Forum / Fit & Gesund

Brauche dringend Hilfe!!!

Letzte Nachricht: 30. Juni 2013 um 9:20
Z
zeno_12445669
15.06.13 um 10:57

Hi, ich hab mich noch nie in meinem Leben an ein Forum gewandt, wenn ich Probleme hatte, ich versuche meine Probleme lieber selbst zu lösen für gewöhnlich.
Aber jetzt weiß ich einfach nicht mehr weiter ...

Seit jetzt genau vier Monaten bin ich mit meiner momentanen Partnerin zusammen. Wir haben uns aus unterschiedlichen Gründen in einer Psychosomatischen Klinik kennen gelernt. Sie war gerade eben frisch getrennt und wir hatten beide unser Leben lang Probleme mit dem Thema Liebe. Wir haben uns sehr gut verstanden und hatten recht schnell einen guten Draht zu einander. Zunächst haben wir nur ein Paar Zärtlichkeiten ausgetauscht. Irgendwann nahm sie mich zur Seite und meinte, dass da doch mehr zwischen uns läuft. So richtig wussten wir beide nicht, was das war, aber ich wollte es einfach laufen lassen und sehen, was sich so entwickelt. Unsere Zärtlichkeiten wurden leidenschaftlicher und unser Zusammensein definierte sich stark durch eine große körperliche Anziehung beiderseits. Wir hatten dann auch tollen Sex und sie sagte mir oft "Am liebsten würde ich dich jetzt anspringen!".
Nach und nach kam es dann zu Problemen, wenn wir dann dabei oder davor waren: Sie hatte Flashbacks und emotionale Blockaden, konnte mich nicht zulassen, hatte das Gefühl hilflos zu sein und benutzt zu werden usw. Das war für mich sehr sehr schlimm, sie so zu sehen, aber wir haben viel darüber gesprochen und ich habe es immer geschafft, sie aus ihrem Film rauszuholen. Am Anfang habe ich mich dennoch immer verantwortlich für ihr Gefühl gemacht und mich wie ein Sex-besessenes Monster gefühlt.

Sie kam dann im Anschluss noch in eine Tagesklinik, in der speziell auf ihre Traumata eingegangen wurde.
Wir hatten dann immer weniger und weniger Sex und sie hatte immer häufiger diese Zustände, wenn ich auch nur kurz gefragt habe, ob sie denn Lust hat. Das war auch irgendwie nachvollziehbar für mich - sie arbeitete ja Tag für Tag an ihren alten Wunden, welche auch mit diesem Thema zusammenhängen. Also hab ich ihr zur Liebe immer und immer wieder in den sauren Apfel gebissen und auf Sex verzichtet, obwohl dieser für mich sehr wichtig ist. Es hieß auch, dass ihre Lust auf Sex wieder kommen würde, wenn die Tagesklinik vorbei ist.

Naja, ihr könnt's euch denken: Die Tagesklinik ist vorbei und es hat sich gar nichts getan in der Hinsicht...
Sie hat das Gefühl, das Thema Sex sei allgegenwärtig, wenn wir Zeit miteinander verbringen, obwohl ich mein allerbestes tue nicht darüber zu sprechen, nur vielleicht einmal am Tag zu fragen, ob sie nicht Lust hat und es einfach schlucke, wenn meine Bedürfnisse wieder und wieder nicht richtig erfüllt werden.
Das schlimme ist, dass sie große Schuldgefühle deswegen hat und nicht möchte, dass ich so darunter leide. Sie weiß, wie wichtig Sex für mich ist.

Abgesehen von Sex läuft unsere Beziehung wirklich galaktisch! Wir verstehen uns einfach unglaublich gut und wünschen uns beide etwas langfristiges
Und wenn wir dann mal sporadisch Sex haben ist dieser auch für uns der Hammer!

Ich weiß nicht mehr weiter.. Ich will mit ihr zusammen bleiben, sie sogar irgendwann heiraten etc.! Aber ich weiß nicht, was ich wegen diesem Thema machen soll..
Ich brauche nun mal wie jeder andere Mensch auch Sex! Ich halt das kaum mehr aus und hab immer tierisch Angst, sie darauf anzusprechen

Mehr lesen

M
mega1101
30.06.13 um 9:20

Ende mit Schrecken
Zwei Problembeladene tun sich zusammen. Das passt erstmal- du hast Verständnis für sie. Sie kann sich aber nicht auf eine Beziehung einlassen und da die Probleme tief sitzen wirst du daran nichts ändern können.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?