Forum / Fit & Gesund / Gynäkologie: Periode und Probleme

Brauchen Hilfe - Lichen sklerose

27. Juni 2007 um 12:40 Letzte Antwort: 8. Januar 2012 um 17:58

Hallo zusammen. Bei meiner Mama wurde Lichen sklerose in der Scheide diagnostiziert. Es gibt für diese Krankheit keine Heilung. Wir sind auf der Suche nach Betroffenen die Erfahrungen mit dieser Krankheit haben und und vielleicht Tips geben könnten was die Schmerzen lindern könnte. Sie hat ständiges fast unerträgliches Jucken.
Kortison will sie nicht immer nehmen weil das nicht gut ist. Falls jemand mit Homöopathie Erfahrung hat bitte melden. Wir sind für alle Tips dankbar.

Mehr lesen

2. August 2007 um 21:56

Meine Diagnose wurde vor einem Jahr gestellt
Ich bin 24 Jahre alt und habe im letzten Jahr die Diagnose - Lichen Sklerose - erhalten. Ich hatte am Anfang schmerzen als ich mit meinem Partner schlief. Nach mehrmaligen Besuchen beim Frauenarzt, der nur erwähnte ich sei zu reinlich oder ich hätte einfach zu viel Sex, wechselte ich den Frauenarzt. Diese stellt, per Zufall, die erschreckende Diagnose. Ich kann deiner Mama echt nachfühlen. Ich habe auch am Anfang die Kortisonpräparate genommen, nachdem es nicht besser wurde ging ich zu einer Dermatologin (sie sollte es auch machen!!!). Mit ihr hatte ich ein aufklärendes Gespräch und sie erwähnte das es zwei Präparate gibt die für diese Krankheit nicht zugelassen sind, aber besser sind als die Kortison Präparate. Jedoch hatte sie einen Plan: Sie "diagnotizierte" Neurodermitis und für diese Krankheit sind folgende Präparate erlaubt. Für sehr schlimme Tag (jedoch nicht länger als 3 Tage) ADVANTAN von der Firma Intendis und das Präparat für jeden Tag (1 x Morgens, 1 x Abends) ELIDEL (1%) von der Firma Novartis. Ich bin jetzt in der Testungphase. Es ist kein Wundermittel, aber ich kann wieder mit meinen Partner schlafen und habe auch selten Probleme beim einführen des OBs.Und wir sind in der Testungsphase. Wenn es nicht besser wird gehen wir ein Schritt weiter, aber stellt sich dann nächste Woche raus.
Also sag doch deiner Mama liebe Grüße von mir und sie soll so schnell wie möglich zum Dermatologen. Je schneller man mit der Behandlung beginnt, desto bessere Heilung- bzw. Milderungschancen hast sie.
Also liebe Grüße MuBuschi

Gefällt mir

8. Januar 2012 um 17:58

Hallo tina
Bin auch eine Betroffene.....wie geht es Mama heute? Ich habe von meiner FA Dermovate Creme...bei Bedarf...LACTAMOUSSE für Reinigung Pflege...Deumavan für tgl. Hautpflege und habe es recht gut im Griff...LG arosalinde

Gefällt mir