und erst viel später mit Brei anfängt, es dann sein kann, dass die Beikosteinführung sehr schwierig wird.

Was meint ihr denn dazu ? Schadet es, wenn ich mit Brei anfange oder nicht ? Gäbe es nochwas zu beachten und überhaupt - wie habt Ihr das gehandhabt ? Meine Kleine wird ja nicht die erste sein, die schon im 3. Monat sabbert

Ich danke Euch schonmal für hoffentlich viele interessante Meinungen.

Viele Grüße,
Claudia

P.S. Ich bin 36 und Lilian ist unser erstes Zauberpüppchen.



Mehr lesen

21. April 2009 um 21:47

Hallo
Ich habe meinen kleinen brei angefangen zu geben da war er noch nicht ganz 3 monate alt.Er ist am 29.11.2008 Geboren und isst voll gerne brei.Kriegt nur noch 2 mal am tag die flasche.Ich habe zuerst mit Karotte angefangen dann ging es nach einer woche mit Karotte und Kartofel weiter und nach einer weiteren woche gab es dann Karotte mit Kartofel und Fleisch.Später habe ich ihm am nachmittag obstbrei gegeben und danach Abendbrei.Er wiegt fast 9 kg und ist 70 cm groß!Probiere es einfach mal ob sie das essen wird.Am anfang wird es eine sauerei.Viel Glück

Gefällt mir

10. Mai 2009 um 19:51

Alles auch eine Sache der Einstellung ...
Hallo,

ich denke, dass ist sicherlich auch eine Sache der Einstellung. Wenn ihr z.B. Allergien habt würde ich solange es geht stillen.

Ich hatte auch Probleme mit der Milch und habe dann begonnen HA Milch zuzufüttern (HypoAllergene Milch, besonders empfohlen, als Beikost, wenn gestillt wird und wenn die Eltern Allergien haben), wobei erst die Pre und dann die 1er. Auf die 2er und 3er Milch möchte ich verzichten, da da sehr viele Zusatzstoffe drin sind, die doch recht umstritten sind.

Wir haben jetzt erst, ab 6. Monat mit Beikost angefangen, da auch der Darm eine gewisse Reifezeit benötigt. Der Darm ist ja noch nicht wie bei einem Erwachsenen entwickelt und muss sich erst einmal für die Nahrung entwickeln.

Letztendlich würde ich aber einfach mal mit dem Kinderarzt darüber sprechen und dein Bauchgefühl entscheiden lassen.

Viele Grüße
Andrea

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen