Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Brauche dringend Rat .Zwiespalt!

Letzte Nachricht: 10. Februar 2011 um 9:19
A
an0N_1233693999z
09.02.11 um 11:44

Hallo,wie ich hier lesen kann gibt es unter euch echt Leute die was von MS verstehen,darum wende ich mich jetzt mal an die Experten denn ich brauche dringend Rat. Also zu mir,ich bin 26 Jahre alt,bin 1.76m groß und wiege immer so zwischen 51-52.5 kg. Dieses Gewicht halte ich schon seit langem,war mit 13 richtig am Ende ( 33 kg) das legte sich dann nach einer Therapie und ich behielt lange mein Gewicht von 65 kg. Nun ist das so dass ich zwiegespalten bin,weiß dass ich zunehmen muss im anderen Augenblick aber will ich so bleiben.Ich weiß nicht ob das vom Untergewicht kommt aber meine Haut ist marmoriert und mir wurden am Körper schon ein Eierstock entfernt und ich habe eine Magenschleimhautentzündung.Wie kann ich mir selber die Augen öffnen? Hab zwar einen Thjerapeuten aber der schafft das bei mir auch nicht weil ich damit nicht klarkomme wenn die Hose enger wird oder wenn die Waage hoch geht...Also ich bin zwiegespalten einerseits will ich dann wieder nicht Meinen Körper will ich zwar so behalten aber ich hab hunger!!!!! Scheiße

Mehr lesen

S
selver_11957295
09.02.11 um 14:09

Hallo malina,
etliche kennen hier diese zermürbende Ambivalenz von der Vernunft auf der einen und der Krankheit auf der anderen Seite, die dich beide in entgegengesetzte Richtungen ziehen, so dass sehr leicht sogar ein Gefühl der inneren Zerrissenheit entstehen kann.Leider kann ich dir bei diesem inneren Richtungskampf nicht helfen. Du musst dich einfach für die Vernunft entscheiden und um dein Leben kämpfen.

Mit einem Gewicht von 52 kg ( BMI 16,8 ) bist du deutlich im Krankheitsbereich der Anorexie. Deine marmorierte Haut ist sicherlich darauf zurückzuführen. Eine Magenschleimhautentzündung wäre auch typisch, wenngleich natürlich niemand den exakten wissenschaftlichen Beweis dafür erbringen kann, dass im konkreten Fall eindeutig die Anorexie die Ursache ist. Das gilt auch für die Entfernung eines Eierstocks.Auch hier kommt die endokrine Störung als Folge einer Anorexie in Betracht, aber ohne zwingende Kausalität.

Setz deine Therapie fort, versuch dich zur Vernunft zu zwingen. kämpf um dein Leben, denn auch der Tod ist eine nicht seltene Folge der Anorexie.

LG Nus

Gefällt mir

A
an0N_1233693999z
09.02.11 um 20:38
In Antwort auf selver_11957295

Hallo malina,
etliche kennen hier diese zermürbende Ambivalenz von der Vernunft auf der einen und der Krankheit auf der anderen Seite, die dich beide in entgegengesetzte Richtungen ziehen, so dass sehr leicht sogar ein Gefühl der inneren Zerrissenheit entstehen kann.Leider kann ich dir bei diesem inneren Richtungskampf nicht helfen. Du musst dich einfach für die Vernunft entscheiden und um dein Leben kämpfen.

Mit einem Gewicht von 52 kg ( BMI 16,8 ) bist du deutlich im Krankheitsbereich der Anorexie. Deine marmorierte Haut ist sicherlich darauf zurückzuführen. Eine Magenschleimhautentzündung wäre auch typisch, wenngleich natürlich niemand den exakten wissenschaftlichen Beweis dafür erbringen kann, dass im konkreten Fall eindeutig die Anorexie die Ursache ist. Das gilt auch für die Entfernung eines Eierstocks.Auch hier kommt die endokrine Störung als Folge einer Anorexie in Betracht, aber ohne zwingende Kausalität.

Setz deine Therapie fort, versuch dich zur Vernunft zu zwingen. kämpf um dein Leben, denn auch der Tod ist eine nicht seltene Folge der Anorexie.

LG Nus

..
Danke nus,ja ist schon schwer das ganze.Wollte dich fragen bist du ein Arzt oder so?Du weißt so gut bescheid immer....und ungewöhnlich ist auch dass du ein Mann bist( nicht falsch verstehen)

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
S
selver_11957295
10.02.11 um 9:19
In Antwort auf an0N_1233693999z

..
Danke nus,ja ist schon schwer das ganze.Wollte dich fragen bist du ein Arzt oder so?Du weißt so gut bescheid immer....und ungewöhnlich ist auch dass du ein Mann bist( nicht falsch verstehen)

Hallo malina,
ich verstehe dich nicht falsch, du hast ja Recht, es ist ungewöhnlich, dass ich hier bin. Letztlich liegt es natürlich auch daran, dass weite Teile unserer Bevölkerung mit Essstörungen nichts anzufangen wissen. So kommt es dazu, dass etliche Beiträge für Wikipedia oder irgendwelche Fachforen verfassen, aber nicht hier. Ich bin mir nicht sicher, ob ein angelesenes Fachwissen überhaupt ausreicht, so dass die Zurückhaltung anderer für mich nachvollziehbar ist. Wichtiger ist ohnehin der persönliche Umgang mit psychisch Kranken, den ich durch meinen Beruf gelernt habe. Dieses Verständnis vergrößert sich hier im Forum noch, auch weil ich zwei Mädchen intensiver betreue, die mich an ihrem Leben teilnehmen lassen, so dass ich täglich miterlebe, wie sehr sie leiden, wie verzweifelt sie sind, wie oft sie weinen.....

Ich werde auch weiterhin für sie da sein.

LG Nus

Gefällt mir

Anzeige