Home / Forum / Fit & Gesund / Brauche dringend Hilfe

Brauche dringend Hilfe

25. August 2010 um 21:02

Liebe Forum-Besucher/-innen
Ich wäre wahnsinnig froh, wenn mir jemand von euch noch einen Tipp gegen die Migräne geben könnte. Ich habe seit sieben Jahren Migräne und unterdessen jeden 2-3 Tag einen Anfall. Ich habe schon fast alles ausprobiert (ganze Schulmedizin, Ernährungsumstellung, Akupunktur etc.). Die Migräne geht leider ohne Tabletten nicht mehr weg. Ich nehme Relpax. Die helfen zwar, sind aber so stark, dass es mich jedesmal total wegbläst und ich starke Lähmungserscheinungen und extreme Müdigkeit verspüre. Diese dauern dann bis zu einem Tag an. Darauf folgt dann bald schon der nächste Anfall.
Ich weiss langsam nicht mehr weiter. Das ist doch keine Lebensqualität!
Herzlichen Dank für eure Hilfe.

Mehr lesen

18. September 2010 um 22:30

RE:"Brauche dringend Hilfe"
Hey, hast du es schon mal mit Medikamenten zur Migräneprophylaxe versucht.? Das würde bei der Häufigkeit deiner Anfälle vielleicht Sinn machen.

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2010 um 11:57

RE: Brauche dringend Hilfe !!!
Gerne würde ich dir helfen da ich auch eine Migränikerin bin. Leider fehlen aber noch so viele Einzelheiten von deinem täglichen Ablaug z.B. oder deiner Jobsituation usw. Bei mir wird häufiger Migräne auch durch die Halswirbelsäule ausgelöst. Bisher konnte mir nur ein Chiropraktiker helfen. Ein spezieller aus Lübeck mit einer einzigartigen Anwendungstechnik. Manchmal bzw. des öfteren ist bei mir der 1. oder 2. Halswirbel nicht mehr in seiner richtigen Pos. sodass er auf die Nerven drückt ( meist sind es nur mm und nicht auf Röntgenbilder oder so zu erkennen ). Diese werden dann sanft wieder in seine normal Position gebracht. Merken tue ich es ansich nicht das sie draußen sind. Kann meinen Kopf ganz normal bewegen aber merken tue ich es daran, dass ich tagelang ohne unterbrechung Kopfschmerzen, Migräneanfälle oder gar Neuralgie bekommen und nicht arbeitsfähig bin sondern nur im Bett liegen kann. NIE hätte ich, vor meinem ersten Besuch bei dem Chiropraktiker gedacht, dass meine Migräne unter anderem davon kommt. Aber er hat mir bewiesen das nur kleinste verschiebungen im Wirbelsäulenbereich ( was ein Orthopäde nicht sehen kann ) Auslöser solcher Attacken sein kann. Ich weiß ja nicht woher du kommst aber schau dich ruhig mal auf seiner Internetseite um. Torsten Stümer Lübeck bei Google oder ähnliche eingeben. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen.
Bei weiteren Fragen gerne Privat schreiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2010 um 21:32
In Antwort auf aglea_12745798

RE:"Brauche dringend Hilfe"
Hey, hast du es schon mal mit Medikamenten zur Migräneprophylaxe versucht.? Das würde bei der Häufigkeit deiner Anfälle vielleicht Sinn machen.

Liebe Grüße!

Hey
Hey, herzlichen Dank für deinen Typ. Leider war ich schon im Krankenhaus bei einem sehr guten Neurologen. Mit diesem habe ich mehrere vorbeugende Medikamente ausprobiert bis er schlussendlich meinte, es hätte keinen Sinn mehr. Trotzdem herzlichen Dank für deinen Tipp.

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2010 um 21:41
In Antwort auf riley_12877278

RE: Brauche dringend Hilfe !!!
Gerne würde ich dir helfen da ich auch eine Migränikerin bin. Leider fehlen aber noch so viele Einzelheiten von deinem täglichen Ablaug z.B. oder deiner Jobsituation usw. Bei mir wird häufiger Migräne auch durch die Halswirbelsäule ausgelöst. Bisher konnte mir nur ein Chiropraktiker helfen. Ein spezieller aus Lübeck mit einer einzigartigen Anwendungstechnik. Manchmal bzw. des öfteren ist bei mir der 1. oder 2. Halswirbel nicht mehr in seiner richtigen Pos. sodass er auf die Nerven drückt ( meist sind es nur mm und nicht auf Röntgenbilder oder so zu erkennen ). Diese werden dann sanft wieder in seine normal Position gebracht. Merken tue ich es ansich nicht das sie draußen sind. Kann meinen Kopf ganz normal bewegen aber merken tue ich es daran, dass ich tagelang ohne unterbrechung Kopfschmerzen, Migräneanfälle oder gar Neuralgie bekommen und nicht arbeitsfähig bin sondern nur im Bett liegen kann. NIE hätte ich, vor meinem ersten Besuch bei dem Chiropraktiker gedacht, dass meine Migräne unter anderem davon kommt. Aber er hat mir bewiesen das nur kleinste verschiebungen im Wirbelsäulenbereich ( was ein Orthopäde nicht sehen kann ) Auslöser solcher Attacken sein kann. Ich weiß ja nicht woher du kommst aber schau dich ruhig mal auf seiner Internetseite um. Torsten Stümer Lübeck bei Google oder ähnliche eingeben. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen.
Bei weiteren Fragen gerne Privat schreiben

Hey
Liebe Nina

Herzlichen Dank für deinen Tipp. Die Ursache der Migräne herauszufinden ist sehr schwierig. Bei mir ist es jedoch auch oft stressbedingt. Ich arbeite 100%, was mir auch grosse Freude bereitet aber auch oft sehr stressig ist. Seit ein paar Monaten gehe ich in die Akkupunktur und habe die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben. Sollte mir dies nicht weiterhelfen werde ich mal einen Chiropraktiker aufsuchen. Ich komme aus der Schweiz, jedoch gibt es hier bestimmt auch gute Ärzte. Ich werde weiterhin eins nach dem anderen ausprobieren. Aber ich bin froh Vorschläge zu hören, die ich noch nicht ausprobiert habe. Die Hoffnung stirbt zuletzt

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2010 um 14:12

Antwort auf die Mail vom 25. August
Hallo Regentropfen25,

bin seit gerade hier Mitglied im Forum, Grund für meine Anmeldung ist/war meine Migräne-Geschichte. Ich bin kein Mediziner, sondern Patient, habe seit meinem 12. Lebensjahr - bin jetzt 43 - Migräneattacken und kenne Deine Symptome bestens.

Ich war vor ein paar Wochen wg. einer routinemäßigen Untersuchung bei meinem Neurologen, u. a. auch, da sich mein Migränebild in den letzten Jahren massiv verändert hat, und der hat mir im Prinzip mehrere Migränearten (u. a. die klassische, aber auch die Migräne mit Aura diagnostiziert). Ich kann es am Schmerz unterscheiden, und muß dann entsprechend verschiedene Medikamente nehmen. Vielleicht ist Relpax - das Medikament kenne ich z. B. überhaupt nicht - nicht das richtige?

Vielleicht hast Du die Möglichkeit, falls noch nicht geschehen, das mal durchchecken zu lassen. Meine letzte Attacke hatte bis auf kurze Zwischenintervalle fast 3 Wochen gedauert, und wie sich im nachhinein rausstellte, waren es zwei bis drei aufeinanderfolgende Migränearten.

Liebe Grüße, drücke Dir die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2011 um 20:11

Sport gegen Migräne
Hallo!

Ich möchte Dir mit diesem Beitrag Hoffnung machen! Ich hatte 10 Jahre lang Migräne mit Aura, im Durchschnitt 3 mal im Jahr. Ganz schlimm, mit Sehstörungen, Sichtfeldeinschränkungen, Halbseitenlähmung, Sprachstörungen, Erbrechen - also allem, was "dazu" gehört.
Ich habe in meinem Leben nie Sport getrieben, doch dann habe ich meinen inneren Schweinehund überwunden. Nur einmal in der Woche gehe ich ins Fitnessstudio, Kraft- und Ausdauertrainig, 1,5 Stunden. Das mache ich nun seit 1,5 Jahren - und habe seitdem nicht einmal wieder Migräne gehabt. Sonst habe ich nichts in meinem Leben geändert: Ich trinke Rotwein und Kaffee, esse Käse, Schokolade - also alle möglichen "Auslöser". Ich bin mir sicher, es liegt am Sport, und daher möchte ich alle ermutigen, es auch zu versuchen! Viel Erfolg!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club